Wer von euch geht auf die Wiesn und wenn ja, wie oft?

  • Habe die Leute, die sich extra für die Wiesn zwei oder sogar drei Wochen frei nehmen und dann so gut wie jeden Tag hin fahren noch nie verstanden, da kann ich mir schönere Sachen vorstellen, wie man seinen Urlaub verbringen kann. Ganz davon abgesehen, dass das ganze auch mindestens so viel kostet wie ein schöner Südsee-Urlaub.


    Ich persönlich gehe so 1-3 mal, einmal muss einfach sein finde ich. Aber auch nur, weil ich im Münchner Umfeld wohne.

    0

  • Gar nicht. Seit fünf oder sechs Jahren schon nicht mehr. Gibt mir einfach nichts mehr. Es gibt viele schöne kleine Volksfeste, auf denen ich mich nicht mit tollwütigen Touris auseinander setzen muss. Und auf denen ich einfach so in Bierzelt marschieren und essen und trinken kann, ohne mich anstellen zu müssen.

  • Auf der Wiesn bist du kein Gast mehr sondern nur noch ein Konsument. Wenn ich rausgeschmissen werde weil ich nicht alle 48,3 Minuten eine frische Maß und alle Stunde ein halbes Hendl bestelle, dann können die gleich auf mich verzichten.


    Geh lieber aufs Rosenheimer Herbstfest.

  • "Deine Schaiß-Türsteher vorm Bierzelt konnst da hinter d'Ohren schmieren, Du Schaiß Wiesn!"


    Im Ernst:
    Ich bin gebürtiger Oberbayer und hock mich gern in a Bierzelt und ess an Kaas und a Brezn und trink a Massss (nur echt mit gleich vier "s") aber die Wiesn, nein danke, das ist nur noch Kommerz, Abzocke, Schicki-Micki-Getue und eine Touristenattraktion.


    Früher konnte man wenigstens noch bequem am Sonntagvormittag hingehen und hat problemlos einen Platz in den meisten Bierzelten bekommen, aber auch diese Zeiten sind mittlerweile wohl vorbei, meinten diverse Bekannte.


    Jedes Schützen-, Krieger-, Gartenbauverein- oder Volksfest bei uns in der Region ist tausend Mal "gmiatlicher" und "griabiger" als dieser Massenauflauf z'Minga.

  • Bin zwar am Dienstag zum Spiel gegen VFL Wolfsburg in München. Aber für die Wies'n reicht die Zeit nicht. Muss ja erst mal über 400 km anreisen. Und nachdem Spiel macht die Wies'n ja bald zu. Da gehst dann auch wieder die über 400 km zurück


    Ich gehe nur noch alle paar Jahre mal auf die Wies'n.
    Früher als ich in noch in Bayern gewohnt habe, war ich öfters.


    Aber inzwischen - wie schon von anderen geschrieben - ist es ja fast nur noch Kommerz.


    Um tolle Fahrgeschäfte zu fahren, lohnt sich dann schon eher ein Freizeitpark und a Maß gibts au im Biergarten etc..:8

    0

  • Wobei Kommerz war es früher ja auch schon, ganz früher vielleicht nicht, aber wer hier im Forum kennt diese Zeiten schon noch...


    Dieser extreme Wiesn-Tourismus den gab es früher aber aus meiner Sicht nicht, da war dann vielleicht mal ein italienisches Wochenende wo a bisserl mehr los war, aber sonst...mittlerweile hat das alles überhand genommen, wohl wahr.


    Na ja, ich brauchs trotzdem mindestens einmal. Wenn ich gar nicht hingehe, habe ich schon das Gefühl dass ich was verpasst habe.

    0

  • Zu allererst einmal geht der Münchner auf die "Wiesn", nicht auf die "Wiese" und auch nicht auf die "Wiesen"


    Habe ich hier auch schon gelesen. Furchtbar. :(

  • bin wohl scho zu alt für die ganzen be- u. zamgsoffenen...


    meistens bin i zu der Zeit sowieso net in Minga aber auch dann brauchts einen Grund ausser der Wiesn selbst... mit Kindern kannst net wirklich hingehen... ausserdem gibts die Wochen davor im Umland einige Volksfeste in kleinere Städten und Gemeinden wenn dann schau i dort lieber hin..


    wenn scho in München dann lieber zum Frühlingsfest oder die Auer Dult

    0

  • Ich nehme mir schon seit Ewigkeiten immer Urlaub zur Wiesn.


    Platz im Zelt bekomme ich immer, deshalb kann ich die Beschwerden hier nicht nachvollziehen. Sonntag früh/vormittag oder unter der Woche bekommt man immer einen Platz. Wer natürlich Samstags hingeht hat ein Problem, denn da ist es immer völlig überlaufen.

    0

  • wir gehen 3x, jedesmal mittags so von 12-18 Uhr, hoffen auf schönes Wetter um im Biergarten sitzen zu können...
    Montags, Dienstags vorm Spiel gegen Zagreb und Donnerstags.
    Das ist in der Regel ziemlich entspannt!

    0

  • Ich hab es in den letzten 10 Jahren leider nur 4x geschafft hinzugehen. Dieses Jahr kann ich es vielleicht wieder einrichten, habe aber Bedenken wegen der derzeit angespannten Lage in München. Das werde ich kurzfristig entscheiden.


    Am besten hat es mir im letzten Jahr auf der Oidn Wiesn gefallen, wo es etwas ruhiger und schöner zuging, auch wegen der alten Fahrgeschäfte. Das war wirklich herrlich, auch wenn freilich ein Wiesnbesuch nie billig ist. Aber das ist in meiner Umgebung ein Besuch an den Nürnberger Volksfesten und auf der Erlanger Bergkirchweih auch nicht.


    Am liebsten gehe ich immer schon um 10 Uhr ins Bierzelt, wo es noch ruhig ist. Da kann man dann entspannt seine Maß(en) trinken, was essen und sich mit allen möglichen Leuten ohne sich anschreien zu müssen schön unterhalten. So macht es mir am meisten Spaß. Und bevor der große Ansturm und die Ballermann-Dauerbeschallung richtig Überhand nehmen, bin ich dann meist so gegen 17 Uhr wieder weg und such mir in der Stadt was anderes. Ja, ich bin ein typischer "Frühgänger". Auf der Oidn Wiesn war es zum Glück letztes Jahr entspannter, wo ich bis zum Abend geblieben bin.

    0