USA Reise 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Verabschiede dich doch endlich mal von dem Mythos das bei uns immer alles von langer Hand geplant und vorbereitet ist.

      Havertz kann nächste Saison auf grosser Bühne glänzen und wenn Zizou, Pep oder Tuchel daran Gefallen finden dann sehen wir nur die Rücklichter. Aber James jetzt abzugeben für die Möglichkeit auf Havertz nächstes Jahr ist Irrsinn.
      Wenn ihr keine Antwort wisst. Richtig ist, was richtig ist!
    • suedstern80 wrote:

      Verabschiede dich doch endlich mal von dem Mythos das bei uns immer alles von langer Hand geplant und vorbereitet ist.

      Havertz kann nächste Saison auf grosser Bühne glänzen und wenn Zizou, Pep oder Tuchel daran Gefallen finden dann sehen wir nur die Rücklichter. Aber James jetzt abzugeben für die Möglichkeit auf Havertz nächstes Jahr ist Irrsinn.
      Genau so könnte ich behaupten, die sehen nur von uns die Rücklichter, wenn wir ihn unbedingt wollen, und Platz im Kader bereits frei geräumt haben. Pavard und Hernandez waren also nicht von langer Hand geplant? CHO auch, aber wenn der abgebende Verein auf seinen Vertrag pocht, kann man nichts machen. Ansonsten hätte KHR wohl kaum bei Rudi Völler angefragt, wie Leverkusen mit Havertz plane, ohne dass zuvor mal der Spieler gefragt worden wäre, ob er sich einen Wechsel zu uns vorstellen könne.
    • schnitzel wrote:

      suedstern80 wrote:

      Verabschiede dich doch endlich mal von dem Mythos das bei uns immer alles von langer Hand geplant und vorbereitet ist.

      Havertz kann nächste Saison auf grosser Bühne glänzen und wenn Zizou, Pep oder Tuchel daran Gefallen finden dann sehen wir nur die Rücklichter. Aber James jetzt abzugeben für die Möglichkeit auf Havertz nächstes Jahr ist Irrsinn.
      Genau so könnte ich behaupten, die sehen nur von uns die Rücklichter, wenn wir ihn unbedingt wollen, und Platz im Kader bereits frei geräumt haben. Pavard und Hernandez waren also nicht von langer Hand geplant? CHO auch, aber wenn der abgebende Verein auf seinen Vertrag pocht, kann man nichts machen. Ansonsten hätte KHR wohl kaum bei Rudi Völler angefragt, wie Leverkusen mit Havertz plane, ohne dass zuvor mal der Spieler gefragt worden wäre, ob er sich einen Wechsel zu uns vorstellen könne.
      KHR hat angefragt und das Interesse hinterlegt. Na und? Zum Beginn der Saison 20/21 wird z.B. ein Luca Modric 35. Und wenn dann Real die Schatulle aufmacht und einen Havertz haben will - dann hat der FCB Pech gehabt. Und Bayer legt den Preis fest- nicht KHR oder Hoeneß. Und wenn ein Völler die Chance hat, zum einen mehr Geld zu bekommen und dazu noch einen Spieler NICHT an die Konkurrenz in der Ligaa zu verkaufen, dann wird er sich sicher nicht "aus alter Freundschaft" für den FCB entscheiden.
    • samuray wrote:

      Der Spieler darf vermutlich dabei auch noch ein wenig mitreden. Weiß nicht, ob Havertz gleich ins Ausland möchte. Der hat noch so viel Zeit.
      Nächstes Jahr im Sommer ist er 21. Natürlich hat er noch viel Zeit, Aber er befände sich doch in "guter Gesellschaft" ein Sane, ein Dembele, eine Davies, ein Pulisic, ein Isak, ein Sancho, ein de Bruyne, ein de Jong, ein van Dijk und viele andere - alles Spieler, die sehr früh ins Ausland wechselten.
      Wenn das Angebot und der Verein stimmt, dann wechseln die heutzutage. Das ist mittlerweile eine andere Spielergeneration.
    • Rauschberg wrote:

      Und wenn dann Real die Schatulle aufmacht und einen Havertz haben will - dann hat der FCB Pech gehabt. Und Bayer legt den Preis fest- nicht KHR oder Hoeneß.
      Und wenn er nur zu uns will?

      Rauschberg wrote:

      Aber er befände sich doch in "guter Gesellschaft" ein Sane, ein Dembele, eine Davies, ein Pulisic, ein Isak, ein Sancho, ein de Bruyne, ein de Jong, ein van Dijk und viele andere - alles Spieler, die sehr früh ins Ausland wechselten.
      Von denen wechselte nur Sané zu einem Top-Club, und setzte sich da sofort durch. Andere warten noch auf den Durchbruch, manche haben mehrjährige Leihen bei Mittelklasse-Clubs hinter sich, oder sind nun dort fest verpflichtete, und schafften den Aufstieg nach oben. Als Indiz, dass der Wechsel ins Ausland für einen jungen aufkommenden deutschen Super-Star das Beste wäre, kann man das sicher nicht werten.
    • schnitzel wrote:

      Rauschberg wrote:

      Und wenn dann Real die Schatulle aufmacht und einen Havertz haben will - dann hat der FCB Pech gehabt. Und Bayer legt den Preis fest- nicht KHR oder Hoeneß.
      Und wenn er nur zu uns will?

      Rauschberg wrote:

      Aber er befände sich doch in "guter Gesellschaft" ein Sane, ein Dembele, eine Davies, ein Pulisic, ein Isak, ein Sancho, ein de Bruyne, ein de Jong, ein van Dijk und viele andere - alles Spieler, die sehr früh ins Ausland wechselten.
      Von denen wechselte nur Sané zu einem Top-Club, und setzte sich da sofort durch. Andere warten noch auf den Durchbruch, manche haben mehrjährige Leihen bei Mittelklasse-Clubs hinter sich, oder sind nun dort fest verpflichtete, und schafften den Aufstieg nach oben. Als Indiz, dass der Wechsel ins Ausland für einen jungen aufkommenden deutschen Super-Star das Beste wäre, kann man das sicher nicht werten.
      Ach das gilt nur für deutsche Spieler? Das muss einem ja einer sagen! Dann sind offensichtlich die ausländischen Spieler da flexibler. Es sei denn man kommt aus der Schalker Jugend, wie ein Sane oder ein Kehrer, der ja auch mit 21 zu PSG wechselte.
      Ein Frankie de Jong ist 19 und geht zu Barca, ein Dembele ging mit 18 zu Barca, ein Sancho ist gerade mal 18, ein Davies ist 18 - aber der ist ja nicht zu einem Top-Club gegangen, ein Pulisic wechselt mit 20 zu Chelsea, auch kein TopClub, ein Coman ging mit 18 zu Juve und dann zum FCB - auch keine Top-Clubs
      Und das sind ja nicht die einzigen.
      Und es ging ja auch nicht darum, ob es das Beste wäre, sondern darum, dass es mittlerweile sehr viel mehr junge Spieler gibt, die ins Ausland wecheln, als früher.
    • Rauschberg wrote:

      Ach das gilt nur für deutsche Spieler? Das muss einem ja einer sagen! Dann sind offensichtlich die ausländischen Spieler da flexibler.
      Glaube schon, dass wir bei einem deutschen Spieler weit höhere Chancen auf eine Verpflichtung haben, als bei einem spanischen, holländischen oder was auch immer.
      Na wenn Chelsea, und insbesondere Juve und wir vor vier bzw. fünf Jahren keine Top-Clubs waren, wer denn dann?
      Mag ja sein, dass junge Spieler nun schneller ins Ausland wechseln, nur ob Sané in der heutigen Situation wieder zu City wechseln würde, anstatt zu uns, wo nun ohne Ribéry und Robben der Weg in die erste Elf frei ist, darf auch bezweifelt werden.
    • Rauschberg wrote:

      "Von denen wechselte nur Sané zu einem Top-Club.." Das hast doch du geschrieben! Dann müssen ja alle anderen Wechsel nach diesem Satz von dir offenbar NICHT zu einem Top-Club erfolgt sein.

      Aber was solls! Immer wieder das Gleiche.
      Na klar, den zweiten Satzteil mal eben unterschlagen, und damit den ganzen Sinn verfälschen, passt scho :thumbup:
    • New

      Das ist der komplette Kader des FC Bayern für die USA-Reise. Alphonso Davies wird seinen Urlaub unterbrechen und am Dienstag zum Team stoßen.
      Von der U23 sind Daniels Ontuzans, Sarpreet Singh und Maximilian Zaiser dabei, obwohl eigentlich geplant war keine Amateure mitzunehmen, da nächstes Wochenende Saisonstart ist. Aus der U19 dürfen Louis Poznanski, Angelo Stiller, Jonas Kehl, Ivan Mihaljevic und Ryan Johansson mit.

      rot und weiß bis in den Tod
    • New

      Unheimlich sinnvoll, auf eine Promo-Tour in die USA lauter Spieler mitzunehmen, die selbst in München keiner kennt, während die Amas dann mit dezimiertem Kader die 3. Liga spielen dürfen.

      Vielleicht sollte man sowas in Zukunft erst planen nachdem der Dominostein gefallen ist... :S