USA-Reisen - Allgemeiner Fred

  • Mir ist das internationale da wirklich egal. Wenn wir da mit einem soliden System gute Erfolge feiern und vielleicht mal eine Überraschung feiern wäre das super.


    Dieses mitgehen der anderen Vereine. Diese Marketingfeuer. Irgendwann verliert man dadurch ein paar Fans und dann noch mehr etc.


    Vielleicht ist auch der einen andere dabei der die Sache hinsichtlich der zeitlichen Ressourcen irgendwann als nicht mehr nötig ansieht. Jetzt kommt bald das erste Bundesligaspiel an einem Montag. Mein empfinden ist das die Reizüberflutung schon jetzt eine harte Nummer ist und ich bewusst schon auf einige Spiele verzichte die nicht den FC Bayern betreffen. Das war vor gar nicht allzu langer Zeit noch ganz anders. Da habe ich bestimmt 4-5 Spiele die Woche gesehen. Aktuell vielleicht zwei inklusive Bayern.

    Wenn man dieses Tempo nicht mitgeht ist man international wirklich irgendwann zweitklassig. Also ich erfreue mich schon an den tollen CL Abenden und daran das wir da weit kommen. Dieser Prozess der Vermarktung ist nicht aufzuhalten.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wenn man dieses Tempo nicht mitgeht ist man international wirklich irgendwann zweitklassig. Also ich erfreue mich schon an den tollen CL Abenden und daran das wir da weit kommen. Dieser Prozess der Vermarktung ist nicht aufzuhalten.


    Es ist auch nicht nur der Prozess der Vermarktung.
    Man muss sich ggf. aber auch eine andere Sichtweise zulegen.
    Ich bin jetzt nicht gesegnet, in der Nähe von München zu wohnen - bin aber trotzdem Bayernfan seit Ewigkeiten und bin schon dankbar, dass ich dank Sky etc. am Fußballerlebnis teilnehmen kann. Ich habe mich aber früher auch gefreut, wenn der FC Bayern quasi aufs Land gefahren ist und bei uns in der Gegend Freundschaftsspiele ausgetragen hat.


    Ich lese in internationalen Foren und finde es interessant, wie viele Bayernfans es gibt, die in verschiedenen Perioden des Klubs und aus verschiedenen Anlässen zum FC Bayern gekommen sind. Auch da gibt es wie im Forum hier verschiedene Generationen von Fans. Da gibt es Bayernfans, die das schon seit Zeiten von Müller und Beckenbauer sind und die seit Jahrzehnten jeden Schnipsel den sie über TV oder auch alle paar Jahre mal durch Reisen nach München mitbekommen können, aufsaugen.


    Die Leute sind alle Bayernfans wie wir - süchtig quasi nach demselben Stoff... - von den Fans in den USA freuen sich schon viele auf Ihre Reise im Juli/August (und die müssen dann immer noch weite Wege überwinden).


    Die Chinareise im letzten Jahr fand ich auch sehr interessant. Da gibt es m.E. Fans, die noch verrückter sind als unsere bzw. ein etwas anderes Ausleben des Fan Daseins. Mal als Beispiel die Malkunst um den FC Bayern herum von Indikimz

    0

  • Die Frage ist ob der gemeine Fan, auf breiter Basis, sich damit vollends identifizieren kann. Bayern spielt heute, übrigens sportlich völlig bedeutungslos, in New York gegen Barcelona.........toll.
    Gerade wir sind in dem Bereich der Vorbereitung nicht in Fahrt, wir verlieren hier auch mal ganz gerne den Superdupercup weil wir einfach noch nicht warm sind.
    Die ganzen Vorbereitungsspiele der letzten Jahre waren immer wieder zäh. Ich finde diese Expansion in die Welt legitim klar, das Geschäft wird irgendwann auch finanziell an die Grenzen stossen, und dann ?
    Wenn wir 200 Top Spieler auf dem Markt haben dann können diese 200 Topspieler, die ja auch alle regelmäßig spielen wollen, sich auf 12-15 Vereine verteilen. Und da werden wir immer bei sein. Und was sehen wir heute in der CL ?
    Die Großen haben einen Weg auf Schienen, ab und zu entgleist mal einer, aber in den Viertelfinals werden viele Vereine auf viele weitere Jahre zu sehen sein. Real Madrid krankt aktuell bei aller Strahlkraft sportlich enorm. Die englische Liga hat Geld wie heu, taktisch limitiert und dort ist Leicester aktuell Tabellenführer.
    In Italien ist Juve Taktgeber, wird sich im Sommer vielleicht ein wenig ändern wenn Leistungsträger verkauft werden, aber das bleibt abzuwarten, denn auch Juve wird wieder neue Spieler verpflichten können.
    Barcelona ist so eine Sache. Sie haben mit Messi, Suarez und Neymar einen Megasturm, abseits dessen ist das Gefälle dann schon ein wenig enorm. Pique ist nicht mehr so stabil, Mascherano nicht immer sicher. Alves ist alt, Busquets spielt seinen Stiefel wie immer runter, nicht großes nach oben zu erkennen bzw. zu erleben. Iniesta hat auch viel Glanz verloren, obwohl der Glanz immer noch reicht um besser zu spielen als viele andere. Messi nähert sich auch langsem einem Bereich wo es schnell zu Ende sein kann oder er öfter ausfallen wird. Er wird nun nicht bis 36 auf dem Niveau und der Dichte durchspielen.


    Worauf will ich hinaus? Bei allem Geld welches die Verein generieren kommt es immer mehr darauf an nicht die wirklich besten zu erhalten, sondern die passendsten Spieler zu verpflichten. Große Namen bringen großes Geld, mehr Merchandising Erträge etc. Paris macht das aktuell ganz gut, sie geben viel Geld aus, haben da aber, wie es scheint, eine homogene Truppe zusammen. Es steht und fällt natürlich viel mit Ibra. Der wird vielleicht da bleiben oder sich noch mal richtig was einstreichen woanders, er hat ja ein paar Titel geholt, vielleicht will er sich nochmal einen Titel in England oder gar Deutschland gönnen und dabei noch um die CL mitspielen..........wer weiß das schon.


    Insgesamt sind mehr Erträge gut für den FCB, ganz klar. Ich selbst werde dieses Weltmarketing so weit wie möglich umgehen, denke da eher lokaler als globaler was den Sport betrifft.

  • Ich muss an dieser Stelle mal den "Audi Tour 2016"-Veranstalter huldigen, der den zukünftigen PL-Meister eingeladen hat.
    Nein, nicht Liverpool oder Chelsea. Leicester City - herrlich ... :)



    PS: Bitte das jetzt durchziehen, Leicester!

    FC Bayern München

  • Entweder China oder USA. Macht für mich nicht viel Unterschied, auch wenn die Begeisterung um den FCB in China offensichtlich ungleich größer ist. Nächstes Jahr geht's eben wieder in den fernen Osten.


    Spiele gegen die Mailänder und das Scheich-Spielzeug haben schon was, allerdings wäre mir ein stinknormales Trainingslager wie früher auch lieber, wo sich die Mannschaft normal und gezielt(er) vorbereiten kann ohne das viele Tamtam.

    0

  • Mir ist das internationale da wirklich egal. Wenn wir da mit einem soliden System gute Erfolge feiern und vielleicht mal eine Überraschung feiern wäre das super.


    Dieses mitgehen der anderen Vereine. Diese Marketingfeuer. Irgendwann verliert man dadurch ein paar Fans und dann noch mehr etc.


    Vielleicht ist auch der einen andere dabei der die Sache hinsichtlich der zeitlichen Ressourcen irgendwann als nicht mehr nötig ansieht. Jetzt kommt bald das erste Bundesligaspiel an einem Montag. Mein empfinden ist das die Reizüberflutung schon jetzt eine harte Nummer ist und ich bewusst schon auf einige Spiele verzichte die nicht den FC Bayern betreffen. Das war vor gar nicht allzu langer Zeit noch ganz anders. Da habe ich bestimmt 4-5 Spiele die Woche gesehen. Aktuell vielleicht zwei inklusive Bayern.

    Ich tue mich was das angeht irgendwie auch relativ schwer. Dass man eine gewisse Kommerzialisierung und damit einhergehende Globalisierung der Marketingstrukturen nicht aufhalten kann ist denke ich jedem klar, aber ich persönlich befürchte schon ein wenig, dass der Weg, der eingeschlagen wurde einen gewissen Identifikationsverlust mit sich bringen kann der für mich eher schwerer zu verschmerzen wäre.


    Ich finde es in Ordnung wenn die Bundesliga finanziell mit der Premier League nicht mithalten kann. Dass hat dafür Vorteile, die ich als jemand, der mit Sicherheit 30-40 mal im Jahr im Stadion ist nicht missen möchte: moderate Eintrittspreise, tolle Stimmung und darüber hinaus eine Samstags-Konferrenz, die eigentlich Pflicht ist wenn man nicht grade im Stadion ist.


    Ich finde es auch in Ordnung, wenn wir nicht jedes Jahr um die Champions League mitspielen. Klar ist das im Moment fußballerisch einfach unglaublich, und da seh ich auch gerne zu, und natürlich ist der Reiz größer, wenn man doch damit rechnen kann vorne mit dabei zu sein, aber das würde ich nicht um jeden Preis wollen. Die Zeit zwischen 2003 und 2011 war auch geil, auch wenn wir da ein ums andere mal nicht so erfolgreich in der CL abgeschnitten haben.


    Aber da weiche ich jetzt zu sehr ab, und da wird meine Meinung vermutlich auch relativ konträr zu den meisten hier sein...

    0

  • Ich kann deine Meinung verstehen. Ein Kampf um die CL Plätze und auch ein Kampf um den Titel ist mir lieber als diese Ebnung die große Vereine erfahren.
    Mit Paris, City, Barca, Uns, Real, Ateltico sind sechs der acht letzten Vereine große Läden.
    Wann hatten wir denn das letzte mal ein Überraschungsteam im Finale ?
    Dortmund kann man vielleicht so sehen, sie waren aber 2012 deutscher Meister vor uns. Sie haben auch 2011 die deutsche Meisterschaft gewonnen. Daher ist das für mich im Sinne der Überraschung an sich kein Überraschungsteam.
    Sicherlich will keiner Porto - Monaco sehen. Aber das ist schon 12 Jahre her.
    Seitdem nur große Namen im Endspiel.

  • weiß nicht wo das am besten hin passt, aber da es in der geschichte um einen us fan geht packe ich es mal hier rein


    90PLUS ‏@neunzig_plus 49 Min.Vor 49 Minuten
    Der US- #Bayern Fan,der den Krebs besiegte, sein Auge zwar verlor & aber durch ein falsches Auge mit Logo ersetzte!


    http://www.goal.com/en/news/72…3A%2F%2Ft.co%2Fh3ADu4AGxS


    [Blocked Image: https://pbs.twimg.com/media/CjP1-4DWgAA2hYQ.jpg:large]

    rot und weiß bis in den Tod

  • Gibt es schon Infos, ob unsere drei Spiele dort live von einem deutschen Sender übertragen werden?

    sport1 zeigt wohl 16 spiele diese us cups live. denke da werden auch paar von uns, vielleicht auch alle 3 live gezeigt werden.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Merci, mein Freund. Die Spiele finden ja für uns fast ausnahmslos zu unchristlichen Zeiten statt: Milan (03.30 Uhr), Inter (23.00 Uhr) sowie Real (01.30 Uhr, alles MESZ).

    FC Bayern München

  • Die Spiele finden ja für uns fast ausnahmslos zu unchristlichen Zeiten statt: Milan (03.30 Uhr), Inter (23.00 Uhr) sowie Real (01.30 Uhr, alles MESZ).

    Das Inter-Spiel ist immerhin samstags, dann ist es nicht so wild, wenn es so spät ist. Wobei das ja sogar noch das frühste Spiel von den dreien ist :D

  • könnt ihr mir sagen, ob und wenn ja wo die spiele gegen die beiden mailänder clubs im TV gezeigt werden? bin eine woche auf ibiza und hoffe, dort evtl. die spiele im TV schauen zu können.

    0

  • könnt ihr mir sagen, ob und wenn ja wo die spiele gegen die beiden mailänder clubs im TV gezeigt werden? bin eine woche auf ibiza und hoffe, dort evtl. die spiele im TV schauen zu können.

    Sport 1 zeigt hierzulande alle Spiele des Champions Cups. Gibt bestimmt auch in Spanien einen Sender, der das tut.

    0