• so den ersten Idioten der Bayern Ultras geht es an den Kragen.


    Wer sich mit denen sympathisiert kann man gleich mit aussperren


    Die Stimmung in den Stadien wird dadurch nicht leiden


    Weniger Politik in unsere Kurve dafür mal richtig anfeuern und der Mannschaft unterstützen

    0

  • Der mediale Hype hat wohl den gewünschten Effekt der Ultras erreicht. Nur, dass es ihnen so auf die Füße fallen wird, haben sie wohl nicht bedacht. Eine Grenze ist nun überschritten, und sie dürfen diesmal auf keine Milde hoffen. Das ist auch gut so.

    Niemand ist größer als der Verein!

  • Der personifizierte Bayernhass ist mit an Bord und du schaust es wirklich? Wow.

    Seit 1964 bin ich Bayern-Anhänger (ausschlaggebend war der seinerzeitige 4:0-Sieg am ersten Spieltag der BL-Aufstiegsrunde in St.Pauli, leider hats mit dem Aufstieg erst ein Jahr später geklappt ...). Was ich mir seither alles anhören mußte/durfte, glaub mir, das härtet schon ab, soll heißen, wenn eine(r) wirklich nur labert, dann geht mir das lange schon sonstwo vorbei.

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird.


  • Das einzige Problem ist, dass DFB und DHL einfach mal konsequent sein müssen und ganz klare Regeln nicht nur aufstellen, sondern auch umsetzen müssen. Zur Not muss man halt eine Zeit lang die Blöcke beim Einlass konsequent kontrollieren, um schon im Vorfeld Pyros und Plakate konsequent einzusammeln. Dann eine konsequente Videoüberwachung in den Blöcken, so dass Vermummungen nichts mehr nutzen. Allerdings darf man sich dann auch nicht scheuen, im Extremfall die Blöcke durch die Polizei räumen zu lassen, damit diese Gruppen keine Macht mehr haben, Spielabbrüche zu provozieren.

    Wenn diese Gruppierungen spüren, dass Diffamierungen und Beleidigungen in den Stadion nicht mehr toleriert werden und ihnen der Ausschluss aus den Stadien droht, dann wird sich das Problem recht schnell lösen. Denn Ultras ohne Stadionbesuch sind doch wie Socialmedia-Junkies ohne Internet.

    0

  • Das einzige Problem ist, dass DFB und DHL einfach mal konsequent sein müssen und ganz klare Regeln nicht nur aufstellen, sondern auch umsetzen müssen. Zur Not muss man halt eine Zeit lang die Blöcke beim Einlass konsequent kontrollieren, um schon im Vorfeld Pyros und Plakate konsequent einzusammeln. Dann eine konsequente Videoüberwachung in den Blöcken, so dass Vermummungen nichts mehr nutzen. Allerdings darf man sich dann auch nicht scheuen, im Extremfall die Blöcke durch die Polizei räumen zu lassen, damit diese Gruppen keine Macht mehr haben, Spielabbrüche zu provozieren.

    Wenn diese Gruppierungen spüren, dass Diffamierungen und Beleidigungen in den Stadion nicht mehr toleriert werden und ihnen der Ausschluss aus den Stadien droht, dann wird sich das Problem recht schnell lösen. Denn Ultras ohne Stadionbesuch sind doch wie Socialmedia-Junkies ohne Internet.

    Und man fragt sich was hat der Fanbeauftragte in den letzten Jahren abgeliefert ?

  • Südkurve schließen wäre die einzig richtige Konsequenz. Den Idioten sollte man die Dauerkarte entziehen und stattdessen die Plätze an Familien neu vergeben. Stehplätze ade.

    Das 5 EUR Publikum braucht niemand. Die sollten zu Hause bleiben.

  • Südkurve schließen wäre die einzig richtige Konsequenz. Den Idioten sollte man die Dauerkarte entziehen und stattdessen die Plätze an Familien neu vergeben. Stehplätze ade.

    Das 5 EUR Publikum braucht niemand. Die sollten zu Hause bleiben.

    Völlig Mumpitz, sorry.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Und man fragt sich was hat der Fanbeauftragte in den letzten Jahren abgeliefert ?

    Hansi Flick (Trainer Bayern München): "Ich wusste, dass eventuell etwas geplant ist. Wir haben versucht, mit unserem Fanbeauftragten dagegen zu wirken und man hat auch geschaut, ob Fahnen oder so etwas reingeschleust werden. Man hat einfach keinen Zugriff. Es kommt immer wieder vor, auch bei den ganzen Kontrollen, die man hat. Irgendwie kriegen sie es immer wieder rein. Und das ist einfach immer wieder ärgerlich.\"\"


    Da darf man gern den fanbeauftragten hinterfragen

    0

  • Hansi Flick (Trainer Bayern München): "Ich wusste, dass eventuell etwas geplant ist. Wir haben versucht, mit unserem Fanbeauftragten dagegen zu wirken und man hat auch geschaut, ob Fahnen oder so etwas reingeschleust werden. Man hat einfach keinen Zugriff. Es kommt immer wieder vor, auch bei den ganzen Kontrollen, die man hat. Irgendwie kriegen sie es immer wieder rein. Und das ist einfach immer wieder ärgerlich.\"\"


    Da darf man gern den fanbeauftragten hinterfragen

    Warum? Verstehe ich nicht. Oder unterstellst Du, er hat das Zeug selbst reingebracht?

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Hansi Flick (Trainer Bayern München): "Ich wusste, dass eventuell etwas geplant ist. Wir haben versucht, mit unserem Fanbeauftragten dagegen zu wirken und man hat auch geschaut, ob Fahnen oder so etwas reingeschleust werden. Man hat einfach keinen Zugriff. Es kommt immer wieder vor, auch bei den ganzen Kontrollen, die man hat. Irgendwie kriegen sie es immer wieder rein. Und das ist einfach immer wieder ärgerlich.\"\"


    Da darf man gern den fanbeauftragten hinterfragen

    Eben! welchen Stellenwert nimmt der Fanbeauftragte bei den Ultras ein ?

    Wenn die Infos da waren, daß etwas geplant sei, hätte man entsprechend bei der TSG Hinweis geben müssen. Für Herr Hopp kam das meines Erachtens knüppeldick und unverhofft

  • Da wird es nämlich interessant. Warum passiert sowas, wenn man es vorher weiß, trotzdem? Da mag jetzt jeder seine eigen Schlüsse ziehen.

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Völlig Mumpitz, sorry.

    Zitat sinngemäß von Herrn Honeß:

    Mit den VIP-Tickets finanzieren wir die Stehplätze

    Also finanziert jeder der ein teures Ticket kauft dieses durchgeknallten Pseudofans die sich mit dem DFB anlegen wollen.

    Ich seh das genau so, dann eine zeitlang lieber ein Familienticket :thumbup:

    Feststellen wer es war, Stadionverbot fertig.

  • Warum? Verstehe ich nicht. Oder unterstellst Du, er hat das Zeug selbst reingebracht?

    Nein mit Sicherheit nicht ... aber wenn man weiß, dass sowas geplant ist , kann man dem entgegenwirken ... es schadet dem Verein und auch der Mannschaft

    0

  • Nein mit Sicherheit nicht ... aber wenn man weiß, dass sowas geplant ist , kann man dem entgegenwirken ... es schadet dem Verein und auch der Mannschaft

    Dass ist aber eben die Frage. Warum konnte man es nicht? Oder wollte man es gar nicht wirklich? In sämtlichen anderen Stadien wurde es ja offenbar auch nicht verhindert, obwohl man es wußte.

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Dass ist aber eben die Frage. Warum konnte man es nicht? Oder wollte man es gar nicht wirklich? In sämtlichen anderen Stadien wurde es ja offenbar auch nicht verhindert, obwohl man es wußte.

    Bist du der Meinung dass die Führung des FCB diese Vorgehensweise toleriert ?

    Bischen gewagt die Aussage: " Oder wollte man nicht"

  • Ich wundere mich nur, was man aus diesen Erkenntnissen (nicht) gemacht hat und warum man überhaupt hinterher verkündet hat, dass man es wußte - und jetzt viele Bilder hat...

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!