• Das Problem von Hoeneß ist aber nicht wirklich, dass sich alle auf Brazzo stürzen, sondern dass wir auch erst einmal einen neuen Trainer bräuchten. Nagelsmann der immer wieder genannt wird, sehe ich angesichts dieses Theaters nicht. Der hat einen klaren Plan und hat 2x Dortmund abgesagt, um in Hoffenheim bzw Leipzig zu bleiben, weil ihm das nicht richtig gepasst hat. Der kommt doch nicht, wenn hier die Bude brennt.


    Der Außenreporter bestätigt ja auch, dass sein Eindruck sei, dass Flick sich wirklich nicht entschieden habe.


    Wenn wir am Ende gegen PSG ausscheiden, dann kannst du das ja weniger Flick in die Schuhe schieben. Eher dem dezimierten Kader bzw der Kaderplanung und auch da sind wir wieder bei Brazzo.


    Selbst Neuer, der nun wirklich aalglatt ist wie sonst was, hat sich dezent hinter den Trainer gestellt. Klar, was soll er anderes sagen, aber es ist eben dennoch ne Aussage.


    Nach Paris, wenn wir ausscheiden, explodiert alles und ich schließe nicht aus, dass am Ende Brazzo fliegt. Es ist das kleinere Übel. Trotz Hoeneß. Flick ist doch angeblich auch von Hoeneß geholt worden. Im Zweifelsfall kann Flick hier ein, zwei Jahre den Sportdirektor/Trainer in Personalunion geben. Aber wer trainiert hier, wenn Flick geht?


    Ich denke eher, dass diese Frage die alles entscheidende ist. Haben wir keinen halbwegs tauglichen Nachfolger, den ich maximal in Nagelsmann und ten Hag sehe, dann kann es keine Freigabe für Flick geben. Und damit wäre die Entscheidung gefallen, wer gehen muss.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bitte wie?


    Der Vertrag wurde nicht rechtzeitig verlängert, der Spieler wurde für eine lächerliche Anzahlung von 5 Mio abgegeben, der Trainer hat beim Kader nichts mitzureden, aber jetzt soll er sich vehementer als eh schon - man erinnere sich an die laufend öffentliche Betonung der Wichtigkeit von Thiago durch Flick - gegen den Verkauf wehren?

    So viel zum zurechtbiegen.

    heul dich beim Kalle aus

    0

  • Nach Paris, wenn wir ausscheiden, explodiert alles und ich schließe nicht aus, dass am Ende Brazzo fliegt. Es ist das kleinere Übel. Trotz Hoeneß. Flick ist doch angeblich auch von Hoeneß geholt worden. Im Zweifelsfall kann Flick hier ein, zwei Jahre den Sportdirektor/Trainer in Personalunion geben. Aber wer trainiert hier, wenn Flick geht?


    Ich denke eher, dass diese Frage die alles entscheidende ist. Haben wir keinen halbwegs tauglichen Nachfolger, den ich maximal in Nagelsmann und ten Hag sehe, dann kann es keine Freigabe für Flick geben. Und damit wäre die Entscheidung gefallen, wer gehen muss.

    Sollten es dann weder Nagelsmann noch ten Hag werden,und Brazzo wieder eine Lösung a la Kovac präsentiert, dann fliegt uns der ganze Bums um die Ohren. Das werden richtig unruhige Zeiten. Sollte Flick gehen und Brazzo bleiben, dann wird er wieder hektisch einen Trainer suchen - ohne Sinn und Verstand. Oder er verliebt sich so in Nagelsmann,dass er nichts mehr anderes sieht. Und am Ende stehen wir dann da, ohne Flick und Nagelsmann, und schnappen uns Glasner "der ja tolle Arbeit in Wolfsburg geleistet hat". Düsteres Szenario.

    0

  • Ungeachtet dessen, was über unseren Verein gesprochen wird, finde ich, der GF Ruhnert von Union liefert einen sehr souveränen Part

    Im Grunde genommen ist es mir völlig wurscht, wer hinter uns zweiter wird

  • Klar, souverän, der Ruhnert hat gesehen, dass der Ball schon voll im Aus war (lag der in dem Moment außerhalb des Bildschirmausschnitts genau auf der Linie und hat da entlang geschaut?), komisch, dass es ausgerechnet zu der Szene keine andere Kameraeinstellung zu sehen gab (oder gibt es da irgendwelche nur für die Trainer?).


    Und auch das Argument, der Schiri hätte gesagt, dass Sarrs Einwürfe auch alle falsch gewesen wären, sind wir hier im Kindergarten? Das spricht dann dafür, dass mal wieder die Schiris so und so entscheiden, also ein Unrecht macht ein anderes Unrecht noch längst nicht richtig; dann hätte das Schirigespann vorher mal gefälligst schon eingreifen sollen...

    0

  • Klar, souverän, der Ruhnert hat gesehen, dass der Ball schon voll im Aus war (lag der in dem Moment außerhalb des Bildschirmausschnitts genau auf der Linie und hat da entlang geschaut?), komisch, dass es ausgerechnet zu der Szene keine andere Kameraeinstellung zu sehen gab (oder gibt es da irgendwelche nur für die Trainer?).


    Und auch das Argument, der Schiri hätte gesagt, dass Sarrs Einwürfe auch alle falsch gewesen wären, sind wir hier im Kindergarten? Das spricht dann dafür, dass mal wieder die Schiris so und so entscheiden, also ein Unrecht macht ein anderes Unrecht noch längst nicht richtig; dann hätte das Schirigespann vorher mal gefälligst schon eingreifen sollen...

    Und dafür kann jetzt der Ruhnert was? Ich glaube auch, dass der Ball im Aus war. Und sieht tatsächlich so aus, dass der Fuß erst nachdem der Ball losgelassen wird den Boden verlässt. Hätte am Anfang auch ganz klar gesagt falscher Einwurf. Wir haben auch einfach mal wieder hinten super gepennt.

  • Wenn du darüber diskutieren musst, ob der Einwurf falsch war, oder nicht, sagt das alles über die Abwehrleistung aus. Das war schlecht verteidigt und nichts anderes.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."