• Ich glaube Ballack und Bobic wollen sich für die Zukunft bei Bayern einschmeicheln - jetzt isses wieder die Mannschaft schuld, die es nicht hinbekommen hat...:rolleyes:


    Edit: jetzt geht das so weiter vom Ballack, nach dem Motto, Ribery hätte auch mal was gemacht was so nicht geplant war, ja toll, Kovac, war das nicht der, der schon mehrfach seine Spieler zum Trocknen rausgehängt hat weil die Mannschaft angeblich Sachen nicht gemacht hat die er denen fürs Spiel aufgetragen hatte? War das nicht so?

    Was denn gilt denn jetzt? (ach so, außer die Mannschaft ist schuld?)<X

    0

  • ..aber recht hat er in dem Fall.

    Hat er eben nicht. Der Sport ist so komplex geworden, dass es auch Input von draußen braucht, um das Optimum herauszuholen. Das ist manchmal zwischen zwei Trainern wie beim Schach. Dass die Spieler das auf dem Platz auf Dauer selber regeln, ist eine romantische, aber sehr naive Vorstellung.


  • Kimmich als RV, Coman links, Gnabry rechts und Thiago mit Martinez, so hätte ich das gerne gesehen.

    Hätte, Hätte. Ist nunmal kein Wunschkonzert. In der 1.HZ hatte es wunderbar funktioniert, da hat sich keiner über die Aufstellung beschwert. Das mit den Seitenwechseln hatte schon Sinn gemacht. Schau dir mal die zwei AV von Leipzig an. Kovac+Trainerteam hatten sich dabei schon was gedacht. Gnabry hatte auch seine Momente , baute aber in der 2.HZ stark ab. Bei Martinez war der Gedanke ,eventuell die noch nicht volle Fitness , oder Zweifel ,ob er gegen das schnelle Umschaltspiel von RB da der richtige gewesen wäre. Mit Pavard über rechts brannte fast nix an, solide. Nur nach vorne sehe ich auf der Position Kimmich stärker.

  • Gnabry war auch in der ersten Halbzeit unsichtbar, Coman konnte von rechts erst mal nichts anderes als nur flanken, weil dirle Automatismen fehlen und er von da nicht nach innen ziehen kann. Er kann mit links nämlich besser flanken als flach in den Strafraum schießen.


    Dass Kovac sich was dabei gedacht hat, mag ich gar nicht bezweifeln. Man darf aber auch gerne erkennen, dass der Effekt nicht verpufft ist, sondern dass das einfach komplett nach hinten los ging.


    Edit: Du solltest außerdem mal im Spieltagsthread nachlesen. Da gab es nämlich tatsächlich Beschwerden über die seitenverkehrte Aufstellung.

  • Ich bin auch kein Fan von Coman auf rechts.

    Aber man sollte doch schon nicht ganz so verbohrt sein und sowohl die Gründe erkennen als auch sehen, dass Coman auf rechts ein ordentlicher Faktor war.


    Klostermann ist eins: Scheiße schnell. Sonst kann der nicht viel, aber vom Speed ist das einer der Wenigen in der Liga, die mit Coman mithalten können. Das nimmt Coman dann seine größte Stärke. Wenn er seine Gegner nicht mit Speed schlagen kann, ist er meist nicht mehr gut. Das wird er noch verbessern und auch noch lernen, aber aktuell kann ihn ein Speedster oft abmelden.


    Auf rechts dagegen ist Halstenberg Comans Speed nicht gewachsen. Und das hat - das könnte man selbst dann erkennen, wenn man aus Prinzip alles scheiße findet - in vielen Situationen gut funktioniert und mehrere sehr gefährliche Szenen heraufbeschworen (übrigens aus dem Spiel heraus, was wir ja angeblich nicht können).

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • In der 1.HZ hatte es wunderbar funktioniert, da hat sich keiner über die Aufstellung beschwert.

    Die Gesamt-Mannschaftsleistung war deutlich besser, das hat die Schwäche der "falschen" Aufstellung unserer Flügel ein wenig übertüncht. Aber auch in der 1. HZ fehlte Gnabry jegliche Durchschlagskraft und Coman kam immer wieder nur zu Flanken. Viel zu eindimensional. Am Ende sprang ob der großen Überlegenheit auch zu wenig 100%ige Torchancen heraus.


  • Beim Dopa war ich ein wenig überrascht, man könnte nun ein Strich drunter ziehen und sagen: "Der FC Bayern München benötigt keinen Trainer" ... die Mannschaft regelt das schon. Ohje das war vielleicht noch 1998/1999 beim FCK möglich ...

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • Wenn die individuelle Qualität doch so überragend ist, warum gewinnen wir dann nicht in Leipzig, Herr Ballack?

    Weil Thiagos Geschenk leider auch mal wieder überragend war...und dann leider wieder auch mal Pfosten oder Latte heimlich etwas versetzt wurden. ;)

    „Let's Play a Game“

  • Hat er eben nicht. Der Sport ist so komplex geworden, dass es auch Input von draußen braucht, um das Optimum herauszuholen. Das ist manchmal zwischen zwei Trainern wie beim Schach. Dass die Spieler das auf dem Platz auf Dauer selber regeln, ist eine romantische, aber sehr naive Vorstellung.

    Totaler Schwachsinn ist das. Demnach könnte man bei allen Spitzenteams den Trainer gleich Zuhause lassen. Das wäre doch mal lustig in der CL. :thumbsup:

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Hätte, Hätte. Ist nunmal kein Wunschkonzert. In der 1.HZ hatte es wunderbar funktioniert, da hat sich keiner über die Aufstellung beschwert. Das mit den Seitenwechseln hatte schon Sinn gemacht. Schau dir mal die zwei AV von Leipzig an. Kovac+Trainerteam hatten sich dabei schon was gedacht. Gnabry hatte auch seine Momente , baute aber in der 2.HZ stark ab. Bei Martinez war der Gedanke ,eventuell die noch nicht volle Fitness , oder Zweifel ,ob er gegen das schnelle Umschaltspiel von RB da der richtige gewesen wäre. Mit Pavard über rechts brannte fast nix an, solide. Nur nach vorne sehe ich auf der Position Kimmich stärker.

    Das hat auch in der 1. HZ mit Coman und Gnabry nicht wirklich funktioniert und anstelle von Kimmich macht Martinez mit Thiago mehr Sinn.