• Gerade darum geht es doch! Es ist nun mal nicht jeder Trainer ein Pep Guardiola. Womöglich ist selbst ein Guardiola irgendwann kein Guardiola mehr.


    Unter JEDEM Trainer gibt es Verlierer. Falls die "falschen Verlierer" in der Lage sind, am Stuhl d. Trainers zu sägen, kann das einfach nicht gut sein.

  • Gerade darum geht es doch! Es ist nun mal nicht jeder Trainer ein Pep Guardiola. Womöglich ist selbst ein Guardiola irgendwann kein Guardiola mehr.


    Unter JEDEM Trainer gibt es Verlierer. Falls die "falschen Verlierer" in der Lage sind, am Stuhl d. Trainers zu sägen, kann das einfach nicht gut sein.

    Es gibt immer Spieler, die unter einem neuen Trainer mehr oder weniger ins System passen, das stimmt. Aber es ist eben Aufgabe des Trainers, das dann zu coachen und jedem Spieler deutlich zu machen, dass er für das Gesamtgefüge wichtig ist. Das hat Kovac nicht geschafft. Im Gegenteil, er hat sich durch ungeschickte Äußerungen in die Lage gebracht, dass alle wussten, dass er mit Müller eigentlich nicht mehr wirklich plant. Das darf einem Trainer nicht passieren.


    Wer sagt eigentlich, dass nur die vermeintlichen "Verlierer" unter Kovac "an seinem Stuhl gesägt haben"? Neuer hat sich nach dem Frankfurt-Spiel sehr kritisch geäußert und der ist sicherlich kein Verlierer, sondern nach wie vor einer der besten Torhüter der Welt, Stammspieler und Kapitän der Mannschaft.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • 'Die Bestie ist wieder erwacht!', habe ich gelesen! Kovac wollte sie einschläfern und hat zum Glück, wie in allem anderen auch, versagt.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Gerade darum geht es doch! Es ist nun mal nicht jeder Trainer ein Pep Guardiola. Womöglich ist selbst ein Guardiola irgendwann kein Guardiola mehr.


    Unter JEDEM Trainer gibt es Verlierer. Falls die "falschen Verlierer" in der Lage sind, am Stuhl d. Trainers zu sägen, kann das einfach nicht gut sein.

    Ein guardiola muss es ja nicht mal sein - offensichtlich reich ein Flick schon. Aber ein Trainer der immer die Schuld auf die Mannschaft abwälzt und jede pk nutzt um zu sagen wie schlecht der kader ist und dass sie nicht mit den großen mithalten können. Ein Trainer der sagt sinnbildlich er hätte kleine kinder die einfach nicht verstehen was er will. Der brauch sich nicht wundern das keiner mehr für ihn durch den feuerreifen springt

    0

  • Es gibt immer Spieler, die unter einem neuen Trainer mehr oder weniger ins System passen, das stimmt. Aber es ist eben Aufgabe des Trainers, das dann zu coachen und jedem Spieler deutlich zu machen, dass er für das Gesamtgefüge wichtig ist. Das hat Kovac nicht geschafft. Im Gegenteil, er hat sich durch ungeschickte Äußerungen in die Lage gebracht, dass alle wussten, dass er mit Müller eigentlich nicht mehr wirklich plant. Das darf einem Trainer nicht passieren.

    Bin da komplett bei dir. Aber machen wir uns nichts vor. Wir haben uns mit Kovac einen Trainer geholt, der das ganz große Standing eben nicht hatte. Es war völlig unklar, ob er unseren Löwenkäfig würde bändigen können. Und die Geschichte hat bewiesen: Er kann es nicht. Gerade die Äußerung in Müllers Richtung klangen schon fast nach Harakiri.


    Dennoch meine ich, dass gerade ein Trainer wie Kovac, den man ja nicht holen MUSSTE, der nicht auf Augenhöhe mit den Stars im Team ist, die volle Unterstützung der Bosse braucht. Nach Innen wie nach Außen. Die hatte er aber bestenfalls von einem Teil der Führung. Auf diese Weise schafft man sich unnötig Probleme.

  • Bin da komplett bei dir. Aber machen wir uns nichts vor. Wir haben uns mit Kovac einen Trainer geholt, der das ganz große Standing eben nicht hatte. Es war völlig unklar, ob er unseren Löwenkäfig würde bändigen können. Und die Geschichte hat bewiesen: Er kann es nicht. Gerade die Äußerung in Müllers Richtung klangen schon fast nach Harakiri.


    Dennoch meine ich, dass gerade ein Trainer wie Kovac, den man ja nicht holen MUSSTE, der nicht auf Augenhöhe mit den Stars im Team ist, die volle Unterstützung der Bosse braucht. Nach Innen wie nach Außen. Die hatte er aber bestenfalls von einem Teil der Führung. Auf diese Weise schafft man sich unnötig Probleme.

    Da kommen wir doch der eigentlichen Frage näher: Warum wurde Kovac überhaupt Bayern-Trainer?


    Schade, dass sich das bis heute keiner der Journalisten mal getraut hat, da Rummenigge oder Hoeneß zu fragen. Es gab zu keiner Zeit in der Öffentlichkeit mal eine fachliche Darlegung der Qualitäten, die man von Kovac erwartet hat. Stallgeruch war das Stichwort. Das ist sehr lächerlich. Insofern sehe ich da viel, viel eher die Verantwortlichen in der Verantwortung als diejenigen, die als mündige Spieler vermutlich recht bald erkennen konnten, dass Kovac sie als Spieler inhaltlich nicht weiterbringt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • geil HS wird sportvorstand - er ist beliebt , er ist lustig :thumbsup:


    und der von Bild ... Er geht als stand up Comedien auf Tour

    Zumindest kann man hoffen, dass HS auf dem Vorstandposten neutralisiert wird, wenn man ihn schon nicht gleich Kovac hinterherschicken kann. Ich glaube durchaus, dass SH ein guter Arbeiter ist, aber er sitzt halt bisher auf dem falschen Posten. Wenn man sieht, dass Olli Kahn schon mal von so etwas wie einer Spielphilosophie spricht, nach der der Trainer ausgewählt werden soll, so dringt er damit in Sphären vor, die bei den Verantwortlichen des FCB in den letzten Jahren nicht auf dem Programm standen. Und genau für diese Konzepte, die dazu passende Spieler- und Trainerauswahl ist normalerweise ein guter Sportmanager da. Dann passieren auch nicht solche "Unfälle" wie Kovac und Ancelotti und dass man bei der Kaderplanung einen Sechser vergisst.

    0

  • Mir geht es so auf die Nüsse das wirklich NULL auf die änderung unserer Spielweise eingegangen wird. Dabei hatte man vor kurzem ja noch die Aussage von Kovac das kein Pressing fußball mit unserem Team möglich ist, also wollte er das auch gar nicht.


    Gestern haben wir genau so dem BVB die Butter vom Brot genommen, aber von den Kaspern geht darauf niemand ein, da ist es wirklich alles nur eine Einstellungssache.

    Lächerlich.


    Der einzige der in der Runde ein bisschen ahnung hat ist Reif.


    Flick hat nicht nur andere Spieler aufgestellt sondern er steht auch ganz klar für OFFENSIVES VERTEIDIGEN, das sagt er in jedem interview, unserer spieler sagen es, also warum geht man darauf nicht ein.