• Abet die Verantwortlichen wurden komplett ausgetauscht und auch Rudi Brückner ist wieder zurück. Das sorgt schon für einen Richtungswechsel. Dieser Helmer/Wontorra-Talk bzw. das Konzept war wohl doch nicht mehr so erfolgreich.

    Du meinst den Rudi Brückner, der seit über zehn Jahren jede, aber wirklich jede Gelegenheit nutzt, um auf populistischste Weise Schlagzeile zu machen, indem er immer, aber wirklich IMMER den FCB als Wurzel allen Übels ausmacht?


    Früher mochte ich den auch mal, aber der hat seit einem Jahrzehnt keinen Schuss mehr gehört.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Brückner ist im Produktionsteam tätig. Also konnte bisher nicht viel vom Anti-FCB im neuen Dopa merken. Dopa-Chef ist gar Pit Gottschalk und der hat online gegen Sané gefeuert, aber bei König im Dopa war auch nichts mit Anti-Sané. Ganz im Gegenteil. Letzte Woche und auch heute wurde Sané verteidigt. Die Dopa-Redaktion ist dann wohl doch objektiver.

    0

  • "Hat der FC Bayern die Dosen kaputtgekauft?", lautet die Frage der Woche. Bei den Zecken hätte man diese Frage sicher nicht gestellt.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Oh ja.... Die Bayern kaufen alle weg..... Macht der bvb bei Gladbach ja nie....




    Doof nur das der schmadtke sagt das sowas normal ist.... mist aber auch ;)

    rot und weiß bis in den Tod

  • Hat der BVB-Fan da im Hintergrund ernsthaft das Weltmeister-Badge auf seinem Drecks-Lappen? Ich mag ja auch immer Leute die sich einen Ferrari-Aufkleber vorne auf die Motorhaube ihres roten Ford Fiesta kleben.... :D

  • Hat der BVB-Fan da im Hintergrund ernsthaft das Weltmeister-Badge auf seinem Drecks-Lappen? Ich mag ja auch immer Leute die sich einen Ferrari-Aufkleber vorne auf die Motorhaube ihres roten Ford Fiesta kleben.... :D

    Mir stellen sich da ja schon seit längerem zwei Fragen, vielleicht kann hier einer zur Aufklärung beitragen:

    1. Wer setzt sich da eigentlich freiwillig rein am Sonntag vormittag, und

    2. Werden die dann dazu gezwungen die Trikots anzuziehen, oder ist das Zufall dass da jede Woche ein Dortmunder und ein Gladbacher sitzen?

    :)

    0

  • Mir stellen sich da ja schon seit längerem zwei Fragen, vielleicht kann hier einer zur Aufklärung beitragen:

    1. Wer setzt sich da eigentlich freiwillig rein am Sonntag vormittag, und

    2. Werden die dann dazu gezwungen die Trikots anzuziehen, oder ist das Zufall dass da jede Woche ein Dortmunder und ein Gladbacher sitzen?

    :)

    meinst in München gibt es nur Bayernfans und Bremer sind klar, die hatten ihr Spiel gestern im nahen Ingolstadt

  • "Hat der FC Bayern die Dosen kaputtgekauft?", lautet die Frage der Woche. Bei den Zecken hätte man diese Frage sicher nicht gestellt.

    Passt wunderbar zu einem "Meinungs-Artikel" in der Rheinischen Post von Gestern. War mir ehrlichgesagt noch nicht einmal wert den Gestern hier zu verlinken, eigentlich sollte man solche meiner Ansicht nach peinlichen Artikel nicht noch mit noch mehr Klicks belohnen.


    Da wurde neben dem Dosenteam auch Möchengladbach bemitleidet (und zwar zurück bis zur Karl Del'Heye Verpflichtung, meine Fresse...) und selbstverständlich auch Dortmund und, jaja, ihr alle ahnt es schon, na?

    Aber natürlich, es musste auch der Verweis auf Bremen und Hamburg kommen mit dem Hinweis, dass die mittlerweile ja nur noch in der 2ten Liga spielen könnten.:rolleyes:


    Kann man sich nicht ausdenken, mir wäre das als Journalist oder Redakteur hochpeinlich, aber gut, heute kannste raushauen waste willst.<X:rolleyes:


    Wer sich das geben will, Link unten; man verpasst aber nix wenn man es nicht liest...


    https://rp-online.de/sport/fus…it-transfers_aid-62642291

    0

  • Kaputtgekauft wäre definitiv verfrüht. Leipzig hat ja auch ein wenig Geld bekommen. Und die bisherige Erfahrung zeigt, dass man dort mit der Kohle auch was wird anfangen können.


    Aber dass wir denen für den Moment das Wasser abgegraben haben, ist doch nicht wegzudiskutieren. Für die Liga ist das extrem ärgerlich. Solidarität ist bei unserem Verein leider ein Fremdwort. Da täuschen "Retterspiele" oder Millionenspenden nur geringfügig hinweg.


    Auf der anderen Seite kann ich nicht leugnen, dass ich über die Nagelsmann-Verpflichtung extrem glücklich bin. Auch über die Verpflichtung v. Upamecano ist top. Sabritzer kann uns ebenfalls weiterhelfen.


    Schwierig.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Kaputtgekauft wäre definitiv verfrüht. Leipzig hat ja auch ein wenig Geld bekommen. Und die bisherige Erfahrung zeigt, dass man dort mit der Kohle auch was wird anfangen können.

    Interessant, wie hier das Konstrukt "Red Bull" mit ihren drölfzig Farmteams und fragwürdigen Bilanztransfers zwischen den RB Teams überhaupt kein Fett abbekommt. FC Bayern bedient sich halt am freien Markt, was RB abzieht ist komplett was anderes und bewegt sich in der Grauzone.


    RB hat das Recht bei den Transfers auch Nein zu sagen, wie gesagt, freier Markt.

  • Aber dass wir denen für den Moment das Wasser abgegraben haben, ist doch nicht wegzudiskutieren. Für die Liga ist das extrem ärgerlich. Solidarität ist bei unserem Verein leider ein Fremdwort.

    Mal abgesehen davon dass "Solidarität" nix mit sportlichem Wettbewerb zu tun hat und sich ausser uns auch sonst niemand daran hält, es bei den anderen nur nie thematisiert wird:


    Ich sehe auch nicht unbedingt, dass solche Transfers innerhalb der Liga einen großen Einfluss auf die Qualität der beteiligten Vereine haben. Wenn Upamecano ins Ausland gegangen wäre (und gegangen wäre er mit Sicherheit, sonst hätte er doch verlängert) und wir dafür einen Weltklasse-IV aus England gekauft hätten, was wäre dann jetzt anders?

    Oder schau dir das Beispiel Werner an: Der spielt halt jetzt in England statt bei uns auf dem Flügel rumzugurken, und wir haben dafür Sane geholt. Hätten wir Werner verpflichtet wäre RB nicht schwächer und wir nicht stärker, aber das kaputtkaufen-Geschrei hätte es trotzdem gegeben.

    Ich halte das alles für ziemlich an den Haaren herbeigezogen.

    0

  • Schwierig? Was ist daran schwierig?


    Verstärkungen bekommen wir nunmal nicht in Bielefeld oder bei Union. Verstärkungen bekommen wir beim annähernd knappen Regal drunter. Der BxB macht das doch nicht anders. Frag mal Gladbach. Und Gladbach oder Leverkusen bedienen sich bei Köln. Leipzig hält sich ein eigenes Farmteam mit Salzburg.

    Ich kann diese lächerliche Diskussion nicht mehr hören. Mir ist die angebliche Langeweile in der Liga reichlich wurscht. Mein Verein soll erfolgreich sein - dafür braucht es Spieler die weiterhelfen. Und die bekommt man wo bzw. von wem? Vom 2ten oder 16ten?

    Schwachsinnsdiskussion, ehrlich...

  • Was hat das denn mit „Solidarität“ zu tun?

    Wo ist denn Real mit uns solidarisch gewesen oder Pool letztes Jahr?

    Das ist Wettbewerb. Ganz normal. Und auch offen.

    Wir sind doch nicht dafür da, denen etwas zu schenken.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Also da muss doch eine Werbeagentur für verantwortlich sein, dass der BVB, obwohl man seit fast einem Jahrzehnt kaum etwas gewinnt und gegen den großen nationalen Gegner auch im direkten Duell nicht mehr überzeugt, das Prädikat „Mentalitätsmonster“ hat.

    0

  • Solidarität ist für uns ein Fremdwort.


    Wieder was gelernt.


    Aber Danke für den Lacher, es geht ja wieder mal Richtung Deutscher Comedy-Preis.


    =O:rolleyes:

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.