• Wie Geil ist Doppelpass denn? Die haben so Schlecht gespielt Gestern aber Bellingham ist der Beste Mittefeld Spieler der Welt und Schlotterbeck hat Bombe gespielt . Das ist Dortmund Problem die werden immer schön geredet. Momentan sehe ich RB Leipzig vor Dortmund. Leverkusen ist leider Schwach

    Ja, genau diese Wohlfühloase ist doch deren Problem. Die haben 2, 3 Spieler, die Gas geben, weil sie sich beim Sprungbrett-Verein für richtige Topvereine empfehlen wollen. Der Rest hat seinen dicken Vertrag in der Tasche und lebt das gemütliche Leben in der schwach gelben "die Bayern sind schuld"-Welt in der die CL-Quali völlig ausreicht...


    Leverkusen ist halt wie immer. Durchaus Qualität, immer in der Lage oben mitzuspielen, in den entscheidenden Momenten geht es aber mit erstaunlicher Konstanz schief...



    Aktuell sehe ich auch Leipzig auf Platz 2. Am Ende wird es darauf ankommen, wer in der Saison mehr Konstanz an den Tag legt.



    Wir können uns eh nur selbst schlagen. Bringen wir die PS konstant auf den Platz, holen wir 85+X Punkte. Und das traue ich sonst keinem in der Liga zu...

    0

  • Ich habe das gestrige Spiel nicht gesehen, aber den Auftritt von Leverkusen im Pokal. Und da war ich nur von der schwachen Abwehr von Bayer überrascht. Die waren mir zu unbeweglich und auch spielerisch zu schwach. Athletik schön und gut, aber unbewegliche Abwehrspieler, die nur direkt gegen den Mann stark sind, helfen dir doch nicht wirklich. Daher verstehe ich diese Lobeshymnen auf Leverkusen nicht. So stark ist die Offensive dann halt auch nicht, um das aufzufangen.

    0

  • Effenberg und Herrlich haben die Leistung von Dortmund aber schon auch ein bisschen relativiert.


    Dies aber nur am Rande.


    Ausnahmsweise der Dopa gerade mal ruhig und beeindruckend - in Person von Herrlich

  • Sorry, das sehe ich anders als der Brückner. Es ist ja nun wirklich nicht so, dass permanent überall ohne Sinn und Verstand die Nationalhymne gespielt wird.

    Aber bei einem Eröffnungsspiel habe ich da kein Problem mit. Zumal wenn das Vorprogramm auch arg überschaubar ist und nicht endlos aufgeblasen.

  • Ja. Echt komische Rechtfertigung. Vor großen Ereignissen wird hierzulande halt die Nationalhymne gespielt. Und das Eröffnungspiel der Bundesliga und das DFB-Pokalfinale sind nunmal auf Vereinsebene diese 2 Ereignisse. Das ist doch auch keine neue Sache.


    Das Brimborium drumherum kann und sollte man kritisieren. Aber das man die Nationalhymne grundsätzlich nicht mehr bei den beiden Ereignissen spielen sollte, ist wirklich eine komische Einstellung von Brückner.

  • .............ist wirklich eine komische Einstellung von Brückner.


    Für mich das typische "Ich bin ja so kritisch-kontrovers und daher ein toller Journalist" Gelabere, das man von ihm kennt.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Ja. Echt komische Rechtfertigung. Vor großen Ereignissen wird hierzulande halt die Nationalhymne gespielt. Und das Eröffnungspiel der Bundesliga und das DFB-Pokalfinale sind nunmal auf Vereinsebene diese 2 Ereignisse. Das ist doch auch keine neue Sache.


    Das Brimborium drumherum kann und sollte man kritisieren. Aber das man die Nationalhymne grundsätzlich nicht mehr bei den beiden Ereignissen spielen sollte, ist wirklich eine komische Einstellung von Brückner.

    Zumindest vor dem Bundesligaauftakt muss die Hymne mMn nicht unbedingt sein, wir sind, soweit ich weiß, auch die einzige Liga die das macht. Das hat was von künstlichem Pathos.


    Die Pfiffe waren natürlich wiederum völlig unnötig.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Brückner wundert sich auch, wieso Winnie Schäfer nirgends mehr einen Job bekommen hat. Vermutlich aus dem gleichen Grund, warum Brückner es höchstens bei Spott1 geschafft hat, aus der Versenkung zurückzukehren. Dino bleibt Dino.

  • Zumindest vor dem Bundesligaauftakt muss die Hymne mMn nicht unbedingt sein, wir sind, soweit ich weiß, auch die einzige Liga die das macht. Das hat was von künstlichem Pathos.


    Die Pfiffe waren natürlich wiederum völlig unnötig.

    Sie können es machen, aber ich würde im Stadion vermutlich auch mitpfeifen. Für mich ist dieses nationalistische Denken (auch ohne Rassismus) sowieso eine ungute Sache und ich weiß nicht, warum ich mir eine Nationalhymne anhören muss, wenn ich für Fußball da bin. Finde ich auch in der Formel 1 oder in den amerikanischen Sportarten immer befremdlich. Letztere lassen ja sogar gern mal Kampfflieger über die Stadien düsen und machen eine Fahnenshow draus. Zum Glück ist man in unseren Ländern hier nicht so geil auf die Fahne und die Hymne. So richtig krass kenne ich das von den Ländern, die in der Welt nicht als Diktatorenstaaten wie Nordkorea gelten, nur aus den USA und der Türkei.


    Kein Skandal, wenn da mal die Hymne gespielt wird. Aber brauchen tut's niemand dort, darum wird's eben ausgepfiffen. Da hat man gleich die Meinung des Publikums, also warum nicht künftig lassen?


    Wer's braucht...

  • Zumindest vor dem Bundesligaauftakt muss die Hymne mMn nicht unbedingt sein, wir sind, soweit ich weiß, auch die einzige Liga die das macht.

    Das ist aber auch kein guter Vergleich. Wir sind die einzige "große" Liga, die das Eröffnungsspiel mit dem Meister der Vorsaison im Einzelspiel zelebriert und eröffnen lässt.


    In England hat Arsenal bei Crystal Palace am Freitag eröffnet.

    In Italien fangen am Samstag 2 Spiele gleichzeitig an.

    In Spanien starten am Freitag Osasuna-Sevilla

    In Frankreich haben Lyon-Ajaccio die Saison eröffnet


    Also entweder ist das Eröffnungsspiel was bedeutendes (für mich ein klares Ja zu dieser schon gewachsenen Tradition), dann muss man das aber auch entsprechend aufsetzen. Und Ja, die Nationalhymne gehört dann da auch dazu.


    Nur die Umsetzung der Nationalhymne ist für mich zu hinterfragen, aber nicht, ob sie bei einem der beiden Großereignisse dazu gehört.


    Es wäre auch ein schönes Zeichen, wenn man Orchestras von öffentlichen Einrichtungen diese Bühne gibt.

  • Nur die Umsetzung der Nationalhymne ist für mich zu hinterfragen, aber nicht, ob sie bei einem der beiden Großereignisse dazu gehört.

    Ja, wie alles, kann man es gut oder schlecht machen. Aber dass man es macht, finde ich durchaus dem Anlass angemessen.

  • Da braucht's ja keine Nationalhymne. Wenn man das groß machen will, kann man auch die Bundesliga-Hymne laut aus den Lautsprechern blasen und niemand diskutiert nachher darüber. Außerdem interessiert das absolut niemanden. Hättet ihr denn bemerkt, dass keine Hymne gespielt wurde? Man will Bundesliga sehen, darum geht's. Sicher kann man die Nationalhymne spielen, aber brauchen tut's die eben nicht.