Liverpool you´ll never walk alone

  • Gibts es eigentlich so was wie die Goldene Himbeere als gegenpol zur Weltfußballerwahl?

    Ich meine, Niko sammelt doch so gerne Titel...

    Wenn es einen Preis dafür gibt, wie man aus einer qualitativ hochwertigen Mannschaft am wenigstens rausholen kann, ist Kovac konkurrenzlos.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Und gleichzeitig kann er mit seiner erfrischenden jungen Art die ganze Scheisse als Erfolg verkaufen. Das gabs noch nie!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Sogar hier gehts um Niko Kovac...


    Was macht ihr eigentlich beim Frühstück? Wenn ihr die Tasse Kaffee seht, denkt ihr dann auch: "Ach Kaffee! Nicht mal das kann unser junger Trainer! Dafür wurd doch der Flick geholt!"


    Zum Thema:

    Klopp gönn ich den Titel, das hat er sich verdient. Zeigt konstant gute Leistungen und in der Liga ist er knapp am überragendem Pep gescheitert.


    Warum in der Weltelf so viele Realspieler sind, ist mir auch unverständlich...vielleicht seh ich das durch die Bayern-Brille, aber Kimmich, Lewandowski evtl. sogar Thiago hätten besser gepasst als Modric, Marcelo und co. Von Salah und Mané auch keine Spur...

  • Warum in der Weltelf so viele Realspieler sind, ist mir auch unverständlich...vielleicht seh ich das durch die Bayern-Brille, aber Kimmich, Lewandowski evtl. sogar Thiago hätten besser gepasst als Modric, Marcelo und co. Von Salah und Mané auch keine Spur...

    Das ist eben bei der FIFA so - da bestimmt eben der asiatische Markt.

    Europas Fußballer des Jahres - van Dijk. Bei der FIFA keine Chance.

    Modric wäre letztes Jahr niemals Fußballer des Jahres geworden, wenn Real nicht die CL gewonnen und Kroatien Vizeweltmeister geworden wäre. Damit ist er dann selbst in Asien aufgefallen, während Argentinien und Portugal da bene keine große Rolle gespielt haben.

    Die gleiche Nummer gab es doch vor Jahren schon mal mit Ribery - mit Abstand Europas Fußballer des Jahres, bei der FIFA wieder hinter den üblichen Verdächtigen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • (Süd-/Latein-)Amerika und Asien wählen doch seit jeher Messi oder CR7, da braucht es schon eine WM dazu, um das zu ändern. Da es aber vorrangig die Spieler sind, die immer bei denen beiden ihr Kreuzchen machen, sollten die sich hinterfragen.

  • Dann bräuchte man so einen Titel aber nicht jährlich vergeben. Ein van Dijk wurde anderthalb Jahre in der PL nicht ausgedribbelt, aber das zählt dann nichts.

  • Klopp muss ich absolut nicht bei uns sehen, da er mir unsympathisch ist. Aber an seiner Qualität als Trainer gibt es nichts zu rütteln. Da muss man einfach zwischen Privatperson und Sportler unterscheiden. Seit er bei Liverpool ist, ist sein Fussball auch facettenreicher und ansehnlicher geworden.


    Natürlich wäre sein Erfolg ohne sehr grosse Investitionen nicht möglich gewesen. Aber wenn er nach der CL mit Liverpool auch noch die PL gewinnen sollte, dann wäre das schon eine tolle Leistung.


    Danach braucht er eigentlich nichts mehr zu beweisen. Es wird dann halt die Frage sein, ob er noch so viel Lust und Energie hat, um sich nochmals einem neuen Club zu widmen. Dass er den Ferguson macht und noch 10 Jahre bei Liverpool im Amt bleibt, kann man wohl ausschliessen. Nationaltrainer könnte ich mir bei ihm schon gut vorstellen. Sollte er da auch noch einen Titel gewinnen, hätte er ein Palmares zusammen, das seinesgleichen sucht.

    0

  • Mit Spielern, die fast nur unter Klopp richtig funktionieren und bei einem Weggang meist ihren Durchschnitt beweisen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Und genau deswegen ist der Bundestrainerposten die wahrscheinlichste Variante wenn er in Liverpool aufhört. 2024 haben wir ein Heimturnier und das wäre mit Abstand die reizvollste Aufgabe für ihn. Er könnte im Sommer 2022 in Liverpool aufhören und dann im Winter nach der Katar WM nach einem halben Jahr Pause übernehmen. Das Szenario ist wie gemalt für ihn. Zumindest im Jahre 2019. Bis dahin sind es ja noch ein paar Jahre.


    Im Leben kommt der nicht nach München - was ich mitnichten badauere.

  • Klopp selbst hat schon angetönt, dass er nicht bis ins hohe Alter als Trainer arbeiten möchte.


    https://www.t-online.de/sport/…ainer-seine-zukunft-.html

    Er sagt so manches, und deshalb ist auch dies zu lesen:


    "He has remained coy about his intentions on staying at Anfield past 2022, not ruling out the possibility of a contract extension, but also remaining unfazed about a new deal."


    https://www.goal.com/en-gb/new…bp9xdt99o75v1qabn7dva77gi


    Für mich klingt das alles nicht danach, als könne man zum gegenwärtigen Zeitpunkt irgendetwas "ausschließen", wie Du meintest. Er weiß vermutlich selbst noch nicht, was nach Liverpool kommt, und wann das sein wird.

  • Und genau deswegen ist der Bundestrainerposten die wahrscheinlichste Variante wenn er in Liverpool aufhört. 2024 haben wir ein Heimturnier und das wäre mit Abstand die reizvollste Aufgabe für ihn. Er könnte im Sommer 2022 in Liverpool aufhören und dann im Winter nach der Katar WM nach einem halben Jahr Pause übernehmen. Das Szenario ist wie gemalt für ihn. Zumindest im Jahre 2019. Bis dahin sind es ja noch ein paar Jahre.


    Im Leben kommt der nicht nach München - was ich mitnichten badauere.

    Der soll machen was er will, Hauptsache der wird hier nie aufschlagen.

    #KovacOUT

  • Wenns sportlich nicht mehr läuft, hat Klopp gar nichts mehr zu entscheiden, wie in Dortmund schon erlebt. Da geht das ruckzuck. Von daher wird er sich über seine Zukunft auch keine allzu großen Gedanken machen. Auf jeden Fall stehen ihm nach seiner Liverpool-Zeit viele Türen offen, egal wann das sein wird. Und dessen ist er sich mit einem Kamel-Grinsen im Gesicht wohl auch selbst bewusst.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ronaldo hat sich mal wieder nicht die Ehre gegeben, weil er den Titel nicht gewinnen wird. Sportlich ist er über jeden Zweifel erhaben. Aber dort stets nur dann aufzutauchen, wenn er selbst gewinnt ist schon daneben.

    0