Liverpool you´ll never walk alone

  • Mit Spielern, die woanders so wohl nicht funktionieren würden.

    Ist schon immer eine seiner ganz großen Qualitäten.

    Guckt man sich an, wer alles mehr oder weniger fester Bestandteil der Dortmunder Meistermannschaft war und wo die heute kicken, obwohl sie immer noch im besten Alter sind, ist schon bemerkenswert.

    Subotic, Schmelzer, Großkreutz, Kagawa, Sahin, Götze. Keiner von denen spielt bei einem ordentlichen BuLi-Club eine Rolle.

    Nur Lewa, Hummels Gündogan und schon mit starken Abstrichen Piszczek haben eine vernünftige Karriere hingelegt.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Wobei er nun aber auch viele Spieler geholt, die anderorts bereits geliefert haben. Firmino war in der Bundesliga schon richtig gut, Mane war bereits in der PL aktiv, Salah hat in Rom ebenfalls gut gescored, van Dijk war vorher bereits einer der stärksten Verteidiger der PL und auch Alisson hat seine Klasse allen voran in der CL unter Beweis gestellt. Aber: alle Spieler haben unter ihm nochmal einen enormen Sprung nach vorne gemacht.


    Die Dortmunder Spieler kamen ja im Grunde aus dem Nichts.

    0

  • Liverpool und Klopp haben sich gesucht und gefunden.. das passt.. muss man neidlos anerkennen.. vergessen darf man aber nicht wie viel firepower (sprich Geld) Klopp dort zur Verfügung hat.. das kommt nicht zum zweitenmal.. deshalb macht der noch dort bis 2022 und setzt sich dann als Bundestrainer „zur Ruhe“

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Firmino war in der Bundesliga schon richtig gut, Mane war bereits in der PL aktiv, Salah hat in Rom ebenfalls gut gescored

    Jeder von denen hat um die 40 Mio. gekostet, verglichen mit dem, was sie Heute wert sind, ein absolutes Schnäppchen. Aus dem obersten Regal kam nur van Dijk, alle anderen zum Zeitpunkt des Transfers eher die zweite europäische Reihe, in etwa wie hier Tolisso. Das Transferdefizit von LFC hätten wir uns auch leisten können, bzw. haben wir ja auch ein um 40-60 Mio. höheres, je nachdem, wann man beim Pöhler anfängt.

    Zweifellos wäre es wohl leicht zu unseren Gunsten, wenn man für Coutinho eine auch nur annähernd marktwertgerechte Ablöse ansetzte, denn die viel zu hohe war einzig dem Neymar-Transfer geschuldet. Trotzdem sehe ich LFC im Mann gegen Mann-Vergleich nicht wesentlich stärker, im Kollektiv aber bei Weitem.

  • Schon interessant wie Klopp hier starkgeredet wird. Um was es mir eigentlich ging sollte aber nicht zu schwer zu erkennen gewesen sein. Seine Verlogenheit innerhalb einer Woche zunächst den finanziellen Underdog zu markieren und den "finanzkräftigen Clubs" ans Bein zu pinkeln und dann den damals teuersten Abwehrspieler aller Zeiten (das war nicht von Dijk) und einen völlig überteuerten Torwart zu holen. Interessanterweise verteidigen die teuer zusammengestellte Mannschaft aus Liverpool hier genau dieselben die jeden Erfolg von Pep immer darauf reduzieren das er ja immer nur die besten Teams gecoacht hat. Entweder oder, liebe Talkfreunde. Aber das Brainwashing das er in Dortmund gelernt hat scheint auch hier zu wirken.

  • Ja, Klopp hat schon immer die ein oder andere grenzwertige Aussage getätigt.

    Das ändert aber nichts daran, dass bei ihm die Anzahl der Spieler, die weit über ihren Startmarktwerten performen, exorbitant hoch ist.

    Dass er außerdem in der Lage ist, Schwachstellen des Teams mit Transfers perfekt Zu lösen - auch unter dem Einsatz hoher finanzieller Mittel - ist ein weiterer Pluspunkt und hebt ihn massiv von Pep ab, dessen Anzahl an Kack-Transfers auch für viel Geld die wirklich guten weit übersteigt. Dafür muss man sich doch einfach nur die Baustellen der aktuellen City-Mannschaft in der Defensive ansehen und das, obwohl da Beträge flossen, die die von Pool um ein Vielfaches überschritten.


    Gerade die Kritik an Becker und Van Dijk ist bemerkenswert. Ich wäre froh, wenn unsere teuersten Spieler derart herausragend performen wie die Beiden. Denn dann sind hohe Ablösen auch absolut gerechtfertigt.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Schon interessant wie Klopp hier starkgeredet wird. Um was es mir eigentlich ging sollte aber nicht zu schwer zu erkennen gewesen sein. Seine Verlogenheit innerhalb einer Woche zunächst den finanziellen Underdog zu markieren und den "finanzkräftigen Clubs" ans Bein zu pinkeln und dann den damals teuersten Abwehrspieler aller Zeiten (das war nicht von Dijk) und einen völlig überteuerten Torwart zu holen. Interessanterweise verteidigen die teuer zusammengestellte Mannschaft aus Liverpool hier genau dieselben die jeden Erfolg von Pep immer darauf reduzieren das er ja immer nur die besten Teams gecoacht hat. Entweder oder, liebe Talkfreunde. Aber das Brainwashing das er in Dortmund gelernt hat scheint auch hier zu wirken.

    Kannst gerne mal nachlesen, wie der Tenor im Forum hier zu Klopp ist. Und dann darfst du deinen Beitrag überdenken.

    0

  • Ich bezog mich auf diejenigen auf die das zutrifft, nicht auf "das Forum".


    Wenn Du meinen Beitrag richtig liest, verspreche ich dafür Dir dass ich ihn überdenke.

  • Seine Verlogenheit innerhalb einer Woche zunächst den finanziellen Underdog zu markieren und den "finanzkräftigen Clubs" ans Bein zu pinkeln und dann den damals teuersten Abwehrspieler aller Zeiten (das war nicht von Dijk) und einen völlig überteuerten Torwart zu holen. Interessanterweise verteidigen die teuer zusammengestellte Mannschaft aus Liverpool hier genau dieselben die jeden Erfolg von Pep immer darauf reduzieren das er ja immer nur die besten Teams gecoacht hat. Entweder oder, liebe Talkfreunde. Aber das Brainwashing das er in Dortmund gelernt hat scheint auch hier zu wirken.

    Klar, weil Liverpool ja auch so viel ausgegeben wie City, oder wie? Liverpool hat unter ihm unterm Strich weniger Geld ausgegeben als wir, aber klar, alles verlogen. City hat übrigens in jedem einzelnen Jahr seit Peps Antritt bis auf einmal ein höheres Transfer-Defizit, als LFC unter Klopp insgesamt. Du scheinst so gebrainwasht in deinem Klopp-Hass, dass dir jeder Maßstab abhanden gekommen ist.

  • Buße tun?:D Der heilige Kloppo schickt uns alle ins Fegefeuer. Scheiße!:evil:


    Ich denke, am Trainer Klopp als solches gibt es mittlerweile wenig Zweifel - und ich gehöre sicher zu denen, die ihm das so nicht zugetraut haben, ohne der Meinung gewesen zu sein, dass er nichts kann.


    Das jetzt jeder gebrainwasht ist, der etwas Positives an Klopp oder seinem Team sieht, ist doch eine sehr isolierte Wahrnehmung, die wohl massiver persönlicher Abneigung geschuldet ist. Diese teile ich zwar, aber sie das ist natürlich nicht mehr wirklich sachlich.


    Was die Ausgaben betrifft, so liegt das Preis-Leistungsverhältnis unter Klopp sicherlich deutlich im Positiven Bereich, was man bei Shitty so nicht sagen kann.


    Trotzdem bleibt es ekelhaft, wie sich Klopp ständig an Anderen abarbeiten muss!

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Jahrelang wurde Klopp hier von einigen Leuten als Blender und Nichtskönner dargestellt. Diese User müssten jetzt Buße tun.

    Geht es auch eine Nummer kleiner? Ich muss keine Buße tun, kann aber anerkennen, dass Klopp sich als Trainer enorm weiterentwickelt hat und sein Spiel nun deutlich facettenreicher ist. Er kann mittlerweile gegen jeden Gegner Lösungen finden, was ihm als Dortmund Coach jedoch völlig abging und ihm zwischenzeitlich Platz 18 bescherte. Ich habe ihn gerne als One-Trick-Pony bezeichnet, dem wird er heute aber definitiv nicht mehr gerecht.


    Dennoch ändert es nichts an meiner persönlichen Meinung zu Klopp. Als Trainer möchte ich ihn hier nicht sehen, als Menschen finde ich ihn widerlich und sein eigener Karriereplan sieht uns wohl auch nicht vor.

    0

  • und der teuerste Abwehrspieler der Welt?

    War jetzt auch nicht viel teurer als Lucas Hernandez.

    Jahrelang wurde Klopp hier von einigen Leuten als Blender und Nichtskönner dargestellt. Diese User müssten jetzt Buße tun.

    Man muss aber auch dazu sagen, dass er sich in England sehr stark weiterentwickelt hat. Er lässt eben nicht mehr nur Rennball spielen und auch vor der Kamera ist er längst nicht mehr so ein Unsympath wie damals.

    Man fasst es nicht!

  • War jetzt auch nicht viel teurer als Lucas Hernandez.

    Man muss aber auch dazu sagen, dass er sich in England sehr stark weiterentwickelt hat. Er lässt eben nicht mehr nur Rennball spielen und auch vor der Kamera ist er längst nicht mehr so ein Unsympath wie damals.

    Er hat schon immer das spielen lassen, was die Mannschaft hergab. Natürlich immer mit seinen Rennball-Elementen. Aber auch Dortmund spielte immer weniger reinen Rennball. Hätte auch als amtierender Meister nie funktioniert.


    Und ein Unsympath war er noch nie - außer hier. Ich kenne ein paar Leute aus England, da lieben ihn alle, genauso wie die meisten deutschen Fans.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Er hat auch als 2-facher Meister seinen Rennballstiefel weitergespielt. Ergebnis: 18. Platz in der Hinrunde. Weil man "Geschwindigkeit" wohl doch entschlüsseln konnte, auch wenn er das breitgrinsend verneint hat. Klopp ist nach den Erfolgen gerade daran gescheitert dass er nur 1 System kannte. Zu der Zeit hatte er Spieler die deutlich variabler hätten spielen können. Aber er kannte halt nur rennen. Dass sich das ab Saison 2-3 in Liverpool auch aufgrund der Qualität der Mannschaft etwas erweitert hat streitet ja keiner ab.


    Und auch wenn es nicht entscheidend ist: Deine Wahrnehmung hinsichtlich seiner Beliebtheit ist fundamental anders als die von Dir dargestellte. Ich kenne eigentlich fast niemanden der sich etwas mehr mit Fußball beschäftigt, egal welchem Verein er folgt, der ihn mag.