Liverpool you´ll never walk alone

  • Ich meine doch auch nicht mich persönlich. Mir ist das doch egal. Aber das sich ein Trainer, auch wenn er Klopp heißt, so äußert, das ist doch völlig verständlich. Mit "jeder" meinte ich jeder Verantwortliche in irgendeinem Verein. Verstehe nicht, weshalb man das wieder so hervorheben muss, dass Klopp das unfair finden würde. Was ist es denn sonst, wenn es nicht unfair ist?

    Klopps Aussagen sind selbstverständlich, was soll er sonst von sich geben?


    Trotzdem macht es zumindest dest nach meinem Dafürhalten aus wettbewerbstechnischer Sicht schon einen Unterschied, ob eine Meisterschaft in dieser Situation bereits rechnerisch sicher ist, oder eben nicht. Da Letzteres der Fall ist, wäre eine Vorauskrönung der Scousers meiner Meinung nach nicht gänzlich unproblematisch.


    Zumal eine Meisterschaft nach dieser Saison nun wirklich nur statistischen Wert hat. Wir mussten ja auch mal zweieinhalb Jahrzehnte auf einen bestimmten Titel warten - stell' dir mal vor, wir hätten ihn anno 2001 ohne sportliche Entscheidung, ohne Siegerehrung und ohne Feierlichkeiten bekommen?! Das wäre völlig wertentfremdet gewesen.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Man darf auch nicht vergessen: Wir waren in den vergangenen Jahren mit Top-Trainern gesegnet. Jupp Heynckes, Pep Guardiola, Louis van Gaal und auch jetzt Hansi Flick.


    Lasse ich mal unkommentiert so stehen :)

    Kein CEO rühmt sich mit Pfeifen-Personalentscheidungen... ;)

    0

  • Spricht aber auch für Kalle, dass er „seinen“ Ancelotti nicht nennt. Dass man Kovac nicht in eine Reihe mit van Gaal, Pep oder Jupp stellt, ist ja sowieso klar. Ancelotti hatte immerhin einen großen Name. Aber berechtigterweise nennt er ihn hier nicht.

  • Wobei man auch hier fairerweise sagen muss, dass zwischen Carlo und Kovac nochmal Welten liegen. Nicht nur was Erfolge angeht, sondern auch die Arbeit bei uns. Dann wurde da halt mal auf dem Trainingsplatz geraucht, immerhin hat sich da niemand hingestellt und jeden Tag gejammert, wie gemein und ungerecht die Welt ist.

  • Wobei man auch hier fairerweise sagen muss, dass zwischen Carlo und Kovac nochmal Welten liegen. Nicht nur was Erfolge angeht, sondern auch die Arbeit bei uns. Dann wurde da halt mal auf dem Trainingsplatz geraucht, immerhin hat sich da niemand hingestellt und jeden Tag gejammert, wie gemein und ungerecht die Welt ist.

    Ja, gejammert hat er nicht. Er machte eher den Eindruck, als würde ihn das alles nicht so sehr interessieren.


    Fußballerisch war es etwas besser als unter Kovac, ist aber auch gut möglich, dass wir noch von den 3 Jahren Pep gezehrt haben. Mit der Zeit wurde es dann immer schlechter.


    Im Endeffekt hat Kovac aber sogar einen Titel mehr geholt. Aber ja, einen besseren Eindruck hatte man unter Ancelotti letztlich trotzdem, wenn man es im Nachhinein vergleicht. Man dachte aber halt auch, es geht nicht noch beschissener, bis Kovac dann kam.

  • Spricht aber auch für Kalle, dass er „seinen“ Ancelotti nicht nennt.

    Nee, nicht wirklich... natürlich nennt er, wenn es um die Entwicklung geht, nicht die Leute die der Entwicklung entgegen gewirkt haben. Ist jetz aber auch nicht überraschend, das macht jeder... da würde ich garnix reininterpretieren...

    0

  • Nee, nicht wirklich... natürlich nennt er, wenn es um die Entwicklung geht, nicht die Leute die der Entwicklung entgegen gewirkt haben. Ist jetz aber auch nicht überraschend, das macht jeder... da würde ich garnix reininterpretieren...

    Vom Namen her war Ancelotti aber ein „Top-Trainer“, wie er sagt. Aber ist auch egal, je weniger man über den hier debattiert, desto besser. In die von Kalle genannte Reihe gehört er folgerichtig sowieso nicht rein.

  • Wobei man auch hier fairerweise sagen muss, dass zwischen Carlo und Kovac nochmal Welten liegen. Nicht nur was Erfolge angeht, sondern auch die Arbeit bei uns. Dann wurde da halt mal auf dem Trainingsplatz geraucht, immerhin hat sich da niemand hingestellt und jeden Tag gejammert, wie gemein und ungerecht die Welt ist.

    Kann ich für die Trainingsarbeit so nicht bestätigen. Da war Ancelotti sogar unter Kovac Niveau.

    0

  • Wobei man auch hier fairerweise sagen muss, dass zwischen Carlo und Kovac nochmal Welten liegen. Nicht nur was Erfolge angeht, sondern auch die Arbeit bei uns. Dann wurde da halt mal auf dem Trainingsplatz geraucht, immerhin hat sich da niemand hingestellt und jeden Tag gejammert, wie gemein und ungerecht die Welt ist.

    Das was er auf dem Platz sehen wollte passte halt auch nicht zu uns. Und weil er wohl generell ziemlich lustlos unterwegs war, machte er sich auch keine große mühe da irgendwas zu ändern.


    Das war echt schade. Ich glaube schon das es mit ihm besser hätte aussehen können. Da lag es ja weniger am Fachlichen.

  • Klopp zu Transfers Markt Kadergrösse

    Daraus kann man nun nicht ableiten das man unbedingt einen Thiago will oder benötigt.

    Die Spieler die wohl gehen haben auch nichts mit seiner Position zu tun.


    Jurgen Klopp accepts Liverpool are not in a position to stockpile players as they formalise their transfer strategy this summer.

    Klopp has long insisted the Premier League champions are unlikely to make any major moves in the forthcoming window given the financial uncertainty prompted by the coronavirus pandemic.

    And when asked how the Reds would cope with losing a star player through injury in the opening weeks of the season, Klopp is adamant he won't sign players on the off-chance they might be needed.

    "We all want to be prepared for situations like this but we aren't - nobody is really," said the Reds boss,"It always hits the wrong player, you could say. You could have one department where you have a lot of alternatives, then it hits another department where you don't. Then you have to start getting creative immediately.

    "We build a squad in which everybody feels they are needed. That means we can sometimes be a little bit short in an 'A' solution, but we always have a solution. As long as we have that, we have to work with that.

    "For a club like us, it's not possible to have on the bench 20 world-class players. We have to perform on a world-class level and that's possible in different line-ups. Our players have all the potential to be world class but sometimes they don't play often enough to show that.

    "Squad building is really tricky and is a big challenge every year. The answer is never to have more players than you need, actually. That's not the answer. It feels comfortable for a moment and then you have over the whole year completely different problems.

    "It's difficult to decide exactly what's the right number and what are the right alternatives, but that's the job to do. So far we have done it quite okay, and hopefully we will stay like this."

    "Look, the perfect scenario for a football manager is that you have 40 players available," Klopp said.

    "And they are all happy with the situation they are in and then you just pick 20 and say that they don’t need to show up for three weeks and then you pick the other 20.

    "But it doesn’t work like that. The world is not like this. I did not want to be part of a squad like this to be honest. It will be tricky and we have to deal with the circumstances.

    "The situation, as we have said several times, it is really difficult to judge the future. That is always what we have to do. We have to judge the future. Usually we know about the financial funds that we have as much as you can know.

    "At the moment we are qualified for the Champions League and we were qualified pretty early for the Champions League and usually that is good. But a few weeks ago nobody knew if we could play Champions League next season again.

    "Can you count on the money of the Champions League and how much will it be?

    "That is all uncertain and that is what we consider because we are not only responsible for the success of the club, we are responsible for all the people at the club and that means everyone who is working here. That is what we try to do.

    "As long as we don’t know exactly about things, we have to wait. We have a really good squad, we have see what we can do, we have to see what have to do, we need still more time.

    "Time will hopefully bring a bit more clarity about the future and then we will make our decisions."