32. Spieltag: FC BAYERN – Borussia Mönchengladbach 1:1

  • Nicht jeder Kritik ist gleich haltlos, das letzte Spiel wo wir befreit, unverkrampft und wunderschön gespielt haben musste in der Hinrunde gewesen sein.


    Wirkt alles verkrampft in den letzten 5-6 Spielen, hat was von Brechstangen-Fußball: Abgefälschte Schüsse, Standard-Tore bzw. außerhalb des 16 Meter Raums. Spielerisch haben wir klar abgebaut, von den Ergebnissen aber nicht.

  • es ist keine schlechte BilanzDas Problem m M nach ist halt nur das eventuelle verpassen eines CL Erfolgs
    Denn das man nationale Titel eben auch mit einem fachlich definitiv schlechteren Trainer wie Magath und schlechterem Kader in Serie einfahren kann belegt dieser ja gerade
    PG wurde nicht geholt, um die x-te Meisterschaft und Pokalsieg einzufahren sondern eben den 6. CL Triumph
    Mit einem Wort: Erwartungshaltung
    Und niemand kann mir erzählen dass eben dies nicht auch die Erwartungshaltung des Vereins war, als man PG verpflichtete

    Man muss in diesem Fall dann aber auch mal sehen und anerkennen, mit welcher Punktezahl wir damals Meister wurden und wie wir Dortmund selbst in der besten Saison der Vereinsgeschichte hinter uns lassen. Waren dann damals die anderen alle so schlecht oder sind wir jetzt so unfassbar gut? Die Wahrheit wird wohl mal wieder in der Mitte liegen, die sehen die meisten aber gar nicht mehr.

  • Nicht jeder Kritik ist gleich haltlos, das letzte Spiel wo wir befreit, unverkrampft und wunderschön gespielt haben musste in der Hinrunde gewesen sein.


    Wirkt alles verkrampft in den letzten 5-6 Spielen, hat was von Brechstangen-Fußball: Abgefälschte Schüsse, Standard-Tore bzw. außerhalb des 16 Meter Raums. Spielerisch haben wir klar abgebaut, von den Ergebnissen aber nicht.

    Brechstangen-Fußball? Pass auf, dass das der simple nicht liest... :D

  • dass man Fussball auch SPIELEN kann... mit voller Absicht... ist nicht nur ein Nachlass für den FCB sondern ganz Deutschland aber die sind zu sehr mit Hispanisierung und Bekloppisierung beschäftigt
    zum Rest deines Postings no comment

    und unter JH hat man also keinen Fußball GESPIELT?
    IMHO waren da einige der besten Spiele in der Historie des FCB dabei
    Was mich echt ärgert ist, dass manche es so darstellen, als ob der FCB vor einem PG nur rumpelfussball
    gespielt hätte
    Und das ist einfach blödsinn

  • und unter JH hat man also keinen Fußball GESPIELT?

    eine Saison mit dem Triple als Krönung einer fantastischen Ausnahmeleistung ... danach wurde dies konsequent mit PG weiter geführt, stabilisiert und entwickelt...


    Triple ist Geschichte... JH genauso


    Gegenwart lautet PG und die Zukunft CA

    0

  • das ist eine kritik die ich genau so zulassen würde. aber so ein fazit vor dienstag zu schreiben, ist doch total paradox.


    denn wir kommen ins endspiel!


    paradox ist aber auch, dass pep die entscheidung, uns zu verlassen, gefällt hat bevor wir die cl gewonnen haben.


    ich hätte niemals diese hohe erwartungshaltung konkret in dieser saison die cl zu gewinnen. weil er uns jedoch sicher verlässt, fordere ich die krone in dieser saison. so ist es einfach. das hat auch etwas mit meiner wertschätzung für ihn zu tun: ich will, dass sich dieser trainer mit uns zusammen krönt!


    ...und so soll es geschehen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Hast du ernsthaft erwartet, dass wir mit Pep ständig das Triple holen? Wie viele Mannschaften haben das in der Geschichte des Fussballs denn geschaft?
    Zu dem Magath-Kommentar würde sich eigentlich jegliche Antwort erübrigen. Sprechen wir in einer Woche nochmal, wenn 3 Meisterschaften zu Buche stehen. Wie viele Trainer haben das eigentlich geschafft? Nicht allzu viele, wenn ich mich recht erinnere. Weder Magath, noch das geile Kamel.

    Guardiola hat den Grundstein für die Meistertitel jeweils in der Hinrunde gelegt, besonders in den ersten beiden Jahren! Mit ganz außergewöhnlichem Fußball, den man so nicht einmal in Barcelona zu deren Glanzzeit gesehen hat! Der Bruch kam jeweils zu Beginn der Rückrunde, wen man begann mehr und mehr das eigene Spiel den Gegnern anzupassen! Aus Agieren wurde immer mehr Reagieren, die Überraschungsmomente für den Gegner wurden immer weniger und der FCB berechenbarer!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • paradox ist aber auch, dass pep die entscheidung, uns zu verlassen, gefällt hat bevor wir die cl gewonnen haben

    Gut, das war aber glaube ich nicht so verkehrt. Er sieht es ja offenbar als Fehler an, ein viertes Jahr dranzuhängen und es würde mich wundern, wenn er dies bei City tut. Hätte man dann mit der Bekanntgabe gewartet, dann wären in dieser Zeit jetzt noch mehr Theater als ohnehin schon, dann würde das City-Gelaber nämlich jedes Mal hervorgekramt werden. Sowohl hier als auch in den Medien. Finde das auf jeden Fall okay so.


    Viele gehen ja davon aus, und das ist ein Faktor, den ich mir ebenfalls vorstellen kann, dass Pep sich langsam aber sicher abnutzt. Wäre damit auch nicht der erste Trainer, bei dem das passiert. Selbst bei sehr erfolgreichen Vereinen bleiben Trainer selten länger als 3 Jahre. Daher finde ich das schon nachvollziehbar und okay, dass er diese Entscheidung gefällt hat. Er hat da ja bei Barca schlechte Erfahrungen gemacht, die ihn unter anderem(!) dazu hingerissen haben, so zu entscheiden.


    Die Luftveränderung wird uns gut tun. Ich denke auch, dass es bei Carlo ähnlich laufen wird und 2019 jemand Neues auf der Matte stehen wird. Würde einen 3-Jahresrhythmus auch nicht verkehrt finden, wenn man in der Zeit kontinuierlich Erfolge einfährt. Somit ist man nämlich erfolgreich, verhindert aber gleichzeitig eine Katastrophensaison, weil der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht. Im Optimalfall, man kann natürlich nicht alle Trainer über einen Kamm scheren, Ausnahmen sind da sicher möglich. Als Orientierung ist diese These aber sicher nicht so verkehrt.

  • Der Bruch kam jeweils zu Beginn der Rückrunde......

    Deine weiter angeführten Gründe mögen durchaus plausibel sein, kann man auch so sehen. Ich erzähle aber allen Leuten seit Jahren, egal ob sie es hören wollen oder nicht, dass dieses vermaledeite Trainingslager in Katar/Dubai, oft auch BTLAZ genannt, Gift ist.



    Über den Vergleich zu Magath habe ich nur noch eine desolate Stimmung im Team, fürcheterlichen Fussball und geflüchtete Spieler in Erinnerung. Den Abgang von Zé werde ich ihm nie verzeihen. Auch wenn er 2 x das Double holte.

    0

  • Ancelotti findet hier ähnliche Verhältnisse wie zu seinen Zeiten bei Milan vor. Eine Auswahl der besten Spieler der Welt, langfristig gebunden an den FCB. Zudem mit einem hervorragenden Teamgeist! Ich könnte mir vorstellen, dass das sogar noch über die 3 Jahre hinaus klappen könnte! Vielleicht gelingt ihm hier ja als Trainer das gleiche, was ihm zuletzt als Spieler mit dem AC Mailand gelang. Den CL-Titel tatsächlich zu verteidigen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich könnte mir vorstellen, dass das sogar noch über die 3 Jahre hinaus klappen könnte!

    Klar, das kann natürlich auch sein. Würde es sogar begrüßen, denn dann hätten wir eine Sorge weniger, wenn sein Vertrag ausläuft.


    Ich weiß aber nicht, ob das möglich ist. Unsere Spieler sind so dermaßen erfolgreich, man muss sich nur anschauen, was Müller z. B. in jungen Jahren schon gewonnen hat. Vielleicht benötigt man da als Spieler wirklich öfter neue Impulse seitens der Trainer.


    Ist aber alles Spekulatius, das kann jetzt noch keiner wissen. Freue mich auf Carlo, so wie ich mich damals auf Pep gefreut habe. Ist immer besonders interessant, wenn ein neuer Trainer hier aufschlägt. Deutlich interessanter als die meistern Spielertransfers.

  • ja. Was du uns damit mitteilen willst.

    dass das spiel nicht schlecht war.
    die Mannschaft ist nicht eingespielt
    ein teil war krank,ein teil lange nicht gespielit
    oder außer form.


    was hab ihr erwartet?

    Behandle die Fehler des anderen mit ebenso viel Milde wie deine eigenen.
    Albert Camus.

  • Guardiola hat den Grundstein für die Meistertitel jeweils in der Hinrunde gelegt, besonders in den ersten beiden Jahren! Mit ganz außergewöhnlichem Fußball, den man so nicht einmal in Barcelona zu deren Glanzzeit gesehen hat! Der Bruch kam jeweils zu Beginn der Rückrunde, wen man begann mehr und mehr das eigene Spiel den Gegnern anzupassen! Aus Agieren wurde immer mehr Reagieren, die Überraschungsmomente für den Gegner wurden immer weniger und der FCB berechenbarer!


    Den Bruch zur Rückrunde finde ich erstmal als normal an. Dass wir uns im Februar/März schwerer tun als manche Konkurrenz in Deutschland, deren Hauptaugenmerk die Bundesliga ist und ggf. auch anders als Teams in anderen Ländern, die keine Winterpause haben, lässt sich nachvollziehen. Wir sind immer mit Vorsprung in der Bundesliga in die Rückrunde gegangen - unser Höhepunkt soll ja ab Ende März liegen. Die Schwierigkeiten insbesondere im ersten Spiel des Achtelfinales sind m.E. sehr formbedingt. M.E. ist uns dadurch auch im ersten Spiel gegen Juve die Puste irgendwann ausgegangen.


    Ich glaube auch, dass es jeweils unterschiedliche Gründe gibt, warum es nicht so klappt. Letztes Jahr war es z.B. eindeutig das Verletzungspech.

    0

  • Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hat dem FC Bayern im Rennen um Champions-League-Qualifikationsplatz vier indirekt Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen.
    Die Schalker hatten am 32. Spieltag trotz durchwachsener Leistung mit 3:1 beim bereits abgestiegenen Hannover 96 gewonnen, der direkte Konkurrent Borussia Mönchengladbach bei den Münchnern zeitgleich ein 1:1 ergattert.
    "Das nervt nur", sagte Heldt mit Blick auf den Punktgewinn der Borussia: "Aber damit konnte man fast rechnen, als man die Aufstellung der Bayern gesehen hat."



    ooooohhhhhh....das tut mir aber leid für den kleinen horst. ist ja nicht so das schalke ne ganze saison zeit hatte besser da zu stehen.
    natürlich wollten wir auch heute nicht meister werden.


    und das cl spiel am dienstag ist ja auch schei.ß egal...

    rot und weiß bis in den Tod

  • Schalkes Sportvorstand Horst Heldt hat dem FC Bayern im Rennen um Champions-League-Qualifikationsplatz vier indirekt Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen.

    Der soll erst mal gucken, dass seine Trümmertruppe ihrem Potential entsprechend die Punkte einsackt. Dann müsste er jetzt nicht rumheulen.

  • Dass es nicht an den Verletzten lag, hat man doch im VF gegen Porto gesehen! Im Hinspiel wollte man erst auf Ergebnis spielen und möglichst keinen kassieren, wohingegen man im Rückspiel mit dem gleichen Personal, mit dem Rücken zur Wand, den Gegner zermalmte! Ähnliches gegen Barca!
    Meines Erachtens liegt es an der zurückhaltenderen Grundausrichtung, die den Spielern weniger liegt und sie automatisch zu mehr eigenen Fehlern treibt.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Dass es nicht an den Verletzten lag, hat man doch im VF gegen Porto gesehen! Im Hinspiel wollte man erst auf Ergebnis spielen und möglichst keinen kassieren, wohingegen man im Rückspiel mit dem gleichen Personal, mit dem Rücken zur Wand, den Gegner zermalmte! Ähnliches gegen Barca!

    ...ähnliches bitte am dienstag. ...Dein post macht, auch wenn wohl nicht beabsichtigt, nochmal extra hoffnung.


    denn ich glaube auch, dass es uns am besten zu gesicht steht, wenn wir "wie Bayern München" spielen müssen.


    am dienstag brennt die luft.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)