32. Spieltag: FC BAYERN – Borussia Mönchengladbach 1:1

  • Wenn man hier den Trainer-Papst kritisiert, dann wird man ja schnell verteufelt. Aber ich frage euch, was Pep uns denn gebracht hat? Wir waren unter Jupp der Triple-Sieger, waren weltweit als beste Mannschaft der Welt angesehen. Und dann kam auch noch Pep Guardiola, der beste Trainer der Welt. Wer hat da nicht dran gedacht, dass es jetzt richtig abgeht mit den Bayern, mal ehrlich......
    Was draus wurde sind 2 Meisterschaften und 1 Pokalsieg. Super. Das hat Magath getoppt.
    Man wird immer beleidigt, wenn wir Pep kritisieren, aber seid doch mal ehrlich, seid ihr zufrieden mit dem Fußball, den wir grade spielen?

    Wenn Du Dich auf die Frage beschränkt hättest, wie der Fußball derzeit gefällt, könnte man darüber sachlich diskutieren.


    Aber wer die Leistungen von der Mannschaft und auch Pep der letzten drei Jahre in derartiger Form herabwürdigt - und genau das hat hier immer wieder zu Tumulten geführt - braucht sich auch über "Beleidigungen" ("Ihr" (wie nennt Ihr Euch?) seid einfach auch empfindlich wie sonstwas) nicht wundern!

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Egal, wie das diese Saison noch ausgeht: Ich freue mich jetzt doch auf den Carlo.

    Dann freu dich mal auf den Carlo. Ob er es schafft, 3 Meisterschaften in Folge zu holen da bin ich aber gespannt. In Chelsea und Madrid ging es gerade mal 1 Jahr gut.

    #KovacOUT

  • Das letzte Heimspiel Guardiolas mit dem FCB in der CL MUSS einfach etwas ganz besonderes werden!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Dass es nicht an den Verletzten lag, hat man doch im VF gegen Porto gesehen!

    Nunja, danach kamen aber noch viele Spiele, die größtenteils von denselben Spielern absolviert werden mussten. Daher ist da schon ein Zusammenhang zu den Verletzungen zu knüpfen, es geht ja nicht nur um die Ausfälle an sich, sondern auch um die Mehrbelastung der Spieler, die stattdessen ständig durchspielen mussten. Das letzte Aufbäumen gab es dann im Rückspiel gegen Barcelona, aber danach war natürlich endgültig die Luft raus. Ging ja dann auch um nichts mehr.


    Aber das Thema hatten wir schon 100 mal und daran kann es heuer nicht liegen, weil die Spieler einige Pausen gekriegt haben. Müssen wir nicht wieder durchkauen.


    Ich hoffe jetzt, dass wir das Spiel am Dienstag irgendwie packen und dann sieht unsere Bayernwelt auch wieder schön rosig aus. Dann sollte auch niemand mehr zweifeln, dass wir die Meisterschaft noch vergeigen. Scheint aber bis auf 1,2 Ausnahmen auch keiner zu tun :)

  • Ob der sich auch so beschwert hat, als Dortmund wegen der Liverpoolspiele mit eine B-Elf ins Derby gegangen ist... :evil:

    0

  • Nunja, danach kamen aber noch viele Spiele, die größtenteils von denselben Spielern absolviert werden mussten. Daher ist da schon ein Zusammenhang zu den Verletzungen zu knüpfen, es geht ja nicht nur um die Ausfälle an sich, sondern auch um die Mehrbelastung der Spieler, die stattdessen ständig durchspielen mussten. Das letzte Aufbäumen gab es dann im Rückspiel gegen Barcelona, aber danach war natürlich endgültig die Luft raus. Ging ja dann auch um nichts mehr.
    Aber das Thema hatten wir schon 100 mal und daran kann es heuer nicht liegen, weil die Spieler einige Pausen gekriegt haben. Müssen wir nicht wieder durchkauen.


    Ich hoffe jetzt, dass wir das Spiel am Dienstag irgendwie packen und dann sieht unsere Bayernwelt auch wieder schön rosig aus. Dann sollte auch niemand mehr zweifeln, dass wir die Meisterschaft noch vergeigen. Scheint aber bis auf 1,2 Ausnahmen auch keiner zu tun :)

    Klar, gegen Barca spielte dann ja auch noch ein angeschlagener Lewandowski. Das war schon absolut grenzwertig, hat aber nichts mit den zögerlichen Auftritten zuvor zu tun, die sich wie ein roter Faden durch Guardiolas gesamte CL-Geschichte mit dem FCB ziehen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ob der sich auch so beschwert hat, als Dortmund wegen der Liverpoolspiele mit eine B-Elf ins Derby gegangen ist...

    war da nicht auch letzte saison am 34.spieltag so ein spiel in hamburg wo schalke dem hsv die reli geschenkt hat???

    rot und weiß bis in den Tod

  • Dann freu dich mal auf den Carlo. Ob er es schafft, 3 Meisterschaften in Folge zu holen da bin ich aber gespannt. In Chelsea und Madrid ging es gerade mal 1 Jahr gut.

    Drei Meisterschaften am Stück verlange ICH nicht von Ancelotti. Aber vielleicht konzentriert sich unter ihm nicht mehr alles auf den Trainer. Scheint ja ein eher zurückhaltender Zeitgenosse zu sein.
    Pep polarisiert offenbar so sehr, dass es fast gar kein anderes Thema mehr gibt - hier im Forum, in den Medien. Und leider urteilen die Leute nur noch in Schwarz oder Weiß über ihn, Zwischentöne gibt's gar nix mehr. Tatsache ist: Unser Fußball war unter PG über weite Strecken brillant, aber halt manchmal auch schlecht - und das dummerweise in entscheidenden Phasen/Spielen. Beides muss man aussprechen können, ohne dass gleich die Meute der Pep-Freunde oder -Gegner über einen herfällt.
    Ich sehe Guardiola hier nicht als gescheitert, selbst wenn wir am Dienstag rausfliegen sollten. Die CL ist nicht planbar - mit keinem Kader und Trainer der Welt. Aber er geht (von sich aus), und dann ist es auch gut.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Die Meisterschaft ist noch nicht in trockenen Tüchern. Wenn wir so weiterspielen, gewinnen wir nicht mal gegen Hannover - unglaublich, was für eine Leistung wir in den letzten Wochen zeigen :cursing:

  • Aber vielleicht konzentriert sich unter ihm nicht mehr alles auf den Trainer. Scheint ja ein eher zurückhaltender Zeitgenosse zu sein.


    Lag das denn Deiner Meinung nach eher an Pep selbst, oder an dem wie die Medien mit ihm umgegangen sind?


    Stimme Deinem Post sehr zu, denke aber, dass diese Polarisierung nur bedingt mit dem Charakter des jeweiligen zu tun haben muss. Wenn die Medien Interesse daran haben, Ancelotti als italisierenden Traditionszerstörer mit Alleinherrschaftsanspruch darzustellen, hilft ihm wohl auch die größte Zurückhaltung nichts.

  • Lag das denn Deiner Meinung nach eher an Pep selbst, oder an dem wie die Medien mit ihm umgegangen sind?

    Hmm, schwierig zu beurteilen aus der Ferne. Ich versuche es mal so: Pep hat - ich sage das ohne Wertung - schon einen sehr eigenen Kopf und er macht sich nicht gemein mit der Journaille. Das passt insbesondere dem Boulevard natürlich nicht - und schon geht das Hickhack los. Ein ruhiger Typ wie Hitzfeld beispielsweise hat solche Konflikte meistens umschifft. Aber Pep ist eben Pep, er ist authentisch geblieben - das ehrt ihn durchaus.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Hast du ernsthaft erwartet, dass wir mit Pep ständig das Triple holen? Wie viele Mannschaften haben das in der Geschichte des Fussballs denn geschaft?
    Zu dem Magath-Kommentar würde sich eigentlich jegliche Antwort erübrigen. Sprechen wir in einer Woche nochmal, wenn 3 Meisterschaften zu Buche stehen. Wie viele Trainer haben das eigentlich geschafft? Nicht allzu viele, wenn ich mich recht erinnere. Weder Magath, noch das geile Kamel.

    Nö, ich erwarte das nicht. Warum man aber alles abfeiert, was Pep erreicht hat, das hinterfrage ich ernsthaft. Wir sind Meister.....toll. Wir stehen im HF der Championsleague......sensationell. Sowas hat ja noch nie ein Trainer erreicht. Sowas Dummes kotzt mich einfach nur an. Würden wir Messi holen, wären wir dann auch damit zufrieden, wenn der gegen Darmstadt das 2:1 macht?
    Wir sind unendlich weit von der Form entfernt, die wir unter Jupp hatten, aber is gut, ihr habt ja anscheinend eure Freude. Ihr feiert ein 1:0 gegen Frankfurt wie einen Titel.....es läuft ja alles, wir haben ja keine Probleme. Ich sag nix mehr, das is echt zu blöd...

    0

  • Mal ehrlich, WAS hat uns Pep in drei Jahren gebracht? Bevor ich und andere hier beleidigt werden, bringt mal Argumente. Wir waren vor Pep der Triple-Sieger, waren die beste Mannschaft der Welt. Und jetzt habt ihr die Möglichkeit zu schreiben, was Pep positiv in unseren Verein eingebracht hat.

    0

  • Mal ehrlich, WAS hat uns Pep in drei Jahren gebracht? Bevor ich und andere hier beleidigt werden, bringt mal Argumente. Wir waren vor Pep der Triple-Sieger, waren die beste Mannschaft der Welt. Und jetzt habt ihr die Möglichkeit zu schreiben, was Pep positiv in unseren Verein eingebracht hat.

    Richtig... wir waren der Triple-Sieger. Ein Erfolg, den wir unter realistischen Gesichtspunkten frühestens in 10 Jahren wieder feiern werden. Wieviele Mannschaften haben das überhaupt bisher geschafft? Scheint nicht so einfach zu sein und es von irgendeinem Trainer der Welt zu erwarten ist einfach nur unrealistisch.


    Wir waren die beste Mannschaft der Welt? Also für mich und sehr viele andere ist der FCB immer noch die beste Mannschaft der Welt.


    Was Pep in seinen drei Jahren positiv in die Mannschaft brachte?
    Zunächst wären da drei Meisterschaften, 3x HF der CL... die Erfolge muss ich sicher nicht alle aufzählen.


    Weiterhin wäre da das Ansehen des Vereins, welches unter Pep ganz sicher nicht gelitten hat - ganz im Gegenteil. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er dem FCB zu einem noch größeren Ansehen verholfen hat.


    Wie wäre es damit, dass er das, was Cleansman einst versprach, tatsächlich getan hat? Die Spieler jeden Tag ein Stück besser zu machen! Jeder Spieler wurde ein Stück weit besser - definitiv! Wir spielen zuweilen einen Fußball vom anderen Stern. Nicht immer, aber das kann auch niemand verlangen.


    Und nun du...
    Welche Erwartungen hattest du an Pep, die er in den drei Jahren nicht erfüllen konnte? Die CL? Vielleicht sogar mehrmals als erster Verein, dem eine Verteidigung dieses Titels gelingt? Eventuell das "Triple-Triple"?

  • Mal ehrlich, WAS hat uns Pep in drei Jahren gebracht? Bevor ich und andere hier beleidigt werden, bringt mal Argumente. Wir waren vor Pep der Triple-Sieger, waren die beste Mannschaft der Welt. Und jetzt habt ihr die Möglichkeit zu schreiben, was Pep positiv in unseren Verein eingebracht hat.

    Oh je, da ist soviel verquer, dass man nicht weiß, wo man anfangen soll. Diese überzogene Erwartungshaltung, die die Triple-Saison zum Leistungsminimum erklärt, zeigt eine vollkommen überzogene Erwartung, die weder der Trainer noch die Spieler verdient haben. Die Gründe wurden ja schon hundert Mal genannt. Es kommen aber immer wieder welche, die fordern, dass man sich nochmal erklären soll. Warum eigentlich? Weil du dann sagen kannst, dass wir das wiederholen wie ein Mantra, um Pep zu huldigen?


    Sorry, wer Meisterschaften und CL-Halbfinals mit einem Achselzucken akzeptiert und das Triple erwartet - egal von welchem Trainer - den kann ich bzgl der Bewertung einer Saison einfach nicht ernstnehmen.

  • Respekt, dass du es wirklich nochmal sachlich versuchst.
    Ich habe einfach keine Lust mehr. Dieses Gequatsche ist so unglaublich frech, so sehr Ausdruck einer völlig unverschämten Erwartungshaltung. Und vor allem ist es jedes Mal wieder ein echter Schlag in die Eier jedes Spielers, jedes Angestellten des FCB, der die letzten drei Jahre alles gegeben hat, sich den Barsch für solche verzogenen Lausebengel wie @wendtelin73 und andere aufgerissen hat. Was muss ein Spieler wie Boateng oder Martinez denken, die 1000% Einsatz gebracht haben, sich unter Schweiß und Tränen aus Verletzungen zurück gekämpft haben, wenn dann irgendwer daher kommt, sich als Bayernfan bezeichnet und ihm im gleichen Atemzug erzählt, wie unfassbar schaiße alles war, was er die letzten Jahre gemacht hat, und dass es eigentlich nichts wert war?
    Ich schäme mich manchmal für solche Mitfans, wirklich. Und es macht diese Phase der Saison wirklich nicht leicht zu ertragen hier im Forum.

  • Ich stimme Dir in fast allen Punkten zu, Memmy. Aber eins muss sich Pep vorwerfen lassen: Dass er es zum dritten Mal in Folge nicht geschafft hat, das Team bis zum Saisonende auf einem spielerisch hohen Niveau zu halten. Nicht falsch verstehen! Das bedeutet nicht, jeden Gegner mit 5:0 wegzuhauen. Aber die Leichtigkeit, die Sicherheit, die sind mal wieder dahin. Und das gerade jetzt, in den entscheidenden Partien. Schade.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.