CL 1/2 Finale Rückspiel: FC BAYERN - Atletico Madrid 2:1

  • Sowas tust du dir echt an? So kurz danach, wo noch alles frisch ist?


    Reschpäääkt... könnte ich nicht!

  • ja, ich gebe zu ich habe auch wieder geflennt. zum glück bin ich alleine im büro.


    aufstehn jungs und weiter. denkt an ´99 und ´12.


    und ich werde mir das video ansehen wenn wir im herbst nicht sofort mit kantersiegen starten und hier wieder alles schlecht geredet wird.

  • Dann melde ich mich auch einmal zurück. Brauchte wirklich ein paar Tage, um das alles zu fassen. Das ist wie 99 oder 2012. Einfach unfassbar. Ich bin von einigen Spielern auch sehr enttäuscht. Könige bei den Vertragsverhandlungen und auf dem Feld kommt nur Mist, wenn sie den Status belegen müssen.
    Dagegen ziehe ich meinen Hut vor Vidal,Alonso, Ribery, Boateng und Lewandowski. So spielen Könige.
    Ich fasse es einfach nicht. Weltmeister und CL-Sieger und dennoch überfordert in so einem Spiel. Dafür arbeitet man die ganze Saison und einige Spieler liefern einfach nicht.


    Und selbst mit den Totalausfällen muss das Spiel locker gewonnen werden. Knackpunkt war für mich der Elfer. Machen wir den, schiessen wir Atletico aus dem Stadion. Durch den Fehlschuss kam selbst bei mir wieder der Gedanke auf, dass wir das wieder vergeigen, weil wir auch die einfachsten Chancen verballern.


    Das ist leider eine große Schwäche dieser FCB-Generation. Die Jungs bringen sich um große Erfolge. Das auch noch in der einfachsten Art und Weise. Man versagt vor dem Tor.

    0

  • Soll ich mit den Trotteln feiern, die alle 2 Jahre bei EM oder WM Müller, Boateng und Neuer mit Schwarz-Rot-Goldenenen Fähnchen auf dem "Event" feiern und 3 Wochen später in Bundesliga die gleichen Spieler als "Scheiß-Bayern" betiteln und den ganzen Verein verunglimpfen so wie man es von den Medien vorgegeben wird?
    Bestes Beispiel wieder unser Ausscheiden Dienstag, da hab ich im Radio wieder einige Berichte von Journalisten gehört, die außer Schadenfreude keinen Inhalt hatten.
    Ohne den FCB würde doch international niemand Notiz von der Bundesliga nehmen, aber so weit können die Heinis nicht denken.

    Es ist einfach nur schade, dass Euch da eine gewisse überlegene Gelassenheit fehlt. Außer den wenig fußballinteressierten Event-Fans weiß doch jeder, daß der Erfolg der Nationalmannschaft sehr, sehr stark von den Spielern des FCB abhängt. Im WM-Finale 2014 standen letztendlich 7 Spieler des FCB auf dem Platz.


    Wer von Euch glaubt denn, daß das nicht jeder halbwegs intelligente Fan mitbekommt? Und die Schadenfreude muss man sich erst mal erarbeiten.


    Im übrigen hat jeder von Euch die Möglichkeit, Spiele der deutschen Nationalmannschaft ohne Event-Fans zu schauen. Ich mag diese Menschen auch nicht, habe es aber immer geschafft, ohne sie die Spiele zu sehen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Dann melde ich mich auch einmal zurück. Brauchte wirklich ein paar Tage, um das alles zu fassen. Das ist wie 99 oder 2012. Einfach unfassbar. Ich bin von einigen Spielern auch sehr enttäuscht. Könige bei den Vertragsverhandlungen und auf dem Feld kommt nur Mist, wenn sie den Status belegen müssen.
    Dagegen ziehe ich meinen Hut vor Vidal,Alonso, Ribery, Boateng und Lewandowski. So spielen Könige.
    Ich fasse es einfach nicht. Weltmeister und CL-Sieger und dennoch überfordert in so einem Spiel. Dafür arbeitet man die ganze Saison und einige Spieler liefern einfach nicht.


    Und selbst mit den Totalausfällen muss das Spiel locker gewonnen werden. Knackpunkt war für mich der Elfer. Machen wir den, schiessen wir Atletico aus dem Stadion. Durch den Fehlschuss kam selbst bei mir wieder der Gedanke auf, dass wir das wieder vergeigen, weil wir auch die einfachsten Chancen verballern.


    Das ist leider eine große Schwäche dieser FCB-Generation. Die Jungs bringen sich um große Erfolge. Das auch noch in der einfachsten Art und Weise. Man versagt vor dem Tor.

    Meinst du mit den Spieler-Enttäuschungen etwa Alaba oder Müller? Falls ja, würde mir jegliches Verständnis fehlen.

    0

  • Es haben sicher nicht alle Spieler ihre absolute Top-Form erreicht, aber sie haben alles gegeben und der Wille war von Beginn an erkennbar. Insofern werfe ich keinem einzelnen aus unserer Mannschaft oder dem Trainerteam auch nur irgendetwas vor. Es ist normal, dass in einem K.O.-Spiel nur einer weiterkommen kann. Das war doch von Beginn an eine 50:50 Sache gegen Atletico, nach dem Hinspiel vielleicht sogar nur 40:60.

  • Müller spiel seit Wochen nur Schrott und der Elfer passte zu seiner Rückrunde. Am Mikro stets der beste Mann, aber leider nicht mehr auf Platz. Und Alabas Defensivverhalten ist nur noch Alibi-Fussball. Jede echte Herausforderung bringt stets Gefahr. Nach vorne zusammen mit Ribery wirklich wieder stark.
    Das ist seine Position, das sollte er spielen und auch als Zukunft sehen.

    0

  • Müller spiel seit Wochen nur Schrott und der Elfer passte zu seiner Rückrunde. Am Mikro stets der beste Mann, aber leider nicht mehr auf Platz.

    Juve schon wieder vergessen?


    Klar war er gegen Atletico unglücklich aber das ist mir zuviel Schwarz-Weiß Denken. Genauso wie Triple-oder-nix...

    0

  • Das ist leider eine große Schwäche dieser FCB-Generation. Die Jungs bringen sich um große Erfolge. Das auch noch in der einfachsten Art und Weise. Man versagt vor dem Tor.

    Keine Ahnung ob es ein Generationsproblem ist. Unter Jupp ist mir das nicht so aufgefallen (ausser gegen Chelsea natürlich), aber was wir in letzter Zeit an Fahrkarten schießen ist schon abenteuerlich.


    Vielleicht liegt es auch ein Stück weit an dieser totalen Dominanz in vielen Spielen. Wenn man weiss das man derart überlegen ist das man sich sicher noch weitere hochkarätige Chancen rausspielt, dann könnten in den Situationen die paar Prozent Konzentration und Zielgenauigkeit fehlen. Ein Team wie Atletico, die genau wissen das sie vielleicht eine oder zwei Gelegenheiten im ganzen Spiel kriegen, die machen die dann halt auch rein.

  • Und selbst mit den Totalausfällen muss das Spiel locker gewonnen werden. Knackpunkt war für mich der Elfer. Machen wir den, schiessen wir Atletico aus dem Stadion. Durch den Fehlschuss kam selbst bei mir wieder der Gedanke auf, dass wir das wieder vergeigen, weil wir auch die einfachsten Chancen verballern.

    Das ging mir haargenau so. Geht dieser Elfer rein, schießen wir Atletico mit 4 oder 5 Toren aus dem Stadion. Da bin ich mir absolut sicher. Danach merkte man den ersten Knacks in unserem Spiel und auch auf den Rängen. Ich selbst kame auch wieder ins grübeln. Es ist schade, aber daraus müssen wir eben wie '99 und '12 Energie und Kraft ziehen. Ich glaube fest daran, dass wir in den nächsten 1,2 Jahren den Pott mit den großen Ohren in den Nachthimmel recken.

    #nichtmeinpräsident

  • Keine Ahnung ob es ein Generationsproblem ist. Unter Jupp ist mir das nicht so aufgefallen (ausser gegen Chelsea natürlich), aber was wir in letzter Zeit an Fahrkarten schießen ist schon abenteuerlich.
    Vielleicht liegt es auch ein Stück weit an dieser totalen Dominanz in vielen Spielen. Wenn man weiss das man derart überlegen ist das man sich sicher noch weitere hochkarätige Chancen rausspielt, dann könnten in den Situationen die paar Prozent Konzentration und Zielgenauigkeit fehlen. Ein Team wie Atletico, die genau wissen das sie vielleicht eine oder zwei Gelegenheiten im ganzen Spiel kriegen, die machen die dann halt auch rein.

    Das mit der Dominanz in der Bundesliga ist glaube ich das Hauptproblem. Barca, Real und Atlético werden da in der Primera Division schon anders gefordert, zumindest von Valencia, Sevilla und villareal. Der Rest ist ja auch nur Fallobst. Dieses Niveau haben wir in Deutschland leider nicht. Dortmund vielleicht mit Abstrichen. Und dann den Schalter umzulegen ist halt nicht so einfach.

    0

  • Müller spiel seit Wochen nur Schrott und der Elfer passte zu seiner Rückrunde. Am Mikro stets der beste Mann, aber leider nicht mehr auf Platz. Und Alabas Defensivverhalten ist nur noch Alibi-Fussball. Jede echte Herausforderung bringt stets Gefahr. Nach vorne zusammen mit Ribery wirklich wieder stark.
    Das ist seine Position, das sollte er spielen und auch als Zukunft sehen.

    Dummes Gerede...


    Warum ist ein Müller denn nicht in Bestform ?
    Weil Peps BB-Fussball nicht DAS ist, was er braucht !


    Müller braucht Platz, Dynamik, Schwung in den Angriffen !
    Dieses viel zu statische Tausend-Pass-Spiel ist eben nicht dazu geeignet, Müllers Stärken auszuspielen !


    Leider hat Pep das nie begriffen...

  • Davon ab ist es lachhaft, die Schuld bei einem einzigen Spieler zu suchen...


    Pep hat sich derbe vercoacht, DAS war die Ursache !


    Er hat gemeint, es ginge auch ohne Auswärtstor, hat nicht die Courage bewiesen, im Hinspiel mehr und druckvoller auf ebendieses Auswärtstor zu gehen...


    Und genau DAS hat uns gefehlt, diesem fehlenden Auswärtstor sind wir hinterhergerannt...


    Pep hat spekuliert, aber hat sich VERspekuliert !
    Es ist schon klar, dass die Pep-Vergötterer, für die er ja ein Heiliger ist, das nicht sehen wollen...aber daran kann man nicht rütteln...