CL 1/2 Finale Rückspiel: FC BAYERN - Atletico Madrid 2:1

  • Fussball ist eben kein Einmannsport. Gerade PGs Spiel beruht auf gruppentaktisches Verständnis und Positionen. Vidal hält sie häufig nicht. Dafür glänzt er mit Kampf und wilder Entschlossenheit. Wenn das deiner Idee von Fussball entspricht; Top.
    Ich bin ja nicht der einzige, der Vidal als Zerstörer unserer vorherigen Ordnung sieht. Vergleich einfach unsere Spielanlage mit der in der vergangenen Saison. Ohne Positionstreue geht PG Fussball nicht. PGs feine Klinge ist leider verloren.

    0

  • Der Trainer - nie und nimmer ! Er hat schon aus den letzten beiden Halbfinalpleiten nix gelernt, und wird auch nix mehr draus lernen...

    kannst du mir mal kurz erklären, welche fehler pep im hf-hinspiel gegen barca deiner meinung nach gemacht hat?

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • kannst du mir mal kurz erklären, welche fehler pep im hf-hinspiel gegen barca deiner meinung nach gemacht hat?

    Weiss zwar nicht, was simply dir antworten wird:
    Die Dreierkette mit Rafi auf links gegen Messi war von Anfang an zum Scheitern verurteilt.
    Er hat den Fehler nach ca. 25 Minuten korrigiert, aber ohne wahnsinniges Glück und einen Weltklasse Neuer hätte es da schon ganz übel aussehen können.
    Diesmal hatte er dieses Glück in AM nicht, da ist ihm sein taktischer und personeller Missgriff ganz schnell um die Ohren geflogen.

  • Das wird ne übel harte Nummer.


    Simeone ist im Gegensatz zu den BuLi-Pfeifen leider nicht komplett blind und hat erkannt, dass wir mit extremem Angriffspressing im Mittelfeld unser Spiel nicht aufziehen können. Das konnte man - unabhängig vom Endergebnis - immer wieder in unseren Spielen sehen.


    Allerdings hat man auch immer wieder gesehen, dass kein Gegner (inkl. Atletico im Hinspiel) diese Spielweise länger als 60 Minuten durchziehen kann. Darin liegt m.E. unsere einzige Chance:
    In der ersten Halbzeit mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln inkl. Notbremsen den Kasten sauber halten, und dann versuchen ein Tor zu erzielen wenn Atletico der Saft ausgeht. Sollte es zu einer Verlängerung kommen, würde uns das definitiv in die Karten spielen.


    Bei diesem Matchplan würde es übrigens auch Sinn machen, Müller erst wieder in der 2. HZ einzuwechseln (gut dass ich am Mittwoch den Spieltagsfred nicht verfolgt habe, kann mir vorstellen was da los war, lol), weil man am Anfang das Mittelfeld komplett dicht machen muss und für die Endphase fitte Stürmer braucht.

    0

  • Ich bin mir inzwischen sicher das einer der beiden Auswahlmöglichkeiten dafür verantwortlich ist:1. Er ist ein Mamabubi der das was seine mami ihm vorjammert hier nachschreibt
    oder
    2. einfach ein Troll, Provokateur, sexuell sadistisch Veranlagt oder wie auch immer, auf jeden Fall mit voller Absicht!

    Nein, es ist 3. - Ich bin einfach nur Realist, und habe nicht die rosarote Pep-Brille auf !


    Für mich, im gegensatz zu anderen hier, ist Pep nun mal kein Heiliger, und wenn er Schaisse baut, dann kritisiere ich ihn auch !

  • Pep ist oben weil er so ist wie er ist. Wenn er nicht immer tüfteln würde wäre er nicht da. Manchmal ist weniger tüfteln besser, klar. Aber sein Job, seine Verantwortung.
    Ich denke es gibt keinen den die Niederlage mehr nervt als einen Angestellten bei uns.
    Lass uns mal Dienstag abwarten.

  • Bei diesem Matchplan würde es übrigens auch Sinn machen, Müller erst wieder in der 2. HZ einzuwechseln (gut dass ich am Mittwoch den Spieltagsfred nicht verfolgt habe, kann mir vorstellen was da los war, lol), weil man am Anfang das Mittelfeld komplett dicht machen muss und für die Endphase fitte Stürmer braucht.

    Müller in der 2. Hz einzuwechseln bringt überhaupt nichts - nicht wenn er nicht nur für Belebung sorgen soll, sondern du wirklich willst, dass er ein Tor schießt. Der Kerl ist nun mal kein Einwechselspieler. Sein einziges Jokertor in der CL war gegen Arsenal vor 3 Jahren und in der Bundesliga ist es noch länger her. Das war widerrum der nächste Fehler von Pep gegen Atletico - Lewy ist der sehr gute Einwechselspieler, der fast immer nach Einwechslung trifft. Müller ist der mit der besseren Quote gegen große Gegner. Und m.E. ist Müller auch derjenige, der wenn er selbst zugedeckt ist, was gegen Atletico sowohl für Müller als auch Lewy zugetroffen hätte, ggf. besser für Tore seiner Mitspieler gewesen wäre.


    Lewy ist der größere Individualist - der stärkere Mittelstürmer - das ist klar. Nur diese Stärke reicht eben nicht, um alleine gegen die sehr guten Abwehren zu sein. Das ist auch keine neue Erkenntnis.


    Das Einwechseln widerspricht völlig Müllers Spielweise, der häufig eben auch länger nach den Lücken, Fehlern und Schwächen des Gegners suchen muss, die er dann ausnutzt.

    0

  • @geneviere
    wusste nur, dass er gestorben ist aber nicht auf den tag genau ...
    insgesamt aber sehr schade natürlich und die komposition für unseren verein damals, fand bzw find ( ;) ) ich sehr gelungen!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • @geneviere:


    Die Stärke von Müller ist m.E. das Chaos im gegnerischen Strafraum. Funktioniert ideal gegen Mauermannschaften oder unsortierte (müde) Verteidiger, wenn wir in Handballmanier das gegnerische Tor eindecken. Da kann man sich sicher sein, dass Müller entweder die Lücke findet oder bei einem Abpraller richtig steht.


    Wenn wir den Ball aber gar nicht erst in den gegnerischen Strafraum bringen, ist Müller völlig verloren; er läuft dann vorne rum und wartet auf Bälle, die nie ankommen. Und genauso läuft es eben gegen Atletico, wenn die auf Höhe der Mittellinie schon mit 2-3 Leuten den ballführenden Spieler anlaufen.


    Da hilft auch die Statistik nicht viel, weil wir i.d.R. nicht gegen Mannschaften spielen, die so offensiv agieren. Ich hab sowieso das Gefühl, dass die Jungs allgemein mit solchen Gegnern massive Probleme haben, weil sie es aus der Liga gewohnt sind, in der gegnerischen Hälfte ungestört den Ball hin- und herpassen zu können.


    Also ich kann diese Entscheidung von Pep durchaus nachvollziehen. Daran lag's m.E. auch nicht hauptsächlich.

    0