33. Spieltag: FC Ingolstadt - FC BAYERN 1:2

  • Den Schatten der CL über dem Ganzen kann man aber auch nicht wegreden.

    Sorry, 3x Halbfinale, einmal davon absolut verdient, einmal davon hochunglücklich und 1x wegen massiver Verletzungsseuche ausgeschieden zu sein, davon 2x gegen die späteren Sieger (dieses Jahr steht er ja noch nicht fest), dass ist in meinen Augen kein Schatten. Das ist einfach trotz allem eine gute Leistung.

  • Sorry, 3x Halbfinale, einmal davon absolut verdient, einmal davon hochunglücklich und 1x wegen massiver Verletzungsseuche ausgeschieden zu sein, davon 2x gegen die späteren Sieger (dieses Jahr steht er ja noch nicht fest), dass ist in meinen Augen kein Schatten. Das ist einfach trotz allem eine gute Leistung.

    Naja, man muss ja auch noch die katastrophalen Auftritte in den Viertelfinals letztes und dieses Jahr betrachten, als wir im Rückspiel quasi nichts mehr zu verlieren hatten, und nur durch Alles oder Nichts-Offensive weiter gekommen sind. Letztendlich waren wir in der CL-Endrunde unter Pep viel zu unkonstant.

  • An der Leistung über die Saison gibt es ja auch nichts zu mäkeln. Es ging ausschließlich um die Stimmungslage.Und die ist natürlich nicht ungetrübt. Schau Dir einfach die Reaktionen von Spielern, Trainer und KHR an, dann sollte doch klar sein , wie die Wertigkeit heute ist. Der "ehrlichste " Titel ist die Meisterschaft, der wichtigste der CL-Titel Das steht doch völlig außer Frage. Oder lies doch mal das Geheule hier nach dem HF Aus...sorry..aber da war ja reihenweise das Ende des Fußballebens ausgerufen...:-)Nach einem Ausscheiden, das ebenso bitter wie aber auch begründbar war. ohne dass man dazu finstere Mächte bemühen mußte.
    Ich gehöre wirklich nicht zu denen, die von nem CL-Sieg ausgehen vor Saisonbeginn,Aber gerade weil man weiß, wie wahnsinnig schwer dieser Titel zu holen ist, würde ich jederzeit drei deutsche Meisterschaften für einen CL-Sieg tauschen .Im nächsten jahr würde ich sogar ne Finalteilnahme dem Meistertitel vorziehen, um ehrlich zu sein. Aber da es ja bekanntlich im Fußball keine Wunsch.....lassen wir das mal:-)I
    Der Meistertitel in der BL war aber dieses Jahr ohne Frage einer, der mehr Bedeutung hat als einfach Nr 26. Sowohl des 4 . in Folge wegens als auch weil es einen Gegner gab bis in die absolute Schlußphase.


    Ich finde diese Saison sehr gelungen, völlig egal wie das Pokalfinale ausgeht. Man war überall bis (fast) ganz am Ende dabei und das ist ne Leistung, die ich übrigens jedes Jahr aller Ehren wert finde. Das fand ich übrigens auch 2012, als ja hier auch so mancher den Untergang des Universums konstatiert hat -letztlich, weil Robben nen Elfmeter verschossen hat...

    0

  • Ich finde diese Saison sehr gelungen, völlig egal wie das Pokalfinale ausgeht. Man war überall bis (fast) ganz am Ende dabei und das ist ne Leistung, die ich übrigens jedes Jahr aller Ehren wert finde.

    Wenn man überhaupt irgendwo Abzüge vornehmen möchte, dann an der B-Note. CL-Halbfinale, Pokal-Finale und Meisterschaft. Das ist ein 1A-Nachweis der eigenen Leistung.

    Uli. Hass weg!

  • Naja, man muss ja auch noch die katastrophalen Auftritte in den Viertelfinals letztes und dieses Jahr betrachten, als wir im Rückspiel quasi nichts mehr zu verlieren hatten, und nur durch Alles oder Nichts-Offensive weiter gekommen sind. Letztendlich waren wir in der CL-Endrunde unter Pep viel zu unkonstant.

    Na ja, so einen Ausrutscher wie in Porto kann sich ein Team aber mal erlauben, wenn es die Klasse hat, den Gegner dann im Rückspiel vom Platz zu fegen. Ich sehe das eher positiv, dass man den Hebel umlegen konnte, als negativ, dass man sich im Hinspiel die ein oder andere Blöße gegeben hat (aber auch durch Fehlentscheidungen des SR unterstützt).


    Dieses Jahr im VF war es doch nicht katastrophal. Wir haben sicher nicht gezaubert, aber zuhause Sieg und auswärts Remis ist doch nicht katastrophal. Ich wundere mich manchmal schon, wie einige unsere Spiele wahrnehmen. Benfica ist keine billige Laufkundschaft.

  • Na ja, so einen Ausrutscher wie in Porto kann sich ein Team aber mal erlauben, wenn es die Klasse hat, den Gegner dann im Rückspiel vom Platz zu fegen. Ich sehe das eher positiv, dass man den Hebel umlegen konnte, als negativ, dass man sich im Hinspiel die ein oder andere Blöße gegeben hat (aber auch durch Fehlentscheidungen des SR unterstützt).<br style="line-height: 19.5px; background-color: rgb(252, 253, 254);">


    Dieses Jahr im VF war es doch nicht katastrophal. Wir haben sicher nicht gezaubert, aber zuhause Sieg und auswärts Remis ist doch nicht katastrophal. Ich wundere mich manchmal schon, wie einige unsere Spiele wahrnehmen. Benfica ist keine billige Laufkundschaft.

    Wenn wir die CL gewonnen haben, haben wir uns nie solche Ausrutscher erlaubt. Die Häufungen an individuellen Patzern mit katastrophalen Folgen sind dann eben irgendwann kein Zufall mehr, sondern systembedingt.


    Ach ja, ich hatte auch Juve gemeint. Da waren sowohl Hin- als auch Rückspiel alles andere als gut. Natürlich war es immerhin der Finalist vom Vorjahr, aber zuerst eine 2:0-Auswärtsführung zu vergeigen, um dann im Rückspiel 2:0 in Rückstand zu geraten, zeugt alles andere als von Kontinuität.

  • Auf die nächsten 26. :P

    hmmm ...


    lassen wir den 32iger mal weg, dann könnte es - wenn sie sich sputen und das ganze nochmal in diesem tempo durchziehen - reichen und ich kann das noch erleben ...


    ich werds zumindest versuchen ... mal schauen obs funzt :D;)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Ja ja, im Nachhinein wirkt alles wie die rosarote Wolke. Ach halt, Arsenal war ja kein Ausrutscher, nein. :)

    War klar, dass ausgerechnet die 3-4 Mintuen gegen AL ganz am Ende rausgezogen werden.
    Das war in dieser Saison der einzige kleine Wackler, ansonsten ist man souverän wie wohl selten zuvor eine Mannschaft ins Finale eingezogen.
    Wenn ich mir ansehe, wieviele solcher und viel schlimmerer Wackler wir unter PG hatten, dann kann ich ob deines postings nur lachen. Da begibst du dich auf ganz schlechtes Terrain.


    Aber ich spiel mal ein bisschen mit:
    Die beiden Saisons unter JH in der CL im vergleich zu den 3 unter PG zeigen halt mehr als klar auf, weshalb es unter pG nicht zum Finaleinzug oder gar Triumph reichte. Die Bilanz unter pG wurde in anderen threads schon mehrfach geposted , deswegen hier nur im Vergleich dazu diejenigen unter JH (und dieser Vergleich ist umso aussagekräftiger, als wir zum nicht kleinen Teil dieselben Gegner hatten, RM, Barca, Juve, AL ).


    CL Saison 2011/12:
    Basel 0-1(auswärts) und 7-0
    Marseille 2-0 (auswärts) und 2-0
    RM 2-1 und 1-2 (auswärts)
    chelsea 1-1


    Bilanz: 4 Siege, 1 U 2N , Torverhältnis 15-5 , insgesamt immerhin 1S und dabei 3 Auswärtstore, inklusive das so wichtige in Madrid.


    CL Saison 2012/13


    AL 3-1 (auswärts) und 0-2
    JT 2-0 und 2-0 (auswärts)
    barca 4-0 und 3-0 (auwärts)
    Dortmund 2-1


    Bilanz: 6 S und 1N
    Torverhältnis 16-4, Auswärtstore 9 (!)


    Wer da immer noch nicht sehen will, was hier der Unterschied zu der Bilanz unter PG ist dem ist einfach nicht mehr zu helfen.


    und es war nun wirklich nicht so, dass wir unter JH schlechten unansehlichen Fussball gespielt hätten. Ganz im Gegenteil, da waren Spiele dabei, die sich auch hinter den besten aus der Zeit PG nicht verstecken müssen.

  • Die Häufungen an individuellen Patzern mit katastrophalen Folgen sind dann eben irgendwann kein Zufall mehr, sondern systembedingt.

    Individuelle Patzer sind wohl kaum systembedingt, sonst wären es ja systembedingte Fehler. Du kannst jedes System der Welt spielen, aber wenn der Gegner (Morata, Saull) quasi durchgewunken wird, dann sind das eben individuelle Fehlverhalten. Das hat mit dem System nichts zu tun.


    Ich weiß zwar was Du meinst, aber Sicherungen einzubauen, die einen leichtfertigen Ballverlust eines anderen Spielers absichern sollen, geht eben auf Kosten der Offensive bzw. der Dominanz. Hört sich immer gut an, dass man "ja nur etwas defensiver" spielen müsse und schon reicht es für den Finaleinzug oder mehr. So leicht ist das Ganze eben nicht.

  • zahlen und Fakten ( und was dahinter steckt) kannst du ruhig auslachen
    Zeigt nur deine Uneinsichtigkeit und deinen Kadavergehorsam in Richtung Taktik und Spielidee von PG

  • Ach ja, ich hatte auch Juve gemeint. Da waren sowohl Hin- als auch Rückspiel alles andere als gut. Natürlich war es immerhin der Finalist vom Vorjahr, aber zuerst eine 2:0-Auswärtsführung zu vergeigen, um dann im Rückspiel 2:0 in Rückstand zu geraten, zeugt alles andere als von Kontinuität.

    Du hast aber schon mitbekommen, wer alles gegen den letztjährigen Finalisten bei uns gefehlt hat? Vor allem in der Abwehr?


    Dass Kimmich und Alaba auch an ihre Grenzen stoßen, wenn Juve ernst macht, sollte nicht allzu überraschend sein. Wir haben dennoch über weite Strecken in Turin eine sehr gute Leistung geboten.


    Im Heimspiel hätten wir dann fast Haus und Hof verspielt, aber das war doch keine systemtechnische Frage, sondern das gesamte Team hat hier nicht überzeugt, während Juve uns regelrecht überrumpelt hat und toll aufgespielt hat.


    Dennoch haben wir das Ruder wieder herumgerissen. Dank toller Moral, guter Wechsel und sicher auch der individuellen Qualität und last not least auch einer gehörigen Portion Glück. So ein Spiel ist doch legendär, ich war nach dem Spiel nicht sauer wegen unserer Fehler, sondern Stolz wegen der tollen Moral und des legendären Comebacks.


  • Zeigt nur deine Uneinsichtigkeit und deinen Kadavergehorsam in Richtung Taktik und Spielidee von PG

    Kadavergehorsam? Nun ja.


    Mir hat der Fussball gefallen, ja. Mir hat auch der Fussball von Heynckes gefallen ja. Was ich allerdings verabscheut habe war der Fussball von Magath, trotz zweier Doubles. Trotzdem hab ich ihn nie so kritisiert wie Du das bei Guardiola tust. Kadergehorsam? Wenn damit gemeint ist, unseren aktuellen Trainer vor den mit teilweise ekeligen Schmutz werfenden Leuten zu verteidigen, ja, dann ist es halt Kadergehorsam. Werde ich auch bei Ancelotti machen, da kannst sicher sein.


    Für mich gilt immer noch: Ein Team, ein Trainer, ein Verein! Der FCB!

    0

  • Muss mit dieser nie endenden, sich ewig im Kreis drehenden Diskussion denn wirklich jeder Thread zugespamt werden?
    Reicht das nicht in den Guradiola-, Ancelotti-, Taktik- und CL-Threads? :S


    Hier ging es um das Spiel am Samstag sowie den höchst erfreulichen Gewinn der vierten Meisterschaft in Folge.


    Weshalb muss diese ermüdende Diskussion denn nun bitte auch hier geführt werden?


    Bzw. welchen Thread muss man aufsuchen, um davon verschont zu bleiben? ?(

  • Du hast aber schon mitbekommen, wer alles gegen den letztjährigen Finalisten bei uns gefehlt hat? Vor allem in der Abwehr?


    Dass Kimmich und Alaba auch an ihre Grenzen stoßen, wenn Juve ernst macht, sollte nicht allzu überraschend sein. Wir haben dennoch über weite Strecken in Turin eine sehr gute Leistung geboten.


    Im Heimspiel hätten wir dann fast Haus und Hof verspielt, aber das war doch keine systemtechnische Frage, sondern das gesamte Team hat hier nicht überzeugt, während Juve uns regelrecht überrumpelt hat und toll aufgespielt hat.

    Im Hinspiel ließ er Benatia auf der Bank, im Rückspiel korrigierte er diesen Fehler. Wenn andauernd äußere Umstände Schuld sein sollen, hat man für alles und jeden eine Entschuldigung.

  • Ja ja, im Nachhinein wirkt alles wie die rosarote Wolke. Ach halt, Arsenal war ja kein Ausrutscher, nein.

    Was war daran ein Ausrutscher? Das Weiterkommen war ganze fünf Minuten gefährdet (sodass wir in dieser Zeit mauern mussten), weil man sich sicher glaubte, so sicher, wie wir es bei Pep gegen Porto und Juve nie waren.