Renato Sanches

  • Es ist keine Schande. Passiert. Von daher, Missverständnis schnellstens, fair und vor allem endgültig beenden

    Absolute Zustimmung. Das bringt nix mehr. Wenn er ins Ausland verliehen wird lernt er eine andere Sprache, kommt zurück und es geht wieder los.

    Alles wird gut:saint:

  • Wenn verleihen, weil man weiterhin auf ihn für die Zukunft baut, sollte es auch in Deutschland sein.
    Und danach geschaut, dass es da ein Umfeld gibt, in dem der Junge auch persönlichen Anschluss finden kann - also mit vielen jungen Spielern. Der saß im Flugzeug neben einem Betreuer oder Physio - das sagt auch einiges.

    Das versteh ich aber auch nicht da wir ja sehr wohl portugiesisch sprechende Spieler mit an Bord haben. Aber es hat tatsächlich den Anschein dass er auch gar keinen Anschluss sucht.

    Alles wird gut:saint:

  • Wenn es stimmt, dass er keinen Deutschunterricht mehr besucht, dann sollten wir das Thema beenden und ihn nach Portugal zurück schicken. Er spricht weder Deutsch noch Englisch und hat dann offenbar auch kein Interesse daran. Wenn man ihn sieht, dann isoliert. Der Junge ist doch hier kreuzunglücklich.
    Da ist ihm auch nicht geholfen, wenn wir ihn an den FCA verleihen. Und eins sag ich mal aus eigener Erfahrung, Durst - schlimm, Hunger - schlimm, Heimweh - no words....

    Versuch`s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit....

  • joo...und wir sitzen dann da: ohne Sanches und ohne Goretzka....

    Den haben wir auch letztes Jahr nicht gebraucht. Ersatz haben wir nun ja.Und Martinez ist mit dem Kauf von Süle auch noch eine Alternative.
    Und Kimmich haben wir notfalls auch noch wenn Rafinha rechts spielt.

    0 :thumbup:

  • Wir sollten Goretzka jetzt klarmachen wenn das Angebot für Sanches von Milan paßt.
    Täte mir zwar leid, aber mit Goretzka bekämen wir dann auch einen Top-Jungen.

    #KovacOUT

  • Von welchem Potential wird hier eigentlich immer gesprochen? Die Ablöse? Eine gute EM?

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Das versteh ich aber auch nicht da wir ja sehr wohl portugiesisch sprechende Spieler mit an Bord haben. Aber es hat tatsächlich den Anschein dass er auch gar keinen Anschluss sucht.

    Wer denn alles bitte? Außer Rafinha und evtl Thiago spricht doch keiner portugiesisch?! Bei maximal zwei Spielern mit denen er sich unterhalten kann ist es kein Wunder, dass komplett isoliert ist...

    #KovacOUT

  • Von welchem Potential wird hier eigentlich immer gesprochen? Die Ablöse? Eine gute EM?

    Ich gehe mal stark davon, dass die Verantwortlichen für den Wechsel mehr gesehen haben als die EM und ein paar Best-Of-Schnipsel auf Youtube und dabei wohl auch ein gewisses Potential in ihm entdeckt haben, sonst hätte man nicht so tief in die Tasche gegriffen.


    Wenn man nun aber zu dem Entschluss kommt, dass eine weitere Zusammenarbeit im Moment keinen Sinn macht, dann sollte man ihn entweder innerhalb der Bundesliga für ein Jahr verleihen und beobachten, wie er sich entwickelt, oder ihn aber direkt verkaufen. Und bitte keine Leihe mit Kaufoption eingehen, da wir dabei in jedem Fall als Verlierer aus der Sache herausgehen.

  • Quote from LaBestia

    Wer denn alles bitte? Außer Rafinha und evtl Thiago spricht doch keiner portugiesisch?! Bei maximal zwei Spielern mit denen er sich unterhalten kann ist es kein Wunder, dass komplett isoliert ist...

    Das hätte er mit Hilfe seiner Familie vorher überlegen können/sollen. Aber wahrscheinlich waren alle geblendet von den Euros

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Naja, ist ja nun auch egal.


    Ich denke mal, er hat sich das anders vorgestellt und wir ebenfalls. Von daher sollte man das fix beenden. Ein endgültiger Transfer wäre mir persönlich am liebsten.

    0

  • Kuffour wechselte mit 14 Jahren und 10 Monaten nach Turin, zwei Jahre später hier in die Jugend (und wurde noch ein halbes Jahr nach Nürnberg verliehen). Der hat durch seinen Glauben Anschluss an Leute aus seinem Kulturkreis hier gefunden. Sollte auch für Sanches kein Ding der Unmöglichkeit sein. Andererseits gab es ja auch andere, die auch ohne die Sprache zu erlernen eine große Karriere hingelegt haben, nur waren die dann Stammspieler bei kleineren Vereinen, oder präziser gesagt Leverkusen.

  • Kuffour wechselte mit 14 Jahren und 10 Monaten nach Turin, zwei Jahre später hier in die Jugend (und wurde noch ein halbes Jahr nach Nürnberg verliehen). Der hat durch seinen Glauben Anschluss an Leute aus seinem Kulturkreis hier gefunden. Sollte auch für Sanches kein Ding der Unmöglichkeit sein. Andererseits gab es ja auch andere, die auch ohne die Sprache zu erlernen eine große Karriere hingelegt haben, nur waren die dann Stammspieler bei kleineren Vereinen, oder präziser gesagt Leverkusen.

    Der Unterschied zu Kuffour ist, dass er bei uns auch noch im Jugendhaus war und wohnte - ähnlich wie Hargreaves. Da kommst du wohl auch gar nicht drum herum, die Sprache zu lernen, weil du 24/7 zusammen mit deinen Teamkameraden bist. Und es gibt eben auch verschiedene Typen. Ich war mit 11 im Internat - ich kenne das Wort Heimweh nicht. Manch andere hat sich nachts die Augen rausgeheult.


    Mein Sohn ist ähnlich. Der ist mit 11 oder 12 drei Wochen mit seinem besten Freund und der AWO zu einem Zeltlager in der fränkischen Schweiz - meine Eltern haben uns in den Ferien auch immer mit derartigen Organisationen wochenlang "verschickt". Sein bester Freund ist nach 2 Tagen von seinen Eltern abgeholt worden - mein Sohn hat das erste Mal nach 2 Wochen kurz angerufen...

    0

  • Der Unterschied zu Kuffour ist, dass er bei uns auch noch im Jugendhaus war und wohnte - ähnlich wie Hargreaves. Da kommst du wohl auch gar nicht drum herum, die Sprache zu lernen, weil du 24/7 zusammen mit deinen Teamkameraden bist. Und es gibt eben auch verschiedene Typen. Ich war mit 11 im Internat - ich kenne das Wort Heimweh nicht. Manch andere hat sich nachts die Augen rausgeheult.
    Mein Sohn ist ähnlich. Der ist mit 11 oder 12 drei Wochen mit seinem besten Freund und der AWO zu einem Zeltlager in der fränkischen Schweiz - meine Eltern haben uns in den Ferien auch immer mit derartigen Organisationen wochenlang "verschickt". Sein bester Freund ist nach 2 Tagen von seinen Eltern abgeholt worden - mein Sohn hat das erste Mal nach 2 Wochen kurz angerufen...

    Hier wollen einige einfach nicht verstehen das jeder Mensch anders tickt.