Renato Sanches

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man muss wissen, das Goretzka schon aussen spielte und auch für Defensive Aktionen dort zuständig war, als auch im defensiven Mittelfeld. Als Kimmich unter Guardiola in der IV spielte, haben alle auch gedacht an Comedy.

      Heutzutage sind die Spieler in der Jugend mit allen Positionen ausgebildet worden. Sollte man wissen.
      Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -
    • Und das hat was mit Sanches zu tun?
      Abgesehen davon, dass die Aussage Schwachsinn ist. Polyvalenz, ja. Aber alle Positionen? Verwandte Positionen werden einstudiert.
      Aber wieso sollte ich meinen schnellen und trickreichen Winger in die Verteidigung stecken und umgekehrt? Auch im Juniorenbereich zählen Ergebnisse...
    • th0mi schrieb:

      Und das hat was mit Sanches zu tun?
      Abgesehen davon, dass die Aussage Schwachsinn ist. Polyvalenz, ja. Aber alle Positionen? Verwandte Positionen werden einstudiert.
      Aber wieso sollte ich meinen schnellen und trickreichen Winger in die Verteidigung stecken und umgekehrt? Auch im Juniorenbereich zählen Ergebnisse...
      Falsch. In der Jugend (leider nicht überall eben) sollten/werden fast alle Positionen mal durchgespielt.
      Sollte heutzutage normal sein, aber anscheinend nicht.

      Den Begriff "Schwachsinn" übersehe ich mal ausnahmsweise...
      Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -
    • pieras_123 schrieb:

      STL schrieb:

      waldiswau schrieb:

      stimmt aus meiner erfahrung nicht. auch bei den jugendteams bei bayern nicht.
      Welche Erfahrung ?
      Das Frage ich mich auch. @waldiswau hat ja nichtmal einen kompetenten Kumpel in Stoke Manchester.
      Ich frage bewusst.
      Ich hab meine Infos aus fachlichen Quellen, die ich grundsätzlich nutze. Keine tz.
      Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -
    • Was sagen denn weitere Jugendtrainer wie bspw. @krappi_klaus oder @robbery2409 (wenn ich mich nicht täusche) dazu? Lasst ihr eure Jungs mal überall spielen?

      Umso jünger die Spieler sind, umso häufiger kommt das vor. Spieler entwickeln sich und man erkennt mit der Zeit Stärken, die auf anderen Positionen wertvoller sind. Ich habe in der E-Jugend auch schon Stürmer zu Außenverteidigern oder Innenverteidigern "umgeschult", weil ihre Stärken besser zum Tragen kamen. Aber die Positionen haben sie dann fortan auch bekleidet. Im Training probiert man ein wenig, aber in Pflichtspielen sieht die Welt doch wieder anders aus... Es gibt Spieler, die nur für ein, zwei Positionen gemacht sind. Dann ist es auch der falsche Weg, Kinder zwanghaft irgendwo anders einzusetzen.
    • teilweise wird das von den Vereinen auch vorgegeben, ajax macht das tatsächlich so das sie ihre spieler so gut wie auf jeder Position mal spielen lassen ( jedenfalls war das früher so). Bei anderen Vereinen werden paar Positionen getauscht, z.b. hat gerland damals badstuber öfter im Mittelfeld spielen lassen damit sein aufbauspiel besser wird.

      Umschulen ist ja fast normal wenn du siehst das spieler x auf Position y besser passen würde.

      Ich lasse die jungs öfter mal in trainingsspiele bzw in Testspiele auf fremden Positionen spielen.

      Persönlich finde ich aber ab einem bestimmten Alter sollte die Jungs dann ihre Position gefunden haben, so das man den “Diamanten“ dann schleifen kann. ;)
      rot und weiß bis in den Tod
    • STL schrieb:

      pieras_123 schrieb:

      STL schrieb:

      waldiswau schrieb:

      stimmt aus meiner erfahrung nicht. auch bei den jugendteams bei bayern nicht.
      Welche Erfahrung ?
      Das Frage ich mich auch. @waldiswau hat ja nichtmal einen kompetenten Kumpel in Stoke Manchester.
      Ich frage bewusst.Ich hab meine Infos aus fachlichen Quellen, die ich grundsätzlich nutze. Keine tz.
      was gibt es dir persönlich wenn du alle die andere erfahrungen haben erstmal als unwissend hinstellst? hast du so einen kleinen oooops dass du dir hier selbstbewusstsein holen musst?

      ich lese im übrigen keine tz. ich rede von mehreren, durchaus hochklassigen jugendvereinen hier in der gegend mit deren trainern ich mich immer wieder unterhalte und hatte ja auch den fcbayern als beispiel genannt. du kannst deine fachlichen quellen aber gerne auch offenlegen.

      fakt ist aber natürlich dass man selten von der f-jugend bis zum senior dieselbe position spielt. ich war jahrelang vorstopper (was es heute gar nicht mehr gibt) aufgrund körperlicher vorteile und guter übersicht und dann hat man irgendwann gemerkt dass ich weiß wie der ball ins tor kommt und war fürderhin stürmer. aber das war eher anderen situationen geschuldet als einer bewussten positionsrotation. quelle dazu übrigens: waldis tagebuch.
      Irgendwas ist ja immer

      Reload: 4
    • waldiswau schrieb:

      STL schrieb:

      pieras_123 schrieb:

      STL schrieb:

      waldiswau schrieb:

      stimmt aus meiner erfahrung nicht. auch bei den jugendteams bei bayern nicht.
      Welche Erfahrung ?
      Das Frage ich mich auch. @waldiswau hat ja nichtmal einen kompetenten Kumpel in Stoke Manchester.
      Ich frage bewusst.Ich hab meine Infos aus fachlichen Quellen, die ich grundsätzlich nutze. Keine tz.
      was gibt es dir persönlich wenn du alle die andere erfahrungen haben erstmal als unwissend hinstellst? hast du so einen kleinen oooops dass du dir hier selbstbewusstsein holen musst?
      ich lese im übrigen keine tz. ich rede von mehreren, durchaus hochklassigen jugendvereinen hier in der gegend mit deren trainern ich mich immer wieder unterhalte und hatte ja auch den fcbayern als beispiel genannt. du kannst deine fachlichen quellen aber gerne auch offenlegen.

      fakt ist aber natürlich dass man selten von der f-jugend bis zum senior dieselbe position spielt. ich war jahrelang vorstopper (was es heute gar nicht mehr gibt) aufgrund körperlicher vorteile und guter übersicht und dann hat man irgendwann gemerkt dass ich weiß wie der ball ins tor kommt und war fürderhin stürmer. aber das war eher anderen situationen geschuldet als einer bewussten positionsrotation. quelle dazu übrigens: waldis tagebuch.
      Der DfB befürwortet m.W. in der Trainerausbildung im den jüngeren Jugendmannschaften (F-/E-Jugend) eine Positionsrotation. Man solle auch mal den besten Feldspieler ins Tor stellen.

      Nur kann ich mir das bei Profi-Jugendmannschaften nur schwer vorstellen, da bei diesen der Leistungsgedanke viel zu deutlich dominiert und dann eben neu verpflichtet bzw. der Spieler mit Briefchen ohne Abschlussgespräch rausgeworfen wird.
    • Beim DFB geht (oder ging?) es in den jüngeren Jugendmannschaften auch darum, den Spaß am Spiel zu fördern und grundlegende Fähigkeiten zu schärfen und schulen. Die wirkliche taktische Ausbildung unter dem Leistungsgedanken erfolgt erst in späteren Jahrgängen, wenn sich grundlegende Verhaltens- und Spielmuster verfestigt haben.
      #nichtmeinpräsident
    • STL schrieb:

      Man muss wissen, das Goretzka schon aussen spielte und auch für Defensive Aktionen dort zuständig war, als auch im defensiven Mittelfeld. Als Kimmich unter Guardiola in der IV spielte, haben alle auch gedacht an Comedy.

      Heutzutage sind die Spieler in der Jugend mit allen Positionen ausgebildet worden. Sollte man wissen.
      In deinen Videos kommst Du wenigstens noch (unfreiwillig) komisch rüber, das klappt beim geschriebenen Wort nicht sooo sehr...

      Ich hab mal einen heutigen Fussball-Profi in der B-Jugend mit in der Mache gehabt und den Jungen über den VfL Wolfsburg hinaus verfolgen können, weil seine Mutti noch ums Eck hier wohnt. Da hab ich, was die Ausbildung auf den Positionen betrifft, irgendwie andere Erfahrungen gemacht...
      Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.