Renato Sanches

  • Weil?Der Junge hat seit Jahren keinen vernünftigen Trainer, der sich mit ihm beschäftigt. Alles was Kovac im Moment interessiert, ist deinem eigenen Hintern zu retten!

    Daran sieht man ja auch ganz gut wie wenig Rückgrat und Selbstvertrauen Kovac hat. Zuerst der Förderer von RS, was an sich toll war, jetzt wo es um seine Haut geht, da lässt er RS wieder fallen...

  • Das finde ich sogar nachvollziehbar. Es geht ja schließlich um seinen Job. Da macht er eben das, was er für das Beste hält um gute Ergebnisse zu erzielen.


    Und mal ehrlich: Wer würde in der momentanen Situation Sanches bringen?



    Was man bei NK kritisieren muss ist, dass wir in der aktuellen Situation sind. Hätte man die Pflichtsiege gegen Düsseldorf, Freiburg und Co eingefahren, dann wären wir in Schlagdistanz zu Dortmund und man könnte es sich eher mal erlauben auf 1-2 Positionen zu rotieren.


    Die Rotation ist der nächste Kritikpunkt. Erst macht er einen auf großen Rotationsmeister und jetzt schafft er die Rotation komplett ab?


    Nichts spricht gegen ein Gerüst an Stammspielern, aber die Rotation gleich auf Null runterfahren?


    Wie wäre sich zumindest die Möglichkeit offenzuhalten mit 1-2 Wechseln in der Startelf von Spiel zu Spiel auf Formschwankungen, Müdigkeit oder gar (verrückte Idee) auf den Gegner zu reagieren?

    0

  • Schade, denn diese Saison war er gar nicht übel und hat viel Dynamik ins Spiel gebracht. Dass er jetzt gar kein Thema mehr ist, hat auf jeden Fall nicht mit seinen Leistungen zu tun.


    Ich verstehe NK schon ein Stück weit, er denkt momentan nur von Spiel zu Spiel und daran, wie er seinen Kopf aus der Schlinge zieht. Für die längerfristige Entwicklung der Mannschaft ist das aber nicht wirklich hilfreich.


    Ich zweifle auch daran, dass Sanches wirklich gut genug für uns ist. Aber wenn er jetzt auch bei positiven Zeichen wieder aussen vor bleibt, kann das mit ihm nichts mehr werden.

    0

  • Dass er jetzt gar kein Thema mehr ist, hat auf jeden Fall nicht mit seinen Leistungen zu tun.

    goretzka dürfte im verein mehr Fürsprecher haben ( deutscher nationalspieler usw). das gleiche problem, wenn auch qualitativ auf ganz anderem Niveau hat james mit müller.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Update 10. Januar 2019, 17.06 Uhr: Vor allem die beiden Sechser-Positionen sind beim FC Bayern hart umkämpft. Gerade für den jungen Renato Sanches ist diese Situation nicht immer einfach. In Doha bereitet er sich auf die Rückrunde vor und will sich mit guten Leistungen bei Trainer Niko Kovac anbieten. Ob er aber auch in München bleiben werde, falls er den Durchbruch erneut nicht schafft, ließ der 21-Jährige vorerst offen: "Ich möchte einfach das Beste für mich und wenn es das Beste ist, zu bleiben, dann bleibe ich. Wenn es für mich das Beste ist, zu gehen, dann gehe ich“, sagte Sanches gegenüber Sport1.


    Entscheidend dafür seien seine Einsatzzeiten. Sanches fügte hinzu, aktuell sei er in München „glücklich, aber natürlich will ich mehr spielen“. Zwar zeigte er Verständnis, dass Trainer Niko Kovac bei der Überbesetzung wechseln müsse, dennoch hofft er in der Rückrunde auf mehr Spielminuten. Er fühle sich bereit und im Vergleich zur Vergangenheit auch gereift, so Sanches. Von Niko Kovac hat er offenbar ebenfalls positives Feedback bekommen, denn der Portugiese fügte hinzu, dass der Trainer aktuell zufrieden mit ihm sei.


    Im zentralen Mittelfeld ist der FC Bayern top besetzt. Thiago und Leon Goretzka hatten zuletzt die Nase vorne, dahinter lauert auch noch Javi Martinez. Zudem könnte der FC Bayern sich noch einmal prominent verstärken. Hasan Salihamidzic soll an PSG herangetreten sein.


    Vor dem Saison-Start hatte Niko Kovac Sanches versprochen ihn zu fördern. In der Hinrunde kam der Portugiese immerhin auf 16 Einsätze, darunter vier Auftritte in der Königsklasse. Er zahlte das Vertrauen mit einem Tor und drei Assists zurück. Falls er den Durchbruch aber in der Rückrunde nicht schafft, könnte Sanches auch von Vereinsseite langsam auf die Streichliste geraten.
    (Tz)

    0

  • und das wird auch passieren. Ich sehe auch in der Rückrunde keine Chancen in dem Kader, sich auch nur im Ansatz durchzusetzen. Und das völlig unabhängig wer der Trainer war, ist oder sein wird.