Mats Hummels

  • Weder die Leistungen von Hummels, noch sein Charakter und auch nicht irgendeine ihm unterstellte Zeckennähe sind der Grund, weshalb er gehen muss, sondern seine kritischen Worte übern Trainer. Immer ungestörter kann Kovacs bei uns sein Mittelmaß entfalten. Unser ebenfalls mittelmäßiger Sportdirektor Brazzo hat somit einen Trainer auf Augenhöhe, der nicht über ihm steht. Und Kovacs-Förderer Uli Hoeneß reißt jetzt ein, was er einst aufgebaut hat. Die selbstverschuldete Talfahrt nimmt ihren Lauf.

    0

  • Wenn da eine 3 vorne steht, dann haben wir gut verhandelt.

    Laut Bild 31,5 Millionen plus Boni....


    https://www.bild.de/bild-plus/…um-bvb-62732620.bild.html

    Warum gibt die Vereinsführung der direkten Konkurrenz einen wichtigen Spieler?
    Absolut kein Verständnis dafür

    Man kann ihn überall hin verkaufen, aber seit wann stärken wir unsere größte Konkurrenz?
    Hoffentlich wird er dort wieder zum Pannenmats.

    Eine gute Rückrunde und er ist plötzlich der Schlüsselspieler. Hummels!

    Schlüsselspieler wohl eher nicht aber seine und Boas Spieleröffnung wird uns fehlen. Ebenso die internationale Erfahrung und wenn man sich ansieht, wer alles geht, dann denke ich, dass das vielleicht zum Bumerang wird. Oder arbeitet man schon an einer Entschuldigung für NK wenn es in die Hosen geht?

    0

  • Ich denke, dass das Gegenteil der Fall sein wird. Kovac bekommt nun was er will, hat einige Problemfälle weniger und muss nun liefern. Erst Recht nachdem uns das CL-Aus nicht geschmeckt hat und der Trainer bereits im Herbst angezählt wurde. Er muss besseren Fussball spielen lassen, Aussage KHR. Mit jedem Transfer, ob in die oder in die Richtung, schwinden die Ausreden und Ausflüchte. Denn dann wird man sich auch fragen, was noch passieren soll, damit es läuft...

  • Eine Sache ist klar, ob nun Befürworter oder Kritiker der Chefetage, was aktuell geplant wird, kann niemand erklären und es ist verdammt spannend, was der FCB da eigentlich plant. Das kann von großartig und überraschend bis WTF und überraschend gehen.

    0

  • Eine Sache ist klar, ob nun Befürworter oder Kritiker der Chefetage, was aktuell geplant wird, kann niemand erklären und es ist verdammt spannend, was der FCB da eigentlich plant. Das kann von großartig und überraschend bis WTF und überraschend gehen.


    kommt de ligt, hab ich nie was gesagt.
    kommt vogt oder gar keiner, dann versteh ich den sinn für uns nicht.


    also warten wir es einfach mal ab.

  • Das muss man sich mal ganz ‚genüsslich‘ geben:


    Der BVB verbietet allen Spielern mit uns zu verhandeln, da sie keinen zu uns lassen ...


    Und wir schicken unseren nachweislich besten (ja, in der RR wirklich besten!) Verteidiger zu unserem Hauptkonkurrenten ...


    Gehts noch???

    0

  • @steveground


    Wer steht denn bei den Dortmundern im Kader, bei dem sich überhaupt das Nachdenken lohnen würde? Sancho außen vor, denn der Zug ist sowieso schon abgefahren.
    Kann uns doch egal sein, was die Dortmunder von sich geben.

  • MMn Sancho, Hakimi (jup, ich weiss: ausgeliehen), Witsel (stell den mal neben Thiago), Bruun Larsen (als Winger Nr 3, Pulisic hätte mir besser gefallen!) und .... Weigl (der ist richtig defensivstark, wäre ein Javinachfolger/ersatz)!


    Ich weiß, dass fast jeder gg eine Stammkraft von uns gleichwertig oder geringer schwächer wäre ... aber, haben wir noch Spieler auf der Ersatzbank mit Startelfpotential (???) nächstes Jahr?

    0

  • Die Bosse machten den Deal auf Sylt perfekt
    https://www.bild.de/bild-plus/…um-bvb-62732620.bild.html


    Der Hammer-Transfer ist perfekt: Mats Hummels (30) wechselt zurück zu Borussia Dortmund.
    BILD hatte Ende letzter Woche exklusiv berichtet. Nach einigen Verhandlungstagen haben sich die Bayern und der BVB nun geeinigt.


    BILD weiß: Die Ablöse liegt bei 31,5 Mio Euro, kann bei Erfolgsprämien (z.B. Champions-League-Gewinn oder Meistertitel) um maximal sechs bis sieben Mio Euro ansteigen. 2016 war Hummels für 35 Mio Euro von Dortmund zum FC Bayern gewechselt.


    Der Deal wurde am Dienstag auf Sylt bei einem Treffen zwischen Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (63) und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (59) perfekt gemacht. Dazu kommt: Papa und Berater Hermann Hummels wurde schon vor rund einem Monat auf der Geschäftsstelle der Dortmunder gesehen, hatte den Wechsel da wohl schon ins Rollen gebracht.
    Hummels unterschreibt bei Dortmund einen Dreijahresvertrag, verdient nach BILD-Informationen 10 Mio Euro (plus Prämien) im Jahr. Damit muss der Abwehrstratege kleine Gehaltseinbußen hinnehmen. Bei Bayern lag er im Bereich von über 14 Mio Euro jährlich.


    Beim BVB wurde als ein Grund für die verpasste Meisterschaft in der vergangenen Saison ausgemacht, dass der hochtalentierten Mannschaft in der Rückrunde die Titel-Mentalität fehlte. Es mangelte an Spielern, die in Drucksituationen vorangehen. Neun Punkte Vorsprung auf Bayern wurden verspielt.


    Diese Lücke soll nun Hummels füllen, damit der BVB eine stabile Achse in seiner Mannschaft hat. Roman Bürki (28) im Tor, Hummels, Axel Witsel (30) und Kapitän Marco Reus (30). Sie sollen Dortmund, das sich bereits mit Julian Brandt (23) aus Leverkusen, Thorgan Hazard (26) aus Gladbach und Nico Schulz (26) aus Hoffenheim verstärkt hat, zum Meistertitel 2020 führen.



    Soviel zum Thema der Brazzo ...

    0

  • Die nächste Saison wird eine ganz bittere. Nicht nur, dass man sich selbst schwächt, man stärkt auch noch die direkte Konkurrenz. So etwas gab es hier noch nie! Sind denn alle Entscheider hier wahnsinnig geworden? ?(

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller