DFL Supercup: Borussia Dortmund - FC BAYERN 0:2

  • der große Teile unserer spieler gestern ist gerade seit 10 tagen wieder im Training. Die zeckentruppe von gestern größtenteils seit Anfang juli.
    Ausgehend von der Tatsache war das doch ein gutes Spiel gestern und ein deutlicher Fingerzeig welch überragende Qualität wir im kader haben. die zeckentruppe war für mich aufgrund der Vorbereitung vor dem Spiel der Glasklare Favorit auf den Marco reus cup gestern Abend.

  • Habe doch dasselbe gesagt. Man muss halt einen Dreck spielen. Du hast aber gesagt, dass man mit 77 Punkten rausfliegen muss, egal was sonst so passiert. 77 Punkte und Ancelotti raus. Das ist der Punkt und das ist einfach schwachsinnig. Bin Bayernfan und sowas gibt's bei uns nicht.

    Das habe ich nicht gesagt, es war nur meine Sicht, nach der es ab dieser Marke eine zufriedenstellende Saison wäre, selbst wenn wir nicht Meister würden, weil jemand anderes es einmal vollbringt, über sich hinaus zu wachsen. Wenn wir mit weniger Punkten dennoch Meister würden, wäre das sicher auch noch in Ordnung, aber falls wir nicht Meister werden sollten, wird es so oder so Diskussionen geben, ganz gleich, wie viele Punkte wir auch am Ende der Saison geholt haben sollten.

  • @schnitzel


    Natürlich wird es Diskussionen geben. Die gab es bei Pep sogar trotz Meisterschaften, Aber du hast geschrieben, dass Ancelotti min. 2. Platz mit 78 Punkten erreichen muss, ansonsten entlassen werden soll, also bei 77 Punkten ist er weg, egal was passiert ist. Hast du geschrieben. Kannst ja von mir aus zurücknehmen, wenn du es anders siehst, aber ich reagiere gerade eben auf das, was ich verstanden habe. :thumbup:

  • Schön, dass wir gewonnen haben, aber das wars dann schon. War letztendlich ein Vorbereitungsspiel. Ich persönlich habe auch nichts dagegen, wenn der Start diese Saison ein wenig holpriger wird, wenn dafür mal in der Rückrunde die meisten Spieler ihre Hochform erreichen.

    MINGA, sonst NIX!

  • Das was ich Gestern sah hat mir im großen und ganzen gefallen!
    Klar hat sich die Abwehr und das def. Mittelfeld noch nicht an Carlos Spielphilosophie angepasst, dennoch
    erinnerte mich das ganze etwas an Jupps Tripple Saison zurück! Hinten eine Macht, und nach vorne schnell und unkompliziert, demnach auch gefährlich! Die Betonung liegt auf "etwas" , denn ich denke das wird noch schneller und effektiver.
    Ich hoffe dieses ewige Ball hin und her geschiebe hat ein Ende und wir drehen dann in international entscheidenden Spielen den Spieß endlich mal wieder rum.

    0

  • :D
    Ich dachte ja, ich hätte nur geträumt, dass hier jetzt einige völlig spinnen.
    Aber das mit der Triple-Saison steht da wirklich.
    Und der Blödsinn von gestern Nacht ist auch noch da.
    Vielleicht machen die IT-Leute das Forum ja noch ganz kaputt, dann bleibt uns so etwas wenigstens erspart.


    Das ist ja dramatisch.

  • Natürlich wird es Diskussionen geben. Die gab es bei Pep sogar trotz Meisterschaften, Aber du hast geschrieben, dass Ancelotti min. 2. Platz mit 78 Punkten erreichen muss, ansonsten entlassen werden soll, also bei 77 Punkten ist er weg, egal was passiert ist.

    Ja, und das sehe ich auch so, denn das wäre deutlich schlechter als das, was Pep hier insgesamt und Jupp in seinem letzten Jahr hier abgeliefert haben. Dafür sind wir einfach viel zu dominant. Den einzigen Umstand, den ich da gelten lassen würde, wäre eine erhebliche Verletzungsmisere, die ich mir in der Größenordnung nicht vorstellen kann.
    Worin, wenn nicht in Punkten, misst du denn dann bitte dein "man muss halt einen Dreck spielen"? Am Ende wird man hier in Punkten und Titeln gemessen. Wenn wir mit 34 Punkten und 1:1 Toren Meister würden, könnte man wohl kaum von einer erfolgreichen Saison sprechen. Wenn wir 80 Punkte holen, aber nicht Meister werden, könnte man es schon eher.

  • Gestern hatten wir zwar am Anfang einige Probleme aber hintenraus war das dann doch sehr souverän. Spiegelbild war für mich irgendwie Mats Hummels.


    Er fand erst etwas schwer ins Spiel aber steigerte sich dann zu einer insgesamt guten Leistung. Den Druck von den Rängen muß man ja auch berücksichtigen, dieser Druck relativierte sich aber im Laufe des Spiels auch und die Pfiffe wurden immer weniger je dominanter unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit wurde.


    Ein erstes starkes Statement im Kampf gegen den vermutlich einzigen Verein den man zumindest ein wenig als so etwas wie einen Konkurrenten ansehen muß.

    0

  • Meinst du die erste Vidal-Szene?
    Sehe ich anders. Das war eine gute Chance. Mehr nicht. Man sah sogar ohne die Wiederholung, dass Vidal nicht nur verdammt hoch steigen muss, sondern auch noch leicht nach hinten. Ronaldo hätte die Flanke vermutlich verwertet, aber der ist im Kopfballspiel noch mal ne andere Kategorie.

    beim Kopfball bin ich bei dir, der war schwer zu platzieren u d der Torwart hält den trotzdem guten Kopfball super
    Aber den Abpraller, den MUSS er machen

  • @schnitzel


    2. Platz mit 77 Punkten ist also deutlich schlechter als 2. Platz mit 73 Punkten? Von mir aus 68 Punkte. Wenn der Trainer nicht schuld ist, bleibt er. Irgendwas läuft ja dann schief, muss aber nicht automatisch am Trainer liegen. Und bessere kriegt man auch nicht einfach so und zahlt dem noch 2 Jahresgehälter weiter. Das ist kein Videospiel. Kontinuität ist Gold wert.


    Zum anderen: Naja, du siehst ja die Spiele, oder? So kann man die Leistung beurteilen. Die letzte Saison z.B. war teilweise in der CL schwach, am Ende aber waren wir eigentlich das beste Team des Turniers und hätten unbedingt gegen Atletico bei fairem Ergebnis weiter sein müssen. Da sehe ich eben nicht nur das Ergebnis. Sonst könnte man den Fernseher gleich aus lassen und trotzdem mitreden. Nein, danke.

  • Nichts als Schönrednerei ist aber das Gefasel von den absichtlich zugelassenen "mittleren" Chancen. Ja, kreizhalleluja, ich lass doch nicht einfach Chancen zu, weil ich sowieso Neuer hinten drin hab. Wenn ich das in einer größeren Häufigkeit mach, geht das irgendwann mal schief. Auch und gerade gegen die Underdogs, die gegen uns ja gerne mal mit dem ersten (Sonntags-)Schuss treffen. Das ist kein Pep-eigenes Ding, sondern schon immer so gewesen und hat auch nichts mit Konteranfälligkeit zu tun. Eine Konteranfälligkeit, die wir auch gestern sehen durften. Trotz Versteckens am eigenen Strafraum. Macht aber nichts, das gehört eben dazu, wenn man einen Gegner hat.
    .

    es geht doch nicht darum, "absichtlich" Chancen zu zu lassen
    Kein Trainer wird seine Taktik darauf ausrichten absichtlich dem Gegner Chancen zu eröffnen
    Es geht darum zu entscheiden, welche Art von Chancen und deren Qualität ich zulasse
    CA hat seine Strategie dem Gegner nicht die Möglichkeit zu geben, durch einen einzigen Pass die gesamte Abwehr auszuhebeln und alleine auf neuer zu zu laufen
    PG hat dieses Risiko bewusst in Kauf genommen und dadurch aber mehr weniger qualitativ hochwertige Chancen zu zu lassen, weil die Abwehr eben tiefer steht als bei PG , dadurch mehr tornähe für den Gegner besteht und dadurch logischerweise auch mehr Chancen
    Es ist eben eine Abwägung zwischen weniger Torchancen, die dafür qualitativ hochwertiger sind oder eben mehr Chancen, die dann allerdings qualitativ schwächer


    Eine u terschiedliche Philosophie in der Strategie, nicht mehr und nicht weniger
    Mit einem Torwart wie MN hinten drin und IV wie MH und JB kann man die Strategie von CA auf alle Fälle nachvollziehen


    Das du diese Denkweise als "gefasel" abtust widerspricht deiner angeblich auf Mäßigung bedachten Mahnung an die Poster sich in der Diskussion sachlich zu verhalten und auf markige Worte zu verzichten

  • Also ich weise mal vorsichtig darauf hin das man dieses Jahr Schalke nicht unterschätzen sollte. Mich würde es nicht wundern wenn die am Ende vor den Doofmundern sind!

    Nee, das glaube ich persönlich nicht das die Schalker ein Wörtchen mitreden. Sie haben sich zwar verstärkt und sind sicher besser als vorige Saison aber eine Klassemannschaft ist das für mich nach wie vor nicht.


    Da sehe ich Dortmund schon stärker.


    Zumal Coke ja auch schon direkt die ganze Vorrunde wohl ausfällt. Das sollte natürlich ein Schlüsselspieler werden, das schmerzt Schalke ungemein und ist ein voller Schlag ins Kontor.....

    0

  • Nochmal: wir hatten keine Spielkontrolle, wir hatten keinen Zugriff. Von "zulassen" kann also nicht die Rede sein, weil wir nur reagieren konnten, aber nicht aktiv das Spielgeschehen gestalten konnten.


    Hieraus eine Strategie abzuleiten kategorisiere ich als "Verzweiflung".


    Und selbst wenn, was ist das für eine Taktik, in der mal fast ein halbes Dutzend Chancen für den Gegner einkalkuliert? Das ist doch grosser Bullshit. Und wieviele Alleingänge hatte mal auf Neuer unter Guardiola? Kaum welche.

    0

  • 2. Platz mit 77 Punkten ist also deutlich schlechter als 2. Platz mit 73 Punkten? Von mir aus 68 Punkte. Wenn der Trainer nicht schuld ist, bleibt er. Irgendwas läuft ja dann schief, muss aber nicht automatisch am Trainer liegen. Und bessere kriegt man auch nicht einfach so und zahlt dem noch 2 Jahresgehälter weiter. Das ist kein Videospiel. Kontinuität ist Gold wert.


    Zum anderen: Naja, du siehst ja die Spiele, oder? So kann man die Leistung beurteilen. Die letzte Saison z.B. war teilweise in der CL schwach, am Ende aber waren wir eigentlich das beste Team des Turniers und hätten unbedingt gegen Atletico bei fairem Ergebnis weiter sein müssen. Da sehe ich eben nicht nur das Ergebnis. Sonst könnte man den Fernseher gleich aus lassen und trotzdem mitreden. Nein, danke.

    Hä? Wo bitte habe ich das geschrieben? Wenn du Jupp 2012 meinst: Seitdem sind wir auf ein ganz anderes Level in der Liga gestiegen. 2007 lag es auch nicht am Trainer, dennoch musste Magath gehen. Der Trainer ist halt derjenige, der den Kopf als Erster hinhalten muss.
    Langfristig spiegeln die Ergebnisse aber meistens schon den Auftritt auf dem Feld wieder. Wenn wir zu unfähig sind (Müller musste "nur" den Elfer verwandeln), brauchen wir uns nicht beschweren, dass wir im Finale zuschauen dürfen. Wenn es nur um Ballbesitz und Chancen geht, hätte Pep mit Barca und uns jedes Jahr die CL holen müssen. Irgendwo zählen dann vielleicht doch noch mehr Dinge. Oder ist es nur Glück/Pech und Zufall, dass wir es unter Jupp zweimal hintereinander ins Finale geschafft haben, unter Pep kein einziges Mal? Nicht umsonst scheiden sich genau hier dann auch die Geister im Forum.

  • @schnitzel


    Wir können nicht mit meistens und vielleicht arbeiten, wir müssen die angestellten Personen ordentlich bewerten. Punkte X sonst raus ist einfach populistischer Unfug und das gibt's bei uns nicht, weil hier kein Perez regiert. Und das ist gut so, auch wenn du Ancelotti bei Platz 2 und 77 Punkten raushauen willst. Perez würde es auch tun, sogar bei 80 wahrscheinlich.

  • Nochmal: wir hatten keine Spielkontrolle, wir hatten keinen Zugriff. Von "zulassen" kann also nicht die Rede sein, weil wir nur reagieren konnten, aber nicht aktiv das Spielgeschehen gestalten konnten.
    Hieraus eine Strategie abzuleiten kategorisiere ich als "Verzweiflung".


    Und selbst wenn, was ist das für eine Taktik, in der mal fast ein halbes Dutzend Chancen für den Gegner einkalkuliert? Das ist doch grosser Bullshit. Und wieviele Alleingänge hatte mal auf Neuer unter Guardiola? Kaum welche.

    ich kann mich an spiele unter PG in Dortmund bzw gegen Dortmund erinnern in denen wir auch keine "Spielkontrolle" hatten, viele Torchancen zugelassen haben und sogar am Ende nicht gewonnen haben


    Außerdem ist das System von CA noch ganz am Anfang beim FCB
    Da fehlt natürlich noch einiges an Abstimmung und einspielen
    Nach knapp 10 Tagen Training mit der kompletten Mannschaft mehr zu erwarten und verlangen ist schon großes Kino
    Auch bei PG hat am Anfang einiges nicht geklappt
    Siehe Supercup 13/14, du erinnerst dich?


    Wenn man in den spieltagsthread sieht und wer nach 10 Minuten schon die Entlassung von CA gefordert und die Rückkehr von PG herbeigejammert hat dann ist alles klar und man weiß was das für eine "Diskussion" ist