EM 2016 in Frankreich: EM Talk ...

  • Ich bin Sonntag in Lille beim Spiel gegen die Ukraine



    Danach wird viel im Garten mit Zelt und Zapfanlage geschaut. :)




    Nur dass es die Sticker in Duplo und Hanuta nicht mehr gibt, ist ne Frechheit!

    Man fasst es nicht!

  • stimmt, die haben noch wochen danach gut nach schoki gerochen und verzierten teils noch viele jahre danach öffentliche plätze, schulen, toiletten ...

  • fußballerisch am interessantesten für mich klar Gruppe E. Da kann es jeden treffen.


    In den anderen Gruppen ist es für mich klar wer weiter kommt.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Zur Einstimmung heute Abend ab 20.15 Uhr Arte einschalten. "Ziemlich beste Gegner" ist eine amüsante Zeitreise durch die deutsch-französische Geschichte, durch 85 Jahre Länderspiele zwischen beiden Nationalteams.
    Wenn ich so in meinem Gedächtnis krame, waren da in den 80er-Jahren ein paar brisante Spiele dabei. Könnte unterhaltsam werden.

    FC Bayern München

  • Zur Einstimmung heute Abend ab 20.15 Uhr Arte einschalten. "Ziemlich beste Gegner" ist eine amüsante Zeitreise durch die deutsch-französische Geschichte, durch 85 Jahre Länderspiele zwischen beiden Nationalteams.
    Wenn ich so in meinem Gedächtnis krame, waren da in den 80er-Jahren ein paar brisante Spiele dabei. Könnte unterhaltsam werden.

    Ja, im Gegensatz zu Italien, England und Holland (und in der Neuzeit 2x Spanien) gabs gegen die Franzosen gefühlt nie die großen Fußballklassiker, an die man sich immer erinnert. Einzige ausnahme das Elfmeterschießen 82 inklusive Aufholjagd und Schumacher gegen Battiston.

    Man fasst es nicht!

  • Einzige ausnahme das Elfmeterschießen 82 inklusive Aufholjagd und Schumacher gegen Battiston.

    Ja, das war wirklich ein tolles Drama. Erst gleichen Rummenigge und Fischer in der Verlängerung noch zum 3:3 aus, dann verschießen Stielike und Six im Elferschießen. Dann scheitert Six und ausgerechnet Hrubesch schießt uns ins Finale. Und ausgerechnet Schumacher war - trotz seines Brutalo-Fouls gegen Battiston - am Ende mit 2 gehaltenen Elfern der Matchwinner.


    Insgesamt stand aber die WM 1982 natürlich für uns unter keinem guten Stern. Ich habe sogar einen Arbeitskollegen, der nach dem skandalösen Nichtangriffs-Pakt gegen Österreich bis 2006 aus Prinzip keinen Fußball mehr geschaut hat - bis er dann 2006 von einem unserer Kunden ein Ticket für Argentinien vs. Serbien geschenkt bekommen hat - nun hat er sogar ein Sky-Abo... ;-)


  • 1986 ebenfalls Halbfinale gegen Frankreich war auch sehr nett.
    Die Franzosen spielen uns 89 Minuten an die Wand, allerdings war der Toni überragend und die Franzosen haben ohne Torwart gespielt.

    0

  • Die Vorfreude steigt langsam. Laue Abende und viele interessante Spiele.

    Meine Vorfreude ist gerade etwas gesunken. Dem kleinen Biergarten bei uns wurde heute vom KVR verboten, Spiele ohne Deutschland mit Ton im Garten zu zeigen. :evil:

    0

  • Atkinson pfeift Deutschlands EM-Start


    Ein folgenreicher Disput mit Alex Ferguson, ein Skandalspiel in Serbien und immer wieder die Bayern: Der englische Schiedsrichter Martin Atkinson pfeift Deutschlands EM-Start.


    Für Schlagzeilen sorgte Polizist Atkinson eher unfreiwillig im März 2011. Nach dem Premier-League-Spiel zwischen dem FC Chelsea und Manchster United (2:1) ging Manchesters langjähriger Teammanager Ferguson wegen eines Elfmeterpfiffs gegen United und einer nicht gegebenen Roten Karte gegen Chelseas David Luiz auf Atkinson los.


    "Wir wollten für dieses Topspiel einen guten Schiedsrichter, haben aber leider keinen bekommen", sagte Ferguson unter anderem und wurde später für fünf Spiele gesperrt.


    Noch hitziger wurde es für Atkinson im Oktober 2014. Im EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien in Belgrad flog eine Drohne mit einer Fahne "Großalbaniens" ins Stadion und löste Handgreiflichkeiten zwischen Fans und Spielern aus. Atkinson brach das Spiel daraufhin ab.


    Clattenburg Endspiel-Kandidat


    Dreimal pfiff Atkinson bereits eine Begegnung des DFB-Teams: Im Oktober 2009 in der WM-Qualifikation gegen Finnland (1:1), das Länderspiel im März 2010 gegen Argentinien (0:1) sowie die Partie der EM-Qualifikation im Oktober 2011 in der Türkei (3:1). Besonders die Bayern-Spieler kennen den Referee inzwischen bestens.


    In der Champions League standen seit 2010 vier Partien der Münchner unter seiner Leitung, zuletzt das Achtelfinal-Hinspiel bei Juventus Turin (2:2) im Februar.


    Bei der EM ist neben Atkinson auch Landsmann Mark Clattenburg als Schiedsrichter dabei, kein anderes Land stellt in Frankreich zwei Unparteiische. Clattenburg (41) gilt auch als heißer Kandidat für das Endspiel am 10. Juli.


    Brych brauch Geduld


    Zuletzt leitete er sowohl das Finale der Champions League zwischen den Stadtrivalen Real und Atletico Madrid (5:3 i.E.) als auch das FA-Cup-Endspiel zwischen Manchester United und Crystal Palace (2:1 n.V.), in dem er Manchesters Chris Smalling in der 105. Minute mit Gelb-Rot vom Feld schickte.
    In Geduld üben muss sich dagegen weiter der Münchner Felix Brych. Der einzige deutsche EM-Schiedsrichter wird frühestens am Montag zum Einsatz kommen. Zuvor war Viktor Kassai (Ungarn) als Referee des Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Frankreich und Rumänien am Freitag festgelegt worden.


    Quelle: spox.com

    It's the kendiman!