EURO 2016 - 1. Gruppenspiel Deutschland - Ukraine 2:0

  • Ihr seht das alles zu kritisch. Habe diese Woche zweimal Sendungen geschaut, in denen man Partytipps gegeben hat, wie man alles für seine EM-Parties zuhause gut dekorieren kann - und wem sowas gefällt, der soll das halt tun.


    Ich selbst kann sowas auch nicht nachvollziehen - komme aber bei IKEA raus, ohne mehr gekauft zu haben als ich wollte und mag keine Rumstehchen. Ist aber auch Vorprägung - ich habe eine Mutter, die die "Partyorganisatorin" schlechthin ist und bei der alles stimmig sein muss - das macht man dann nach oder man macht es ganz anders...


    EM ist eben so eine Gelegenheit für viele, Parties zu machen, sich unter die Leute zu mischen etc. - wie eben mittlerweile auch Halloween oder Valentinstag. Man muss ja nicht mitmachen.

    0

  • Gibt's sowas nicht vom BVB? Damit würde ich mir direkt den Hintern abwischen. Am besten mit Reus oder Schmelle drauf. Oder Aki. Oder eine "Classic"-Version mit Kloppo, Kehl oder Owomoyela ^^ ansonsten erschließt sich mir nicht, wieso man sich mit etwas den Hintern abwischen sollte, wenn man es mag. Und dann ist da auch noch so ein Welpe drauf ?(

  • Nun - welche Auswirkungen hat das bei unseren Jungs? Unsere Spieler waren nach der erfolgreichen WM alle in toller Form auch 2014/15.


    Siege sind immer gut fürs Selbstbewusstsein...

    Und die beste Form zeigten sie nach der Enttaeuschung 2012. Also scheint das Abschneiden des DFB bei einem Turnier wohl voellig egal zu sein fuer die Saison des FCB. Da ging nur Martinez gut gelaunt in die Saison.

    0

  • Nerv doch bitte nicht mit deiner negativen Einstellung zur Nationalmannschaft.

    Ich habe keine negative Einstellung zur N11.
    Mir ist aber die Gesundheit unserer Spieler und damit verbunden die höhere Wahrscheinlichkeit eines Erfolges unseres FCB 1000x lieber.


    Weiterhin hat die EM für meinen Geschmack nur noch wenig vom Charakter früherer Zeiten, wo es darum ging, dass sich die besten Spieler ihrer jeweiligen Nation in einer Mannschaft sammelten und gegeneinander antraten.


    Heute ist das ein Event in dem die Mannschaften am erfolgreichsten sind, die früher die meisten Kolonien hatten und aus diesen Ländern ebenfalls die Spieler schöpfen, oder Nationen, die besonders viele Einwanderer hatten/haben und daraus das Spielermaterial beziehen.


    Als ich gestern die Aufstellung von CH gelesen habe, dachte ich erst, es seien die Albaner.

  • Mit welchen Spielern hat der FC Bayern denn immer Erfolg, ist ein deutscher Verein und dennoch haben wir viele Spieler die nicht aus Deutschland kommen. Juckt mich seit jeher überhaupt nicht und wie es in der Nationalmannschaft aussieht, das ist nun mal die Welt und ihre Einwohner. Ich kann dem Boateng doch nicht zujubeln und wenn es um die Nationalmannschaft geht sage ich es ist doch kein reiner Deutscher.
    Oder bei Klose oder Podolski, Gomez etc. Haben auch mal für uns gespielt, soll ich dann heute sagen die hätten für Polen oder Spanien auflaufen sollen ?
    Ich lasse mir den Gedanken an solche Turniere durch keinen Miesepeter nehmen, früher war uns das als wir Kinder waren auch egal woher die ganzen Spieler kamen die dann die verschiedenen Turniere für deren Länder gespielt haben.
    Was haben wir den Gullit gefeiert, oder den Seedorf, später galt Zidane als bester Spieler der Welt, auch kein Franzose in dem Sinne wie von dir kritisiert.
    Die Nationalmannschaften sind halt heute, oder schon sehr lange ein üe Ansammlung wie in einem Verein, es geht halt nur darum welchen Pass du hast.
    Aber das kann mich 2016 nicht aufregen wenn es mich 1988 gar nicht gestört hat.

  • Heute ist das ein Event in dem die Mannschaften am erfolgreichsten sind, die früher die meisten Kolonien hatten und aus diesen Ländern ebenfalls die Spieler schöpfen, oder Nationen, die besonders viele Einwanderer hatten/haben und daraus das Spielermaterial beziehen.
    Als ich gestern die Aufstellung von CH gelesen habe, dachte ich erst, es seien die Albaner.

    Guten Morgen, Sie wurden soeben aus ihrem Hyperschlaf geholt. Wir befinden uns im Jahre 2016. Wir bedauern, dass wir Sie einhundert Jahre zu spät geweckt haben.


    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Boardpersonal!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Heute ist das ein Event in dem die Mannschaften am erfolgreichsten sind, die früher die meisten Kolonien hatten und aus diesen Ländern ebenfalls die Spieler schöpfen, oder Nationen, die besonders viele Einwanderer hatten/haben und daraus das Spielermaterial beziehen.


    Als ich gestern die Aufstellung von CH gelesen habe, dachte ich erst, es seien die Albaner.

    Und wann war Albanien eine Kolonie der Schweiz? :D
    Ich stimme zumindest zu, dass viele Länder ohne ihre Einwanderer sportlich schlechter abschneiden würden. Und nicht nur das: Es gibt sogar Untersuchungen, die belegen, dass immer dort der größte sportliche/wirtschaftliche Erfolg zu verzeichnen war, wo die größte genetische Vielfalt vorherrschte. Das hieße dann aber wieder: Hereinspaziert! ;)

  • Ich würde das nicht mal so sehr auf die Migranten an sich "schieben". Es ist nunmal so, dass der wohlhabende, verwöhnte Bengel aus Heimatlanden lieber vor der Glotze, Playstation, PC hockt oder in irgendwelche Freizeitkurse belegen muss, anstelle eben draußen zu kicken, spielen etc.. Nebenbei hilft eben der Sport auch bei der Integration enorm.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • die Nationalmannschaften sind das Spiegelbild der jeweiligen Gesellschaft. klar gibt es auch Länder die Profis selektiv einbürgern für den sportlichen Erfolg, die kannst aber an einer Hand abzählen... Gesellschaften und Kulturen ändern sich, das ist nun mal der Lauf der Geschichte und Zivilisationen. wem die Entwicklung nicht gefällt der kann gern auswandern und zu einem Einsiedler mutieren. NIEMAND hat ein Anrecht auf irgendein Land.


    bzgl der CH... die haben kein Problem Kosovaren und Albanern einen Asylstatus zu gewähren hierzulande werden sie als Wirtschaftsflüchtlinge beschimpft.

    0

  • Verstehe ich das richtig, dass ihr hier so langsam echt alle derart dünnhäutig seid, dass man das Wort "Nation" oder "Migration" nicht mal mehr denken darf.


    Wer meinem Beitrag einen politischen Hintergrund andichten mag, der darf sich gerne mal an den Kopf fassen und prüfen, ob es da vielleicht zu heiß ist! :cursing::evil:

  • Nationen wie Portugal, Holland, Frankreich haben immer schon von überragenden Spielern aus ihren (ehemaligen) Kolonien profitiert
    Das ist keine neue Entwicklung
    Eusebio, gullitt, Zidane um nur mal drei ganz prominente Namen zu nennen