Eurocup 2016/17

  • Kann mir Mal einer erklären, warum das Team in so ein Spiel geht und aussieht, als hätte es schon die Hosen voll? Mir fehlt das Brennen. Das Komm-du-nur-ich-bin-schon-Da. Das, wie Greene es so schön formuliert hat: Dem Gegner das Selbstbewusstsein herausverteidigen bzw. gar nicht erst erspielen lassen. Petersburg hat sehr gut gespielt und exzellent die Defense auseinandergenommen - aber die Bayern haben das auch zugelassen. Die starke 3er Quote kommt ja nicht von ungefähr - und es ist nicht das 1. Team, das die Bayern von außen abschießt - andere Saison, anderer Kader, anderer Trainer, selbes Ergebnis. Warum? Ist da ein Teamkern, der halb schlafend in die Partien geht, dann feststellt, daß man doch etwas mehr Basketball spielen sollte, das auch tut, aber nicht mit allerletzter Konsequenz? :S
    Okay, da muß noch viel eingespielt werden. Aber Johnson als Topscorer? Ich habe nix gegen ihn, aber wo ist da plötzlich Redding hin? Bekommt er zu wenig den Ball? Das haben ja viele befürchtet, wenn ein balldominanter PG kommt, daß seine Effektivität dann deutlich sinkt. Sieht man gerade.
    Frage, ob man da eine Balance ins Team bekommt. Redding abgetaucht, Taylor blas. Balvin mit guten Aktionen. Barthel etwas unglücklich und der 1 Pfiff gegen ihn, ging gar nicht. King mit seinen Minuten effektiver als Djedovic (denke Mal, der sieht sich nach einem anderen Verein um, so wenig Minuten sind ganz sicher nicht in seinem Sinne).
    Renfroe hat mich wieder zu ein paar lauteren Kommentaren animiert. Booker aber auch. Begleitet mindestens 2 Mal den Gegner wie ein Torero, der den Hörnern des Stieres ausweicht, durch die Zone und macht ihm vorbildlich den Weg frei? ?(
    Aber hey, letzen Endes hat man in entscheidenden Situationen wieder aufgehört als Team zu spielen. Alleine kannst du so ein Team wie Petersburg weder defensiv aufhalten noch offensiv schlagen.
    Bin gespannt, ob das in 2 Monaten noch immer so ist oder ob man dann auch in kritischen Situationen Konzentration und Cojones zusammenhält und gemeinsam da durchspielt und vernünftige Lösungen findet - oder immer noch an einen orientierungslosen Hühnerhaufen erinnert. Etwas hart vielleicht, aber phasenweise wirkte das so. Huch ein Ball und was soll ich jetzt damit machen? Spielen anyone?
    Mit der Performance wird man ganz sicher nicht Eurocupsieger und an Bamberg kommt man auch nicht vorbei.

    0

  • Die Defense ist eine einzige Katastrophe, keinerlei defensives System zu erkennen, es wird immer Sicherheitsabstand gehalten (außer Johnson, der klebt am Gegner). Und dann wundert man sich, dass man einen 3er nach dem anderen eingeschenkt bekommt.


    Die 88 Punkte offensiv täuschen auch ziemlich, das ist offensiv komplett konzeptlos. Ab und zu mal ein Pick & Roll, aber sonst ausschließlich 1:1 Gezocke. Wo sind die tollen Spielzüge z.B. aus Spielen wie gegen Alba hin? Da ist der Ball gelaufen, dass dem Gegner schwindelig wurde.


    Und Renfroe, da sage ich lieber nichts mehr zu, das ist mittlerweile fast schon traurig, wie er komplett ohne Not den Ball wegschmeißt und in jeglicher defensiven P&R Situation wie ein Schuljunge aussieht oder wie Nowitzki sagen würde, er rennt rum wie Falschgeld!


    Und ja, von Taylor bin ich derzeit auch massivst enttäuscht. Er ist Kapitän und versteckt sich, geht nicht voran, insbesondere auch nicht mehr in der Defense. Wo sind seine 1:1 Fähigkeiten in der Defense hin? Wieso kann er wie sonst den Gegenspieler nicht kaltstellen?


    Wuuuuusa

    0

  • Man kann den "Kern der Schlafmützen" ja beim Namen nennen, soviel Spieler sind aus der letztjährigen Mannschaft nicht mehr da: Taylor, Dedovic, Renfroe & Gavel.


    Auffällig ist schon, dass ausgerechnet diese vier mittlerweile recht erfahrenen Spieler inkl. unserem Kapitän und einem Gavel, der eigentl. für Erfahrung und Kampf wie kein anderer stehen sollte, in solchen Spielen immer wieder gerne untertauchen. Eigentl. sollte das doch genau der Kern sein, der froh ist, dass die Verträge aus der letzten Saison verlängert wurden und mit breiter Brust vorangeht.


    Aber auch gestern war davon wieder nichts zu sehen.


    Die Vier bringen es ZUSAMMEN in 55 Min. Spielzeit gerade mal auf 8 Punkte bei 3 von 11 Feldkörben!


    Das ist schon enttäuschend.

    0

  • Man darf schon auf den nächsten Sommer gespannt sein, ob von dem alten Kern da noch überhaupt einer übrig bleibt. So hat das keine Zukunft. Und das Schlimme: Eigentlich sollten sie das Herz des Teams sein, aber da kommt nix. Oder zu wenig in kritischen Situationen, das dann auch Mal die Halle wieder reinholt. 1er guten Aktion, die von den Sitzen reißt, folgte gestern zuverlässig eine vom Gegner, weil man sich nicht wie die Hornissen auf ihn geworfen hat, und schon war wieder enttäuschte Ruhe. Petersburg hat das wirklich sehr gut gemacht.
    Auffallend für mich: Die haben mehr 3er getroffen, als die Bayern genommen haben. Da tust du dir auf dem Niveau dann auch sehr schwer mit dem siegen. 3er Werfen verboten? Verängstigt? Fehlt schon wieder/immer noch ein echter Streaky-shooter so wie Toolson. Das war schon großes Kino, was der alles getroffen hat. Vorbildlich in Szene gesetzt, klar. Da hat man auch den Unterschied zwischen echtem PG und Hybrid gesehen.

    0

  • Ja, man traut es sich kaum sagen: Aber wir sind gestern von einer Mannschaft mit echtem PG und echtem Center zerlegt worden.


    Kann doch eigentl. gar nicht sein, wo moderner Basketball doch ganz anders aussieht... :P


    Mal sehen ob dieser moderne Basketball uns zum Erfolg führen wird. Ich hab da keine grundsätzlichen Zweifel, dass man so Basketball spielen kann - mich überzeugt allerdings unsere Umsetzung mit 3 Combo Guards nicht.


    Nick Johnson braucht sicher noch Zeit - aber ich melde bereits vor Weihnachten einmal leise Zweifel an, ob er uns weiterhelfen wird. Bisher spielt er nämlich genau das, was man von ihm erwarten konnte: Ganz ordentliche Defense (keine überragende, Markovic hatte gestern die Zügel fest in der Hand) und viel 1:1 Offense auf eigene Rechnung - mit schlechter Quote (gestern 3/11).


    Entweder er entwickelt sich deutlich weiter oder seine Spielweise geht auf Kosten von anderen (Redding!) und bringt uns als Mannschaft nicht nach vorne. So wie gestern.

    0

  • Auffallend für mich: Die haben mehr 3er getroffen, als die Bayern genommen haben. Da tust du dir auf dem Niveau dann auch sehr schwer mit dem siegen. 3er Werfen verboten? Verängstigt? Fehlt schon wieder/immer noch ein echter Streaky-shooter so wie Toolson. Das war schon großes Kino, was der alles getroffen hat. Vorbildlich in Szene gesetzt, klar. Da hat man auch den Unterschied zwischen echtem PG und Hybrid gesehen.

    Hm, ist das mit den 3ern nicht schon länger ein Bayern-Problem?


    Wir hatten mal Lucca Staiger, wie jeder weiß ein Spezialist für Fernwürfe. Bei Bayern hat er das wenig gezeigt, bei Bamberg klappt das offensichtlich wieder besser.


    Also schieint es nicht unbedingt am Trainer zu liegen...


    Ist der alten Kern der Mannschaft (siehe Post 127) auch mit dafür "verantwortlich"?

  • Hm, ist das mit den 3ern nicht schon länger ein Bayern-Problem?


    Problem ist das in meinen Augen keines. Djordjevic richtet sein System an den Stärken seiner Spieler aus. Das gefällt mir sehr gut, war es doch bei Pesic noch ganz anders (der hat versucht, die Spieler in seine ganz eigene Backform zu pressen und dann den Teig am aufgehen gehindert). Also baut er vor allem auf seinen gut besetzten FrontCourt. Wenn man sich die Statistik mal etwas genauer ansieht, dann hat @auripigment mit den Dreiern natürlich recht:


    17/31 (Zenith) zu 4/10 (FCB)


    Aber man sollte auch die Zweier nicht unterschlagen:


    17/35 zu 24/60


    Genauer betrachtet haben wir also "nur" 6 Würfe weniger aus dem Feld genommen, als Zenith. Dafür wesentlich mehr in der Zone agiert und dementsprechend auch doppelt (!) soviele Freiwürfe genommen, wie St. Petersburg.


    Das ist schon die richtige Strategie, wenn von außen nicht viel läuft. Den Sieg haben wir gestern dementsprechend auch nicht in der Offense verspielt, 88 Punkte sind da völlig ok und unsere Quoten waren solide, sondern in der Defense - und natürlich treffen auch die Russen nicht jeden Tag wahnwitzige 56% Dreier.

    0

  • und viel 1:1 Offense auf eigene Rechnung - mit schlechter Quote (gestern 3/11).

    Unterschlägst du dabei aber nicht, dass er 7 Fouls gezogen hat und 8/10 Freiwürfen getroffen hat? Und dann auch noch 2/3 Dreiern hatte?
    Sooo schlecht fand ich da seine Wurfquote nicht, wenn er beim Zug zum Korb oftmals gefoult wird.
    Zumindest hatte ich das Empfinden, dass er wollte und alles gemacht hat. Gavel wirkte da wieder überfordert/lustlos.

  • Ich habe jetzt gerade etwas im Netz gesucht, aber leider keine Aussage dazu gefunden. Vielleicht kann mir das jemand hier sagen:
    Wenn ein Spieler beim Wurf gefoult wird, fließt dieser Wurf dann in die Wurfquote mit ein?
    Und falls nicht, was ist dann, wenn er den Wurf trotzdem trifft, also mögliches 3-Punkte-Spiel?


    Konkret: Hat Johnson so viel daneben gelegt, da er gefoult wurde, oder waren diese 11 Versuche alle ohne Foul?

  • dapeda : So gesehen ist die Wurfquote der Bayern nicht sooo schlecht, sonst hätte man ja auch keine 88 Pt. gemacht. Aber, wenn der 3er fällt, machst du halt das Feld weit und schaffst damit mehr Platz in der Zone. Wenn von außen nix kommt, kann sich der Gegner auf die Zone konzentrieren und es dort allen Beteiligten sehr schwer machen. Insofern würden ein paar mehr getroffene Würfe von außen helfen.


    Und ja, verloren wurde das Spiel mit einer grottoiden Defense, die phasenweise null vorhanden war. Und der mangelnden Einstellung. Da wurde zu selten energisch dem Ball nachgegangen. Zu oft war Zenit da einen ticken schneller. Keine Ahnung woran das liegt. ;(

    0

  • Ich habe jetzt gerade etwas im Netz gesucht, aber leider keine Aussage dazu gefunden. Vielleicht kann mir das jemand hier sagen:
    Wenn ein Spieler beim Wurf gefoult wird, fließt dieser Wurf dann in die Wurfquote mit ein?
    Und falls nicht, was ist dann, wenn er den Wurf trotzdem trifft, also mögliches 3-Punkte-Spiel?


    Konkret: Hat Johnson so viel daneben gelegt, da er gefoult wurde, oder waren diese 11 Versuche alle ohne Foul?

    Also soweit ich weiß, wird gescoutet was zählt. Wurf drin - zählt - Quote. Wurf ging daneben - zählt nicht - Quote.
    Wenn er also den Lay-up trifft und anschließend zum and one an die Linie darf, zählt der Lay-up in der Quote als getroffen.
    Verwirft er ihn, weil er gefoult worden ist, geht die Quote entsprechend runter.
    Also ja, Johnsons Quote wäre besser, hätte er mehr trotz Foul getroffen.

    0

  • Mal kurz beim Scouter nachgefragt:
    Ein Fehlwurf bei Foulpfiff wird nicht in die Statistik übernommen.
    Ein Korberfolg trotz Foulpfiff geht in die Statistik ein.


    Ein Freiwurf ist ein Freiwurf. Egal warum. Ob er getroffen wird oder nicht kann deshalb niemals die Feldwurfquote beeinflussen.


    Problem: Foul im Wurf wird nicht gepfiffen. :D Werfer trifft nicht, Quote geht runter. Das habe ich am Mittwoch auch ein paar Mal beobachten können.

    0

  • Unterschlägst du dabei aber nicht, dass er 7 Fouls gezogen hat und 8/10 Freiwürfen getroffen hat? Und dann auch noch 2/3 Dreiern hatte?Sooo schlecht fand ich da seine Wurfquote nicht, wenn er beim Zug zum Korb oftmals gefoult wird.
    Zumindest hatte ich das Empfinden, dass er wollte und alles gemacht hat. Gavel wirkte da wieder überfordert/lustlos.


    @bemha hat es m.M. nach richtig geschrieben. Die Fehlversuche bei denen ein Spieler gefoult wird, GEHEN NICHT mit in die Statistik ein.


    Nachlesen kannst Du das z.B. hier:


    http://www.fiba.com/asp_includes/download.asp?file_id=554



    Unterschlagen will ich dabei nichts. Johnsons 2er Quote ist über die vier bisherigen Spiele, die er bei uns gemacht hat, halt so bei 35% und das ist kein toller Wert - entspricht aber dem, was er bisher in den USA so gezeigt hat.


    Die viel wichtigere Frage ist aber ohnehin, ob er unser Team weiterbringen kann. Ich erinnere hier nochmal an die Worte von M. Pesic (wir suchen nicht irgendeinen Guard, sondern den, der 100% zu uns passt usw...). Bisher lässt seine Spielweise da gewisse Zweifel bei mir aufkommen, ob das so zutreffen wird.

    0