Champions League 2016 / 2017

  • Wenn er da Jahr für Jahr eine halbe Milliarde für Transfers ausgeben darf, ist dann aber auch die Frage, ob eine eventuelle Verbesserung ihm zuzurechnen wäre, oder doch eher dem Geld. Für mich dann definitiv Letzteres.

    geld blendet aber nicht deine augen aus...
    du kannst doch selbst eine entwicklung sehen über die jahre hinweg...
    geld alleine reißt es da einfach nicht raus...
    zu beginn seiner amtszeit konnte man ja direkt sehen, wohin die reise geht... dass er nicht mehr vom ballbesitz und gegner dominieren abrücken würde, war doch klar... ich kenne auch keinen trainer, der von heute auf morgen alles über bord schmeisst, wenn die ideen bisher zum großteil recht erfolgreich waren...
    anpassungen hat pep aber immer vorgenommen und auch bei uns anders spielen lassen, als es bei barca der fall war...
    auch bei city sah man direkt, wie er spielen lassen möchte und das team setzte es auch eine zeitlang um... dann aber nicht mehr... sein problem sind die ganzen eigenbrödler im team... du brauchst halt auch gelehrige spieler für seinen fußballl... die zuhören wollen, was in der birne haben... davon lebt ja nunmal auch ein klopp und viele andere trainer...


    pep hat ja auch nicht wirklich schlecht eingekauft im sommer... mit sane und jesus zudem spieler verpflichtet, die auch uns womöglich nicht schlecht zu gesicht gestanden hätten... also von alternden und überteuerten stars ist er da auch weit entfernt... aber er hat eben auch noch spieler, wie agüero, navas, toure, sagna, silva, zabaleta & co. im kader, die man nach und nach ausmisten muss, damit wieder ein neues team geformt werden kann... das funktioniert nunmal nicht in einer einzigen transferperiode...


    es geht ja nicht nur darum, geld auszugeben... wir leben doch auch davon, dass wir mehr geld haben, als viele andere vereine und dann auch mal, so nebenher, einen sanches für 30 millionen einkaufen können... sogar einen überbewerteten götze mit geld zuschei$$en können... muss man uns nicht zwingend zum vorwurf machen, finde ich... die frage ist doch eher, wie das geld dementsprechend vernünftig eingesetzt wird!... nicht, dass es da ist und nach einer transferperiode über bestimmte mißstände zu klagen, halte ich für unangebracht... in 3 jahren wird man sehen, wohin die reise geführt hat...
    es war doch klar, dass pep da mal so richtig ausmisten muss... da haben barca und wir eine ganz andere klasse im gesamtkader, von dem auch ein carlo derzeit gut zehren kann...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Die Zecken kriegen Leicester - das steht außer Frage.


    Oder irreal kriegt Leicester...hängt von der UEFA ab...


    Ich würde mir Monaco wünschen, ein attraktiver Gegner, der aber nicht so dreckig spielt wie Juve (Mauerei) oder die Spanier (Schwalben...).


    Wünschen würde ich mir irreal-bvbäh...dann wäre ein Drecksverein schon mal raus...

    #Außer Betrieb

  • Es ist aber auch ein Unterschied, ob man das Geld selbst erwirtschaftet hat, indem man über Jahre Top-Leistungen gebracht hat, oder ein Scheich grenzenlos Geld hinein pumpt. Chelsea, PSG, ManCity, sie alle wären nicht dort, wo sie Heute sind, ohne die Scheich-/Oligarchen-Kohle. Aber speziell ManCity investiert ja nochmal in einer eigenen Dimension, sollten sie nun wieder mehrere hundert Mio. ausgeben. Und dann wird es einfach lächerlich. Natürlich würde dennoch ein schlechter Trainer mit einer mit unbegrenzten Mitteln aufgepimpten Truppe nicht die CL holen, aber das hat dann schon was von Katar bei der Handball-WM vor zwei Jahren.
    Letztlich kann Pep das Team so formen, wie er es sich vorstellt, da die Mittel vorhanden sind. Es existieren so gut wie keine Beschränkungen, aber gerade wenn man unter diesen Prämissen dennoch sehr erfolgreich ist, spricht das für die Qualität eines Trainers.

  • darüber brauchen wir nicht reden...


    in der thematik ging es ja erstmal nur darum, dass prinzipiell kohle locker gemacht und dementsprechend in spieler investiert wird...


    wie, warum und woher, war mir erstmal zweitrangig...


    wenn wir von unserer eigenen kohle hunderte von millionen in den sand setzen würde, wäre das ebenfalls nicht prickelnd...


    city hat aber imo durchaus eine gewisse beschränkung... ich behaupte mal, dass die reputation für absolute topspieler nicht zwingend bei manchester city zu finden ist...
    nur weil die mit dicken scheinen wedeln, rennt nicht gleich jeder hin...


    abgesehen davon hilft geld natürlich immer, aber es ist noch immer kein garant für daraus resultierenden erfolg...
    pep hat dort eine alternde truppe hinterlassen bekommen, wo sich jeder selbst am nächsten steht... da muss erstmal kräftig ausgemustert werden und deshalb denke ich, kann man seine arbeit jetzt noch nicht beurteilen...


    als der pöhler damals dortmund übernommen hat, musste der auch erstmal ein paar jahre aussortieren, bis es funktionierte und da waren ja auch "stars", die bereits stark von sich eingenommen waren ( hat der pöhler damals auch mal selbst erzählt )...
    jetzt kannst du dir ja vorstellen, wie das dann noch bei einem premier league topclub aussieht, wo nur überbezahlte und ältere topspieler unter vertrag stehen... die knien nun auch nicht gleich vor pep nieder...


    dass das ansonsten alles retorte ist, brauchen wir nicht diskutieren... das ist mir klar... aber deshalb muss man nicht zwangsläufig diesen stiefel fahren... monaco zeigt ja unter anderem, wie es gehen kann und selbst paris scheint mittlerweile eher andere wege gehen zu wollen... die engländer brauchen ja prinzipiell immer etwas länger... :D

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wir spielen zur Zeit so einen klasse Fussball dass es mir absolut egal ist wer der kommende Gegner ist.


    Allerdings wäre es ratsam im Gegensatz zum Arsenal Rückspiel und dem Frankfurtspiel wieder mit Abwehr zu spielen, denn im CL Viertelfinale wird so eine Großzügigkeit beim Zulassen von Tormöglichkeiten ganz sicher härter bestraft. Ganz einfach weil die noch im Wettbewerb befindlichen Teams eine höhere Qualität beim verwerten von Torchancen besitzen.

    0

  • Leicester ist ein absolutes Freilos für jeden der die kriegt.
    Was da fußballerisch gezeigt wurde am Dienstag hatte absolut nichts mit CL zu tun.
    Mal sehen, wer der Glückliche ist der die bekommt.

    Hat man in City von Monaco sicher auch gedacht, ein Freilos gibt es in einem CL-Viertelfinale nicht mehr.
    Sorry, so eine Aussage klingt sehr überheblich!

    0

  • Hat man in City von Monaco sicher auch gedacht, ein Freilos gibt es in einem CL-Viertelfinale nicht mehr.Sorry, so eine Aussage klingt sehr überheblich!

    Monaco als Freilos zu bezeichnen und mit dem Gestolper von Leicester gleichzusetzen zeugt von deinem Fußball-Verstand!

  • pep hat dort eine alternde truppe hinterlassen bekommen, wo sich jeder selbst am nächsten steht... da muss erstmal kräftig ausgemustert werden und deshalb denke ich, kann man seine arbeit jetzt noch nicht beurteilen...


    als der pöhler damals dortmund übernommen hat, musste der auch erstmal ein paar jahre aussortieren, bis es funktionierte und da waren ja auch "stars", die bereits stark von sich eingenommen waren ( hat der pöhler damals auch mal selbst erzählt )...
    jetzt kannst du dir ja vorstellen, wie das dann noch bei einem premier league topclub aussieht, wo nur überbezahlte und ältere topspieler unter vertrag stehen... die knien nun auch nicht gleich vor pep nieder...

    Na ja, eine Truppe, die letztes Jahr noch im CL-Halbfinale stand, vor zwei Jahren Meister war, und letztes Jahr den Ligapokal gewann. Plötzliche Vergreisung sozusagen :D . Der Vergleich mit dem Pöhler hinkt dann aber doch: Es ist doch ein Unterschied, einen Verein im Mittelfeld der Tabelle zu übernehmen, oder eben einen, der um die Meisterschaft mitspielt, und sogar ins CL-Halbfinale vordringt. Bei Letzterem kann nicht so viel falsch gelaufen sein in der Vergangenheit, es sei denn, es kommt ein Trainer mit eigenen Vorlieben, nach denen er aussortieren darf, wie nun Pep.

  • Na ja, eine Truppe, die letztes Jahr noch im CL-Halbfinale stand, vor zwei Jahren Meister war, und letztes Jahr den Ligapokal gewann. Plötzliche Vergreisung sozusagen :D . Der Vergleich mit dem Pöhler hinkt dann aber doch: Es ist doch ein Unterschied, einen Verein im Mittelfeld der Tabelle zu übernehmen, oder eben einen, der um die Meisterschaft mitspielt, und sogar ins CL-Halbfinale vordringt. Bei Letzterem kann nicht so viel falsch gelaufen sein in der Vergangenheit, es sei denn, es kommt ein Trainer mit eigenen Vorlieben, nach denen er aussortieren darf, wie nun Pep.

    die "vergreisung" ist auch weniger das problem, sondern eher mehr der spielerische umbruch...
    unter pellegrini sah die sachlage noch anders aus und die stars hatten quasi ihren "onkel" als trainer...


    bei pep werden allerdings sicherlich viele der genannten spieler eher schwerer aus dem quark kommen, wenn sie sich komplett neu orientieren müssen und da wird es sicherlich nicht mit friede, freude, eierkuchen zur sache gehen...
    aus welcher tabellenregion dann ein verein kommt, ist dann auch erstmal zweitranging, denn ein umbruch bleibt ein umbruch und der ist gerade für etablierte spieler immer ein problem... wenn es sich dann noch um ausgewiesene "diven" handelt, erst recht...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Die Zecken kriegen Leicester - das steht außer Frage.


    Oder irreal kriegt Leicester...hängt von der UEFA ab...

    Naja, wenn meine verkümmerten Stochastikkenntnisse mich nicht trügen, besteht eine Wahrscheinlichkeit von gut 28%, dass einer dieser beiden Vereine Leicester kriegt. Ist jetzt keine sooo absurde Quote, dass man eine Verschwörungstheorie entwickeln müsste, sollte es so kommen. Aber manche Leute stehen halt auf Verschwörungstheorien :S

    0

  • Sagen wir "Genugtuung" im Hinblick darauf, dass ich mich mit meiner Krtik an seiner CL Taktik durch dieses Abschneiden mit Schitty gegen Monaco nicht gerade widerlegt fühle.


    Nicht zuletzt darauf gesehen, was es hier an meiner Krtik für Krtik aus der entsprechenden Ecke gehagelt hat.
    :D

    Nur geht deine Kritik in die falsche Richtung.


    Pep hat gestern eben nicht seine typische Auswärtstaktik mit Ballkontrolle und 4-3-3 ausgepackt, sondern ist mit 5 Offensiven angetreten - quasi noch offensiver als Thiago + 4 weil Silva und KdB ja auch keine 8er sind. Fernandinho auf der 6 - der übrigens aus Londrina stammt und schon als Jugendlicher mit unserem Rafinha zusammengespielt hat - ist auch keine Ausputzer oder ultradefensiver 6er (das wäre dann eher Fernando). Er hat eigentlich das gemacht, was viele von uns wegen der mehr zählenden Auswärtstore von ihm oftmals wollten - weniger Ballkontrolle, mehr Offensive, da auswärts die erzielten Tore mehr zählen.


    Der Unterschied zu ähnlichen Aufstellungen bei uns in Finalspielen war einfach, dass man einerseits kaum gute Torchancen ausgespielt hat (in der ersten Halbzeit gar keine) - seine Offensiven aber leichte Ballverluste hatten und defensiv kein Faktor waren bzw. das Team Ballgewinne nur weit hinten im Spiel durch die Defensiven hatte und eben nicht in offensiven Bereichen.


    Ich habe das Spiel nicht gesehen, sondern nur gehört, weil ich gestern am PC noch Rechnungen erstellen musste und daher nur vereinzelt in Spielzüge reingeschaut habe - ich erfasse das Spiel also nur nach gesehenen Ausschnitten, nach dem von mir gehörten Kommentar zum Spiel und anhand der Daten von Whoscored oder Fourfourtwo - aber ich kann mir nicht vorstellen, dass hier intensiv gepresst wurde bzw. beim Pressing muss eine Menge schiefgelaufen sein (auch Porto hat nicht übermäßig gepresst, es gab aber mehr Ballgewinne über den gesamten Platz hinweg) und ich sehe auch nicht, dass Porto mit sehr vielen langen Bällen agiert und das Pressing überspielt hat.


    Gerade wenn Pep bei uns mit vielen Offensiven gespielt hat, waren diese sehr aggressiv und sind schnell drauf gegangen. Das fand gestern so wohl nicht statt - und m.E. war es auch das, was Pep in der Pressekonferenz danach moniert hat.


    Dass er gerade hinten nicht das gewünschte Personal hat - und sein übliches System nicht steht, ist so ein anderer Punkt. Mit anderem Mittelfeld und Defensive wäre er von seiner üblichen Auswärtstaktik bei dieser Ausgangslage wohl auch nicht abgegangen und hätte voll auf Ballkontrolle gespielt. Momentan bleibt ihm aber m.E. nur die Wahl das Heil in der Offensive zu suchen.


    -----------


    In einer ähnlichen Ausgangslage im letzten Jahr (da führten wir zwar nur mit einem Tor, Benfica hatte aber kein Auswärtstor) hat Pep bei uns ein 4-3-3 mit Müller, Ribery und Costa ausgepackt. Da war kurz Gleichstand, da Benfica ein Tor erzielte, aber ab dem 1:1 durch Vidal waren wir quasi 2 Tore vor (Benfica hätte wegen der Auswärtstore dann ein 3:1 benötigt) und mit Müllers Führungstor dann 3 Tore vor. Da hat komischerweise mal Peps Taktik gepasst - aber im 4-3-3 fehlten uns unter sonst Pep immer die Tore durch unsere Offensiven.

    0