Champions League 2016 / 2017

  • Tja, wir müssen schon 100% abrufen damit wir es gegen Dortmund im Pokal schaffen, im Zweifel werden die nämlich zu 12. sein! Der Pokalsieg als Traumabewältigung, was für eine schöne Geschichte für Fußball-Deutschland.

    Plattfuß, hast du etwa einen Zweitaccount?

    Man fasst es nicht!


  • Würde Dormund wohl auch so ziemlich jeder gönnen. Selbst wer wie ich die Schwarz-Gelben nicht mag.

    Ziemlich exklusive Ansicht! Die meisten Bayern-Fans, die ich kenne, gönnen den Zecken weiterhin nicht den Dreck unter den Fingernägeln.

    TRIPLE SIEGER 2020

  • Klang nicht überzeugend, der Pressesprecher vom BVB auf die Frage nach Gerüchten, der BVB werde erpresst. "Höre ich zum ersten Mal..." sagt er leise und zögernd.


    Das Bekennerschreiben könnte passen. Auch die Aussage der Staatsanwältin, ob man von einem terroristischen Anschlag ausgehen könne, ist recht diffus und allgemein.


    Eine Bombe gegen einen Fußballverein im Bus ! in einem Busch neben dem Hotel spricht nicht wirklich für Terror...

    Würde Dortmund wohl auch so ziemlich jeder gönnen. Selbst wer wie ich die Schwarz-Gelben nicht mag.

    warum sollte ich ? Ich bin FC Bayern Fan. Für den Anschlag kann ich nix. In diesem Zusammenhang interessiert mich nur das sportliche. Ich wünsche mir ein Ausscheiden gegen Monaco

  • Ziemlich exklusive Ansicht! Die meisten Bayern-Fans, die ich kenne, gönnen den Zecken weiterhin nicht den Dreck unter den Fingernägeln.

    Sehe ich auch so, der Anschlag war schlimm, aber deshalb mag ich doch keinen von denen auch nur ein Stück mehr.


    Dass die Ansicht ziemlich exklusiv ist stimmt dann allerdings auch wieder nicht. War gestern vorm Anpfiff noch im Fantreff in der Arena um die erste Halbzeit Dortmund-Monaco zu sehen und da waren 95% für Dortmund... und zwar so extrem, dass nach Toren für Monaco wirklich vom Großteil lautstark geflucht wurde und als das erste Tor für Dortmund fiel waren wir draußen im Umlauf und haben tatsächlich da noch die Leute oben Jubeln gehört, so wurde da geschrien.
    Als ich mich über die Tore von Monaco gefreut habe, wurde ich sogar von einigen richtig schräg angeschaut.

  • Mein Favorit ist dieses Jahr Juve, spielerisch sowie mannschaftlich TOP. Denen wollte ich unbedingt aus dem Weg gehen. Die Abwehr hat gerade mal ein oder zwei Tore kassiert in der Champions League. Das gegen Barca war nicht ein Ausrutscher die spielen die ganze Saison so.


    Abwehr klasse, vorne eine unglaubliche Qualität, MF gehört auch zu den besten. Standards mit Pjanic/Dybola einfach ein Traum.


    Hoffe natürlich das wir die Kurve kriegen und den Pott holen, aber die Italiener haben verdammt gute Arbeit geleistet und es führt kein Weg an Ihnen vorbei.

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup:

  • Dass die Ansicht ziemlich exklusiv ist stimmt dann allerdings auch wieder nicht.

    Mag alles sein. Vermutlich sind das alles Leute, die ein Kurzzeitgedächtnis haben. Ich habe keins. Deren Gebaren nach unserem verlorenen Finale 2012 werden ich nie vergessen! Was haben die unsere Niederlage abgefeiert. Als sie zwei Jahre vor uns waren, haben sie und ihre Macher jeglichen Respekt und Anstand abgelegt und meinten, uns bei jeder Gelegenheit ans Bein pinkeln zu müssen. Das Tischtuch zwischen mir und den Zecken ist irreparabel zerschnitten.

    TRIPLE SIEGER 2020

  • Deren Gebaren nach unserem verlorenen Finale 2012 werden ich nie vergessen! Was haben die unsere Niederlage abgefeiert. Als sie zwei Jahre vor uns waren, haben sie und ihre Macher jeglichen Respekt und Anstand abgelegt und meinten, uns bei jeder Gelegenheit ans Bein pinkeln zu müssen. Das Tischtuch zwischen mir und den Zecken ist irreparabel zerschnitten.

    Sehe ich ganz genau so, wollte auch nur sagen, dass es halt anscheinend wirklich der Großteil anders sieht!

  • Sehe ich auch so, der Anschlag war schlimm, aber deshalb mag ich doch keinen von denen auch nur ein Stück mehr.
    Dass die Ansicht ziemlich exklusiv ist stimmt dann allerdings auch wieder nicht. War gestern vorm Anpfiff noch im Fantreff in der Arena um die erste Halbzeit Dortmund-Monaco zu sehen und da waren 95% für Dortmund... und zwar so extrem, dass nach Toren für Monaco wirklich vom Großteil lautstark geflucht wurde und als das erste Tor für Dortmund fiel waren wir draußen im Umlauf und haben tatsächlich da noch die Leute oben Jubeln gehört, so wurde da geschrien.
    Als ich mich über die Tore von Monaco gefreut habe, wurde ich sogar von einigen richtig schräg angeschaut.

    Ich kann das nur bestätigen. Hatte es schonmal geschrieben. Als Dortmund 2013 gegen Malaga spielte und wir einen Tag später in Turin, habe ich deren Spiel in einer Kneipe in Turin geschaut. Es waren viele Bayern-Fans da - was da abging als Dortmund das Ding gedreht hatte spottete jeder Beschreibung. Leute sprangen auf Tische und lagen sich in den Armen.


    Ich, der ich mich während des Spiels zu Malaga bekannte und mich entsprechend freute, musste Hohn und Spott von Bayern-Fans über mich ergehen lassen - von einigen sogar recht aggressiv.


    Ich unterhielt mich in der Kneipe auch noch mit einem englischen Arsenal-Fan - der mich fragte, was hier los sei, er dachte eigentlich, hier wären Bayern- und keine Dortmund Fans. Er stellte auch klar, dass es für einen Arsenal Fan undenkbar wäre, für eine andere englische Mannschaft, noch dazu den größten Rivalen, zu sein.


    Die Deutschen sind da schon sehr national denkend orientiert. Nicht umsonst wird bei uns auch ständig mit der 5-Jahreswertung argumentiert. Die interessiert Fans in anderen Ländern nach meiner Erfahrung nur marginal.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich gehe auch nicht davon aus, dass uns irgendein Fan eines anderen Bundesligisten die Daumen im Europapokal drückt. Und: Ich will es auch gar nicht!

    MINGA, sonst NIX!

  • Sehe ich auch so, der Anschlag war schlimm, aber deshalb mag ich doch keinen von denen auch nur ein Stück mehr.
    Dass die Ansicht ziemlich exklusiv ist stimmt dann allerdings auch wieder nicht. War gestern vorm Anpfiff noch im Fantreff in der Arena um die erste Halbzeit Dortmund-Monaco zu sehen und da waren 95% für Dortmund... und zwar so extrem, dass nach Toren für Monaco wirklich vom Großteil lautstark geflucht wurde und als das erste Tor für Dortmund fiel waren wir draußen im Umlauf und haben tatsächlich da noch die Leute oben Jubeln gehört, so wurde da geschrien.
    Als ich mich über die Tore von Monaco gefreut habe, wurde ich sogar von einigen richtig schräg angeschaut.

    im endeffekt geht es doch prinzipiell darum meinung zu transportieren.
    das macht der verein, das machen fans und das machen letztlich die medien.
    für mich sind das die machtzentren, woraus meinungen entstehen, die dann auch meinung machen.
    in dem speziellen fall, spielen natürlich auch die verschiedenen funktionärsebenen und auch die politik eine nicht unerhebliche rolle.


    aus meiner sicht ist es halt einfach wichtig, dass man immer erstmal versucht seine eigene meinung zu igend einer sache zu haben um die dann nach und nach auch von aussen beeinflussen zu lassen.
    das hat was mit toleranz aber auch respekt zu tun, indem für pauschalisierung kein platz sein sollte und differenzierung eines der wichtigsten werkzeuge ist.


    viele haben gerade mit letzten beiden punkten ihre grössten probleme, weil der einfluss ihrer eigenen meinung von aussen zu gross ist.
    vielleicht ist es auch ein problem allgemein, dass dir heute überall und medial versucht wird, deine meinung zu manipulieren, damit du etwas anderes nach aussen transportierst.
    je mehr sich da hineinziehen lassen, desto schwieriger wird es für die, welche dagegen ankämpfen.


    ich glaube dass dem individium religion, politik und auch fussball im leben halt geben kann.
    fanatismus und damit einkehrende reseklosigkeit gegenüber dem anders denkenden weiss die welt, dass es immer nur schaden bringt ...


    warum der mensch, die gruppe sich da trotzdem immer wieder findet ... eine interessante wenngleich auch im extremfall abscheuliche wie naive verhaltensweise.


    sogesehen werte ich das äusserst psoitiv, wenn sich da mal 95% so verhalten, wie du das beschreibst ... wobei man natürlich auch da und gerade bei dieser hohen prozentzahl in erwägung ziehen kann/muss, dass es einflüsse von aussen gab/gibt.


    es geht immer um eine ausgewogene balance aber dafür muss man augenblicklich wohl wieder mehr kämpfen, weil die tendenz insgesamt gegenströmig ist ...
    nichtsdestotrotz ist es im speziellen immer erst seine eigene meinung die in der sache für ein möglichst natürliches und unbeeinflusstes bild sorgen kann.


    für alles brauchts natürlich auch ein gewisses mass an hirn, denn wenn irgendwann die schlauen nur noch den dummen hinterherlaufen, hat die welt und in dem fall auch ganz speziell der fussball verloren!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Ich gehe auch nicht davon aus, dass uns irgendein Fan eines anderen Bundesligisten die Daumen im Europapokal drückt. Und: Ich will es auch gar nicht!

    Doch, ich kenne eine ganze Menge, die sagen, international immer für Bayern - auch wenn ich die sonst scheiße finde.


    Viele stellen das auch immer heraus, wenn ich mich gegen die deutschen Teams stelle - dass sie doch schließlich international auch für Bayern sind.


    Ich brauche deren Unterstützung aber auch nicht - und das sage ich ihnen auch.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das ist doch alles scheinheiliges Getue.


    Ich kann doch nicht zu vereinen international halten, die ich sonst im Ligaalltag absolut nicht abkann.


    Und dieses Argument mit der 5jahreswertung: ist mir auch völlig egal, wir kommen eh immer in die Champions League.

    0