Champions League 2016 / 2017

  • Offensichtlich ist Pep ein Trainer, um eine Mannschaft oben zu halten, aber nicht, um sie aufzubauen, und nach oben zu bringen. Da wären dann wieder Typen wie van Gaal geeigneter.
    Ansonsten freut es mich, wenn so rein fremdfinanzierte Truppen wie City die Segel streichen.

  • ..und was Hat Monaco..ach auch nur einen reichen Russenmogul, wo der Unterschied ist, erschließt mir das jetzt nicht grad.!

    Ist da in der Vergangenheit auch so viel Geld reingeflossen? Ich werde mich auch freuen, wenn Monaco rausfliegt, keine Sorge ;)

  • Man muss sich nur die Englischen Mannschaften in den letzten Jahren ansehen. Bis auf dieses eine da, wo man den Titel gewonnen hat vor paar Jahren, keine Ahnung, was das genau war, ist auch egal...jedenfalls haben Englischen Teams die in den letzten Jahren doch nichts großartiges gerissen, obwohl die PL als beste Liga der Welt gilt.


    Bale hat es vor paar Wochen damit erklärt, dass die PL einen regelrecht ausbrennt. Keine Winterpause, spiele ohne Ende, extrem hohes Niveau, indem man ständig 100% geben musst...das schlaucht alles. Und dann gehen zum Ende hin die Kräfte aus. Da bringen auch zehn Ronaldos im Team nichts mehr.


    Ein Kader von 40 Mann bringt in meinen Augen auch nichts, weil dann eine gewisse Eingespieltheit fehlt, wenn man ständig den kompletten Kader rausrotiert.

  • ..und was Hat Monaco..ach auch nur einen reichen Russenmogul, wo der Unterschied ist, erschließt mir das jetzt nicht grad.!

    Ehrlich gesagt, bin ich da ziemlich entspannt dabei. Sollen doch andere Mannschaften solche Mogule haben, solange mein Verein da anders tickt. Wir packen die auch so, ohne Millionen im 3 stelligen Bereich für Spieler auszugeben. Am Ende des Tages interessiert mich nur die Leistung auf dem Platz und da zählt nicht, wer am teuersten war, sondern wie die Mannschaft zusammen harmoniert. Und so macht der Sieg natürlich auch mehr Spaß. ;)

  • City ist qualitativ mit Sicherheit noch nicht da wo Pep hinwill. Er wird den Kaderumbau weiter fortführen. Das ist noch nicht sein Team. Dank der Mrd. aus den menschenrechtsfreundlichen Regionen kein Problem.


    Dennoch muss es doch auch gestattet sein, Pep in dieser Situation zu hinterfragen (ohne hier gleich wieder Grundsatzdiskussionen auszulösen). Es wurde viel Geld investiert und der Ertrag ist eher mau. Pep hatte in Barca und bei uns Teams, mit denen er seine Ideen sehr gut umsetzen konnte. Ob ihm das mit City und vor allem in England gelingt muss man abwarten.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • klar muss man sich der diskussion stellen. er wäre der erste mensch der in allem was er macht erfolg hat. manchmal passen trainer und vereine auch nicht zusammen. das spricht ja nicht gegen ihn. klopp ist in liverpool auch nicht im soll. aber er passt da hin. er ist als trainer einfach limitiert.


    vielleicht tut pep etwas misserfolg ganz gut. ändert ja nichts an den drei wundervollen jahren bei uns für die ich ihm ewig dankbar sein werde..

  • @bayero Aber die Belastung in der PL war doch schon immer höher und zb. vor ca. zehn Jahren war die PL ja noch absolut dominant.

    So wie sich das von den Spielern anhört, war es aber noch lange nicht so hoch wie in den letzten Jahren. Vor 10-15 Jahren gab es doch nur Manchester, Arsenal und Liverpool, die wirklich von Bedeutung waren oder täusche ich mich? Und irgendwann kamen dann noch City und Chelsea dazu. Tottenham macht auch keine schlechte Figur, Leicester hat es sogar geschafft, Meister zu werden. Ich denke schon, dass das Niveau bei den Mittelmäßigen Mannschaften deutlich gestiegen ist.

  • Auf den Kader kann man das ganz sicher nicht schieben, es ist der teuerste in der CL! Guardiola bekommt es einfach nicht hin seinen Spielern das einzuimpfen, was er bei uns geschafft hat.

    Wenn das richtig wäre, hätte City eigentlich schon seit 10 Jahren sowohl national als auch international viel besser abschneiden müssen. Man kann Geld aber auch zum Fenster rauswerfen, wenn man kein Konzept hat. Man muss sich ja nur mal anschauen, was für Spieler dort in den letzten 10 Jahren schon ihr Unwesen getrieben haben, dann weiss man eigentlich alles: Große Namen, die sich dann als Egomanen oder überteuertes Mittelmaß entpuppen. Ein Club, der Vögel wie Balotelli oder Tevez verpflichtet ist eigentlich nicht ernst zu nehmen.


    Und City ist auch nicht der einzige Inselclub, bei dem das der Fall ist. Eigentlich müsste man Wenger fast ein Sonderlob aussprechen: Der kauft zwar auch nur Schrott ein, gibt aber wenigstens keine haarsträubenden Summen dafür aus.

    0

  • Und schwupps stehen die Engländer mit ihrer geldvollgepumpten Liga nur noch mit Leicester City da. :D


    Den Aufschwung bei Leicester muß man zur Kenntnis nehmen, über CL-Ambitionen hingegen braucht man sich nicht unterhalten.


    Immer wieder schön zu sehen wie die Tommies es Jahr für Jahr probieren und es kommt nix dabei herum.....

    0

  • So wie sich das von den Spielern anhört, war es aber noch lange nicht so hoch wie in den letzten Jahren. Vor 10-15 Jahren gab es doch nur Manchester, Arsenal und Liverpool, die wirklich von Bedeutung waren oder täusche ich mich? Und irgendwann kamen dann noch City und Chelsea dazu. Tottenham macht auch keine schlechte Figur, Leicester hat es sogar geschafft, Meister zu werden. Ich denke schon, dass das Niveau bei den Mittelmäßigen Mannschaften deutlich gestiegen ist.

    Tottenham war ja eigentlich fast immer mit oben dabei, ohn wirklich erfolgreich zu sein, also genau wie aktuell auch. Chelsea war schon vor 9 oder 10 Jahren im Finale (gegen United). Manchester spielt natürlich mittlerweile eine andere Rolle, aber zumindest für mein Empfinden hat sich da bis auf City nicht viel getan.


    Insgesamt ist die Belastung sicher nochmals gestiegen, aber mMn. nicht überproportional zu anderen Ligen...

  • Pep Guardiola (Coach Manchester City): "Der Auftritt in den ersten 45 Minuten macht mich traurig. Du kannst ausscheiden, aber nicht so. Du musst da sein! Auf diesem Niveau muss man 180 Minuten gut spielen, wir haben das aber nur für 45 Minuten geschafft. Dieser Wettbewerb fordert einem alles ab. Hoffentlich lernen wir daraus. Wir haben versucht, aggressiv zu sein, das ist uns in der ersten Hälfte auch noch gelungen. Wir haben aber viele Chancen nicht verwertet, das hat unser Tempo und unseren Rhythmus gebrochen. Aber dieser Wettbewerb ist unglaublich, solche Dinge passieren."
    (gegenüber englischen Journalisten): "Ich habe in allen Sitzungen versucht, die Spieler zu überzeugen, hierher zu kommen, anzugreifen und zu gewinnen. Mein Fehler war, dass ich es nicht geschafft habe, sie zu überzeugen. Ich habe es in der zweiten Halbzeit geschafft, aber es war zu spät. Alle Trainer machen Fehler, aber ich glaube nicht, dass es ein taktischer Fehler war. Es war kein Problem der Abwehr. Unsere Stürmer müssen aggressiv sein und den Ball halten, aber das haben wir im entscheidenden Moment nicht geschafft. Deshalb sind wir ausgeschieden."


    Die Stürmer sind Schuld? :D:D:D:D

  • City ist qualitativ mit Sicherheit noch nicht da wo Pep hinwill. Er wird den Kaderumbau weiter fortführen. Das ist noch nicht sein Team. Dank der Mrd. aus den menschenrechtsfreundlichen Regionen kein Problem.


    Dennoch muss es doch auch gestattet sein, Pep in dieser Situation zu hinterfragen (ohne hier gleich wieder Grundsatzdiskussionen auszulösen). Es wurde viel Geld investiert und der Ertrag ist eher mau. Pep hatte in Barca und bei uns Teams, mit denen er seine Ideen sehr gut umsetzen konnte. Ob ihm das mit City und vor allem in England gelingt muss man abwarten.

    Trotz des megateuren Kaders hat Pep bei City bei weitem nicht das (taktische und charakterliche) Fundament, das er bei uns vorgefunden hat. Aber er hat schon eine Reihe junger, viel versprechender Spieler. Ich weiß nicht, was man deBruyne gestern in den Tee getan hat, aber dass er es eigentlich kann, das wissen wir. Sané ist für sein Alter ebenfalls ein Juwel. Ich freue mich jedesmal, wenn mir wieder einfällt, dass er ja ein Deutscher ist und in der NM spielt. Mit Ilheanacho und (dem aktuell verletzten) Jesus hat er noch zwei junge Megatalente in der Hinterhand. Sterling ist auch erst 22. Kun Agüero werden sie verkaufen, schätze ich.


    Die Verletzung von Gündogan hat Pep ziemlich nach hinten geworfen. Mit ihm hat das Team viel mehr zentrale Stabilität, Dynamik und Ideen nach vorne. Das fehlt total. Fernando, Fernaninho, Touré, Sagna, Zabaleta haben alle keine Zukunft bei Pep. Hier wird er völlig neu aufbauen. Hätte ja gerne Kimmich, aber das wird nix. Auch im Tor braucht er einen verlässlichen Spieler. Und in der Abwehr hat außer Stones (bedingt) ebenfalls keiner Format. Die haben nicht umsonst so viele Tore kassiert.


    Pep werden immer wundersame Fähigkeiten zugeschrieben. Aber er hat ja selbst gesagt, dass auch er nicht zaubern kann. Was er gut macht, ist, Talente fördern (Sané bestes Beispiel...) und im Spiel kreativ taktisch umstellen, also reagieren. City WILL den Fußball spielen, den Pep bei uns und bei Barca hat spielen lassen. Aber die Spieler kriegen das nicht hin. Das kann noch Jahre dauern, bis es soweit ist. Und es ist ein weiterer Beweis dafür, dass finanziell "überzüchtete" Teams nichts zerreissen (City, PSG...United...). Gut, dass wir diesen Fehler nie gemacht haben - nie machen konnten. Falls wir jetzt einen James für 80 Mio. kaufen sollten, machen wir aus meiner Sicht aber schon den ersten Fehler!

  • Die Stürmer sind Schuld?

    Das hat er nicht gesagt.
    Allerdings war es halt schon bezeichnend. City hatte in sieben Minuten vier oder fünf 100%ige und konnte dann nur eine verwerten.
    Irgendwo her kenne ich das mit der schlechten Chancenverwertung... :huh::rolleyes:

  • City hat gestern der mentale Aspekt gefehlt, spielerische Klasse hätten sie genug, um gegen Monaco weiter zu kommen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Pep Guardiola (Coach Manchester City): "Der Auftritt in den ersten 45 Minuten macht mich traurig. Du kannst ausscheiden, aber nicht so. Du musst da sein! Auf diesem Niveau muss man 180 Minuten gut spielen, wir haben das aber nur für 45 Minuten geschafft. Dieser Wettbewerb fordert einem alles ab. Hoffentlich lernen wir daraus. Wir haben versucht, aggressiv zu sein, das ist uns in der ersten Hälfte auch noch gelungen. Wir haben aber viele Chancen nicht verwertet, das hat unser Tempo und unseren Rhythmus gebrochen. Aber dieser Wettbewerb ist unglaublich, solche Dinge passieren."
    (gegenüber englischen Journalisten): "Ich habe in allen Sitzungen versucht, die Spieler zu überzeugen, hierher zu kommen, anzugreifen und zu gewinnen. Mein Fehler war, dass ich es nicht geschafft habe, sie zu überzeugen. Ich habe es in der zweiten Halbzeit geschafft, aber es war zu spät. Alle Trainer machen Fehler, aber ich glaube nicht, dass es ein taktischer Fehler war. Es war kein Problem der Abwehr. Unsere Stürmer müssen aggressiv sein und den Ball halten, aber das haben wir im entscheidenden Moment nicht geschafft. Deshalb sind wir ausgeschieden."


    Die Stürmer sind Schuld? :D:D:D:D

    Hat er nicht Unrecht. So ein luschiges Pressing (v.a. 1 HZ, eigentlich bis zur 75 Minute!) habe ich von einem Pep-Team noch nie gesehen. Nach hinten wurde wenig gearbeitet. Jeder kann sich noch an die Spiele erinnern, in den Robben und Ribéry vorne stehen geblieben sind. Kam selten vor; ist dann aber in die Hose gegangen.


    Aber die Abwehr ist natürlich auch nicht tauglich, um bei den Besten mitzuspielen. Was die da hinten gestern veranstaltet haben (z.Bsp. beim Kopfball zum 3:1), das war schon abenteuerlich. Monaco brauchte eigentlich nur eine kämpferisch starke Leistung und ab und zu schnelles Direktspiel, um City zu knacken. Trotzdem sehe ich Monaco zusammen mit Leicester in der nächsten Runde rausfliegen. Außer, sie treffen aufeinander... :D

  • So ein luschiges Pressing (v.a. 1 HZ, eigentlich bis zur 75 Minute!) habe ich von einem Pep-Team noch nie gesehen.

    Das war schier gruselig. Vor allem die letzten zehn Minuten vor der Halbzeit war das nicht mal im Ansatz Pep-Fußball. Es gab schlicht überhaupt kein Pressing mehr. Ich wusste gar nicht, dass man unter diesem Trainer überhaupt so spielen kann.
    Wegen mir darf er da gerne krachend scheitern. Vielleicht verbrennen sie einfach noch ein paar Jahre ordentlich Geld und gehen immer früh raus aus der CL, soll mir durchaus recht sein. Braucht kein Mensch, diesen Club.