4. Spieltag: FC BAYERN - Hertha BSC 3:0

  • Kommt in Deutschland bestimmt gut an, der Tweet. Die Bayern auspfeifen können sie alle, die eigene Mannschaft anfeuern nur die wenigstens. Fußball-Deutschland besteht aus neidischen Lappen. Dass wir sowas nicht nötig haben, macht mich umso stolzer. Mia san mia.

  • Der Beitrag ist doch einfach nur das Spiegelbild dessen, was in der Liga abgeht. Alle haben Tradition, Ehre und Stolz... und eigentlich auch genug Kohle um mehr zu schaffen, als das was sie tun. Aber da profiliert man sich lieber an der Abgrenzung zu uns.
    Naja... das wird dann auch eines Tages der Grund sein, weswegen es die Bundesliga im klassischen Sinne nicht mehr geben wird und eine Fußballliga nach dem Vorbild der US-Ligen entsteht. Kann man mögen oder nicht, ist aber nur eine logische Entwicklung. Jeder von uns, der noch nicht in seinen Herbst- oder Winterjahren ist, wird es vermutlich noch erleben.

    0

  • Das ist so typisch Berlin. Aber gut, sollen sie mal. Man könnte jetzt eine Liste machen, welche Gefühle der Berliner nicht kennt. Vom neuen Flughafen abfliegen, mit dem ganz großen Titel aus London nach hause fahren, unglaublich stolz auf seine Mannschaft sein, nachdem man gegen Athletico im Halbfinale raus ist, das Glück, wenn man vier Minuten nach Mordor Meister wird...Sollen wir wirklich weiter machen? Das ist ja wirklich peinlich da in Berlin.

  • "Gefühl das ein Berliner nach einem Heimspiel nicht kennt: Sicherer Heimweg"

    Unglaublich so ein Beitrag. Aber irgendwie ist dieser Beitrag ein Spiegelbild für unsere heutige Gesellschaft. Unser Club macht seit Jahren einen überragenden Job. Nur weil die anderen Clubs es nicht schaffen über längere Zeit kontinuierlich Erfolg zu haben. Naja vom BVB hätte ich sowas erwartet aber von Hertha. :(

    0

  • Zurück zum Spiel,
    vielleicht ein bisschen zu emotional aber von Herzen.
    Geiles Spiel heute, das war mein FCB, das hab ich mir nach dem Samstagspiel so gewünscht.
    Franck in Bestform, fantastisches Comeback von Arjen, einziges was heute zu bemängeln ist,
    es hätten 1 - 2 Tore mehr sein müssen.

    IMMER WEITER, IMMER WEITER

  • Deutliche Steigerung zu erkennen, aber da rumpelt und knarzt es doch noch ganz ordentlich im Getriebe. Ancelotti wird an den Stellschrauben drehen und Spiel für Spiel dem Leistungsmaximum näher kommen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • hertha ist stolz? auf was? auf die paar hundert fans die dabei waren und hoffenheimer niveau hatten (ich war im oberrang nord und hatte sie direkt vor der nase)? auf die manschaft die keinen boden gesehen haben und in 90 minuten maximal 2 halbchancen hatte ohne jemals wirklich ofensiv etwas zustande gebracht zu haben?


    über robbens tor habe ich mich sehr gefreut. schön dass unsere alten flügelzange mal wieder gut funktioniert. ribery habe ich seit jahren nicht mehr so stark gesehen. vidal und martiney unbezwingbar. thiago fand ich in den meisten szenen sehr ineffizient. kann das lob von weiter oben nicht nachvollziehen. lewy und müller völlig in der luft. alaba stark. lahm hatte wahnsinnig viel platz.


    lange war es fast langweilig. dann beschloss man mal 10 minuten gas zu geben und sofort fielen die beiden tore. faszinierend.


    die stimmung hingegen unterirdisch. die sk tat was sie konnte, aber der rest des stadions langweilte sich wohl. zum glück kam von den gästen auch nichts wesentliches. als die manschaft in die kurven kam war das stadion eh schon zu 75% leer.

  • http://www.br.de/radio/b5-aktu…lvr.it&utm_medium=twitter



    Unglaublich so ein Beitrag. Aber irgendwie ist dieser Beitrag ein Spiegelbild für unsere heutige Gesellschaft. Unser Club macht seit Jahren einen überragenden Job. Nur weil die anderen Clubs es nicht schaffen über längere Zeit kontinuierlich Erfolg zu haben. Naja vom BVB hätte ich sowas erwartet aber von Hertha. :(


    Nun - wüsste auch nicht, wann ich bei einem 0:3 vom FC Bayern Stolz empfunden hätte. Kann mich auch nur an drei Niederlagen in dieser Höhe in den letzten 5 Jahren erinnern. Barcelona, Wolfsburg und Real. Und da war kein Grund für Stolz da. Die sprechen einem ja nicht den Stolz auf das Team ab - nur den stolz bei einem 0:3.


    Wüsste aber auch nicht, worauf Hertha heute hätte stolz sein sollen. Nicht wirklich eine Torchance gehabt, eher Glück gehabt, dass Bayern nicht mehr Tore gemacht hat. Nicht wirklich in die Zweikämpfe gekommen.

    0

  • Diese Asymetrie hatten wir auch über weite Strecken der Triple-Saison.
    Wie du schreibst, sie ist gewollt und wird mE eine große Stärke werden.
    Noch reagieren die Gegner nicht auf das veränderte Schema unseres Spiels und lassen die linke Seite "normal" betreut. Das führt dazu, dass derzeit Ribery und Alaba so ziemlich machen können, was sie wollen. Auf Dauer werden die Gegner dort wieder verstärkt zustellen, was dann zwingend auf der rechten Seite große Lücken hinterlässt, in die dann Lahm mit seiner Spielintelligenz hineinstoßen kann.


    Defensiv erwarte/erhoffe ich mir in den großen Duellen Martinez auf der 6. Der kann dann problemlos auch die halbrechte Seite mit absichern, was Alonso aufgrund der fehlenden Physis einfach nicht (mehr) hinbekommt.


    PS ich fand Thiago heute auch richtig stark. Am Besten gefallen hat mir eine Szene, in der er den Ball verlor und dann nicht - wie so oft - stümperhaft dem Ball hinterherging um sich ausspielen zu lassen, sondern nach hinten absicherte, den Passweg zum startenden Offensivspieler zustellte und dann dadurch das Tempo des Gegenangriffs verlangsamte, was zu einem einfachen Ballgewinn führte.
    Alles in allem ein richtig starkes Spiel von ihm. Einzig der Außenristschuss war mE überflüssig, aber so ab und an ein wenig Show sei ihm gegönnt, wenn er sonst so effizient ist.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • die stimmung hingegen unterirdisch

    ist mir viel zu negativ.


    bitte immer an dem orientieren, was wir auch schon hatten. ich zähle jetzt mal alles auf, was heit positiv bei uns war (ich befand mich in block 116, also nordkurve unterrang, letzter block vor der gegengeraden, da hat man stimmungstechnisch eine sehr gute übersicht):


    - eine ordentliche, lebendige und wirklich laute Südkurve
    - ein sehr lautes Bayernecho
    - ein heimpublikum, das sofort und annähernd geschlossen aufsteht, wenn die Südkurve dies einfordert
    - gänsehaut bzgl. atmosphäre bei der robbeneinwechslung
    - kein einziger pfiff, wenn mal was nicht klappt


    dass ein spielverlauf wie heute gegen einen gegner von heute nicht für die ganz große extase sorgt? ja mei, mia san hoid da große FC Bayern.


    aber auf den punkt gebracht: unsere fans im stadion geben einem mittlerweile zu jeder zeit das gefühl, dass sie wie eine 1 hinter der Mannschaft stehen und zu 100% da sind, wenn der spielverlauf dies erfordert.


    Das war auch schonmal anders.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Zumal heute 43 % der Angriffe über rechts gelaufen sind und nur 33% über links. Und von den Gegenangriffen nur 28% über unsere rechte Seite kamen und 44% über unsere linke.


    Wobei wir m.E. heute besser ausbalanciert sind als vor 3-4 Jahren, weil wir mit Thiago ja den zweiten halben Spielmacher auf rechts haben.


    Hierzu einfach mal die Positionen im Spiel heute im Herthaspiel links


    [Blocked Image: http://fs5.directupload.net/images/160922/cek8so9j.png]


    Und im Vergleich dazu die typischen Positionen im Triplejahr (ist aus einem 5:0 gegen Hannover)


    [Blocked Image: http://fs5.directupload.net/images/160922/h34e85kq.png]


    Und aus dem Auswärtsspiel gegen Hamburg (3:0)


    [Blocked Image: http://fs5.directupload.net/images/160922/9x9t3oug.png]


    Beim unteren Spiel liefen dann aber auch 50% der Angriffe über links - damals war es wirklich sehr asymetrisch, wenn auch noch weniger als im Jahr zuvor, wo auf rechts auf diesen Positionsbildern nur Boateng (als AV) und Müller und manchmal noch van Buyten waren, die die Seite halten durften.


    Die absolute Symmetrie hatten wir aber letztens im Werderspiel - da waren die Angriffe aber auch mit 33%/33%/34% auf links/mitte und rechts verteilt...


    [Blocked Image: http://fs5.directupload.net/images/160922/jtt7uewc.png]

    0

  • Gerade zurück aus München, boah war das ein geiles Spiel. Erste Halbzeit war ich noch im Oberrang, zweite Halbzeit in der Südkurve <3


    Geschrien bis zum Umfallen.


    Ich fand unser Spiel sehr konzentriert und souverän, die Herthaner hatten nicht mal eine Torchance und dann labern sie etwas von ''Stolz''. Achja und deren Fans hat man auch nicht gehört, soviel dazu.


    Schöner Gänsehautmoment als Robben reinkam...sein Name hallte lautstark durch die Arena, sowas hab ich selten gehört, wirklich stark.

  • exbasser : Und er ist nicht auf den Knien gerutscht. :D


    Guten Morgen, junger bowill!


    Nachdem mein Tablet sich gestern Abend ratzfatz verabschiedet hatte habe ich iwi geahnt, dass diese Bemerkung kommen würde...
    :thumbup:
    Als er zum Jubel abgehoben war hab ich mich nach deinem Hinweis aber auch darüber gefreut, dass Arjen seinem Körper keiner Belastung am Boden mehr aussetzt...
    ;)
    Was freu ich mich, dass der Mann wieder da ist, wo wir ihn gerne sehen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • das seh ich ähnlich...nichts gegen die Leistung von Darmstadt, Ingolstadt & co...aber die Liga machen diese Vereine nicht attraktiver!!

    Wenn ich heute ganz hinten in den Schrank schaue und ein Raider finde, dann schmeckt das nicht automatisch besser, weil ich Twix schahise finde...


    Wer aufsteigt, der hat es sportlich verdient, das ist mit dem Abstieg auch so. (Die Sache mit dem doppelten HSV mal ausgenommen).

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Defensiv erwarte/erhoffe ich mir in den großen Duellen Martinez auf der 6. Der kann dann problemlos auch die halbrechte Seite mit absichern, was Alonso aufgrund der fehlenden Physis einfach nicht (mehr) hinbekommt.

    Das muss er überhaupt nicht. Gestern wurde mit zwei stark abkippenden Achtern Vidal und Thiago gespielt. In dieser Aufgabenverteilung muss der Sechser in den Halbräumen, wenn überhaupt, nur unterstützen, wird aber eher das Zentrum verdichten und dort die Wege zustellen.
    Allerdings wäre Javi auch dort natürlich Gold wert.
    Raus lassen kann man ihn so, wie er gerade spielt, aber auf keinen Fall.


    Allerdings sollte er jetzt dann auch mal eine Pause bekommen. Spielt ja seit Saisonstart durch. Er ist dabei bemerkenswert stabil bisher, aber man muss es ja gerade bei ihm nicht mutwillig riskieren.
    Wer hätte vor der Saison gedacht, dass ausgerechnet er die einzige Konstante in der Innenverteidigung nach vier Spielen sein würde... :whistling:

  • @eddiedean Ja, gehe mal davon aus, dass wir Samstag in Hamburg mit Boateng - Hummels beginnen werden und Javi später für Boateng kommen wird. Er ist nun mal dran mit der Pause.


    Es ist leider immer noch so, dass ich bei jedem seiner Zweikämpfe Angst habe, er kennt halt auch keine Kompromisse und wirft alles rein, was er hat. Aber das lieben wir ja an ihm. Trotzdem wirkt er nun etwas stabiler, sofern man das nach den paar Spielen sagen kann. Gerade wir sollten in dieser Thematik ja besser nicht den Tag vor dem Abend loben. Sieht aber derzeit sehr gut aus bei ihm. Wirkt wie der Martinez aus 2012/2013.


    Die Rotation gefällt mir übrigens ausgesprochen gut, vor allem in Anbetracht dessen, dass Carlo angeblich nicht so der Freund davon ist. Das scheint er bei uns anders zu handhaben. Im Zusammenspiel mit seinen Fähigkeiten als Moderator scheint das sehr gut zu funktionieren. Wird wohl auch so bleiben, denn wenn er was kann, dann wohl seine Spieler bei Laune halten.

  • Die Rotation gefällt mir übrigens ausgesprochen gut,

    Auf jeden Fall. Überrascht mich wirklich sehr positiv. Macht er das so weiter, waren auch die ganzen Unkenrufe völlig umsonst, dass er keinen jungen Spieler entwickeln und fördern könne, denn dann bekommen auch die genug Spielzeit.