Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Toni Kroos (Deutschland): "Wir haben beim ersten und dritten Tor sehr mitgeholfen.

    Seinen kapitalen Fehlpass vorm 0:2 lässt er dann mal unter den Tisch fallen.

    Was ein Vogel.

    So kennen wir ihn, "er" macht ja keine Fehler...


    Das ist sein wahres Gesicht.

    Triple 2013
    Triple 2020





  • lewy startet für polen (leider)

    tolisso für frankreich (coman, hernandez und pavard auf der bank) vorallem pavard wird die pause endlich mal gut tun

    alaba ebenfalls in der startelf

    Ich hoffe Österreich zahlt gut dafür.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • So kennen wir ihn, "er" macht ja keine Fehler...


    Das ist sein wahres Gesicht.

    Eine gewisse, aber gesunde Arroganz ist ja ok, weil das noch unter Selbstbewusstsein durchgeht. Aber das?


    Ich glaube wirklich, er hält sich ohne jeden Zweifel für den größten deutschen Spieler aller Zeiten. Aber ich bin mir sicher, dass in Madrid auch nach Toni Kroos die Rückennummer 8 vergeben wird und noch sicherer, dass es in 50 Jahren kein Retro-Trikot mit der legendärsten Nummer 8 der Vereinsgeschichte geben wird. Er hatte sicher auch seinen Anteil an den drei CL-Siegen hintereinander mit Real. Aber er sollte auf Knien einmal über die Pyrenäen und über die Alpen nach Turin kriechen, um Ronaldo zu danken, dass er in seinem Team spielen durfte und Ramos in der Kabine weiter die Schuhe putzen. Was für ein unsagbarer Typ.

  • Toni Kroos (Deutschland): "Wir haben beim ersten und dritten Tor sehr mitgeholfen.

    Seinen kapitalen Fehlpass vorm 0:2 lässt er dann mal unter den Tisch fallen.

    Was ein Vogel.

    Ich bin unsagbar froh, dass der Kelch damals mangels "Wertschätzung" an uns vorbeiging.


    Was für ein Charakter...

    TRIPLE SIEGER 2020

  • Die DFB-Spitze versinkt mehr und mehr im Chaos!

    Erst jetzt wurde bekannt, dass Christian-Seifert, der mächtige und megaerfolgreiche Chef der Profi-Klub-Vereinigung DFL, bereits im September von seinem Amt im DFB-Präsidialausschuss zurückgetreten ist.

    Der Präsidialausschuss ist so etwas wie die heimliche „DFB-Regierung“, die unter Zeitdruck oder bei besonders brisanten Themen entscheidet. Ihr gehören jetzt noch Präsident Keller, Vize Koch, Schatzmeister Osnabrügge, Generalsekretär Curtius und der stellvertretende DFL-Präsidiumssprecher Peters an.

    Offiziell begründete Seifert seinen Rückzug damit, ihm fehle u.a. wegen der gravierenden Corona-Problematik die Zeit, die breit gefächerten DFB-Themen in ausreichendem Maße bearbeiten zu können. Wer ihn kennt, der weiß in der Tat: Der Mann macht etwas entweder richtig – oder gar nicht.


    Hinter vorgehaltener Hand wird allerdings erzählt, Seifert sei mit einigen Entwicklungen im DFB schon lange nicht mehr einverstanden. Auch von riskanten Haftungsfragen vor dem Hintergrund einer zunehmend instabilen Verbandsführung ist die Rede.

    Präsident Fritz Keller, erst seit gut einem Jahr im Amt, gerät damit zusätzlich unter Druck. Der „Spiegel“ taufte ihn gestern „Präsident Wankelmütig“.

    Auch BILD hatte berichtet, ihm werde intern übel genommen, dass er sich bei der am 7. Oktober von 200 Ermittlern durchgeführten Steuer-Razzia bei hohen DFB-Funktionären nicht vor seine Leute gestellt habe. Stattdessen hat er das Vorgehen der Staatsanwaltschaft sogar noch ausdrücklich begrüßt.

    Der „Spiegel“ kolportiert unter Berufung auf Erzählungen „aus der DFB-Delegation“, Keller habe sein Fehlen beim Länderspiel gegen die Türkei am gleichen Abend sogar damit begründet, er lasse sich doch nicht mit Beschuldigten auf einer Tribüne ablichten. Einen Kronzeugen dafür gibt es allerdings nicht.


    Jedenfalls erst Tage später erklärte der DFB- Boss, er sei von der Unschuld der Verantwortlichen des DFB überzeugt. Und das behördliche Vorgehen sei unangemessen gewesen. Ob das die Wogen glättet, ist allerdings fraglich.

    Bei Kellers Wahl im September 2019 war eigentlich eine Strukturreform an der Spitze des DFB geplant. Mit dem Ziel, eine zu große Machtfülle des Präsidenten zu beschneiden. Dieser sollte neben repräsentativen Aufgaben vor allem als Aufsichtsrat der DFB GmbH fungieren, was eine transparente Trennung zwischen dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb und dem sogenannten ideellen Bereich bedeutet hätte. Eigentlich sollte die Reform schon in diesem Jahr abgeschlossen sein, jetzt ist frühestens von Anfang 2022 die Rede.

    Auch dieses Schneckentempo einer Erneuerung können viele nicht nachvollziehen. Möglicherweise gehört auch Christian Seifert dazu, der Profi.


    bitte schön ;)

  • Also als DFL Präsi ist er wohl automatisch Teil des DFB Präsidiums als Vizepräsident. Dieses Amt beim DFB hat er niedergelegt - es ist weiter bei der DFL.

    Der letzte Satz trifft es gut

    Seifert ist ein Profi

    Die anderen eher nicht was den DFB angeht.

    Solche Strukturänderungen kann man in 2-3 Monaten ausarbeiten und verabschieden.

  • Der DFB ist und bleibt ein Witz Verband. Fürchterlich was da für Gestalten seit Jahren am Werk sind. Dieser badische Winzer topt jetzt aber selbst Zwanziger und Grindel.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Der DFB ist und bleibt ein Witz Verband. Fürchterlich was da für Gestalten seit Jahren am Werk sind. Dieser badische Winzer topt jetzt aber selbst Zwanziger und Grindel.


    Kann das nun wirklich nicht selbst beurteilen und soooo sehr interessiert mich der DFB auch gar nicht. Aber wenn man Insidern glauben darf, wird unter dem "badischen Winzer" (erstmals) richtig aufgeräumt.


    Was hast du gegen Keller?

  • Nun, Havertz fällt wie Süle wegen Covid aus...

    Man kann jetzt schon anfangen zu zählen, wer denn alles fehlen wird. Könnte sich nicht Kimmich so eine kleine Zerrung holen? Irgendwas, was eine Woche dauert?

    0

  • Nun, Havertz fällt wie Süle wegen Covid aus...

    Man kann jetzt schon anfangen zu zählen, wer denn alles fehlen wird. Könnte sich nicht Kimmich so eine kleine Zerrung holen? Irgendwas, was eine Woche dauert?


    ich bin gespannt wer bis zum wochenende noch alles absagt. hoffentlich sind auch einige unserer spieler dabei, mit einer kurzfristigen "erkältung" oder sowas...

    goretzka kämpft ja angeblich noch um sein comeback in dortmund....


    reus ist sowieso sicher wieder nicht dabei, der wird sich nach dem spiel am samstag schön die füße hochlegen.

  • Nun, Havertz fällt wie Süle wegen Covid aus...

    Man kann jetzt schon anfangen zu zählen, wer denn alles fehlen wird. Könnte sich nicht Kimmich so eine kleine Zerrung holen? Irgendwas, was eine Woche dauert?

    Grippaler Infekt, oder gibt’s das nicht mehr?

    #KovacOUT

  • Eine Grundsatzentscheidung wurde nach kicker-Recherchen bereits bei Werder Bremen getroffen. Die Grün-Weißen werden keinen ihrer Nationalspieler zu einem Länderspiel ins Ausland abstellen. Betroffen davon sind beispielsweise Marco Friedl (Österreich), Milos Veljkovic (Serbien), Milot Rashica (Kosovo), Yuya Osako (Japan) oder Josh Sargent (USA).


    Werder befindet sich mit dieser Maßnahme im völligen Einklang mit dem von der FIFA angepassten Reglement: Mindestens bis Jahresende besteht demnach keine Abstellungspflicht für Partien in Corona-Risikogebieten, wenn einem Spieler nach der Rückkehr unabhängig vom Testergebnis eine fünftägige Quarantäne droht. Genau auf dieser beharrt das Bremer Gesundheitsamt weiterhin, wie schon im Oktober


    https://www.kicker.de/werder-l…ns-ausland-788947/artikel


  • Absolut. Stell dir vor es sind Länderspiele und keiner geht hin.:thumbsup:

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!