Nervige Bundesligaunterbrechung

  • wenn man manchmal in den Medien liest,

    Löw hat seinen Kredit fast aufgebraucht,dann stimmt das so nicht.

    Der hat seinen Kredit schon lange,sehr lange aufgebraucht!

    Warum soll man denn bis März warten,worauf?

    Was soll sich denn ändern?

    Im März gegen Liechtenstein,San Marino oder gegen Feuerland hoch gewinnen und alles ist wieder gut?

    Blödsinn!!

    Der Löw ist durch,am Ende!

    Am besten den und Bierhoff entlassen und den Keller gleich mit!!

  • Man kann warten, eben weil man nicht zwingend eine Alternative hat. Und selbst wenn man nur Löw entlässt, gehört dazu ja noch ein ganzes Trainerteam und gilt zu klären, welche Kompetenzen der künftige Trainer bekommt bzw welche Ausrichtung gefahren wird. Denkbar, dass Bierhoffs Posten und Einfluss auch da zur Debatte stehen.


    Wir sind eben nicht im Vereinsfußball, wo du mal eben nen Feuerwehrmann holst, der für ein halbes Jahr den Übergang macht, während du hinter den Kulissen weiter die A-Lösung suchst.


    Kuntz, Klose, Rangnick, eventuell Sammer - das sind die Namen, die einem spontan einfallen. Allesamt mit Vor- und Nachteilen. Wenn es jetzt einen Wechsel gibt, dann kann es nur diese Namen rauslaufen. Ausländische Trainer wie Wenger und co kann man getrost streichen. Das wird der DFB nicht machen. Wenn man aber den Blick auf die Zeit nach der EM richtet bzw zumindest nach der Saison, dann könnten theoretisch auch wieder Namen wie Klopp, Nagelsmann oder auch Flick diskutiert werden.


    Man muss halt abwarten, welchen Weg der DFB einschlagen will.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • :D:D:Dich stelle es mir grad bildlich vor

  • Ich muss sagen, ich bin gerade zwiegespalten,


    zum einen wurde es ja Oben schon angesprochen, alleine für die "Analyse" und die dann folgenden 2,5 Jahre (meine Güte, wenn ich alleine denke, wie lange die Analyse gedauert hat...) müsste man Löw und Konsorten rausschmeißen.<X:thumbdown::cursing:


    Aber auf der anderen Seite denke ich an den FCB und bin da etwas egoistisch, ganz ehrlich, ich habe derzeit nur Angst, dass Sie uns irgendwie den Flick ausspannen.


    Naja, er hat in Rekordzeit (hat überhaupt einer das schon geschafft, in so wenigen Monaten zum Triple?) mit der Mannschaft abgeräumt, was abzuräumen war und keinen Krümel liegenlassen, und wer will nicht Bundestrainer sein (gibt 71.934.165 Interessenten für den Job). Verübeln könnte es ihm keiner, aber für den FCB wäre das bitter, aber echt bitter. Er könnte hier eine Ära prägen, und vor allen Dingen, unsere Mannschaft ist mitten im Umbruch, auch im kommenden Jahr muss sich da gewaltig noch was tun, Flick ist genau der, den wir jetzt brauchen, und was Flick dieser Mannschaft oder auch für diesen Umbruch mitgeben kann, das kann einfach kein anderer.


    Also ja, Löw kann ich nicht mehr sehen, aber Flick hat noch ein paar Jahre und kann (und wird sicherlich auch) später Bundestrainer werden.

    0

  • Ach, Flick bekommen sie nicht.


    Interessant finde ich gerade, dass die Konferenz für 14 Uhr angesetzt war und noch nichts an die Presse gegeben wurde. Eine Bekanntmachung soll ja folgen. Das wären dann schon mal 3,5 Stunden Diskussion. Nach Friede, Freude, Eierkuchen sieht das nicht aus.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • nichts an die Presse gegeben wurde

    Da kann ich dir jetzt schon sagen was dabei herauskommt: "wir stehen zusammen, der eingeschlagenen Weg ist der richtige, wir sind weiterhin von Joachim Löw überzeugt, einmaliger Ausrutscher etc. ..."

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Abwarten. Klar wird es am Ende so eine Stellungnahme geben, aber wenn die Trennung nach der EM bereits beschlossen ist, wird das ja auch durchsickern.

    Das Präsidium muss ja auch darauf bedacht sein, dass das Bild in der Öffentlichkeit passt, aber so ganz ohne Rabatz wird es da sicher nicht zugehen. Gerade der Alleingang von Keller und Bierhoff wird sicher anderen nicht schmecken, denn die wohlen ja auch gebauchpinselt werden. Und wie ich schon mal schrieb: Wer weiß, was da hinter den Kulissen schon für Gegenbewegungen am Laufen sind.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Bierhoff zum Rapport - Löw vor dem Aus


    Das Ergebnis der Sitzung ist noch besser als man es sich hätte erträumen können. Die Analyse von Bierhoff und Keller wird als nicht ausreichend eingestuft. Man schickt Bierhoff erneut zu Löw, um eine Erklärung zu bekommen. Das ist eine gewaltige Ohrfeige für Keller und Bierhoff. Löw selbst will man den Auftritt vor dem Präsidium ersparen. Dabei soll es nicht nur um das Spanien-Spiel selbst gehen, sondern auch um die letzten Jahre und die Perspektive mit Blick auf die EM. Des weiteren erwartet man eine Erklärung, was mit Boateng, Müller und Hummels passiert bzw ob der Bundestrainer nicht denkt, dass diese Führungsspieler fehlen.


    Sorry, aber die Schlinge zieht sich nicht nur zu, das wird quasi zur Demontage. Allein diese Fragestellung und die Aussagen des anonymen Mitgliedes lassen ja darauf schließen, dass man eine Rückkehr der drei Spieler für erforderlich hält. Holt Löw sie zurück, ist er komplett enteiert. Verzichtet er auf sie, so kann die Schlussfolgerung nur Entlassung heißen. Dazu fordert man hier eine klare und echte Analyse der vergangenen Monate. Auf nichts kann Löw eine Antwort geben, die zufrieden stellt.


    Und Bierhoff bekommt hier obendrein auch sein Fett weg. Dadurch dass das auch öffentlich geworden ist, ist der Druck auf Löw ja noch größer. Eigentlich muss er jetzt zurücktreten, um sich das zu ersparen. Allein, dass man Löw selbst nicht sehen und sprechen will, lässt doch den Schluss zu, dass man Bierhoff hier vorschickt, um Löw zum Rücktritt zu bewegen. So hat er zwei Wochen Zeit, um in sich zu gehen und es selbst zu verkünden. Andernfalls folgt das Aus in 14 Tagen.


    Anders kann man das doch gar nicht deuten. Würde man ernsthaft an eine weitere Zusammenarbeit glauben, dann wäre das anders abgelaufen und man hätte auch die Ergebnisse heute anders kommuniziert. Löw stolpert über den Umgang mit den drei Sündenbücken, ohne die so gar nichts läuft.


    Es wäre einfach nur großartig, wenn es nicht so traurig wäre.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Mein Mitleid mit Löw hält sich in überschaubaren Grenzen.

    Wer nicht den Mumm hat nach einer WM-Blamage selbst den Hut zu nehmen, stattdessen lieber drei Bayernspieler abserviert aus fadenscheinigen Gründen, hat keinen anderen Abgang verdient, als einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten.

  • Die beiden wären gut beraten, wenn Löw wieder die besten Spieler nominiert und von der Schnapsidee abkommt, hier irgendwas entwickeln zu können. Wenn Löw die Vorrunde besteht, wäre der Abschied zumindest versöhnlich und er würde sich nicht alles mit dem @rsch einreißen, was er sich bis 2017 aufgebaut hat. Bierhoff muss dann zusehen, in den nächsten Wochen/Monaten einen geeigneten Nachfolger nach der EM zu finden.


    Diesen Plan könnte man auch dem Präsidium verkaufen, denke ich. Es dürfte schwer werden, jetzt einen guten Mann zu finden der für die EM übernehmen kann und auch langfristig eine Option ist.


    Sie müssten halt ganz gewaltig über ihren eigenen Schatten springen. Das haben sie sich aber selbst eingebrockt weil sie wirklich dachten, sie würden über den Dingen stehen. Dieser Boomerang kommt grade mit Volldampf angeflogen...

  • Mein Mitleid mit Löw hält sich in überschaubaren Grenzen.

    Wer nicht den Mumm hat nach einer WM-Blamage selbst den Hut zu nehmen, stattdessen lieber drei Bayernspieler abserviert aus fadenscheinigen Gründen, hat keinen anderen Abgang verdient, als einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten.

    DelBosque hat es nach 2014 gezeigt wie man es macht

  • Selbst mit den 3 wüsste Löw nicht, wie er das Ding zum Laufen kriegen würde. Kroos würde er dafür mit Sicherheit nicht opfern und mit dem kann man das FCB-Pressing nicht spielen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Die beiden wären gut beraten, wenn Löw wieder die besten Spieler nominiert und von der Schnapsidee abkommt, hier irgendwas entwickeln zu können. Wenn Löw die Vorrunde besteht, wäre der Abschied zumindest versöhnlich und er würde sich nicht alles mit dem @rsch einreißen, was er sich bis 2017 aufgebaut hat. Bierhoff muss dann zusehen, in den nächsten Wochen/Monaten einen geeigneten Nachfolger nach der EM zu finden.


    Diesen Plan könnte man auch dem Präsidium verkaufen, denke ich. Es dürfte schwer werden, jetzt einen guten Mann zu finden der für die EM übernehmen kann und auch langfristig eine Option ist.


    Sie müssten halt ganz gewaltig über ihren eigenen Schatten springen. Das haben sie sich aber selbst eingebrockt weil sie wirklich dachten, sie würden über den Dingen stehen. Dieser Boomerang kommt grade mit Volldampf angeflogen...

    Das ist eben das Problem, wenn man ohne Not vor der WM den Vertrag gleich um fast 5 Jahre zu diesen Konditionen verlägert.

    Und nach der WM hat man dann eben fast 20 Mio an der Backe, wenn man konsequent ist und den Trainer entläßt.

    Und das wussten die Beiden ganz genau. Das hätte Grindel direkt nach der WM den Kopf gekostet.

    Stattdessen ist der Vogel dann später über ne Uhr gestolpert. Und da war es dann schon zu spät.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Diesen Plan könnte man auch dem Präsidium verkaufen, denke ich. Es dürfte schwer werden, jetzt einen guten Mann zu finden der für die EM übernehmen kann und auch langfristig eine Option ist.

    Rangnick bis Sommer Trainer und Sportdirektor. Ab Sommer nur Sportdirektor und dann ein anderer Trainer. Ich hoffe der DFB hat den Mut hierfür. Mit Löw und Bierhoff kann es auf jeden Fall nicht weitergehen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Löw wieder die besten Spieler nominiert und von der Schnapsidee abkommt

    Das ein Nationaltrainer denkt er könnte was entwicklen zeigt, dass Löw mittlerweile fernab jeglicher Realität agiert.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Selbst mit den 3 wüsste Löw nicht, wie er das Ding zum Laufen kriegen würde. Kroos würde er dafür mit Sicherheit nicht opfern und mit dem kann man das FCB-Pressing nicht spielen.

    Wenn Kroos endlich Kapitän ist wird alles gut ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • ohne Not vor der WM den Vertrag gleich um fast 5 Jahre zu diesen Konditionen

    Das muss auch mal untersucht werden. Katastrophale Fehlentscheidung von Grindel. Der Grindel war der unfähigste Präsident in der Geschichte des DFB.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.