Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Die packen in ihre - zugegeben: alten - 737 gerade mal 60 Sitze.


    Heißt, dass wirklich jeder in der Kiste "echte Business" fliegt. Entsprechend hat die Firma sich auch darauf spezialisiert, Spitzensportler zu befördern.


    Insofern glaube ich nicht, dass es hier ausschließlich um billig ging. Das kriegen andere definitiv billiger hin. Womöglich sind da einige ganz froh, dass sie nicht mehr mit den Hansens fliegen müssen.

  • Gibt es die Balkan-Air nicht mehr? Da geht noch was um zu sparen.


    An Peinlichkeit ist der DFB wirklich nicht mehr zu überbieten.

    Früher Tagano - dabei seit 23.08.2006 - ändere nie deine E-Mail Adresse im FC Bayern Forum!

  • Du meinst Finkenwerder-Airlines? Schon ewig nicht mehr... :)


    "Am 31. Mai 1967 fand ein Demonstrationsflug unter anderem mit Journalisten und Vertretern von Reiseunternehmen von Palma de Mallorca nach Hamburg statt. Insgesamt waren 128 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder an Bord. Um die Zuverlässigkeit seiner Gesellschaft zu beweisen, flog der Präsident und Mitbegründer von Spantax, Rodolfo Bay Wright, die Convair CV-990 Coronado. Im Anflug auf Hamburg allerdings verwechselte er die 3000 Meter lange Landebahn 05 des Flughafens Hamburg-Fuhlsbüttel – für die ihm bereits die Landeerlaubnis erteilt worden war – mit der damals nur 1360 Meter langen Werkspiste der Hamburger Flugzeugbau GmbH (heute Airbus) in Hamburg-Finkenwerder. Er kam nur wenige Meter vor dem Ende der für den Jet eigentlich viel zu kurzen Piste zum Stehen. Die Passagiere kamen mit dem Schrecken davon und wurden mit Bussen zum anderen Flughafen gefahren, während die danach weitgehend von Ballast und Kerosin befreite Coronado leer in Richtung Fuhlsbüttel abhob und dort – zur Erleichterung der Fluglotsen im Tower, die zunächst an einen Absturz geglaubt hatten – deutlich verspätet landete. Dieser Zwischenfall brachte Spantax unter Berufspiloten den Spottnamen „Finkenwerder-Airlines“ ein" Wikipedia



    Und dann auch noch ein Demonstrationsflug, um die Zuverlässigkeit zu demonstrieren. ^^

  • Womit soll er sonst glänzen? Sportlich steht er bei Fener auch schon wieder in der Kritik:)


    Mesut Özil wird auch bei Fenerbahce immer mehr zum Problemfall

    Hast du den Artikel gelesen? Da steht doch nur, dass er nicht zum 3-6-1 des Trainers passt, aber die Bosse ihn gerne in der Startelf hätten. Wo steht er sportlich in der Kritik?


    Und ohne jetzt zu sehr ins Politische zu driften, aber: wie verwunderlich, dass die Bildzeitung, die Solidarität mit USA und Israel als Bedingung für Journalisten in den Vertrag schreibt (seit 1967 Grundsatz des Axel Springer Verlags), so einen Bockmist als Artikel raushaut. Todenhöfer bietet genügend Angriffsfläche in anderen Bereichen, da braucht es keinen zusammengereimten und durchgewürfelten Mist, um jemanden schlechter darzustellen, als er ist.


    Özil bei Fenerbahce würde eigentlich niemanden interessieren, weil er schon seit Jahren nicht wirklich abliefert, seine Glanzzeiten sind lange vorbei. Der ist genauso „interessant“ wie sein Teamkollege Max Meyer, trotzdem liefert er genug Klicks, wenn man irgendeinen belanglosen Fakt aus seinem Leben mal wieder zur Schlagzeile macht, weil da war ja mal was.


    Ich freu mich schon, wenn er seine Karriere beendet. Nicht nur, weil dieser Trottel sich mit Erdogan hat ablichten lassen, sondern weil solche „Schlagzeilen“ und Artikel dann immer wieder den Abschaum des Internets aus den Löchern herauslocken. Dass sind genau die Bild-, Welt und Focus-Leser, bei denen mir die Galle hochkommt. Die sollen zusammen mit Özil in den Ruhestand…

  • Wenger pocht weiter auf eine WM alle zwei Jahre. Dabei sollen sich die Qualifikationsspiele für die Turniere reduzieren und weniger, aber längere Länderspiel-Fenster stattfinden. Ich frage mich an der Stelle, wie man die Quali Spiele reduzieren will, wenn plötzlich mehr Turniere gespielt werden? Wenger wird auch nicht müde zu betonen, dass eine WM alle zwei Jahre den Stellenwert des Titels nicht gefährdet.


    Kann man diese alten, senilen Männer nicht mal aus sämtlichen Gremien rausschmeißen?

  • Wenger pocht weiter auf eine WM alle zwei Jahre. Dabei sollen sich die Qualifikationsspiele für die Turniere reduzieren und weniger, aber längere Länderspiel-Fenster stattfinden. Ich frage mich an der Stelle, wie man die Quali Spiele reduzieren will, wenn plötzlich mehr Turniere gespielt werden? Wenger wird auch nicht müde zu betonen, dass eine WM alle zwei Jahre den Stellenwert des Titels nicht gefährdet.


    Kann man diese alten, senilen Männer nicht mal aus sämtlichen Gremien rausschmeißen?

    Naja käme auf die genaue Ausgestaltung an. Wenn man die kontinentalen Titel einstampft und die Qualifikationsspiele so staffelt das die großen Länder vielleicht nur noch 1-2 Playoff-Qualirunden spielen müssen kann das schon Sinn ergeben.


    Andere Sportarten haben auch alle zwei (Handball) oder gar jedes (Eishockey) Jahr ne WM. Vorstellbar ist das schon.