Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Was Özil und einige andere hier nicht kapieren:
    Matthäus hat Putin nicht als „seinen Präsidenten“ bezeichnet. Wäre er Deutsch-Russe (und nur dann wäre es kein Äpfel-Birnen-Vergleich) wären auch garantiert Stimmen laut geworden, dass er besser das russische Trikot tragen würde.
    Es geht hier nicht darum, dass sich ein Sportler nicht mit umstrittenen Politikern wie Trump, Putin oder Erdogan zeigen darf.
    Nur sollte er sie nicht auch noch als seinen Präsidenten bezeichnen...

    Hat Özil bei Erdo auch nicht. Das war Gündogan und der scheint ja mittlerweile fein raus aus der Sache.

    Man fasst es nicht!

  • hier gehts um gekränkten Nationalstolz, eine scheinheilig, beleidigte Integrationsdebatte und blanken Rassismus... bissl um Erdogan und ein wenig um Özils naive Blödheit.

    Welcher Nationalstolz? Der, bei dem einem direkt die Nazikeule um die Ohren gehauen wird? Deutschland hat ne beschissene Vergangenheit, die lange her ist und sicher auch niemals in Vergessenheit geraten darf. Aber deswegen bei jedem kleinen Geschisse mit "Rassismus" zu kommen ist einfach nur lachhaft. Und so richtig aus dem Quark kommen eben dann auch oft Menschen, mit Migrationshintergrund, die dann äußern müssen wir schlimm wir doch alle sind. Dann soll man eben in "sein Land" zurückkehren, wenn´s hier so scheiße ist, aber halt stop, das Geld hält einen dann doch im schlimmen und fremdenfeindlichen Deutschland.


    Und wahrscheinlich war auch diese Aussage jetzt wieder Rassismus von mir.

    -12-

  • Welcher Nationalstolz? Der, bei dem einem direkt die Nazikeule um die Ohren gehauen wird? Deutschland hat ne beschissene Vergangenheit, die lange her ist und sicher auch niemals in Vergessenheit geraten darf. Aber deswegen bei jedem kleinen Geschisse mit "Rassismus" zu kommen ist einfach nur lachhaft. Und so richtig aus dem Quark kommen eben dann auch oft Menschen, mit Migrationshintergrund, die dann äußern müssen wir schlimm wir doch alle sind. Dann soll man eben in "sein Land" zurückkehren, wenn´s hier so scheiße ist, aber halt stop, das Geld hält einen dann doch im schlimmen und fremdenfeindlichen Deutschland.
    Und wahrscheinlich war auch diese Aussage jetzt wieder Rassismus von mir.

    ja war es... wir werden das alle überleben

    0

  • Wenn das Regime in China kritisiert wird, stellt sich kein Chinese hin und faselt was was von Rassismus. Wenn Trump in den Medien verarscht wird, heult kein Amerikaner in Deutschland.


    Geht es aber um Türken und Araber, sind wir alle gleich Rassisten. Amis, Chinesen und Türken, alles Ausländer. Aber nur eine Ethnie verhält sich wie Pussis.

    "Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen."
    (Uli Hoeneß)


    Dann halt dich auch dran
    :!::!::!:

  • Wenn so ein bisschen Kritik an einen dummen, naiven Sportler für viele schlimmer ist, als der Ziegenf*cker Präsident im eigenen Heimatland, dann muss eben auch im Kopf einiges falsch laufen.


    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da haut ein Özil so eine saublöde Aktion raus und zeigt kein bisschen Reue. Dafür wird er zurecht kritisiert und es wird direkt von Rassismus gesprochen und in der Türkei, (und das betrifft eben hauptsächlich die Türken) regiert ein völlig kranker Diktator und das ist völlig in Ordnung so. Da kann doch im Kopf wirklich nicht viel mehr als warme Luft sein.

    -12-

  • Welcher Nationalstolz? Der, bei dem einem direkt die Nazikeule um die Ohren gehauen wird? Deutschland hat ne beschissene Vergangenheit, die lange her ist und sicher auch niemals in Vergessenheit geraten darf. Aber deswegen bei jedem kleinen Geschisse mit "Rassismus" zu kommen ist einfach nur lachhaft. Und so richtig aus dem Quark kommen eben dann auch oft Menschen, mit Migrationshintergrund, die dann äußern müssen wir schlimm wir doch alle sind. Dann soll man eben in "sein Land" zurückkehren, wenn´s hier so scheiße ist, aber halt stop, das Geld hält einen dann doch im schlimmen und fremdenfeindlichen Deutschland.
    Und wahrscheinlich war auch diese Aussage jetzt wieder Rassismus von mir.

    im mal detailliert einzugehen.


    Nationalstolz hat nix mit der Vergangenheit zu tun. doch schon aber nicht allein auf die NS-Zeit reduziert.
    einfach dass man das Land und die Leute liebt, sich an den Errungenschaften erfreut, die Kultur und Tradition respektiert, vielleicht auslebt oder auch links liegen lässt das bleibt jedem selbst überlassen.

    0

  • Mit Wörtern wie "Ziegenfi**er" würde ich in dieser Diskussion nicht herumwerfen, vor allem wenn es um den hier scheinbar nicht existierenden Rassismus geht


    Bisschen heuchlerisch undso.

  • Mit Wörtern wie "Ziegenfi**er" würde ich in dieser Diskussion nicht herumwerfen, vor allem wenn es um den hier scheinbar nicht existierenden Rassismus geht

    jup... Ziegen ficken die Araber... die Türken ficken Esel. wegen der Länge bzw Tiefe warads
    :)

    0

  • Mit Wörtern wie "Ziegenfi**er" würde ich in dieser Diskussion nicht herumwerfen, vor allem wenn es um den hier scheinbar nicht existierenden Rassismus geht


    Bisschen heuchlerisch undso.

    Nö, genau das ist Erdogan für mich, damit meine ja nicht gleich ein ganzes Volk sondern nur diesen Idioten. Aber gut, hätte ich mir auch verkneifen können hast ja recht.

    -12-

  • Wieso muss denn immer dieser Rassismusvorwurf fallen? Selbst wenn man in einer kleinen Gruppe von vernünftigen Leuten diskutiert, muss von irgendwoher immer dieser Einwand kommen. So, wie das auf manche Leute zutrifft, so trifft es eben auf viele nicht zu. Aber dennoch, muss ja was mit Raissismus zu tun haben, wenn einen Menschen Mitgrationshintergrund kritisiert. Das ganze Thema wird immer abstruser und wie @the_sam bereits schrieb, wird dieser Begriff viel zu inflationär verwendet. Ich glaube, viele sind sich auch nicht bewusst, was das eigentlich bedeutet, wenn man sowas einem anderen unterstellt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • In die Rassismus-Debatte um Özil hier mag ich mich nicht einbringen. Für mich - nebenbei bemerkt strikter Gegner von Rassismus, Ausgrenzung und Nationalismus - hat der Umgang mit ihm auch nichts mit Rassismus zu tun. Özil mag das anders sehen - ist halt sein Feigenblatt für den Mist, den ganz alleine er verbockt hat.


    Über was ich aber unendlich froh bin, werde ich hier gerne los: Endlich muss ich diesen Schönwetter-Kicker nicht mehr in der N11 ertragen. Eins kann ich nämlich nicht leiden: Wenn jemand sein zweifellos vorhandenes fußballerisches Talent nicht ausschöpft, weil er keinen Willen, keinen Bock oder einfach nicht den Grips dazu hat.


    In die Reihe der technisch besten deutschen Fußballer ever mag Özil sogar gehören, in der Ahnenreihe großer, bedeutender DFB-Kicker hat er nichts verloren.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • immer wieder erstaunlich, wie sich bestimmte leute hier instrumentalisieren lassen und abgehen, wie die feuerwehr...


    ich erweitere meine ansicht der 3 parteien, die nichts verstanden haben, auf 4... nämlich ein teil des volkes da draussen, das diese debatte ebenso zu einer persönlich emotionalen schlammschlacht werden lassen möchte...


    mal wieder nix gelernt... schade, schade...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • hier gehts um gekränkten Nationalstolz, eine scheinheilig, beleidigte Integrationsdebatte und blanken Rassismus... bissl um Erdogan und ein wenig um Özils naive Blödheit.

    Köstlich, wie sich hauptsächlich die moslemischen Mitbürger immer in der Opferrolle sulen und die Rassismus-Keule schwingen wenn es paßt.
    Kommt der Rassismus aber von der anderen Seite, wie tagtäglich mittlerweile in diesem Lande gegen Juden in deutschen Großstädten, dann hört man von der "Betroffenheit" nichts.

    Keep calm and go to New York

  • Warum schenkt man dem Deppen solch eine mediale Präsenz?
    Er ist zurückgetreten und fertig...weder bei Arsenal noch in der NM hat er bisher wirklich den Unterschied gemacht ... Soll er in seiner Welt glücklich werden...

    0