Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Fand, dass das zumindest ein unterhaltsames Spiel war.


    Frankreich hat sich kein Bein ausgerissen. Aber wir haben - zumindest in der ersten Hälfte - so oder so eines der besseren Leistungen dieses Jahres abgerufen.


    Die Parallelen zum FCB sind teilweise aber erschreckend. Hier wie dort die bessere Spielanlage im Vergleich zum jeweiligen Gegner. Aber eben auch die Unfähigkeit, die Überlegenheit derzeit in echte Torchancen zu übersetzen. Und die, den Faden wieder aufzunehmen. Mal kurzzeitig die Kontrolle zu verlieren, ist ja kein Drama. Aber warum gelingt es nicht, das Tempo anschließend wieder anzuziehen?


    Sané er innert mich (wenn auch nicht unbedingt von der Spielanlage) an unseren Sanches. Beide eindeutig belebende Elemente, die dem Spiel gut tun (können). Aber beide auch furchbar fleckmatisch.


    In Summe geht das 2:1 in Ordnung. Zwei Elfmeter, die man besser nicht gegeben hätte. Dazu ein traumhaftes, aber natürlich auch glückliches Kopfballtor.

    Uli. Hass weg!

  • Werner ist eine Pfeiffe ... David Odokor 2.0 ... Ball 10 m nach vorne stoppen und hinterher rennen. Unfassbar, dass sowas limitiertes Bundesliga spielen darf.

    Ohne seinen Forsberg ist der aufgeschmissen.


    Wurde in der 2. Halbzeit auf Halten gespielt oder waren die Franzosen dann zu stark? Mir kam es vor, als würde die Mannschaft einige Meter tiefer stehen. Aber am TV ist das schlecht zu beurteilen.

    0

  • Ich fand das es in der ersten Halbzeit ein ausgezeichnetes Spiel der deutschen Mannschaft war, mit Sane und Gnabry kam jede Menge Tempo ins Spiel und die Führung hätte eigentlich ein Tor höher ausfallen müssen.


    Jedoch geradezu fürchterlich wie Sane die Megachance verdaddelt hat.


    In der zweiten Halbzeit riss der Faden leider, die Mannschaft geriet immer mehr unter Druck seitens der Franzosen und einige Entlastungsangriffe wurden bereits im Keim erstickt durch schlechte Aktionen des sehr schwachen Werner der in meinen Augen schwächster Spieler war in einer ansonsten insgesamt gesehen sehr ordentlichen Mannschaft.


    Kimmich, Süle und Gnabry fand ich bärenstark, auch Kroos hat mir in Halbzeit 1 sehr gut gefallen. Schulz um Längen besser als ein Hector und Max ist wohl demnächst noch ´ne Ecke stärker als Schulz wenn er denn endlich mal ran darf.


    Man merkte das die Franzosen auf keinen Fall verlieren wollten, den Biss sah man alleine schon in der Szene als Pavard dem Ball an der Außenlinie hinterherhastete um ihn im Spiel zu halten.


    Die Elfer mußte man beide nicht geben, ich denke mit eingesetzter Kameratechnik hätte es beide Strafstöße nicht gegeben.


    Der Kopfball von Griezman eine Augenweide, leider trifft dieser Typ jedesmal gegen uns. So einen Kopfball jedoch wird er höchstwahrscheinlich nie mehr hinbekommen, Neuer hätte den Ball nur bekommen können wenn er weiter zur Torlinie hin postiert gewesen wäre, er stand aber etwas vor dem Tor. Aber mit so einem urplötzlichen Ding kann man nicht rechnen, da trafen alle Glücksfaktoren für Frankreich in einem Moment zusammen. Leider.


    Das Wichtigste: Das Spiel hat gezeigt das es geht und das es zukünftig nur noch so gehen muß. Ohne Tempo gewinnt man heutzutage keinen Blumentopf mehr. In der sehr guten ersten Halbzeit hätten wir jetzt noch ´nen Reus dabei haben müssen, dann wären die Franzosen nie und nimmer nur mit einem Tor Rückstand in die Kabine gegangen.


    Auf so einer Leistung kann man aufbauen.

  • Nico Schulz ist zu hektisch...

    Finde ich auch. Und technisch gehört er auch zu den schwächeren Spielern im Kader.


    Ich finde aber, dass man bei ihm merkt, dass er grundsätzlich schon eine hohe Spielintelligenz hat, gerade für einen AV. Der macht schon oft das richtige und hat auch die richtigen Ideen. Bloß stimmt dann halt einfach das Gesamtpaket nicht, weil er schlechte Pässe spielt oder die technischen Mängel sehr deutlich werden. Und dann noch die Hektik.


    Aber gerade bei den AVs hat man ja sowieso keine hohen Ansprüche, insofern gehört er sicherlich zu den besten in Deutschland. Max hat seine Chance mittlerweile trotzdem verdient. Hector dürfte dann langsam mal aussortiert werden. Wenn Löw einen Umbruch auf der Position machen will, dann muss er ab jetzt nur noch Max und Schulz nominieren.

  • Ganz ehrlich wenn ich aus dem Spiel heraus kein Tor schieße und auch wie Frankreich nur nen fragwürdigen Elfer bekomme, dann kann ich nicht sagen unverdient verloren und man hat nen Neuanfang gesehen ...


    für mich der beste Neuer, der es seinen Kritikern gezeigt hat und das finde ich gut

    0

  • Ganz ehrlich wenn ich aus dem Spiel heraus kein Tor schieße und auch wie Frankreich nur nen fragwürdigen Elfer bekomme, dann kann ich nicht sagen unverdient verloren und man hat nen Neuanfang gesehen ...


    für mich der beste Neuer, der es seinen Kritikern gezeigt hat und das finde ich gut

    Also entweder ist Deine Erwartungshaltung zu hoch oder meine mit der Zeit zu niedrig geworden.... ;)))


    Nach dem ganzen Rumgemurkse der letzten Monate war doch gestern viel mehr Einsatz, Wille, Struktur und Tempo zu sehen.


    Die Problematik des Toreschießens ist leider damit immer noch nicht gelöst da bin ich voll bei Dir. Ist im Moment wirklich eklatant und haarsträubend wie selbst beste Torgelegenheiten ungenutzt bleiben.


    Aber ich komm´ jetzt mal mit ´ner Phrase rüber: Irgendwann gehen die Dinger auch wieder rein!


    Der Trendpfeil zeigt für mich wieder nach oben, zwar nicht steil nach oben aber immerhin....

  • Meine Erwartungshaltung ist sicher sehr hoch, auch weil ich der Überzeugung bin, dass die elf von gestern mit Sicherheit keine Eingebung von Löw war, sondern auf Druck von außen...erst wenn er über die nächsten Spiele konsequent den jungen Spielern eine Chance gibt , dann kann man von einem Neuanfang sprechen...

    0

  • Selbst wenn es tatsächlich so sein sollte das es nicht auf seinen Mist gewachsen war und er sich irgendeinem äußeren Druck gebeugt hat - das gestern MUSS er erkannt haben das es so besser ist.


    Löw ist ein treuer Schluff, menschlich kann ich ihm da gar keinen Vorwurf machen. Weggefährten nun mehr oder weniger radikal wegzurasieren mit denen er den größten Erfolg seines Lebens gefeiert hat ist sicher eine verdammt schwere Sache für ihn.


    Manchen fällt sowas relativ leicht, für Andere jedoch ist sowas ungeheuer schwer. Löw gehört zur zweiten Kategorie.

  • Also mal ganz im Ernst:
    WM erbärmlich als Letzter ausgeschieden. Normalerweise wär da schon ein Trainerwechsel obligat gewesen, aber nach der tollen Analyse und Lernen aus Fehlern wurde weiterhin an Löw festgehalten.


    Das ist noch gar nicht so lange her.


    Und jetzt ist man in der Nations League kurz vorm Absteigen und der Trainer darf immer noch weitermachen. Ich kann es einfach nicht glauben. Wir sind doch nicht Gibraltar! Wo ist unser Anspruchsdenken hingekommen?


    Dann lasst uns doch die EM-Quali oder die Em-Vorrunde auch noch versauen...aber selbst dann wird man wieder gute Fortschritte gesehen haben. Der Löw ist wohl eine Katze mit 7 Leben...

    0

  • Du hast wohl nicht mitbekommen, dass Löw und Bierhoff es sich in den letzten 10 Jahren auf ihrem Thronsitz beim DFB gemütlich gemacht haben. Denen ist doch völlig egal wer unter ihnen Präsident ist.
    Vor allem wenn derjenige ein schwacher Verwalter wie Grindel ist^^ Der ist halt Politiker und kein Macher.

  • Keinen Goalgetter, Außenverteidiger ohne internationales Niveau, kreative Mittelfeldspieler Fehlanzeige.
    Hätte der Kehrer gestern eigentlich eine Schlaftablette genommen oder ist der so langsam?
    Die nächsten Jahre werden kleine Brötchen gebacken, und wenn man dann nach dem WM-Debakel und der Nations-League noch an Löw und Konsorten festhält ist das ein Witz.
    Da fehlen Köpfe wie Sammer beim DFB, obwohl ich den viel lieber beim FCB sehen würde.
    Der Verein liegt mir wesentlich mehr am Herzen.

    #KovacOUT

  • Hätte der Kehrer gestern eigentlich eine Schlaftablette genommen oder ist der so langsam?

    Naja der ist halt auch ein fast 1,90m großer Innenverteidiger. Genau wie Ginter.
    Wenn wir 3er Kette spielen könnte man es auch mal mit Weiser versuchen. Der ist zumindest Offensiv etwas zu gebrauchen^^

  • Ohne seinen Forsberg ist der aufgeschmissen.
    Wurde in der 2. Halbzeit auf Halten gespielt oder waren die Franzosen dann zu stark? Mir kam es vor, als würde die Mannschaft einige Meter tiefer stehen. Aber am TV ist das schlecht zu beurteilen.

    Die beiden AVs Schulz und Kehrer konnten das Tempo nicht über 90 Minuten durchhalten und die weiten Wege von einer Eckfahne zur anderen zurücklegen.
    Das Spiel mit der Dreierkette erfordert eben besonders laufstarke AVs. Typ Marcelo von Real Madrid ist der ideale AV hierfür.
    So wurde aus der Dreierkette eine Fünferkette und die gesamte Ausrichtung immer defensiver.
    Ein weiterer Grund war die taktische Umstellung Deschamps von 4-4-2 in HZ 1 auf 3-4-3 in HZ 2
    Das nach vorne Beordern von Griezmann hat unserer Abwehr deutlich mehr Zuordnungsprobleme bereitet als gegen nur 2 Stürmer (Giroud, Mbappé) wie in der 1.HZ
    Griezmann hat dann ja auch das Tor geköpft, weil die Zuordnung in unserer Abwehr nicht mehr gestimmt hat. Mit seiner Körpergröße gewinnt er normal keinen Kopfball gegen unsere IV. Das sind aber auch bekannte Probleme einer Dreierkette falls der Gegner mit drei Stürmern spielt.
    Obwohl ich nicht viel von ihm halte, war das ein logischer und guter Schachzug von Deschamps.
    Trotzdem verstehe ich nicht, warum er Kroos nicht in Manndeckung nehmen ließ. Das hat uns in den letzten Spielen richtig Probleme bereitet. Deschamps tat dies nicht und schwupp lief es besser bei uns.

  • Löw ist ein treuer Schluff, menschlich kann ich ihm da gar keinen Vorwurf machen. Weggefährten nun mehr oder weniger radikal wegzurasieren mit denen er den größten Erfolg seines Lebens gefeiert hat ist sicher eine verdammt schwere Sache für ihn.

    Ballack, Frings und vor der WM (völlig zurecht) Götze

    Man fasst es nicht!