Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Kroos ist und bleibt ein abgehobenes und arrogantes @rschloch. Das ist nicht nur für Normalsterbliche ein Schlag ins Gesicht, sondern gar für jeden professionellen Fussballer, der niemals für seine Nationalmannschaft auflaufen wird und alles für seinen "Beruf" gibt.

    Ihm war es ja schon zu viel nach den Auswärtsspielen in der CL mit der Mannschaft zusammen zu essen.

  • Ihm war es ja schon zu viel nach den Auswärtsspielen in der CL mit der Mannschaft zusammen zu essen.

    Da wird nach dem Karriereende noch einiges kommen. Die große Abrechnung des Toni K. mit dem Profifußball. Kroos ist schlau genug, nicht heute schon 24/7 den Großkotz raus hängen zu lassen. Denn viele Kollegen werden sich wohl nicht gerade über seine Aussagen freuen.

  • Leider doch nicht Sorglos. Kommt endlich mal ein Kamel und frißt das Gras ab, welches über eine Sache wachsen soll, wird es von anderen vertrieben.:thumbdown:

    Bierhoff, Sorg endlich raus. Diese Beführworter einer Sklaven-WM. Die geldgierigen Schleimer der versammelten Verbände würde ich gern vor Gericht bringen. Träumen darf man ja noch. 8o

  • Wenn der Multimillionär von Neid spricht, weil er für sein Land spielen muss, der Arme.

    Er tut mir ja soooo leid.


    DANN HÄTTEST DU FLITZPIEPE VOR 10 JAHREN ZURÜCK TRETEN SOLLEN!!!


    Und jetzt auch mal sportlich ganz im Ernst:


    Was hat Kroos dem Fußball Außergewöhnliches gegeben? Wo waren die großen Momente, die großen Szenen, die großen Tore?


    Beim 11er Schießen 2012 hat er sich verpisst!


    Vergleicht mal das sportliche Erbe von bspw. Matthäus mit dem von Kroos, dann ist es einfach nur unverständlich, warum Querpasstoni von manchen zu den "ganz Großen" gezählt wird.


    Seine größte Leistung war, als (zugegeben) technisch feiner Fußballer zur richtigen Zeit in Madrid und dort ein solides Querpassrädchen in einem gut aufeinander abgestimmten Uhrwerk gewesen zu sein.


    Er war also ein sehr guter und sehr erfolgreicher Fußballer. Aber sicher kein "ganz Großer" des deutschen Fußballs.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich sehe ihn auch nicht als „Ganz Großen“. Also ganz ehrlich, ihn in einer Riege mit Beckenbauer, Müller, Matthäus oder unseren TWs zu sehen halte ich für völlig bekloppt.

    Dennoch muss man seine Karriere schon honorieren, finde ich. Er ist für mich ein Spieler mit einer Bewertung wie Thomas Müller. Sprich ein Mitläufer auf ganz hohem Niveau. Hat die Qualität um auf dem allerhöchsten Niveau eine Mannschaft sogar zu verstärken, dafür muss aber das Drumherum passen. Passt es nicht, ist er keiner, der das Heft in die Hand nimmt und ein Unterschiedspieler ist. Und genau das gilt eben für die ganz Großen.

    Er hat schon Qualitäten, die einer Mannschaft sehr weiterhelfen können. Als QPT gewinnt man keine 4 (5?) CL-Titel als Stammspieler, WM,...

    Das ist schon ein Guter. Aber beileibe kein Großer und nun wirklich kein großer Verlust, dass er zurücktritt. Denn sowohl Kimmich als auch Goretzka würde ich ihm immer vorziehen. Denn die haben beide die Fähigkeit, sowohl mitzulaufen als auch den Unterschied auszumachen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ganz ehrlich, ein großer Faktor in diesem Kroos-Hype ist die Tatsache, dass er sich vom FCB abgewendet hat und regelmäßig kleinere und größere Spitzen Richtung München sendet. Beim FCB hat er nicht die Wertschätzung erhalten und danach hat er bei einem Klub wie Real eine Weltkarriere hingelegt.

    Deutsche Spieler dieses Kalibers spielen normalerweise beim FCB und Kroos bildet da eine willkommene Ausnahme auf die man sich gerne stürzt. Garniert wird das ganze dann damit, dass er - wie Hummels und Klopp - ein ganz schlechter Verlierer ist, sich intellektuell Überlegen fühlt und sich für einen Mann der klaren Worte hält. Er weiß auch genau, wie er was sagen muss und was die Leute gerne hören.

  • Kroos ist in seiner Karriere nie großes Risiko eingegangen, hat sich immer in seiner Komfortzone aufgehalten und dort natürlich kaum Fehler gemacht. Die Frage war schon immer, braucht es einen Spieler zwischen der 6 und der 8? 🤔


    Kroos in die "Kategorie" Müller als Mitläufer auf hohem Niveau zu bezeichnen, ist da schon harter Stoff! 😬

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Kroos ist in seiner Karriere nie großes Risiko eingegangen, hat sich immer in seiner Komfortzone aufgehalten und dort natürlich kaum Fehler gemacht. Die Frage war schon immer, braucht es einen Spieler zwischen der 6 und der 8? 🤔


    Kroos in die "Kategorie" Müller als Mitläufer auf hohem Niveau zu bezeichnen, ist da schon harter Stoff! 😬

    Für mich ist Müller genau das.

    Er ist keiner, der es schafft, einen umfallenden Karren zu stabilisieren oder gar einen, der in den Dreck gefallen ist, rauszuziehen.

    Je niedriger das Niveau des Teams um ihn herum ist, um so niedriger ist Müllers Niveau.

    Hat man doch wunderbar bei den letzten 2 NM-Turnieren mit ihm gesehen. Wenn das Kollektiv rundherum versagt, dann sticht Müller eher negativ wie positiv heraus.


    Wenn es aber rundherum läuft, dann ist er das Zünglein an der Waage, sprich der Spieler, der das gesamte Kollektiv besser machen kann. Das ist eine überragende Qualität, die nicht viele haben, die hebt ihn schon von sehr vielen ab und packt ihn in einen elitären Kreis. Aber eben nicht auf die Ebene Matthäus und Co.

    Und so wenig ich Kroos als Mensch schätze - so man das von Außen beurteilen kann - das gilt mE auch für ihn. Auch er ist ein Spieler, der, wenn von den Richtigen umgeben, ein ganzes Kollektiv besser machen kann.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Zu Müller ist eigentlich schon alles gesagt und wer ihn bis jetzt nicht verstanden hat, wird damit wohl warten müssen bis er aufhört. Spätestens da wird man dann den Unterschied zu Kroos sehen, dessen Fehlen noch nie in irgendeiner Weise irgendeine Rolle gespielt hat und auch nicht spielen wird!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Wenn´s nicht läuft, brauchts einen Häuptling und nicht nur Indianer. Weder Kroos, Müller, Kimmich, Hummels war einer oder wird einer sein. Manu war´s das nicht. Nichts gegen ihn, aber ein Spieler, nicht ein Torwart sollte Kapitän sein. Der kann auf dem Feld, vorn wie hinten handeln. Geht beim TW nicht.

    Ich habe in der NM keinen gesehen, der die Ärmel hochkrempelt - und stehen bleibt - ach nein, das war ja der MüllerAndy - hier hat keiner nicht mal die Ärmel gefunden. Ein an der Linie sich umdrehendes Schali ohne Impulse. Was ist ein Impuls? Inpact! Sich nur ärgernd abdrehen ist KEINE Unterstützung der Spieler!

    Der Loddar , als er schon ca.49 - oder 54 ? war, zog die Mannschaft mit und brachte Leistung. Okay.Er war 37, die WM 98.

    Sowas fehlt. Max Kruse wäre was. Nicht der beste Spieler, aber wenigstens kann er ´ne große Klappe mit Inhalt haben.

    Ich hoffe, dass HF nicht auf die alten Seilschaften setzt. Sonst wird das nichts.

  • Das Einzige, was hier geholfen hätte, wäre eine Bloßstellung des Trainers gewesen, wie es die Franzosen mal gemacht haben. Und dazu war keiner bereit. Vielleicht sportlich eine Katastrophe, aber Löw ist es auch nicht wert, sich wegen ihm die Finger dreckig zu machen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Das Schal vllt. nicht, aber der Fußball. Abgesehen davon gäbe es genügend Schals, um sich die Hände zu säubern.

    Die Fans der NM haben vor und nach 2014 viel unnötiges, peinliches, unmögliches ertragen müssen.

    Die Spieler haben gesagt, dass sie mit dem System nicht einverstaden sind, nicht klarkommen. Weshalb sagt da nicht einer:

    "So nicht das Schal. Wir müssen anders spielen" ?

    Mehr Mut wünsche ich mir, statt niveaeingeseift herumzulaufen.

  • Das Schal vllt. nicht, aber der Fußball. Abgesehen davon gäbe es genügend Schals, um sich die Hände zu säubern.

    Die Fans der NM haben vor und nach 2014 viel unnötiges, peinliches, unmögliches ertragen müssen.

    Die Spieler haben gesagt, dass sie mit dem System nicht einverstaden sind, nicht klarkommen. Weshalb sagt da nicht einer:

    "So nicht das Schal. Wir müssen anders spielen" ?

    Mehr Mut wünsche ich mir, statt niveaeingeseift herumzulaufen.

    Ich würde doch als Trainer die Führungsspieler bei so etwas mit ins Boot holen. Aber dass Löw sich für unfehlbar hält und beratungsresistent ist, wissen wir. Ich hoffe, bei Flick wird das besser.

    Man fasst es nicht!

  • Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erwägt Informationen der Süddeutschen Zeitung zufolge eine Kooperation mit Qatar Airways. Mit Bezug auf "mehrere Quellen aus politischen und wirtschaftlichen Kreisen" berichtet die SZ, der DFB stehe derzeit in Verhandlungen mit der staatlichen Fluglinie des WM-Gastgebers von 2022.


    Der DFB in Person von Marketingchef Holger Blask äußerte sich der Zeitung gegenüber dazu inhaltlich nicht. Nationalspieler wie der jüngst zurückgetretene Toni Kroos hatten mangelnde Rechte von Arbeitern und die Diskriminierung von Homosexuellen im Emirat offen angesprochen.

    Die Nationalmannschaft hatte sich vor ihrem WM-Qualifikationsspiel gegen Island im März mit dem Slogan "Human Rights" positioniert. Die Shirts mit den aufgemalten elf Buchstaben wurden danach zugunsten der Obdachlosenhilfe versteigert.

    Mit dem Schriftzug wollten DFB und Nationalmannschaft auf die Allgemeine Erklärung für Menschenrechte der Vereinten Nationen aufmerksam machen. Gedeutet wurde dies als explizites Zeichen in Richtung Katar.

    Qatar Airways sponsert unter anderem die Europäische Fußball-Union (UEFA), den Weltverband FIFA, Bayern München und Paris St. Germain, das in Besitz der staatlichen Qatar Sports Investments ist.



    läuft doch …