Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Also ehrlich gesagt finde ich das dann schon etwas konstruiert, bei Flick nun so viel auf den Kader zu schieben, während man in unserer schlechten Phase eigentlich die komplette Schuld bei Nagelsmann gesucht hat. Natürlich ist unser Kader deutlich besser als der des DFB, deshalb hätte ich bspw. auch nie den WM-Titel erwartet und gegen Frankreich, Brasilien und co. hätte man auch problemlos im AF rausfliegen können, ohne dass man das groß kritisieren könnte. Aber mit diesem Kader muss man in dieser Gruppe einfach weiterkommen und das haben wir nicht geschafft. Und durch die hanebüchenen Wechsel im Japan-Spiel und seltsame Aufstellungsentscheidungen gegen Spanien und Costa Rica hat Flick aus sportlicher Sicht einfach den allergrößten Anteil an der Situation.


    Schaut euch mal die letzten 10 (oder so) Spiele vor der WM an, die waren in den allermeisten Fällen auch schon totale Grütze, aber da hat man ja dann den Fehler bei Nagelsmann bzw. dem FCB gesucht, weil wir so schlecht waren. Dieser Mythos wurde jetzt bei der WM zum Glück glorreich widerlegt, denn wir performen seit Monaten 3 Klassen besser als der DFB zuletzt.


    Stress im Umfeld hatten wir letzte Saison auch, inkl. unglücklich agierendem Sportvorstand und Chef, Corona-Chaos, kranke/verletzte Spieler zu Beginn der Rückrunde, Stress mit Lewandowski etc., insofern sehe ich das definitive Versagen Bierhoffs (inkl. Bindenthema etc.) zwar auch so, aber das kann niemals die so schwache sportliche Leistung relativieren. Der Kader ist nicht mehr so gut wie vor einigen Jahren, aber es war trotzdem viel mehr drin. Und vernünftig auf- und einstellen bzw. wechseln kann man auch mit diesem Kader.

  • Keine halben Sachen bitte. Bierhoff muss komplett weg. Unzweifelhaft das Gesicht der Fehlentwicklung der N11 in den letzten Jahren!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Also ehrlich gesagt finde ich das dann schon etwas konstruiert, bei Flick nun so viel auf den Kader zu schieben, während man in unserer schlechten Phase eigentlich die komplette Schuld bei Nagelsmann gesucht hat. Natürlich ist unser Kader deutlich besser als der des DFB, deshalb hätte ich bspw. auch nie den WM-Titel erwartet und gegen Frankreich, Brasilien und co. hätte man auch problemlos im AF rausfliegen können, ohne dass man das groß kritisieren könnte. Aber mit diesem Kader muss man in dieser Gruppe einfach weiterkommen und das haben wir nicht geschafft. Und durch die hanebüchenen Wechsel im Japan-Spiel und seltsame Aufstellungsentscheidungen gegen Spanien und Costa Rica hat Flick aus sportlicher Sicht einfach den allergrößten Anteil an der Situation.


    Schaut euch mal die 10 (oder so) Spiele vor der WM an, die waren in den allermeisten Fällen auch schon totale Grütze, aber da hat man ja dann den Fehler bei Nagelsmann bzw. dem FCB gesucht, weil wir ja so schlecht waren. Dieser Mythos wurde jetzt bei der WM zum Glück glorreich widerlegt, denn wir performen seit Monaten 3 Klassen besser als der DFB zuletzt.


    Stress im Umfeld hatten wir letzte Saison auch, inkl. unglücklich agierendem Sportvorstand und Chef, Corona-Chaos, kranke/verletzte Spieler zu Beginn der Rückrunde, Stress mit Lewandowski etc., insofern sehe ich das definitive Versagens Bierhoffs zwar auch so, aber das kann niemals die so schwachen sportliche Leistung relativieren. Der Kader ist nicht besonders gut, aber es war trotzdem viel mehr drin. Und vernünftig auf- und einstellen bzw. wechseln kann man auch mit diesem Kader.

    So ist es. Flick hat Fehler gemacht. Das muss man klar ansprechen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Watzke ist schon Vizepräsident.

    "Nach BILD-Informationen wird intern beim DFB diskutiert, dass Watzke zukünftig bei Themen rund um die Nationalmannschaft eine starke Rolle spielen soll. Bereits während der WM sollen DFB-Stars gebeten haben, Watzke in den Binden-Zoff einzubinden, um zu helfen."


  • Ehrlicherweise sollte man schon sagen, was dem Einen sein Kimmich, ist dem Anderen sein Goretzka oder Sane usw.

    Hier fällt es nur mehr auf, weil Kimmich hier (noch?!) weitgehend eher unkritisch gesehen wird.

    Ergänzung : Ich mag Kimmich und sehe sein Potenzial, aber der Unterschiedsspieler, den einige in ihm sehen und den er auch vielleicht in sich selbst sieht (oder von sich erwartet - keine Ahnung - Spekulation) ist er oft halt leider noch (?!) nicht.

    Natürlich ist Kimmich win Unterschiedsspieler. Wer soll denn sonst besser sein und auf der Position spielen.

    Goretzka hat sich doch wieder weitestgehend versteckt. Gündogan hat gegen Costa Rica grottenhaft gespielt.


    Arnold, Can ??

  • Also ehrlich gesagt finde ich das dann schon etwas konstruiert, bei Flick nun so viel auf den Kader zu schieben, während man in unserer schlechten Phase eigentlich die komplette Schuld bei Nagelsmann gesucht hat. Natürlich ist unser Kader deutlich besser als der des DFB, deshalb hätte ich bspw. auch nie den WM-Titel erwartet und gegen Frankreich, Brasilien und co. hätte man auch problemlos im AF rausfliegen können, ohne dass man das groß kritisieren könnte. Aber mit diesem Kader muss man in dieser Gruppe einfach weiterkommen und das haben wir nicht geschafft. Und durch die hanebüchenen Wechsel im Japan-Spiel und seltsame Aufstellungsentscheidungen gegen Spanien und Costa Rica hat Flick aus sportlicher Sicht einfach den allergrößten Anteil an der Situation.


    Schaut euch mal die 10 (oder so) Spiele vor der WM an, die waren in den allermeisten Fällen auch schon totale Grütze, aber da hat man ja dann den Fehler bei Nagelsmann bzw. dem FCB gesucht, weil wir ja so schlecht waren. Dieser Mythos wurde jetzt bei der WM zum Glück glorreich widerlegt, denn wir performen seit Monaten 3 Klassen besser als der DFB zuletzt.


    Stress im Umfeld hatten wir letzte Saison auch, inkl. unglücklich agierendem Sportvorstand und Chef, Corona-Chaos, kranke/verletzte Spieler zu Beginn der Rückrunde, Stress mit Lewandowski etc., insofern sehe ich das definitive Versagens Bierhoffs zwar auch so, aber das kann niemals die so schwachen sportliche Leistung relativieren. Der Kader ist nicht besonders gut, aber es war trotzdem viel mehr drin. Und vernünftig auf- und einstellen bzw. wechseln kann man auch mit diesem Kader.

    Absolut- er hat einige Fehlentscheidungen getroffen. Die Frage ist dann wieder, ob er sie korrigieren kann und will. MMn gibt es dennoch momentan keine bessere Alternative bis zur EM. Er hätte sich schon etwas selbstkritischer nach dem Ausscheiden äußern müssen. Hoffe das kommt noch, sonst wird es schwer.

  • Also ehrlich gesagt finde ich das dann schon etwas konstruiert, bei Flick nun so viel auf den Kader zu schieben, während man in unserer schlechten Phase eigentlich die komplette Schuld bei Nagelsmann gesucht hat. Natürlich ist unser Kader deutlich besser als der des DFB, deshalb hätte ich bspw. auch nie den WM-Titel erwartet und gegen Frankreich, Brasilien und co. hätte man auch problemlos im AF rausfliegen können, ohne dass man das groß kritisieren könnte. Aber mit diesem Kader muss man in dieser Gruppe einfach weiterkommen und das haben wir nicht geschafft. Und durch die hanebüchenen Wechsel im Japan-Spiel und seltsame Aufstellungsentscheidungen gegen Spanien und Costa Rica hat Flick aus sportlicher Sicht einfach den allergrößten Anteil an der Situation.


    Schaut euch mal die 10 (oder so) Spiele vor der WM an, die waren in den allermeisten Fällen auch schon totale Grütze, aber da hat man ja dann den Fehler bei Nagelsmann bzw. dem FCB gesucht, weil wir ja so schlecht waren. Dieser Mythos wurde jetzt bei der WM zum Glück glorreich widerlegt, denn wir performen seit Monaten 3 Klassen besser als der DFB zuletzt.


    Stress im Umfeld hatten wir letzte Saison auch, inkl. unglücklich agierendem Sportvorstand und Chef, Corona-Chaos, kranke/verletzte Spieler zu Beginn der Rückrunde, Stress mit Lewandowski etc., insofern sehe ich das definitive Versagens Bierhoffs (inkl. Bindenthema etc.) zwar auch so, aber das kann niemals die so schwachen sportliche Leistung relativieren. Der Kader ist nicht besonders gut, aber es war trotzdem viel mehr drin. Und vernünftig auf- und einstellen bzw. wechseln kann man auch mit diesem Kader.

    So und nicht anders!!! Danke moenne , besser hätte ich es nicht sagen können!

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Kimmich mag internationale Klasse haben, zur Weltklasse reicht es aber einfach nicht. Und wenn er ein Unterschiedsspieler sein soll muss er diesen Unterschied auch mal in persona aufzeigen.


    Kimmichs Entwicklung stagniert seit geraumer Zeit, die Frage ist warum.

  • Absolut- er hat einige Fehlentscheidungen getroffen. Die Frage ist dann wieder, ob er sie korrigieren kann und will. MMn gibt es dennoch momentan keine bessere Alternative bis zur EM. Er hätte sich schon etwas selbstkritischer nach dem Ausscheiden äußern müssen. Hoffe das kommt noch, sonst wird es schwer.

    So lange man Klopp nicht kriegen kann, wonach es ja aussieht, sehe ich Flick auch als alternativlos. Gibt halt auch viele, die es wahrscheinlich noch mal deutlich schlechter machen würden, von daher.. Ich hätte ja auch Nagelsmann nicht rausgeworfen, bevor man nicht jemanden finden kann, bei dem man relativ sicher sein kann, dass er es besser machen würde. Ähnlich sehe ich es bei Flick und dem DFB.


    Personell muss halt trotzdem was passieren, aber eine Etage höher. Außerdem ist es vielleicht auch gut, dass Flick diesen Gotttrainer-Status verloren hat, sodass man sich im Kollektiv vielleicht auch mehr darauf besinnt, dass die Dinge nicht von alleine perfekt laufen. Es muss auf jeden Fall etwas passieren, aber ein „Flick raus“ aus Prinzip ist leichter gesagt als getan und könnte ggf. auch ziemlich nach hinten losgehen.

  • Der Kader ist sicher besser als die Gruppenblamage aber nicht gut genug übers Achtelfinale hinaus zu kommen ausser mit Glück und einem etwas guten Trainer. Am Ende heisst es trotzdem verdient raus.

    0

  • Watzke also als Heilsbringer? Ist das so eine Art Charme-Offensive für Irre?:thumbsup:

    Oder der verzweifelte Versuch, Klopp dadurch doch zu bekommen?

    Um den schmierigen Bierhoff los zu werden ist mir mittlerweile jedes Mittel recht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Als anschließend die generelle Entwicklung des DFB-Teams thematisiert wurde, erklärte Müller, dass Deutschland im Vorfeld der WM zurecht nicht als Titel-Favorit gegolten hatte: "Wir haben in den letzten Jahren bei den Turnieren die Erwartungen nicht erfüllen können, weil wir als Team nicht wirklich überall Spezialisten auf dem Platz haben. Wir haben sehr viele Spieler, die sehr talentiert sind ..." Einige Sekunden lang überlegte Müller, wie er den Satz vollenden sollte. Dann sprach er "lassen wir's", drehte sich um und ging.

    ----------


    Tja. Genau das. Solange man denkt, gute Spieler werden schon überall funktionieren und Tore wird auch schon jeder machen können, genau solange wird Deutschland auch keine Rolle mehr bei großen Turnieren spielen....

  • Als anschließend die generelle Entwicklung des DFB-Teams thematisiert wurde, erklärte Müller, dass Deutschland im Vorfeld der WM zurecht nicht als Titel-Favorit gegolten hatte: "Wir haben in den letzten Jahren bei den Turnieren die Erwartungen nicht erfüllen können, weil wir als Team nicht wirklich überall Spezialisten auf dem Platz haben. Wir haben sehr viele Spieler, die sehr talentiert sind ..." Einige Sekunden lang überlegte Müller, wie er den Satz vollenden sollte. Dann sprach er "lassen wir's", drehte sich um und ging.

    ----------


    Tja. Genau das. Solange man denkt, gute Spieler werden schon überall funktionieren und Tore wird auch schon jeder machen können, genau solange wird Deutschland auch keine Rolle mehr bei großen Turnieren spielen....

    deshalb sollte D die EM für einen Neuanfang nutzen und nicht mit alternden Spieler antreten

  • deshalb sollte D die EM für einen Neuanfang nutzen und nicht mit alternden Spieler antreten

    Müller hat Flick bzw. dem neuen Trainer dahingehend doch eh schon fast die Entscheidung abgenommen. Nach dem letzten Interview glaube ich nicht, dass Müller nochmal für Deutschland auflaufen wird. Gündogan und Götze werden für die EM wohl auch keine Rolle mehr spielen. Ansonsten hat Deutschland gar keine Ü30 Spieler.


    Für die TW-Position greift die Kritik aber nunmal nicht, falls Du darauf abzielen möchtet. Es gibt für Deutschland keinen besseren TW als Neuer.

  • Müller hat Flick bzw. dem neuen Trainer dahingehend doch eh schon fast die Entscheidung abgenommen. Nach dem letzten Interview glaube ich nicht, dass Müller nochmal für Deutschland auflaufen wird. Gündogan und Götze werden für die EM wohl auch keine Rolle mehr spielen. Ansonsten hat Deutschland gar keine Ü30 Spieler.


    Für die TW-Position greift die Kritik aber nunmal nicht, falls Du darauf abzielen möchtet. Es gibt für Deutschland keinen besseren TW als Neuer.

    nein neuer wäre sofern gesund und die Leistung stimmt gesetzt, aber man muss generell auch einige spieler hinterfragen, für mich haben süle und Schlotterbeck in der NM nichts verloren, wenn man endlich das Leistungsprinzip als Grundlage hernimmt

  • nein neuer wäre sofern gesund und die Leistung stimmt gesetzt, aber man muss generell auch einige spieler hinterfragen, für mich haben süle und Schlotterbeck in der NM nichts verloren, wenn man endlich das Leistungsprinzip als Grundlage hernimmt

    Dem stimme ich zwar zu, aber die Auswahl wird da echt schon dünne.


    Ich halte ja viel von Bela-Kotchap und hoffe, dass der demnächst eine Chance bekommt und seine Entwicklung weiter nach oben geht. Für mich ist er auch talentierter als Schlotterbeck.

  • Dem stimme ich zwar zu, aber die Auswahl wird da echt schon dünne.


    Ich halte ja viel von Bela-Kotchap und hoffe, dass der demnächst eine Chance bekommt und seine Entwicklung weiter nach oben geht. Für mich ist er auch talentierter als Schlotterbeck.

    vielleicht nimmt man auch deshalb die jüngeren, weil sie sich reinhauen, es noch ne Ehre ist das deutsche Trikot zu tragen und nicht ein Selbstverständnis