Nervige Bundesligaunterbrechung

  • Drei Absätze aus einem Kommentar im TagesAnzeiger:


    Vielleicht glaubt Hansi Flick wirklich, was er in diesem Moment so von sich gibt. Oder er ist auch nur auf einem anderen Planeten unterwegs. Jedenfalls steht er da, ein Mikrofon von RTL in der Hand, und sagt an diesem späten Samstagabend: «Ich finde, wir machen das gut, und ich bin der richtige Trainer.»


    Das trotzige Kind in ihm ist ja nicht neu...


    Woher kannte man das noch gleich?... :/

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Für mich wäre es eher die Quittung für seinen unwürdigen Antritt bei uns. Aber ich bin nicht nachtragend. Also tut es mir heute leid für Flick, von dem ich nie verstanden habe, warum so viele ihn für einen guten Trainer hielten.

  • Wenigstens hätten Kimmich und Goretzka ihren Freund wieder....ubd wären die absoluten Leader....

    Jo...und Süle tritt vermutlich sofort zurück weil er sich von Nagelsmann gestalkt fühlt, der ihm dann zum dritten Mal unter die Nase reibt das er zu fett ist.

  • An Nagelsmanns Stelle würde ich die Finger da weglassen. Er kann damit natürlich der Messias des deutschen Fußballs werden, aber wenn er sich dabei verhebt, hat er das in seiner Vita und das muss ggf. mit Mitte 30 noch nicht sein. Der Kader wird sich bis zur EM wohl kaum signifikant verändern (woher auch?), vielleicht kann man tatsächlich Kroos nochmal gewinnen, aber das ist auch alles nicht zukunftsorientiert, sondern würde eher dazu dienen, kurzzeitig stabiler zu agieren.


    Auf der anderen Seite kann Nagelsmanns Image schon für eine Aufbruchsstimmung und einen Umschwung in der Wahrnehmung sorgen. Dafür verspricht sein Name in der breiten Öffentlichkeit weiterhin zu viel Talent. Würde mich also nicht wundern, wenn wir damit andere Ergebnisse sähen. Wie nachhaltig das dann wäre, ist eben die Frage.

    Wenigstens hat er da dann genügend Zeit zwischen den Trainingseinheiten und Spielen und muss nicht zwischendurch einfach mal alles stehen und liegen lassen und in den Privaturlaub abdüsen, wie er das bei uns und Hoffenheim gemacht hat. Ob das bei Leipzig so war, weiß ich nicht, da hab ich keine Infos. Aber es liegt nicht fern, das zu vermuten.

  • An Nagelsmanns Stelle würde ich die Finger da weglassen. Er kann damit natürlich der Messias des deutschen Fußballs werden, aber wenn er sich dabei verhebt, hat er das in seiner Vita und das muss ggf. mit Mitte 30 noch nicht sein. Der Kader wird sich bis zur EM wohl kaum signifikant verändern (woher auch?), vielleicht kann man tatsächlich Kroos nochmal gewinnen, aber das ist auch alles nicht zukunftsorientiert, sondern würde eher dazu dienen, kurzzeitig stabiler zu agieren.


    Auf der anderen Seite kann Nagelsmanns Image schon für eine Aufbruchsstimmung und einen Umschwung in der Wahrnehmung sorgen. Dafür verspricht sein Name in der breiten Öffentlichkeit weiterhin zu viel Talent. Würde mich also nicht wundern, wenn wir damit andere Ergebnisse sähen. Wie nachhaltig das dann wäre, ist eben die Frage.

    Was willst du mit Kroos beim Nagelsmannschen flippern...

    0

  • Wenigstens hat er da dann genügend Zeit zwischen den Trainingseinheiten und Spielen und muss nicht zwischendurch einfach mal alles stehen und liegen lassen und in den Privaturlaub abdüsen, wie er das bei uns und Hoffenheim gemacht hat. Ob das bei Leipzig so war, weiß ich nicht, da hab ich keine Infos. Aber es liegt nicht fern, das zu vermuten.

    Perfekter Job für Work/Life Balance....;)

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup:

  • Wenn eingeladen, nimmt JN sofort an. EM, NM, eigenes Land, no brainer.

    Im worst case scenario bekommt er Lohnfortzahlungen bei Freistellung dann halt vom DFB.

    NM Trainerzeit kommt in das CV und wenn alle Stricke reißen, bringt ihn der Agent später in Saudi Arabien unter.

    0

  • Jo...und Süle tritt vermutlich sofort zurück weil er sich von Nagelsmann gestalkt fühlt, der ihm dann zum dritten Mal unter die Nase reibt das er zu fett ist.

    Wobei ich auch gerade dachte, wer dann wohl seinen Rücktritt erklärt. Ich sehe z.B. Gündogan nicht bei Nagelsmann und es würde auch "spannend" sein zu beobachten, wer aus der Bayern Gruppe weitermacht und in welcher Rolle.

  • Als wenn mit Nagelsmanns Chaos-Fußball irgendetwas besser werden würde im deutschen Fußball. Das funktioniert vielleicht noch bei Vereinsmannschaften, die maximal 40 Pflichtspiele im Jahr haben, einen dafür schon zu großen Kader und genug Zeit, um dieses System halbwegs zu begreifen. Bei einer Nationalmannschaft, die nur hin und wieder mal zusammenkommt, sehe ich da nachhaltig keinen Erfolg.


    Aber wenn er dadurch von unser Payroll verschwindet, soll es mir recht sein. Für große Erfolge ist das Nationalteam ohnehin nicht mehr imstande, egal unter welchem Trainer. Da muss erstmal an der Basis angesetzt werden und das dauert sehr lange, bis dadurch zählbares zustande kommt.

    "Manche Menschen wollen glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

    Heinz Erhardt

  • Dann darf ich mich von heute früh zitieren!

  • Hat der deutsche Fussballverband noch Kohle? Habe Mal irgendwo gelesen dass die nicht gerade flüssig sind....?

    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht!
    :thumbsup: