BBL Saison 2016/17

  • Ich werde mich hüten nach einem Spiel schon in die eine oder andere Richtung hier loszuschreiben. Warten wir erstmal die ersten Auftritte ab, so Ende Oktober kann man mal anfangen zu gucken wie es läuft. Gestern kann von Extraklasse Form über Normalform bis schlecht gespielt alles sein, ich kann die Mannschaft da nicht richtig einschätzen.

    0

  • Für mich war gestern auf alle Fälle unser neuer Coach ein Highlight - und zwar genau deswegen, weil er eben nicht ständig auffällig war.


    Und trotzdem hat er da nach dem Spiel noch ein paar sehr deutliche Worte gefunden: "Gegen dieses Oldenburger Team hätten uns 21 Ballverluste eigentlich umhauen müssen." ... "Aber allein zehn Turnover von zwei Spielern ist für mich ein absolutes No Go. Auf diesem Level darf man nicht so verantwortungslos agieren."


    Die TOs schmecken ihm ganz offensichtlich überhaupt nicht. :-)

  • Ja und bei denen weiss ich nicht ob das einfach an Beginn der Saison + erst kurz zusammen liegt, oder ob man da das Problem hat, dass man eben keinen PG hat.


    Warten wir es ab, ich werde erstmal den Daumen weder heben noch senken.

    0

  • Zum Spiel ist man sich ja fast einig.
    Die Defense und der Coach stechen sehr positiv heraus. Da war Aggressivität und richtig gute Zusammenarbeit bis auf 2,3 Situationen. Die Rebound-Arbeit wirkte auch in den Testspielen nicht restlos überzeugend und so auch gestern. Da kommt vieles auf Booker und Kleber an, von Balvin muss hier einfach viel, viel mehr kommen.


    Offensiv im Setplay ging natürlich noch nicht so viel, zu Beginn waren sogar noch gedribbelte Löcher im Hallenboden erkennbar. Das wurde aber dann deutlich besser. Man hat auch öfter mal schnell gespielt, wenn die alten Akteure da waren. Hatte da das Gefühl, dass die neuen langsamer agieren wollten als die alten. Das fand ich noch nicht so 100% stimmig.


    Zufrieden war ich mit Taylor, Djedovic, Kleber, auch mit Gavel unter Abstrichen.
    Ok waren Barthel und für mich auch Renfroe. Die 6 Turnover sind zwar Bullshit, aber solange seine Treffsicherheit da ist, könnte das Djordjevic lösen, wenn ein PG kommt. Booker kam leider kaum rein, ist aber eigentlich einer der Go-To-Guys. Balvin fand ich eher schwach. Lucic ist schwer bewertbar, hoffe er wird prägender und nicht nur einer dieser "ich tue, was das Team braucht", der dann aber auch abtaucht, wenn es mal Punkte bräuchte. ;)


    King mit bißchen wenig Zeit, da dachte ich, dass er zumindest bißchen Garbage-Time noch bekommt.

  • @sloopy9021


    Balvin kommt mir - m,M.n. - bei dir etwas zu schlecht weg. Balvin war und wird nie ein Scoring-Center sein. Seine offensive Ausbeute wird am Ende der Saison irgendwo zwischen 4,5 und 6,5 Punkte pro Spiel liegen.


    Natürlich hat er leistungstechnisch noch Luft nach oben, wenn man allein seine Feldwurfquote aus dem Oldenburg-Spiel nimmt (25%). Viel wichtiger wird aber sein, dass er mit seiner Länge und seiner - in Anbetracht der Länge erstaunlichen - Mobilität bestmöglich in das defensive Konzept von Coach Djordjevic integriert wird.


    Mit seinen 2,17m kann er das Spiel des Gegners merklich verändern.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • ball läuft schon ganz gut, kleber gefällt mir richtig gut....bitte lass den fit bleiben.


    Zum Ende des 1/4 haben die Würzburger bisschen zu oft platz beim 3er gehabt( für meinen Geschmack )

    rot und weiß bis in den Tod

  • Nein, sicher nicht perfekt, aber ingesamt sehr ordentliche Leistung.


    Ich bin echt mal gespannt, wann bei uns der langersehnte Top-PG kommt, denn der fehlt uns nach wie vor. Gavel und leider auch Renfroe sind auf dem Niveau, welches wir anstreben, keine Dauerlösung.

  • kleber und booker haben mir heute gut gefallen


    fand auch barthel gut, 14pkt, 2 reb, 2 as in 14 minuten


    balvin und lucic brauchen wohl noch ein bisschen zeit


    redding macht spaß, ( 11/6/6 ),



    offensiv sah das heute doch schon ganz gut aus, bin gespannt wie es läuft wenn dann erstmal der neue PG da ist.


    32 3er versuche von würzburg....zum glück "nur" 11 getroffen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Kleber mit einer sehr, sehr starken 1. Halbzeit, am Ende etwas nachgelassen, aber er ist in fittem Zustand, wenn er seine Vielseitigkeit ausspielen kann, ein Gewinn und macht richtig Spaß zuzusehen.
    Gavel blüht auf PG gerade auf. Da waren ein paar Zuckerpässe dabei und er will, unbedingt und sofort.
    Renfroe ist ein furchtbares defensives Loch und offensiv eher zurückhaltend.
    Djordjevic mag das gar nicht, also die miese Defense, da hat er sich ein paar Mal richtig aufgeregt und sowohl Renfroe als auch Djedovic sofort auf die Bank beordert. Wird ein schweres Jahr für Djedovic. Er wird nicht mehr protegiert und seine überlässigen Fehler bestraft. Vielleicht stellt er sie ja jetzt ab.
    Booker hat heute gezeigt, was er kann und warum er MVP in Frankreich geworden ist. Nice.
    Ball wurde insgesamt gut laufen gelassen. Da wird noch manche Defense leerlaufen.
    Die eigene Defense phasenweise sehr gut, phasenweise ein einziges Loch. Und da waren wieder einige sehr freie 3er dabei. Ich hoffe, die Seuche haben wir nicht mit über die Sommerpause gerettet.
    4. Viertel Gang runtergeschaltet und Larifari gespielt - sehr zum Ärger vom Trainer. Das sollten sie sich ganz schnell abgewöhnen.
    Auch wenn es noch sehr früh ist in der Saison, macht die Spielweise im Moment mehr Spaß als letzte Saison.

    0

  • Sasa Djordjevic: „Es ist ein guter Sieg für uns. Das Spiel hätten wir aber schon früher entscheiden können oder müssen. Wir haben über weite Strecken eine gute Leistung gezeigt, aber nicht konstant über 40 Minuten. Daran müssen wir arbeiten. Gut gefallen hat mir unsere Spielfreude in der Offensive. 28 Assists unterstreichen dies. Vielleicht haben wir deshalb aber auch ein wenig unsere Defense vernachlässigt. Da müssen wir cleverer werden in Zukunft. Natürlich gibt es zu Saisonbeginn noch viele Dinge, die man verbessern kann.“

    rot und weiß bis in den Tod

  • Heute hat man auch sehen können, welche Combo auf der 4/5 bereits funktioniert und welche nicht.


    Kleber und Booker sind gemeinsam ein Monster. Beide bringen Athletik bis zum-geht-nicht-mehr mit. Barthel und Kleber funktioniert auch, ebenso Barthel und Booker Was nicht funktioniert ist die Combo Barthel und Balvin.


    Balvin ist offensiv noch nicht in das Spiel eingebunden, weil für ihn so gut wie kein Pick & Roll-Play gelaufen wird. Renfroe ist zu sehr damit beschäftigt, die Bälle wegzuwerfen und Gavel bevorzugt das Ziehen zum Korb mit Kickout-Pass.


    Barthel verfügt zwar über einen brauchbaren 3er, dennoch agiert er wie der Brett-Center Balvin oftmals nur im Lowpost. Er mit dem neuen Point-Guard wird Balvin besser ins offensive Spiel integriert werden. Der FCBB hat bislang nicht die Mittel auf der 1, um Balvin auf der 5 effektiv in Szene zu setzen.


    Gestern gefiel mir die Spielfreude des Teams. 28 Assists sprechen insoweit eine deutliche Sprache. Schön war ebenfalls zu sehen, dass man mit Booker auf den großen Positionen eine Art zweiten Playmaker hat. 5 Assists sind für einen Forward-Center schon beachtlich. Redding ebenfalls mit einer guten Gesamtperformance (11 Punkte / 6 Rebounds / 6 Assists).


    Kleber gestern mit einer absoluten MVP-Leistung (20 Punkte / 9 Rebounds / 3 Blocks). Er kann die gesamte Offense des Gegners mit seiner Präsenz verändern.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Sehr gute Zusammenfassung von @marwahn. Kann ich jedem Punkt nur zustimmen.


    Mir hat besonders Booker gefallen. Nicht bloß, dass er scort, sondern der Junge hat auch ein super Auge für die Mitspieler und gibt Assists. Auch das Tempo, mit welchem er da ständig den Court rauf und runter rennt, ist für einen Big Man unglaublich. In der Defense gibt es noch einige Abstimmungsprobleme, aber das dürfte sich mit der Zeit legen. Auch die TOs dürften dann etwas weniger werden.


    Die größte Enttäuschung bisher ist für mich Renfroe. Er wirkt auf mich völlig verunsichert und überfordert. 4 TOs in knapp 20 Minuten sind zu viel. Und da waren wieder Dinger dabei, wo man überhaupt nicht glauben kann, was er da macht. Der TO 1m vor unserem Coach in völlig unbedrängter Situation im 3. oder 4. Viertel war schon hammerhart. Wir brauchen ganz, ganz dringend einen PG, der den Druck von Renfroe nimmt, damit dieser wieder seine Freude am Spiel zurück bekommt. Für mich ist und bleibt Renfroe ein absolut klasse Spieler, aber nur, wenn man ihm einen nervenstarken PG vor die Nase setzt.


    Interessant finde ich aber immer wieder, dass Renfroe trotzdem im Team nicht schlecht abschneidet. Er und Gavel haben beide 20 Minuten gespielt. Gavel wirkte wesentlich stabiler und ruhiger beim Aufbau und in der Defense, hatte auch nur 1 TO. Beim +/- Wert sind beide aber identisch. Mir ist da eine Statistik auf Twitter begegnet, die im Bezug auf Per Günter gepostet wurde und da habe ich auch gestaunt, dass Renfroe da ganz oben erscheint:

    Ist natürlich nur eine Statistik und mag dem Umstand geschuldet sein, dass wir in der letzten Saison viel mit Renfroe gespielt haben, bzw. mussten auf PG.

  • Ohne Barthel im Zug nach Göttingen. Stau aus dem Weg gehen? Bus kaputt? Wobei das kann nicht sein, den habe ich am Freitag noch vor mir auf der Autobahn gehabt.


    Göttingen hat in Ludwigsburg überraschend gewonnen. Die werden mit breiter Brust auftreten.
    Bisher hat das neue Team als Team sich recht souverän präsentiert. Mal sehen, ob das auch in Göttingen funktioniert oder ob man die unterschätzt und zu früh den Gang rausnimmt oder nicht ins Spiel findet, so wie letzte Saison. Angesichts der neuen Spielfreude glaube ich eher an Gang rausnehmen, so wie gegen Würzburg.

    0