BBL Saison 2016/17

  • Ja, da muss der Coach ran, oder noch besser die müssten den Sammer mal für 5 Minuten aus dem Ruhestand holen. Der würde die zusammenscheißen, dass sowas nie wieder passiert.

    0

  • Sasa Djordjevic, Cheftrainer des FCBB: „Ich bin froh über den Sieg. Man hat gesehen, dass wir dem Malaga-Trip heute Tribut zollen mussten. Wir haben eine exzellente erste Halbzeit gespielt, waren hungrig und fokussiert. Das Bild hat sich in der zweiten Hälfte total gewandelt, und wir haben ein anderes Gesicht gezeigt. Wir müssen vor allem im Low-Post besser verteidigen und physischer auftreten. Daran müssen wir arbeiten.“

    rot und weiß bis in den Tod

  • @sloopy9021


    Meiner Meinung nach hat das aktuelle Team sehr viel spielerische Qualität. Das Problem des Teams liegt eher im mentalen Bereich. Das Team scheint bei hohen Führungen (EC-Heimspiel gg. Murcia oder gestern im BBL-Heimspiel gegen Tübingen) dazu zu neigen, im sicheren Gefühl des Sieges an Konzentration und Einsatz zu verlieren.


    Dass die Teamchemie an sich absolut stimmt, sieht man daran, dass sich das Team nicht aufgibt, selbst bei hohen Rückständen (EC-Spiel bei St. Petersburg, auch wenn dieses letztlich verloren ging). Auch in Malaga hat man sich nach einem sehr schwachen ersten Viertel ins Spiel gekämpft und am Ende - souverän - bei einem eigentlichen Euroleague-Team gewonnen.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Was mich besonders ärgert ist, dass uns der Frontcourt der Tübinger mit McGhee und Philmore derart eingeschenkt hat. Wir haben einen Frontcourt der sich wirklich sehen lassen kann (auch preislich) und nichts gegen die zwei Tübinger, aber sie zählen nicht zu den Topcentern und PF in der BBL. Da fehlt es an der Einstellung und grade McGhee mit einem Double-Double geht gar nicht. Da hat der Coach noch einiges an Arbeit vor sich.


    Und ja, der Sieg war ungefährdet, aber wenn schon über 6.000 Zuschauer gegen Tübingen da sind, sollte man so einen Gegner auch mal gepflegt mit 100+x aus der Halle schießen.

  • Es ging ja vor der Saison darum, dass man attraktive Spiele zeigen will und Spektakel bieten möchte. Was schöne und zahlreiche Assists und krachende Dunks angeht, bekommen wir das geboten. Was ein konsequentes Spiel und Umsetzen der Qualität angeht, wird es aktuell in dieser Saison immer auf Teilzeitarbeit reduziert. Das Team sollte nicht vergessen, dass gerade in München die Euphorie nicht entstehen wird, wenn man Spiele locker runterspielt und mit 80:70 dann souverän gewinnt. Spektakel muss für den Münchener Laien auch im bloßen Ergebnis sichtbar sein d.h. 100:90 ist allemal besser als 80:65 für die breite Masse.


    Ich bin sehr gespannt, wie es mit Balvin weiter geht. Weiß nicht, wie Djordjevic zu Nachverpflichtungen bei seinen bisherigen Stationen stand, aber mich würde das hier nicht wundern.

  • @sloopy9021


    Wieso sollte Coach Djordjevic auf der 5 nachverpflichten? Man hat mit Balvin einen 24-jährigen Center (soll heißen: sehr jung und relativ unerfahren). der durch den Coaching Staff noch entwickelt und geschliffen werden muss.


    Eine Nachverpflichtung auf der 5 kann ich mir nicht vorstellen und wäre überdies eine Bankrotterklärung für den Coaching Staff.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Gerade McGhee macht etwas, was bei den Bayern Mangelware ist: Er boxt konsequent aus. Er nimmt seinen Gegenspieler auf den Rücken und verhindert so, daß der an den Rebound oder in die Zone kommt. So wird das sein Territorium. Einfachste Basketballschule, die man leider bei den Bayern recht selten sieht. Barthel kann das auch. Aber nicht konsequent genug.
    Problematischer ist der Schlendrian, der dazu führt, daß Djordjevic die Spieler in der Auszeit anpfeifft, sie sollen ihn gefälligst ansehen, wenn er mit ihnen spricht. Versuch der Fokussierung. Gelingt leider nicht. 2 h am Tag Konzentration ist zu viel verlangt. Wenn ich mir das in meinem Job leiste, gehe ich Pleite ?(X( . Das ärgert mich jedes Jahr wieder. Hatte gehofft, daß das aufhört. Bayerngen, weil das jede Saison von Neuem passiert, auch mit den neuen Spielern?
    Djordjevic: "I was a bit pissed off during the game. We lost our focus."
    Und man schafft es nicht, den Schalter wieder umzulegen, wenn es hintenraus doch noch eng wird.
    Gavel wird auch ein eher unangenehmes Gespräch führen dürfen, nach seinem Doppel-T. Das hat Djordjevic überhaupt nicht gefallen. Djordjevic: "Gavel hat einen furchtbaren Fehler gemacht für einen Spieler mit seiner Erfahrung. Das geht gar nicht."
    Erschöpft nach dem Malagaspiel? Was soll Bamberg dazu sagen? Sie hatten das Wochenende vor Malaga frei. Vielleicht fehlt der Spielrhythmus weil man zu viel frei hat? Wird sich gegen Bamberg zeigen.
    Ich hoffe man bekommt Balvin bald besser integriert. Hat in einem Spiel zeigen dürfen, was er kann. Wäre auf Dauer zu wenig und schade. Der könnte eine echte Waffe sein.
    Hatte gehofft, daß Beyschlag wieder spielen darf, geht aber nur, wenn die Profis ihren Job machen :rolleyes:


    Wirklich positiv: Renfroe ohne Turnover und gutem Spiel.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…-zweite-gesicht-1.3228427

    0

  • Ah, es erwähnt doch noch jedem, dass Renfroe 0 TOs hatte.


    Ich hatte schon vor ein paar Wochen mal geschrieben, dass es mir Sorgen macht, dass es gerade die Big Men der Gegner sind, die uns Sorgen machen. Das darf eigentlich nicht sein, da wir gerade auf 4 und 5 sehr stark besetzt sind. Bei dem Spiel gegen Tübingen wirkte Booker extrem neben sich. Der hat sich doch schon gleich zu Beginn fast mit McGhee geprügelt. Auch im Rest des Spiels war das nicht so rund bei ihm. Immer wieder Unachtsamkeiten und dann wirkte er sehr genervt. Hoffentlich ist er in Bamberg wieder die coole Schnauze.


    Warum Balvin nicht mehr spielen darf, verstehe ich nicht. Okay, er zeigt oftmals zu wenig Kampf und Biss, holt sich nicht die nötigen Rebounds, rennt mir in der Defense manchmal zu weit raus und öffnet dadurch die Zone extrem. Aber besser wird der nur, wenn er auch Spielzeit bekommt. 5 Minunten ist nix. So kann er sich nicht mit dem Team einspielen. Zumindest nicht unter Wettkampfbedingungen. Bin gespannt, was unser Coach da vor hat.


    Barthel macht übrigens einen grandiosen Job. Gefällt mir unheimlich gut und übererfüllt meine Erwartungen an ihn.

  • Die schreibende Zunft bereitet sich auf das Duell am Sonntag Abend vor.
    http://www.sueddeutsche.de/spo…us-der-giganten-1.3235482


    Bamberg sichtlich platt gespielt von der Euroleague, aber im Spielrhythmus mit einem hart erkämpften Heimsieg im Rücken. Das wird sie stärken.
    Bayern ausgeruht, ausreichend Zeit für Videostudium und Vorbereitung. Ausreden von wegen Konzentration konnte nicht 40 min gehalten werden, können unmöglich gelten.
    An Motivation wird es beiden nicht fehlen.
    Ein weiterer Defender in Form von Johnson gegen die Bamberger Guardrotation kann nicht schaden. Wer sitzt dann neben der Bank?. Bei den Bambergern ist Vareemenko angeschlagen und wird sehr wahrscheinlich nicht spielen.
    Ausgang ungewiss. Möge das Spiel nicht verkrampft sein, wie es oft Spitzenspiele sind. Ich will von beiden Teams im direkten Vergleich sehen, was sie können.

    0

  • Wenn wir die Nervosität nicht schnell ablegen, ist das zur Halbzeit schon durch.
    Freie Würfe erspielen wir uns ja immer mal, aber selbst die treffen sie nicht.
    Auf gehts.