6. Spieltag: FC BAYERN - 1. FC Köln 1:1

  • Ich würde das nicht Carlo anlasten, ich denke Rummenigge & Co waren mit dem Kader auch zufrieden. DIe denken offensichtlich dass Lewandowski unzerstörbar ist.
    Was man Carlo allerdings anlasten kann, ist dass er nicht offensiv wechselt.

    Ja wen soll er dann einwechseln? Green???

    Alles wird gut:saint:

  • a wieviele (!!!) Grottenkicks braucht es denn noch?

    Sei doch nicht so ungeduldig. :P


    In der ersten Jupp Saison wollte man den auch am liebsten in einen Keller sperren, ja und dann wurde er Mister Triple.
    Wir dürfen auch mal wieder ein wenig leiden nach so einer langen Zeit des Erfoges, sonst vergessen hier einige was Fußball auch ausmacht.

    „Let's Play A Game“

  • So schlecht ich das Spiel anfühlte,
    lt. Statistik haben wir das Nievau von Pep -


    Es liegt nicht nur allein an AC -
    es liegt auch an den Spielern.


    Erschreckend ist nur das wir nach dem Gegentor
    10 Min total geschwommen sind


    Und trotzdem hatten wir rießen Chancen -
    erinnert mich irgendwie an das Spiel gegen Mainz letztes Jahr.


    Und viellleicht müssen wir uns drauf einstellen,
    dass wir nimmer so durchmarschieren,


    wir werden auch in Zukunft - Spiele verlieren/unentschieden spielen
    und die Zeit mit Pep erst zu schätzen zu wissen ;)


    aber auch unter ihm hatten wir auch schon mal 16 Punkte nach 6 Spielen :/


    noch die Statistk von heute:



    27.0 Durchschnittsalter26.4
    1 Tore1
    27 Torschüsse5
    3 Torschüsse (auf das Tor)2
    56.6 gewonnene Zweikämpfe (%)43.4
    77 gewonnene Zweikämpfe59
    64.9 Ballbesitz (%)35.1
    857 Ballkontakte463
    88.1 angekommene Pässe (%)75.3
    80 Fehlpässe73
    111.88 Laufweite (km)112.95
    190 Sprints171
    4 Abseits4
    10 Eckstöße3
    12 gefoult worden3
    1 Gelbe Karten2
    0 Gelb-Rote Karten0
    0 Rote Karten
    0

    FC Bayern - Stern des Südens :thumbsup:

  • CA braucht eben Zeit, mehr als Pep vermutlich. So Grottenspiele wie heute sind ein guter Pegel um zu bewerten wie Carlo das nun meistert. Ich bin nach wie vor überzeugt das er das hinbekommt, nicht so souverän wie Pep vermutlich aber eben doch so das wir zumindest auch in dieser Saison die Liga noch gut kontrollieren können.


    Eines ist aber klar, so Spiele wie heute sind auch ein Beleg dafür wie unfair einige Pep bewertet hatten von Langweilig bis Ballgeschiebe war da alles bei...nein es war nichts von dem, es war einfach nur souverän und dominant, zumindest meistens. Die Liga ist eben das Tagesgeschäft und bleibt halt der einzige richtige Maßstab um die Qualität eines Trainers bestimmen zu können und da war Pep überragend...insofern hat es Carlo ganz schön schwer. Ständig weiter hier Pep als das Maß aller Dinge zu nehmen um den neuen Trainer zu bewerten bringt aber auch nichts, auch kein nachweinen nach Pep, der war eben nicht zu halten und nun spielt ManC mal besser Fußball als sonst.

    Habe mich nun etwas beruhigt und stimme dir größtenteils zu. Ich verliere den Glauben nicht, auch wenn es bisher wirklich so schlecht aussieht wie seit van Gaal nicht mehr. Optimistisch bin ich wahrlich nicht, aber ich will die Jungs nicht aufgeben. Und Carlo auch nicht, auch wenn ich bisher so gut wie keine seiner Änderungen als sinnvoll betrachte, geschweige denn verstehe. Allein die Tatsache, dass wir gegen die Maurermeister aus Köln bis zum Ende mit 3 Offensiven spielen, macht mich wahnsinnig. Klar, Robben war natürlich wieder verletzt, aber wir hätten ganz locker deutlich offensiver beginnen können. Jetzt sind 3 von 4 Wingern verletzt und zwar mit Ansage. Auch das muss Carlo sich auf die Fahne schreiben, schließlich war klar, dass es so kommt und Kalle hat mehrfach signalisiert, dass man etwas machen würde, wenn der Trainer mit dem Kader nicht zufrieden wäre. War er aber. Es wird schwer für mich, das nun zwei Wochen lang zu akzeptieren, vor allem wenn der BVB heute gewinnt, wovon man wohl leider ausgehen muss.


    Zu Pep hast du alles gesagt. Man sollte vielleicht einfach mal akzeptieren, dass der 3 Jahre lang grandiose Arbeit geleistet hat und jedes System seine Schwachstellen hat. Das von Pep hat, wie wir mal wieder vor Augen geführt bekommen, wahrscheinlich sogar mit die wenigsten Schwachstellen aller Trainer, die auf seinem Niveau agieren. Und bisher zweifle ich daran, dass Carlo eine erneute Verletztenseuche, die sich ja nun schon wieder mehr als andeutet, ähnlich gut und erfolgreich meistern wird. Derzeit befürchte ich eher, dass uns dann endgültig der Saft ausgeht.


    Aber gut, es ist weiterhin zu früh, um hier irgendwen abzuschreiben. Allerdings muss nun schleunigst(!) etwas passieren, man muss erkennen können, wo das hinführen soll. Erkennt man nämlich gar nicht im Moment. Geduld ist gefragt und wichtig, wir hatten nun aber einige Spiele, bei denen fast kein Fortschritt zu erkennen war. Geht das die nächsten 2-3 Pflichtspiele so weiter, brennt der Baum, und zwar nicht nur hier im Forum. Wir können uns nämlich nicht immer auf Einzelaktionen, Standards oder Fernschüsse verlassen, das wird dieser Mannschaft auch nicht gerecht. Das ist viel mehr drin.

  • Das muss man erstmal sacken lassen. Man kann auch mal zu Hause gegen Köln nur Remis spielen, aber die Art und Weise, wie wir heute eine Führung hergeschenkt haben, muss nachdenklich stimmen. Anstatt das Tempo hochzuhalten, den Gegner konsequent hoch anzulaufen, nehmen wir wieder das Tempo raus. Mir ist das völlig unverständlich. Sollte das von Ancelotti so gewollt sein, muss ihm dringend mal einer sagen, dass wir nicht mehr im Italien der 90er-Jahre sind und in der Bundesliga auch Köln und Ingolstadt gefährlich sind, wenn man sie spielen lässt.


    Ich möchte keinen FC Bayern sehen, der nach einem 1:0 immer in den Verwaltungsmodus schaltet. Das geht nicht. Natürlich machen wir am Ende nochmal Druck, haben Chancen, aber erst mit der Pistole am Kopf.

    0

  • Wurde ja hier schon nach den ersten Spielen thematisiert. Einen Defensiven raus, dafür einen Offensiven rein.

    Ja verstehe Dich schon. Aber wen hätte er denn heute bringen sollen. Müller von Beginn an noch dazu wäre die einzige Option gewesen. Und dann hast Du nur noch Green.


    Und schon sind wir bei der unsäglichen Diskussion aus dem Sommer das ein Offensiver und ein Stürmer fehlen.

    Alles wird gut:saint:

  • Satt? Sxhwachsinn. Gab es unter Pep auch nicht.

    So schwachsinnig ist das nicht. Es verstärkt nur meine Befürchtung, dass lange Leine das letzte ist, was ein Team nach Pep braucht - auch oder grade weil sie es geniessen.


    Grade wenn Du so weit oben warst, brauchst Du jemanden der verkörpert, dass das bedingungslose Arbeit ist!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • So schlecht ich das Spiel anfühlte,
    lt. Statistik haben wir das Nievau von Pep -

    Statistik ist nicht alles, das ist ja auch das, was hier diverse Google-Experten und Anwälte nicht verstehen. Statistisch sind wir wahrscheinlich seit 30 Jahren in fast jedem Spiel die "bessere" Mannschaft. Auch wenn Fußball viel mit Statistiken zu tun hat, ist das nicht die allumfassende Erklärungs- und Analysegrundlage. Dass das momentan absoluter Rumpelfußball ist, der absolut nichts mit den Jahren 2012-2016 zu tun hat, sieht jeder. Auch wenn viele Statistiken dagegen sprechen.

  • sammer fehlt bei uns an allen ecken und enden
    ich hab das gefühl, dass bei uns immer noch friede, freude eierkuchen herrscht..keiner der mal richtig auf den tisch haut wie motzki

  • In der ersten Jupp Saison wollte man den auch am liebsten in einen Keller sperren, ja und dann wurde er Mister Triple.

    Das kann man ja wohl kaum vergleichen. Nach van Gaal eine verunsicherte Truppe zu übernehmen oder nach Pep eine perfekt geölte Maschine zu übernehmen, sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

  • Statistik ist nicht alles, das ist ja auch das, was hier diverse Google-Experten und Anwälte nicht verstehen

    Man könnte grundsätzlich sagen: Wenn ein Rechtsanwalt mit Mathematik verunfallt, wird es Zeit schreiend davonzulaufen. ^^

    0

  • sammer fehlt bei uns an allen ecken und enden
    ich hab das gefühl, dass bei uns immer noch friede, freude eierkuchen herrscht..keiner der mal richtig auf den tisch haut wie motzki

    Das sehe ich auch so, jetzt kommt der Uli noch zurück und alle haben sich wieder lieb, wie in alten Zeiten.Vielleicht werden dann auch alle Posten an die alten Freunde verteilt, dann paßt es doch.
    Frisches Blut und Kompetenz ( Sammer, Reschke) von außen haben uns in den letzten Jahren nicht geschadet.

    #KovacOUT