6. Spieltag: FC BAYERN - 1. FC Köln 1:1

  • Hummels nennt das Resultat "ein bisschen ärgerlich", verweist dann aber auf die 16 Punkte. Typisch - null Selbstkritik.


    Neuer hingegegen selbstkritisch, sieht die Verantwortung nicht beim Trainerwechsel, sondern bei der Mannschaft, die insgesamt viel zu langsam gespielt habe.

    Nee noch schlimmer, falsche Mentalität aus Dortmund mitgebracht.



    Das Spiel war ja nicht schlecht, einmal nicht aufpassen reicht halt (mit Glück am Ende nich noch den 2. Gegentreffer zu kassieren), da sahen wir ein paar Minuten richtig richtig schlecht aus auf dem Platz. Ansonsten vorne halt auch viel viel Pech dabei.

    0

  • 3x Alu reicht wohl aus um zu verdeutlichen wie viel Glück Köln dennoch hatte und das Gegentor war ebenfalls recht glücklich.

    Natürlich hatte Köln auch Glück. Das 1:1 ist sicherlich kein hochverdientes Resultat für Köln, obwohl die eben sogar den Siegtreffer auf dem Schlappen hatten.


    Wir waren trotz unseres konzeptlosen Spiels von den Chancen her die bessere Mannschaft, alleine schon die Alutreffer rechtfertigen einen verdienten Sieg.


    Aber spielerisch und eben leider auch taktisch war das arg dürftig - nicht erst heute. Und da muss einfach - unabhängig von den Ergebnissen - der Hebel angesetzt werden.

  • Hayo hats gerade angesprochen. Man glaubt irgendwie nicht mehr so felsenfest an den Sieg, wie es die letzten Jahre der Fall war. Wie viele Spiele haben wir da in der letzten halben Stunde entschieden?
    Geht mir auf jeden Fall mittlerweile auch so. Auch Mittwoch hatte ich dieses Gefühl nicht. Bin ich da der einzige und sehe das zu schwarz oder wie ists bei euch?

    0

  • Sorry grotfang . Aber wo spielen wir denn schön? Und das mit dem erfolgreich und man springt nur so hoch wie man muss hat vielleicht mal zu Milan Zeiten funktioniert aber das ist Geschichte.


    Man muss ja den Trainer nicht gleich feuern aber mit dem Kader - Verstärkungen wollte ER übrigens nicht -
    ist das viel zu wenig. Und das geht nun schon länger.

    Alles wird gut:saint:

  • Hummels nennt das Resultat "ein bisschen ärgerlich", verweist dann aber auf die 16 Punkte. Typisch - null Selbstkritik.


    Neuer hingegegen selbstkritisch, sieht die Verantwortung nicht beim Trainerwechsel, sondern bei der Mannschaft, die insgesamt viel zu langsam gespielt habe.

    Nur spielen wir nicht erst seit heut zu langsam! Beonders am und im Strafraum!
    Also ist die Erkenntnis ja nicht neu ;-)
    Desweiteren lassen wir teilweise den Gegner spielen und Chancen zu.
    Das kann nicht unser Spiel sein und ist altbacken-fussball!

    0 :thumbup:

  • Nunja den Trainer feuern will hier glaube ich noch niemand. Es geht einfach um das Konzept was man einfach seit Wochen NICHT sieht. Wenn wir schon Italienischen Fußball spielen müssen wir zumindest hinten kompakt stehen. Ist aber zurzeit nicht der Fall.

    0

  • Hayo hats gerade angesprochen. Man glaubt irgendwie nicht mehr so felsenfest an den Sieg, wie es die letzten Jahre der Fall war. Wie viele Spiele haben wir da in der letzten halben Stunde entschieden?
    Geht mir auf jeden Fall mittlerweile auch so. Auch Mittwoch hatte ich dieses Gefühl nicht. Bin ich da der einzige und sehe das zu schwarz oder wie ists bei euch?

    Ich bin auf deiner Seite. Sehe es auch so.

  • Hayo hats gerade angesprochen. Man glaubt irgendwie nicht mehr so felsenfest an den Sieg, wie es die letzten Jahre der Fall war. Wie viele Spiele haben wir da in der letzten halben Stunde entschieden?
    Geht mir auf jeden Fall mittlerweile auch so. Auch Mittwoch hatte ich dieses Gefühl nicht. Bin ich da der einzige und sehe das zu schwarz oder wie ists bei euch?

    Sehe es genau wie Du.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • sorry leute aber was war das heute, ich bin völlig niedergeschlagen. ich habe sowas seit jahren nicht mehr erlebt. ideenlos, kein wille in den ersten 80 minuten, fehler ohne Ende, pässe über 10 meter kommen nicht mehr an den mann. wochenende gelaufen.... das ist schrott

  • heute bin ich froh, dass ich zu Pep`s Zeiten den genialen Fußball bei uns ganz bewusst genießen konnte. Irgendwie hatte ich schon damals das Gefühl, dass es "nach" ihm nicht mehr besser werden könnte....


    ich will ja hier keinen Abgesang auf irgendetwas oder irgendwen betreiben, aber ich bin glücklich darüber sagen zu können diejenige Bayern-Ära mit dem besten und schönsten Fußball live miterlebt zu haben - nochmal:


    danke Pep!

  • sorry leute aber was war das heute, ich bin völlig niedergeschlagen. ich habe sowas seit jahren nicht mehr erlebt. ideenlos, kein wille in den ersten 80 minuten, fehler ohne Ende, pässe über 10 meter kommen nicht mehr an den mann. wochenende gelaufen.... das ist schrott

    Das wundert mich nicht, wenn ich mir dich mal so anschaue. Du hast ja auch mal geschrieben, dass der Kommentator nicht gut sei und das sei direkt ein Kündigungsgrund. Du bist einfach total impulsiv, das kann man nicht ernst nehmen. Gut, dass nicht solche Leute im Verein arbeiten.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ich bleibe dabei, dass das 433 zur Zeit einfach nicht zu unserem vorhandenen Personal passt, vor allem, wenn man dann noch die einzigen fitten Flügelspieler auswechselt. Zu Hause gegen tiefstehende Mannschaften kann ich drei Offensive auch nichts abgewinnen. Man sieht ja herrlich an Köln, dass sich die Gegner halt kaum bis gar nicht locken lassen. Ebenso bewirkt das Zurückziehen der Defensive momentan eher Gegenteiliges und im Mittelfeld können wir momentan nicht das Gegenpressing aufziehen, weil die Räume zu groß sind.


    Mir persönlich beruht das momentan in der Offensive zur sehr auf Einzelaktionen bzw. individueller Klasse. Es fehlt komplett an der Feinabstimmung. Es verwundert daher nicht, dass das alles etwas plan- und ideenlos wirkt.


    Man hat jetzt während der Länderspielpause Zeit, die Hebel an den richtigen Stellen anzusetzen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass das Dargebotene das ist, was sich Ancelotti vorstellt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Für mich liegt das Problem neben der Einstellung, die ich mittlerweile nicht mehr ganz nachvollziehen kann, aber auch am System. Mit drei offensiven Spielern haben wir selten gut ausgesehen und das zeigt sich auch in dieser Saison immer wieder. Warum Carlo Ancelotti da nicht reagiert, erschließt sich mir nicht. Das 4-3-3 funktioniert bisher überhaupt nicht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • heute bin ich froh, dass ich zu Pep`s Zeiten den genialen Fußball bei uns ganz bewusst genießen konnte. Irgendwie hatte ich schon damals das Gefühl, dass es "nach" ihm nicht mehr besser werden könnte....


    ich will ja hier keinen Abgesang auf irgendetwas oder irgendwen betreiben, aber ich bin glücklich darüber sagen zu können diejenige Bayern-Ära mit dem besten und schönsten Fußball live miterlebt zu haben - nochmal:


    danke Pep!

    Schön fand ich das nach persönlichem Geschmack nicht, aber Pep gibt's kein zweites Mal. Wobei, vielleicht gibt es genau ihn in 10 Jahren auf seine alten Tage ein zweites Mal. Das wäre schön.


    Aber das stinkt mir immer nach Anti-Ancelotti, wenn wir so schreiben. Ich glaube aber, du meinst es wie ich. So nach dem Motto: Robben ist nicht Messi, aber niemand ist und muss oder kann Messi sein.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016