6. Spieltag: FC BAYERN - 1. FC Köln 1:1

  • dann hätte es 2:0 gestanden und das Aufbäumen des FC hätte es nicht gegeben. Letztendlich haben die Spieler gedacht 80% reichen und wurden bestraft.
    CA coacht so das ganze Leben, wenn er jetzt anfängt den Hampelmann zu machen, dann macht er sich vor den Spielern selbst unglaubwürdig.

    Die Spieler sind der Schlüssel.


    Und von denen hat momentan kaum jemand Normalform

  • naja Klopp kann mit den Media deshalb fand man den gut, Pep eben nicht deshalb wollte man den nicht. Und Carlo wird nicht lang genug bleiben um das herauszufinden :)

    Pep war den Fuzzis einfach zu überlegen. Sie haben seinen Fußball nie verstanden und er hatte kein Interesse über irgendwelchen billigen Fußballboulevard zu reden.


    Das war alles.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • 4 Punkte Vorsprung vor dem BVB.


    Ales bestens.


    Immer locker bleiben im Gesicht

    Mag sein. Aber wir waren über den Punkt, zur Meisterschaft getragen zu werden, wohltuend hinaus.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das schafft nur der FCB, 2 Punkte abgegeben aber trotzdem den Vorsprung auf1 Punkt gegen den vermutlich schärsten Verfolger ausgebaut. :D

    „Let's Play A Game“

  • Die Spieler sind der Schlüssel.
    Und von denen hat momentan kaum jemand Normalform

    Ich habe das Spiel nur in der Zusammenfassung gesehen. Aber lustig, hier ist man schon schon so verzweifelt, dass man das Ganze mit fehlender "Normalform" erklärt. Weshalb fehlt uns die gerade jetzt? Und nicht schon irgendwann in den letzten drei Saisons?

  • Das Sammer nicht mehr da ist, ist ne Art Supergau.
    Sammer war für mich der wichtigste Mann im Verein

    :D Also an Pep lagen die Erfolge nicht, lediglich die "Mißerfolge" des allzu zeitigen Ausscheidens im Halbfinale der CL. S a m m e r war der eigentliche Erfolgsgarant. Jetzt habe ich wieder was gelernt! X/

  • Wobei das eh nur gegen Pep geht. Auch in Deutschland hat man nichts gegen verbissene Trainer. Denn fand der deutsche Journalist im Jahr 2012 langweiliger als ein Trainer, der nicht an der Seitenlinie mitgeht. Man fand es sogar noch gut, dass der Trainer ein echter schlechter Verlierer war. Emotionen. Wer erinnert sich nicht.

    Vor allem aber gegen uns!... Wäre Klopp bei uns gelandet, glaub mal nicht, dass man ihn noch abgefeiert hätte... er war Trainer unseres direkten Konkurrenten und deshalb so geil... nicht mehr, nicht weniger...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Tja, und am Ende haben wir trotz gefühlter Niederlage sogar einen Punkt gegenüber den Zecken gutgemacht. Danke, Bayer 04!

    In den letzten 4 Jahren mussten wir allerdings keinem Gegner mehr danken...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Klarere Chancen gibt es nicht.

    Na ja, aber dieses mal muß man schon sagen, es war ein toller Reflex vom Torwart und dann mal richtiges Pech für Müller das der Ball auch noch an den Pfosten ging.
    Man hätte einfach mehr Chancen rausarbeiten müßen, vor allem gegen solche Kölner, aber wenn man fast alle Situationen so langsam bespielt. wird das selbst gegen solche Kölner etwas schwer. Lewa könnte ruhig auch mal etwas egoistischer spielen, versuchen einfach mal nur zu knipsen anstatt immer noch einen Mitspieler für den letzten Pass 6 m vorm Tor zu suchen.

    „Let's Play A Game“

  • Man sollte die Ergebnisse dieser Woche nicht zu hoch hängen. Auswärts gegen Atlético kann man verlieren und ein Punktverlust zu Hause gegen Köln ist auch kein Beinbruch. Zumal die Kölner momentan nur so vor Selbstvertrauen strotzen. Klar ist noch etwas Sand im Getriebe.


    Ich vertraue CA aber weiterhin in vollem Umfang. Diese ständigen Vergleiche mit Pep nerven einfach nur.

    Du verstehst etwas Essentielles nicht. Es geht nicht um einen Vergleich zwischen Pep und Carlo. denn Pep ist weg, und er kommt auch nie wieder.


    Es geht um einen Vergleich der Spielsysteme. Und da muss man sich bestimmte Fragen stellen. Unser Fußball sieht momentan - gelegentlich - so bescheiden aus wie zuletzt vor 4-5 Jahren, wie an schlechten Tagen unter vanGaal. Die einen bemängeln fehlende "Normalform", die anderen sagen, der neue Trainer braucht "Zeit". Mag sein...


    Die Stimmung im Team scheint jedenfalls - schenkt man Neuers Aussagen heute und Jeromes Aussagen am Mittwoch Glauben - schon lange nicht mehr so schlecht im Team gewesen zu sein. Der eine vermisst mangelnden Einsatz (heute), der andere macht die Offensiv-Abteilung für die Niederlage in Madrid verantwortlich und die Tatsache, dass zu viele Spieler hinter dem Ball stehen. Teamgeist sieht anders aus...


    Vielleicht waren die letzten vier Jahre für eine gewisse Zeit das Maximum. Vielleicht müssen wir uns jetzt wieder ein bisschen bescheiden. Diejenigen, denen die Bundesliga zu einseitig und zu langweilig wird, dürften sich über den heutigen Spieltag freuen...

  • Wichtig ist einfach, dass wir endlich mal wieder die Bälle ins tor hauen.
    Wir brauchen momentan einfach viel zu viele Chancen.
    Geht so auf dauer einfach nicht.


    Lewa hat mir heute auch nicht gefallen, da er dauernd gefallen ist und gemeckert hat.

  • Wir haben auch letztes jahr mehr mit einem 433 gespielt aber da hat die Offensive in der defensiv mit geholfen. Das gibt es aktuell nicht wirklich. Siehe den Kontor von Köln nach einer Ecke von uns. Wie langsam alle zurück liefen.

    Wir haben letztes Jahr fast immer 4-1-4-1 gespielt. An ein 4-3-3 kann ich mich nicht erinnern...

  • Wichtig ist einfach, dass wir endlich mal wieder die Bälle ins tor hauen.
    Wir brauchen momentan einfach viel zu viele Chancen.

    chancen haben wir auch schon in den letzten jahren zu hauf verballert, da ist es nur nicht so aufgefallen weil wir uns immer so viele chancen rausgespielt haben das wir meistens 3,4 dinger gemacht haben.

    rot und weiß bis in den Tod

  • chancen haben wir auch schon in den letzten jahren zu hauf verballert, da ist es nur nicht so aufgefallen weil wir uns immer so viele chancen rausgespielt haben das wir meistens 3,4 dinger gemacht haben.

    Eben. Die Effektivität ist eigentlich alles bei uns, hätten wir da mehr Kompetenz, wären wir letztes Jahr 100%ig ins CL Finale eingezogen. Damit steht und fällt eigentlich immer der ganz große Coup. Finde ich eigentlich auch viel wichtiger, als irgendwelche Kontergegentore, die wir auch unter Carlo nicht gänzlich vermeiden können. Was die Defensive angeht, kann man so unglaublich viel nicht mehr verbessern, eigentlich.


    Carlos Real war ja auch wahnsinnig effektiv. Kriegt er das bei uns rein, ist vieles möglich, selbst wenn wir nicht mehr so kontrolliert spielen wie die letzten Jahre. Ich befürchte aber, dass das bei uns eher am Spielermaterial liegt und es somit recht schwierig ist, uns ähnlich effektiv zu bekommen. Wir werden weiterhin viele Chancen benötigen. Aber die spielen wir uns momentan halt nicht in der Fülle der letzten 4 Jahre heraus.

  • Wir haben letztes Jahr fast immer 4-1-4-1 gespielt. An ein 4-3-3 kann ich mich nicht erinnern...

    je nachdem wie hoch du die Winger schiebst bzw die Achter ist ein 4-1-4-1 doch nichts anderes als ein 4-3-3 wenn letzteres wie üblich als 4-1-2-3 gestaffelt gespielt wird.


    Wenn ich das aber heutzutage spiele muss ich unheimlich kompakt hoch angreifen und gegenpressen.


    Sofern wir eher Abwehr- oder Mittelfeldpressing spielen wollen sollten wir lieber mit nem 4-2-3-1 oder nem 3-5-2 spielen. Oder mit 2 IV und Javi als 6er davor.

    0