Resterampe 8. Spieltag

  • Geld und sportliche Perspektive sind die eine, Umfeld, Atmosphäre und Umgang, sprich Chemie und ein "hier-fühle-ich-mich-wohl" Gefühl das andere.
    Letztendlich führt das alles zur Identifikation mit einem Verein und damit fällt ein Spieler seine Entscheidung ob er bleibt oder nicht.

  • für deine verhältnisse bei dem thema erstaunlich sachlich und reflektiert :thumbup:


    ich habe keine belege, aber ich bin mir sicher dass auch müller, neuer, alaba, robben usw. in den jahren bei uns wesentlich lukrativere angebote hatten. ich denke schon dass es neben der mischung aus geld und sportlicher perspektive einen weiteren faktor gibt, der die leute bei uns hält. das hat grenzen und gilt auch nicht für alle. aber insgesamt tun wir da was wir können. ich wehre mich nur gegen das von dir so gerne gezeichnete bild des spielers der ausschließlich wegen der kohle wechselt oder bleibt und dass der wohlfühlfaktir den wir nunmal wie wenige andere vereien weltweit bieten, so gar keine rolle spielen würde. sicher gibt es auch hier im forum leute die ihre eigenen vereinsliebe in die spieler projezieren. aber ganz so wie du es einen immer glauben lassen willst ist es eben auch nicht.

    Dass DU MIR reflektiertes Verhalten als Ausnahme unterstellst, sollte eigentlich direkt in den von Dir eröffneten Ironie-Thread verschoben werden.....:-)


    Ich habe nie behauptet, dass ein Spieler von uns wegen was weiß ich zigtausend EUR mehr im Jahr sofort woanders hinginge. Es muß halt schon substantiell sein....
    Wirklich deutlich bessere konkrete Angebote als bei uns hatte wohl nur Müller vor seiner letzten Verlängerung.
    Dass Alaba und Boateg oder Neuer sehr gute Angebote hätten kriegen können, kann man ganz sicher annehmen. Dass sie ohne das abzuwarten hier verlängert haben, spricht logischerweise für das Gesamtpaket FCB. Wobei wir uns bei denen natürlich auch - falls die rumgeisternden Zahlen korrekt sein sollten- in Dimensionen bewegen, die noch vor nicht allzu langer Zeit utopisch genannt worden wären in Deutschland. Neuer dürfte wahrscheinlich der bestbezahlte TW der Welt sein...was ich ihm problemlos gönne :-)
    Und Müller ZB ist natürlich auch das Musterbeispiel für nen Spieler, der genau weiß, dass man mit 15 Mio in München - und in "seinem" Verein von Jugend an - besser leben kann als in Manchester mit 18 Mio. Ob er eine Lücke von 8 zu 18 MIo auch so beurteilen würde, weiß ich aber nicht...es muß halt schon immer alles stimmen. Klar spielt natürlich auch eine Rolle, dass man hier seit ewigen Zeiten mit allen Spielern immer seriös und respektvoll umgegangen ist, das bestreitet doch niemand.Übrigens ja auch einer DER Verdienste von Hoeness, der dieses Image maßgeblich begründet hat.
    Trotzdem würde ich mal vermuten, dass zB ein Lewandowski oder ein Vidal oder der eine oder andere mehr bei einem tollen Angebot von Real durchaus schwach werden könnten - und das würde ich übrigens auch in keiner Weise als verwerflich ansehen...

    0

  • aber ich bin mir sicher dass auch müller, neuer, alaba, robben usw. in den jahren bei uns wesentlich lukrativere angebote hatten.

    Deshalb ist ja insbesondere Müllers Vertrag jedes Jahr verlängert worden, und letztlich wollen sie ja auch sportlich den maximalen Erfolg, den gibt es als Stammspieler aber nur noch in Spanien, und weder Real noch Barca hätten da Bedarf für die erste Elf gehabt, Atletico ist von der Spielweise her unattraktiv. Wenn es diesen Faktor gibt, dann zählt er bei den Spielern wenig bis nichts, einzig Lahm hätte ja wirklich zur absoluten Hochzeit zu Barca wechseln können, da muss man ihm den Verbleib hoch anrechnen.