10. Spieltag: FC BAYERN - TSG Hoffenheim 1:1

  • Mein Fazit-


    die erste Halbzeit typisch nach einen Cl-Game wollten wir das runterspielen, gegen hervoraggend eingestellte Hoffenheimer die das remis verdient hatten
    -
    welch ein Wunder
    nach der Pause kamen wir druckvoll aus der Kabine zunächst wenig torchanchen zum Schluß der von Mats oder die die von Thomas..aber auch gezittert das die einmal durchkommen und uns den ko. versetzen....


    wenn man eine Halbzeit verpennt hat man Nicht mehr verdient.


    Aber alles allem gutes Bl-Spiel, wenn man die FCB-Brille wegnimmt.!

    0

  • neben den bereits kommentierten dingen mal ein paar weitere eindrücke von heute.


    - ich habe es in fast 40 jahren heimspielbesuchen noch nie erlebt dass die gästefans 90 minuten lang nicht einen einzigen gesang oder spruch brachten. selbst beim tor war nichts zu vernehmen. dass die keine fans haben ist ja bekannt, aber sowas habe ich noch nie erlebt. und ich saß nur 2 blöcke von deren "fanblock"
    - wie habt ihr den schiri gesehen? aus meiner sicht hat er 10-20 fouls nicht geahndet die teils dringend gelbwürdig waren. das ewige zeitspiel kommt natürlich noch dazu.
    - hummels schlechtester spieler bei uns. völlig verunsichert, pässe entweder 3meteralibi oder der ball war weg.
    - woraus bestand denn die ach so geniale taktik von nagelsmann? ständig von hinten in die spieler reingrätschen (stets ungeahndet) und der klägliche versuch vom torwart hohe bälle auf den unsäglichen wagner, der immer das prinzip "gegner wegschubsen und dann trotzdem den ball nicht kontrollieren können" verfährt. der wahrscheinlich schlechteste bundesligaspieler aktuell.
    - was mich wahnsinnig aufgeregt hat waren die unfassbaren räume die wir dem gegner gelassen haben. da laufen einzelne spieler brav eskortiert von drei der unseren einfach mal in den strafraum rein. das tor darf nie entstehen wenn wir halbwegs nah an die gegner rangehen.
    - wieso wird der aktivste und beste mann auf dem platz ausgewechselt? robben war der einzige der zu jeder zeit vollgas gegeben hat.

  • Insgesamt waren mir das aber über weite Strecken des Spiels zu wenig klare Torchancen.

    Es ging ja um die Möglichkeit das Spiel zu gewinnen und dafür waren trotz allem eben die Chancen, da, Thiago, 2x Müller, 1x Hummels, die alleine hätten schon dafür gereicht.

    „Let's Play A Game“

  • Weiß jemand, warum Lahm nicht gespielt hat? Er spielt nicht mehr in der Nationalmannschaft und hat jetzt 2 Wochen Ruhe in der Länderspielpause.

    Man fasst es nicht!

  • zu den Gästefans
    was spielt des eine Rolle Hauptsache Friedlich ODER???
    -
    am Schiri lag es sicher NICHT
    -
    Hummels war schon besser, das stimmt
    Taktik von Nagelsmann siehe 1.Halbzeit wo wir kein Land sahen


    Noch Fragen.

    0

  • Wir haben ja anfangs auch Spiele gewonnen, wo wir schlecht gespielt haben.


    Damals hieß es immer, die Ergebnisse stimmen doch. Aktuell gewinnen wir solche Spiele nicht mehr. Aber die Probleme gibt es im Prinzip über die ganze Saison hinweg. Auch heute hätte ein Sieg daran nichts geändert.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Der Schiri war für mich eher bescheiden, das Führungstor abseits und unser Bernat hätte mindestens einen Freistoß direkt am 16'er bekommen müssen. Aber es bringt nichts auf dem Abseits rumzureiten, war halt eine knappe Entscheidung.

    „Let's Play A Game“

  • Damals hieß es immer, die Ergebnisse stimmen doch. Aktuell gewinnen wir solche Spiele nicht mehr.

    Manchmal, wenn vielleicht auch nur manchmal soll es vorkommen das man einen Gegner in der Allianz-Arena empfängt der auch mitspielen möchte und das dann sogar sehr gut tut. Dann machen sich Fehler die man begeht natürlich krasser bemerkbar...u.U. auch beim Ergebnis, wie heute eben. Man kann nur hoffen das unser Team daraus die richtigen Schlüsse zieht.

    „Let's Play A Game“

  • Manchmal, wenn vielleicht auch nur manchmal soll es vorkommen das man einen Gegner in der Allianz-Arena empfängt der auch mitspielen möchte und das dann sogar sehr gut tut. Dann machen sich Fehler die man begeht natürlich krasser bemerkbar...u.U. auch beim Ergebnis, wie heute eben. Man kann nur hoffen das unser Team daraus die richtigen Schlüsse zieht.

    unser Team!!..besser unser Carlo!!.

    0

  • Aber es bringt nichts auf dem Abseits rumzureiten

    zumindest verdeutlicht dieses, zusammen mit unseren aluminiumtreffern, dass heute nicht die leistung sondern das schicksal das zünglein an der waage war, dass wir ein akzeptables spiel gemacht haben, bei dem es nur einen verdienten sieger hätte geben dürfen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Guardiola hat bei Barca auch nur von Messi gelebt. Ich denke mal da tun sich beide nichts.
    Und das Ancelotti nicht unbedingt Spieler entwickelt ist jetzt auch kein Geheimnis. Deswegen sehe ich auch nicht viel Sinn darin Coman zu kaufen.


    Man hat Ancelotti geholt um die Champions-League zu gewinnen und dass er das kann hat er schon gezeigt

    Dann machen wir den Laden am besten gleich dicht, denn nach der Ancelotti Ära wird hier nicht mehr viel übrig bleiben.


    Junge Junge, so eine Einstellung- erzähl mir nicht das du bayern fan bist.

  • "...haben viele Chancen kreiert. Aber so ist Fußball manchmal..." - Gruß,Carlo

    Ja genau. Sag ich ab sofort auch zu meinen Angestellten. "Haben die Aufträge nicht bekommen. Aber so ist die freie Marktwirtschaft nunmal"


    Gott wie mich diese Laissez Faire Einstellung mittlerweile ankotzt. Von der Leistungsmaschine zur fußballerischen Hängematte mit grünem Licht des Taschenbillardtrainers. Macht schon Bock.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • So, Spiel angesehen.
    Nach dem kurzen Anlesen des Spieltagsfreds konnte man ja den Eindruck bekommen, wir hätten einen grauenhaften Kick abgeliefert und nur mit Mords Dusel einen Punkt geholt.


    Dem war nicht so.


    In der ersten Halbzeit haben wir schlecht gespielt. Muss man nicht darum herum reden.
    Das Gegentor war Ausfluss völliger Passivität im Abwehrverhalten. Rafinha hält Respektsabstand anstatt seinen Gegner zu stellen und der Torschütze steht am 16er so blank wie sonst nur in der e-Schüler. Thiago, Bernat, Alonso und Vidal schauen interessiert zu und greifen nicht ein.
    Unfassbar schlecht "verteidigt" von uns . Abseits, knapp aber deutlich, war es allerdings auch.
    Nach vorne kam wenig, ausser dem Tor und der Chance von Thiago habe ich nichts zwingendes gesehen.
    Von HOffenheim allerdings noch weniger.


    2. Hz. deutlich besser von uns. Vor allem nach der Einwechslung von Coman deutlich druckvoller mit 3 hervorragenden bis 100 igen (Müller Kopfball, 2 Pfostenschüsse, wovon der von TM ein Tor sein MUsS) Chancen das Spiel noch zu entscheiden.
    HOF hatte 2-3 im Ansatz gefährliche Konter, die wir aber entweder noch unterbunden haben und nicht zum Abschluss führten.2 dieser Ansätze waren in den letzten Minuten, als wir bedingungslos auf den sieg gingen und damit unvermeidlich grosse Räume ermöglicht haben. Im Endeffekt waren es aber eben nur ANsätze und nicht mal ernsthafte Torchancen.
    Ob diese Ansätze auf den Betrachter gefährlich wirken und zu schwitzigen HÄnden führt ist dann eine rein subjektive Empfindung.


    Wie Nagelmann richtig sagte wäre der Sieg für den FCB auf grund der 2.Hz absolut verdient gewesen.


    Die Statistiken zum Spiel sprechen auch eine eindeutige Sprache und zeigen, dass es nicht so schlecht war, wie es von einigen geredet wurde.
    21-5 Torschüsse.
    Passquote 86%
    Spielanteile: 66% zu 34%
    Gewonnene Zweikämpfe: 58%
    Wieder ein Spiel, dass von den Daten und Zahlen her ein typisches Spiel einer Ballbesitzmannschaft mit hoher Spieldominanz ausweist.


    HOF hat viele Fouls begangen und unseren Spielfluss damit gestört (24 Fouls), dafür sind sie überragend viel gelaufen mit rekordverdächtigen 123.2 km zu unseren (immer noch sehr guten) 115,58 km
    Spiel war sicher nicht berauschend oder auch nur gut, aber deswegen den Kopf des Trainers zu fordern (wie es hier einige user mittlerweile ganz unverhohlen machen) ist einfach masslos übertrieben.


    Alles in allem haben wir vorne genügend Abschlüsse und hochkarätige Chancen heraus gespielt, um das Spiel für uns zu entscheiden. Die schon chronisch schlechte Abschlussschwäche hat sich leider wieder stark negativ erwiesen.

  • unser Team!!..besser unser Carlo!!.

    Also "mein" Carlo ganz sicher nicht. Die Aussagen von Herrn Ancelotti nach einem wiederholt unterirdischen Auftritt wirken schon arg hilflos und mantramässig und das schon am 10. Spieltag. Das ist tatsächlich verbales "Hände in den Hosentaschen", das was Pep an Akribie in jedes noch so unbedeutende Spiel gepackt hat, versuchen wir jetzt scheinbar im Vorbeigehen mit keinem Prozent mehr Aufwand als notwendig zu lösen.


    Für mich gehört der Mann weg, nicht sofort, das hilft uns nicht weiter, aber ich kann gut verstehen das man ihm bei Real trotz(!) CL-Titel die Tür gewiesen hat. Er strahlt keinerlei Willen aus in jedem Spiel das bestmögliche rauszuholen und genau so spielt die Mannschaft auch über weite Phasen der Spiele. Das was zwischenzeitlich wie taktischer Fortschritt aussah, entpuppt sich als Fatamorgana sobald wir einem Team gegenüberstehen das unserer eindimensionalen Ausrichtung nicht offen ins Messer läuft.


    Wenn absehbar im Sommer ein geeigneter Ersatz auf den Markt kommt sollte man dieses Missverständnis beenden, sonst verliert man nur eine weitere Spielzeit, denn der große Knall ist angesichts der spielerischen Armut, die zwangsläufig in Titelarmut münden wird, sowieso vorprogrammiert.

  • Ja genau. Sag ich ab sofort auch zu meinen Angestellten. "Haben die Aufträge nicht bekommen. Aber so ist die freie Marktwirtschaft nunmal"

    Tja, genau so ist die freie Marktwirtschaft aber. Du wirst nicht jeden Auftrag bekommen.
    Wichtig ist nur, dass du genügend Aufträge bekommst , um profitabel zu bleiben und deine Angestellte ihre Arbeitsplätze sicher haben.
    So ist es auch hier: Du kannst nicht jedes Spiel gewinnen. Oder hat dies in 50 + Jahren BL schon mal eine Mannschaft/Trainer geschafft ?

  • Sorry, aber dann hab ich wohl ein anderes spiel gesehen. Unfair war die tsg bei weitem nicht. Gut das zeitspiel war schon etwas nervig und hätte mehr Nachspielzeit verdient gehabt.


    Hummels hab ich auch nicht so schwach gesehen. Da fand ich rafinha deutlich schlechter, vor allem wird ihm carlo wohl kaum verboten haben, seinen gegenspieler anzugreifen.


    Dieses ewige rumgenörgel an der spielweise und dem Trainer kann ich nichts abgewinnen. Natürlich spielen wir nicht so dominant, aber selbst unter pep waren die hälfte der spiele nicht unbedingt traumfussball.
    Bevor sich jetzt wieder alle aufregen, dies ist halt einfach ansichtssache.

    0