10. Spieltag: FC BAYERN - TSG Hoffenheim 1:1

  • Selbst Lewandowski gerade im Sportstudio meint, dass wir kein ''systematisches Spiel'' gemacht haben. An wen die Kritik gerichtet ist, ist wohl schwer zu missinterpretieren.

  • Sorry, aber dann hab ich wohl ein anderes spiel gesehen. Unfair war die tsg bei weitem nicht. Gut das zeitspiel war schon etwas nervig und hätte mehr Nachspielzeit verdient gehabt.
    Hummels hab ich auch nicht so schwach gesehen. Da fand ich rafinha deutlich schlechter, vor allem wird ihm carlo wohl kaum verboten haben, seinen gegenspieler anzugreifen.


    Dieses ewige rumgenörgel an der spielweise und dem Trainer kann ich nichts abgewinnen. Natürlich spielen wir nicht so dominant, aber selbst unter pep waren die hälfte der spiele nicht unbedingt traumfussball.
    Bevor sich jetzt wieder alle aufregen, dies ist halt einfach ansichtssache.

    ich bin sicher dass nagelsmann die devise ausgegeben hat den spielfluss auch duch klassisches von den füßen holen ausgegeben hat. wie häufig davon hinten die füße weggezogen wurden habe ich noch nie erlebt. sicher kein zufall und da man narrenfreiheit hatte, ging das so weiter.


    ich habe hummels gut beobachten können weil ich im oberrang saß. er hatte ein rabenschwarzen tag. völlig unsicher.


    dass auch dieses gegentor wie gegen psv erneut abseits war ist natürlich bitter, ist aber den medien keine erwähnung wert. eher dass wir ein eigentor brauchten um überhaupt den punkt zu retten. dass lewandowski frei hinter ihm stand und das tor gemacht hätte wird natürlich nicht gesagt.

  • Selbst Lewandowski gerade im Sportstudio meint, dass wir kein ''systematisches Spiel'' gemacht haben. An wen die Kritik gerichtet ist, ist wohl schwer zu missinterpretieren.

    Der lügt sicher. Machen unsere Spieler doch schon immer. :thumbsup:

    0

  • Ancelotti vertraut einzig und allein der individuellen Klasse der Spieler, siehe Real Madrid. Unsere Spieler sind mittlerweile so hilflos, dass sie gegen ne Hoffenheimer Abwehr mit je einer gefühlten Körpergröße von 2,20, mit Flanken aus jeder Spielsituation versucht.

  • Tja, genau so ist die freie Marktwirtschaft aber. Du wirst nicht jeden Auftrag bekommen.

    Vollkommen richtig. Ich hau solche Sätze aber nicht raus, sondern versuche es beim nächsten Kunden richtig zu machen. Wenn ich aber Monate dafür brauche, darf ich abschließen.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Fakt ist jedenfalls das uns dieses Unentschieden nicht weiter hilft. Bereits morgen kann der Drecksretortenverein nach Punkten gleichziehen.

    0

  • Vollkommen richtig. Ich hau solche Sätze aber nicht raus, sondern versuche es beim nächsten Kunden richtig zu machen. Wenn ich aber Monate dafür brauche, darf ich abschließen.

    Ein Blick auf die Karriere von CA sollte dich dann positiv stimmen.

  • Ancelotti vertraut einzig und allein der individuellen Klasse der Spieler, siehe Real Madrid. Unsere Spieler sind mittlerweile so hilflos, dass sie gegen ne Hoffenheimer Abwehr mit je einer gefühlten Körpergröße von 2,20, mit Flanken aus jeder Spielsituation versucht.

    Die Statistik sagt 21 zu 5 Torschüsse.
    Wenn es in diesem Spiel darum geht, möglichst viel eigene Chancen heraus zu arbeiten und möglichst wenig gegnerische Chancen zu erlauben (und damit die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg zu erhöhen) , dann war das heute rein abstrakt gesehen (als ohne Wertung, ob einem das Spiel gefallen hat oder nicht, je nach der persönlichen Vorstellung von Fussball) alles andere als "hilflos".

  • Ein Blick auf die Karriere von CA sollte dich dann positiv stimmen.

    Es interessiert mich einen feuchten Furz was CA bei irgendwelchen Vereinen geleistet hat. Wichtig ist jetzt und der FCB und hier ist noch erhöhter Verbesserungsbedarf um es mal freundlich auszudrücken. Solche Analogien zu irgendwelchen vergangenen Spielzeiten erwiesen sich immer als Trugschluss. Stand jetzt würde ich meine Hände nicht ins Feuer dafür legen, dass es plötzlich steil bergauf geht.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Fakt ist jedenfalls das uns dieses Unentschieden nicht weiter hilft. Bereits morgen kann der Drecksretortenverein nach Punkten gleichziehen.

    So schnell kann es gegen, dieser schaiss Retortendrecksverein, gelle ? Die Liga ist selber schuld, dass sie es soweit kommen lässt. Alle anderen Mannschaften stellen sich jahrelang wie die Vollidioten an. Und nun zeigt es dieser Vogelclub denen wie es geht. Ein Armutszeugnis für diese Pussyliga

  • Ancelotti vertraut einzig und allein der individuellen Klasse der Spieler, siehe Real Madrid. Unsere Spieler sind mittlerweile so hilflos, dass sie gegen ne Hoffenheimer Abwehr mit je einer gefühlten Körpergröße von 2,20, mit Flanken aus jeder Spielsituation versucht.

    Das ist das, was ich auch hauptsächlich kritisieren würde momentan. Wir geraten immer wieder gegen Gegner unter immensen Druck, bei denen ich das im Leben nicht vermutet hätte. Das wäre ja sogar noch zu ertragen, aber dass wir so überhaupt keine Änderung bei der Spielanlage vornehmen, sondern weiter so spielen wie schon die ganze Saison, finde ich ziemlich dramatisch.
    Klar, wir haben zeitweise den vierten Offensiven wieder entdeckt, aber das war es halt dann leider auch schon.

  • Fakt ist jedenfalls das uns dieses Unentschieden nicht weiter hilft. Bereits morgen kann der Drecksretortenverein nach Punkten gleichziehen.

    Doch , es hilft. Denn bei einer Niederlage hätten die sogar vorbeiziehen können.
    ^^

  • Die Statistik sagt 21 zu 5 Torschüsse.

    Davon können wir uns nichts kaufen. Vielleicht wäre ein etwas überzeugenderer Auftritt in ein Sieg gemündet? Oder man hätte einen starken Coman früher bringen können? Oder Robben drin lassen können? Das ist alles in den Statistiken nicht verzeichnet.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Die Statistik sagt 21 zu 5 Torschüsse.Wenn es in diesem Spiel darum geht, möglichst viel eigene Chancen heraus zu arbeiten und möglichst wenig gegnerische Chancen zu erlauben (und damit die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg zu erhöhen) , dann war das heute rein abstrakt gesehen (als ohne Wertung, ob einem das Spiel gefallen hat oder nicht, je nach der persönlichen Vorstellung von Fussball) alles andere als "hilflos".

    Ah, der Beginn der dodgen-Relativierungsstunde. Schon morgen um diese Uhrzeit werden wir, erschlagen von Nutzlos-Statistiken und Quervergleichen kreuz und quer durch Ligen und Jahrzehnte erkennen das es eigentlich ein voll supi Spiel war, denn in der bolivianischen Regionalliga hat vor 12 Jahren mal einer mit dem gleichen Torschussverhältnis sogar verloren.

  • Die erste Hälfte ging klar an Nagelsmann und in Hälfte zwei lässt er seine Truppe dem Aufwamd geschuldet tiefer stehen, auch in dem Wissen um unsere Konteranfälligkeit und Schwäche beim finden von Lösungen gegen kompakt stehende Mannschaften. Nagelsmann hat seine Mannschsft in jeder Beziehung auf uns vorbereitet, wir spielen unseren Stiefel wie immer.
    Ancelotti hat am Schluss offensiv alles nach vorne geworfen was auf der Bank war und ist sogar vom System abgerückt. Das ist kein Matchplan, das ist Verzweiflung, weil es 70 Minuten wieder nicht klappte.


    Insofern musste ein 57jähriger Trainer ständig auf den Plan eines 29jährigen Trainernovizen reagieren.

    Hoffenheim hat so gespielt wie viele Mannschaften gegen Bayern. Am Anfang läuferisch alles rausgehauen und am Ende ging die Luft aus. Wenn ein Gegner wie Ingolstadt mehrere klare Torchancen hat, dann kann man davon sprechen, dass es ein Punktsieg war. Aber heute war es eigentlich nur eine klare Torchance. Man kann auch nicht jeden Konteransatz verhindern, auch wenn das natürlich noch ein Schwachpunkt ist. Stichwort die letzte Abwehrreihe steht zu tief, deshalb sind teilweise immer noch die Lücken zu groß.


    Davon ab sehe ich es ähnlich, dass Hoffenheim diszipliniert verteidigt hat. Die schießt man nicht einfach mit 4:0 aus dem Stadion. Wir haben viele Situationen auch nicht optimal zu Ende gespielt.


    Letztlich sage ich selbst, dass noch nicht alles optimal läuft. Der Unterschied ist, dass ich nicht gleich alles negativ sehe oder zu Übertreibungen neige.

    0

  • Doch , es hilft. Denn bei einer Niederlage hätten die sogar vorbeiziehen können. ^^

    Das darf doch aber nicht unser Anspruch sein, oder?
    Wir hatten heute beinahe die volle Kapelle am Start. Klar, ausgerechnet der, der vorne bisher gerne nochmal alles geregelt hat, und der beste Defensive fallen aus, aber wir haben viele, viele Weltklasse-Optionen, die wir aber einfach nicht nutzen oder falsch einsetzen. Allein, dass das grandiose Duo Lewandowski und Müller so dauerhaft gesprengt wird, ist einfach ein riesiger Fehler.


    Diese Spieler haben hier alle schon mehr als nachgewiesen, was sie können. Und dann regelmäßig so etwas wie heute? Schon dramatisch, oder nicht?
    Ich habe es mir auch erst gerade angesehen, und es ist wirklich traurig, dass die gute Entwicklung, die in den letzten Spielen über einige Zeit zu sehen war, offenbar wieder weg ist. Blöder Zeitpunkt vor der Pause jetzt.

  • Ah, der Beginn der dodgen-Relativierungsstunde. Schon morgen um diese Uhrzeit werden wir, erschlagen von Nutzlos-Statistiken und Quervergleichen kreuz und quer durch Ligen und Jahrzehnte erkennen das es eigentlich ein voll supi Spiel war, denn in der bolivianischen Regionalliga hat vor 12 Jahren mal einer mit dem gleichen Torschussverhältnis sogar verloren.

    Oh mei, es ging allein um den Begriff "Hilflosigkeit" in unserem Spiel.
    Die Spieldaten sagen aber, dass wir alles andere als hilflos waren (es sei denn man versteht darunter auch unsere chronische Abschlussschwäche).
    Wenn jetzt einige hier wieder ihr typisches Verhaltensmuster an den Tag legen und von diesem speziellen Thema ablenken, indem sie eine Grundsatzdiskussion anzetteln , selbstverständlich sofort garniert mit persönlichen Spitzen, dann bin ich raus.
    Ist mir mittlerweile einfach zu dumm.
    Deswegen wünsche ich den noch anwesenden Damen und Herren eine Gute Nacht.