Neubesetzung Vereinsführung/ Nachfolge im Vorstand

  • Lasst doch Schweinsteiger einfach sein Leben genießen und schaut euch YouTube Videos an, wenn ihr ihn vermisst.


    Er hat doch noch nie auch nur angedeutet, dass er Lust auf eine Rolle als Funktionär hat.

    0

  • Vielleicht stellen die auch einfach nicht solche dümmlichen Fragen ala Ortdepp und Konsorten;)

    Das ist sicherlich auch ein Grund. Gerade mit der Sport BILD stand er ja lange auf Kriegsfuß nach Falks "Chefchen"-Artikel. Hatte auch das Gefühl, dass er medial aufblühte, als er nach der WM 2014 mehr Respekt bekommen hat und auch als er dann letztlich ins Ausland ging.

  • Er hat doch noch nie auch nur angedeutet, dass er Lust auf eine Rolle als Funktionär hat.

    So hatte ich es eigentlich auch im Kopf, aber Kalle (und Uli? weiß gerade nicht mehr), haben Schweinsteiger vor nicht allzu langer Zeit mal als künftigen Funktionär ins Spiel gebracht. Ich kann mir vorstellen, dass da im Hintergrund mal lose etwas besprochen wurde, wie es irgendwann mal bei uns weitergehen könnte für ihn.


    Aber, wie gesagt, ich halte ihn auch nicht für einen Typen, der das wirklich als täglich Brot machen wollen würde. Eher so ein Teilzeitjob. Optimal wäre natürlich erstmal Markenbotschaftler, auch wenn das der kleinstmögliche Job ist. Aber Brazzo kam dadurch ja auch zum Sportdirektor-Job..

  • So hatte ich es eigentlich auch im Kopf, aber Kalle (und Uli? weiß gerade nicht mehr), haben Schweinsteiger vor nicht allzu langer Zeit mal als künftigen Funktionär ins Spiel gebracht. Ich kann mir vorstellen, dass da im Hintergrund mal lose etwas besprochen wurde, wie es irgendwann mal bei uns weitergehen könnte für ihn.


    Aber, wie gesagt, ich halte ihn auch nicht für einen Typen, der das wirklich als täglich Brot machen wollen würde. Eher so ein Teilzeitjob. Optimal wäre natürlich erstmal Markenbotschaftler, auch wenn das der kleinstmögliche Job ist. Aber Brazzo kam dadurch ja auch zum Sportdirektor-Job..

    Die haben das auch schon Neuer und anderen in Aussicht gestellt. Wenn man das ernstnehmen könnte, hätten wir einen 15-köpfigen Vorstand.


    Aus genannten Gründen ergibt der Job für Schweinsteiger sowieso noch weniger Sinn als für andere.


    Ich verstehe ja die Sehnsucht nach neuen Ex-Spielern in Führungspositionen, aber es gibt sinnvolle Konstellationen und eher unsinnige Konstellationen. Man muss niemanden "gewaltsam" in so einen Job zwängen, man muss das alles nicht erzwingen. Kahn kommt jetzt beispielsweise grade recht. Eberl als Vollprofi wäre danach ein Thema. Und erst im dritten Schritt, später, werden Neulinge wieder interessant. Und dann aber kein Schweinsteiger als Präsident.


    Außerdem wird das sowieso niemals passieren, dass hier ein Neuling auf der JHV als Präsident vorgeschlagen wird. Insofern ein sowieso sinnloses Gedankenspiel. Kahn Vorstandsvorsitz 2020, Eberl Sportvorstand 2022, Lahm (oder ein anderer Ex-Spieler) Sportvorstand 2024, 2025. Dann könnte VV Kahn oder SV Eberl zum Präsidenten aufsteigen und ein Neuling als Sportvorstand eingearbeitet werden. Und seine Bosse wüssten beide, wie der Job ausgefüllt werden muss. Perfekt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ja, ich denke auch das Eberl zu uns kommt und was Schweinsteiger betrifft, den kann ich mir ja so überhaupt nicht als Präsident vorstellen!

    Ich würde den in die Jugendarbeit stecken, das er dort eine wertvolle Arbeit übernehmen kann! Er kann sicher super mit Kindern/Jugendlichen, ist ein Kumpeltyp, also genau der Richtige in meinen Augen!

    0

  • Was einige immer mit Eberl haben....ob Eberl jemals zum FC Bayern kommt ist und bleibt allenfalls Wunschdenken und nur spekulativ. Eberl selber hat z.b. mehrmals geäußert das es in seinen Verträgen nie eine Klausel gab um zum FC Bayern zu ziehen falls der lockt und auch mehrmals durch die Blume erkennen lassen das er einfach mit Gladbach verwurzelt ist, Gladbach ist eben mit "sein Projekt" und warum sollte er das für den FC Bayern sausen lassen?


    Es ist längst nicht so das alle die vom FC Bayern einen Lockruf bekommen den auch gleich folgen, manchmal wenn auch nur manchmal scheint es doch tatsächlich Manager oder auch Spieler wie z.b. Brandt zu geben die ihre eigene Karriereplanung haben und diese eben nicht beim FC Bayern verfolgen wollen und darum spielt ein Brandt eben heute auch beim BVB...und nicht weil der FC Bayern im Transferfenster gepennt hat. Bei Eberl wird es wahrscheinlich ähnlich sein, sonst wäre der schon längst da.

    „Let's Play A Game“

  • Es kann aber auch gut sein, dass Eberl nach über 10 Jahren bei Gladbach eine neue Herausforderung annehmen will.


    Und wenn sich da die Möglichkeit ergibt bei seinem Heimatverein, der noch dazu die Nr.1 im Land ist, anzuheuern, dann kann das schon verlockend sein.

    0

  • Was einige immer mit Eberl haben....ob Eberl jemals zum FC Bayern kommt ist und bleibt allenfalls Wunschdenken und nur spekulativ. Eberl selber hat z.b. mehrmals geäußert das es in seinen Verträgen nie eine Klausel gab um zum FC Bayern zu ziehen falls der lockt und auch mehrmals durch die Blume erkennen lassen das er einfach mit Gladbach verwurzelt ist, Gladbach ist eben mit "sein Projekt" und warum sollte er das für den FC Bayern sausen lassen?


    Es ist längst nicht so das alle die vom FC Bayern einen Lockruf bekommen den auch gleich folgen, manchmal wenn auch nur manchmal scheint es doch tatsächlich Manager oder auch Spieler wie z.b. Brandt zu geben die ihre eigene Karriereplanung haben und diese eben nicht beim FC Bayern verfolgen wollen und darum spielt ein Brandt eben heute auch beim BVB...und nicht weil der FC Bayern im Transferfenster gepennt hat. Bei Eberl wird es wahrscheinlich ähnlich sein, sonst wäre der schon längst da.

    Achso und hier im Forum sind Spekulationen seit wann nicht erlaubt ? Hier wird jeden Tag hoch und runter spekuliert, also was soll das?

    Ich bin fest davon überzeugt das er kommen wird, weil er auch vielleicht noch das ein oder andere Ziel hat was er eben mit Gladbach nicht erreichen kann!

    Warten wir es ab..

    0

  • Was einige immer mit Eberl haben....ob Eberl jemals zum FC Bayern kommt ist und bleibt allenfalls Wunschdenken und nur spekulativ. Eberl selber hat z.b. mehrmals geäußert das es in seinen Verträgen nie eine Klausel gab um zum FC Bayern zu ziehen falls der lockt und auch mehrmals durch die Blume erkennen lassen das er einfach mit Gladbach verwurzelt ist, Gladbach ist eben mit "sein Projekt" und warum sollte er das für den FC Bayern sausen lassen?


    Es ist längst nicht so das alle die vom FC Bayern einen Lockruf bekommen den auch gleich folgen, manchmal wenn auch nur manchmal scheint es doch tatsächlich Manager oder auch Spieler wie z.b. Brandt zu geben die ihre eigene Karriereplanung haben und diese eben nicht beim FC Bayern verfolgen wollen und darum spielt ein Brandt eben heute auch beim BVB...und nicht weil der FC Bayern im Transferfenster gepennt hat. Bei Eberl wird es wahrscheinlich ähnlich sein, sonst wäre der schon längst da.

    Eberl ist nicht in Gladbach verwurzelt, sondern beim FC Bayern. Und er wäre längst hier, wenn Gladbach nicht so eine utopische Ablöseforderung damals gestellt hätte.


    Der kommt früher oder später zurück, jede Wette!

    0

  • Auf TM vermuten sie, dass Brazzo ebenfalls bei der AR Sitzung war, um seine Beförderung zu besprechen. Wäre nach dem Theater in dieser Transpherphase mit das unverständlichste was man machen könnte, denn offensichtlich hat er keinen größeren Transfer hinbekommen und reihenweise Berater, Spieler und Vereine verärgert.

    0