Neubesetzung Vereinsführung/ Nachfolge im Vorstand

  • Diese Doppelbesetzung mit Eberl und Lahm fände ich gut. Das Rumgeheule muss Eberl sich abgewöhnen, aber sonst qualifiziert ihn doch einiges für den Job. Erfahrung, aber trotzdem noch jung, Gladbach saniert, gebürtiger Bayer. Sammer fand vorher auch fast keiner sympathisch, trotzdem hat er einen überragenden Job gemacht und war dann auch bei den meisten Bayern-Fans sehr beliebt. Hätte da keine Bedenken. Wäre mir auch lieber, als Lahm quasi vom Platz weg in so eine Position zu schieben, ohne Unterstützung.

  • Sorry wenn ich frage Eddie warum von Kalle??

    Wir hatten das Thema schon einmal recht erfolglos behandelt... :)
    Wer seine Führungsspieler in die Verantwortung nimmt und ein paar Monate später enteiert, der muss sich nicht wundern, wenn dieses Konzept nicht aufgeht.
    Müller und Robben wurden als Einzelschicksale bagatellisiert. Sie haben eh schon genug mit sich selbst zu tun, sportlich läuft es für beide nicht- und dann werden sie vom großen Boss nicht ernst genommen. Wie sollen sie da zusätzliche Verantwortung an Sammers Stelle übernehmen?
    Boateng wird öffentlich in die stille Ecke gesetzt. Auch ein Führungsspieler, der sich auf einmal damit konfrontiert sieht, dass es nicht mehr wie die letzten Jahre ausschließlich um das Sportliche, sondern auf einmal um ganz andere Dinge geht.
    Die drei wesentlichen (!) Leistungsträger gehen auf Kalle.
    Lahm geht auf Ancelotti...

  • gebürtiger Bayer.

    aber absolut kein Bayernfan.


    mir ist einer wie sammer, der Bayernfan mit leib und seele ist (das konnte man aus fast jeder äußerung heraushören) und irgendwo aus ober-buxtehude kommt, da wesentlich lieber.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • ..könnte schon passen, ausserdem hat Uli übern Jupp guten Draht in den Borussenpark und Hr.Eberl sieht dann auch ein das mit Gladbach das Ende der Fahnenstange erreicht ist mit dem Ziel CL.

    Ob Jupp mit irgendwas noch zu tun hat, mag ich mal bezweifeln. Und er ist sowieso irrelevant, da Eberl selbst davon sprach, sich öfter Mal einen Rat von Uli zu holen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Uuuarrgh. ;( Geht bei mir gar nicht. So rein persönlich. Und kommt halt noch aus viel tieferen Gefilden als Eberl...

    Das mit den tieferen Gefilden stimmt natürlich für den aktuellen Job. Aber er verfügt ja auch über Kontakte und Erfahrungen in höheren Gefilden - vielleicht mehr als Eberl.


    Aber gut, wir können uns ja auch nicht immer einig sein. ;)

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Danke Eddie, Kalles Idee mit lahm fand ich gut


    Nur finde ich es nicht gut, wenn sie uli nun reinhängt und quasi erwartet das lahm seinen Vertrag erfüllt, obwohl jeder sieht...

    0

  • aber absolut kein Bayernfan.
    mir ist einer wie sammer, der Bayernfan mit leib und seele ist (das konnte man aus fast jeder äußerung heraushören) und irgendwo aus ober-buxtehude kommt, da wesentlich lieber.

    Ganz im Gegenteil ist Eberl bekanntermaßen Bayernfan.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Danke Eddie, Kalles Idee mit lahm fand ich gut


    Nur finde ich es nicht gut, wenn sie uli nun reinhängt und quasi erwartet das lahm seinen Vertrag erfüllt, obwohl jeder sieht...

    Darum ging es mir jetzt gar nicht. Lahm spielt in dieser Rolle einfach seit Saisonbeginn größtenteils Grütze (kein Vorwurf an ihn!) und wird dementsprechend auch andere Sorgen haben, als jetzt schon den Interims-Sportdirektor zu spielen.

  • Ganz im Gegenteil ist Eberl bekanntermaßen Bayernfan.

    ok, wenn dem so ist, dann hatte ich das bisher falsch abgespeichert, und man hat in letzter zeit aber auch so rein gar nichts mehr davon gemerkt.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • und man hat in letzter zeit davon aber auch so rein gar nichts mehr davon gemerkt.

    Da wäre er aber auch schön blöd, in seiner Funktion durchscheinen zu lassen, dass er Bayern-Fan ist. In Gladbach sind wir ja nicht wirklich beliebt..


    Ich weiß nicht, ob Sammer Bayern-Fan ist. Als er hier war, hat er alles gegeben, das zählt. Wenn Eberl das genauso macht, ist alles gut. Vorher hatte ich zumindest nicht den Eindruck, als sei Sammer Bayern-Fan. Beim BVB eine Ära geprägt, dann sogar als Trainer Meister geworden. Dann die Funktion beim DFB. Halt auch alles Stationen, wo es fatal gewesen wäre, sich als Bayern-Fan zu outen. Daher: Sowas ist mir beim neuen Sportdirektor erstmal(!) egal. Wichtig ist, dass man dann, wenn er da ist, sieht, dass er mit Herzblut dabei ist und unseren Verein atmet. Das hat Sammer hervorragend hingekriegt und auch bei Eberl kann ich mir das vorstellen, auch wenn er natürlich ein anderer Typ als Sammer ist. Bei Lahm ist es ohnehin der Fall.

  • Woher kommt die Annahme das eberl Bayernfan ist, weil er hier gespielt hat, hier geboren ist? Ich hab ihn als Bayernfan nicht unbedingt in Erinnerung, lasse mich aber gern belehren

    0

  • Sammer dürfte glühender Dynamo Dresden Fan sein. Zumindest würde es mich überraschen wenn es anders wäre.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Woher kommt die Annahme das eberl Bayernfan ist, weil er hier gespielt hat, hier geboren ist? Ich hab ihn als Bayernfan nicht unbedingt in Erinnerung, lasse mich aber gern belehren

    Zumindest ist er großer Hoeneß-Fan...


    Haben Sie neben Ihrer Vorbildung auch ein Vorbild?
    Jeder Mensch hat Vorbilder. Bei mir ist es Uli Hoeneß, eine sehr große Persönlichkeit. Ich habe als Jugendspieler des FC Bayern hautnah verfolgen dürfen, wie sich das alles dort entwickelt hat. Wahrscheinlich ist Bayern München der stabilste Klub der Welt mit der stärksten Basis für die nächsten Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte. Das ist das Lebenswerk von Uli Hoeneß. Beeindruckt hat mich aber auch die herzliche, offene Art, mit der er mir später begegnet ist, obwohl ich kein Bayern-Profi geworden bin, sondern nur ganz normal in der Bundesliga gespielt habe.