16. Spieltag: FC BAYERN - Rasenball Sport Leipzig 3:0

  • Das macht es nicht besser, wenn

    Es ist doch ein Unterschied, ob das ein Freundschaftsschal ist, oder dieser einen speziellen Begegnung gewidmet. Zum CL-Finale konnte man ihn auch über den FCB erwerben, wie auch mit dem CFC vom Supercup etc., und wenn wir diese wichtigen Partien für uns entschieden haben, ist es doch ok, wenn man sich damit ein Stück Erinnerung sichert. Nur wäre das bei einer BL-Partie halt maßlos überzogen.

  • @schnitzel: Mir geht's wie gesagt nicht um den Anlass. Um mich an Spiele zu erinnern, brauche ich auch keinen Schal- und eben schon gar keinen, auf dem unsere schönen Farben direkt neben schwarz-gelb oder so stehen.
    Aber wenn's schee macht... :)

  • Wir werden uns umschauen, wie viele von den Dingern zu sehen sein werden. Verlass ich drauf.
    Ich hätte auch vor Wembley nie gedacht, dass es Leute gibt, die einen Bayern/BVB-Fanschal kaufen würden...

    Absolut nicht nachvollziehbar für mich. Gut, als Erinnerung nach einem CL-Sieg noch eher akzeptabel, aber auch dann würde ich mir eher einen Schal kaufen, wo kein Gegnerlogo drauf ist. Ist aber natürlich jedem selbst überlassen. Aber dann noch bei so einem Random Bundesligaspiel? Und dann noch RBL? Das geht eigentlich echt nur, wenn man Touri ist und einfach mal ein Fußballspiel im Stadion sehen will, ohne einem der beiden Teams irgendwie verbunden zu sein.

  • Der genannte Bernardo ist der Vater des Bernardos von Leipzig. Spielte nur von August bis September 1991 beim FC Bayern. Ich kann mich an die Zeit gar nicht erinnern. Waren die ersten 3 Monate meines Sohnes - da hatte ich eindeutig ganz anderes als Fußball im Kopf...


    Mit der Mannschaft lief es nicht besser: Einmal ging es auf eine gemeinsame Isar-Floßfahrt. Egon Coordes ermahnte seine Spieler keinen Schabernack mit den Neuen zu treiben. Die Bayern-Stars nickten. Doch keine zwei Minuten nachdem sie abgelegt hatten, stieß Klaus Augenthaler Bernardo ins Wasser. »Crocodiles!«, schrie Augenthaler, »Crocodiles!« – und Bernardo schwamm um sein Leben. Drei Monate und vier Spiele später ging er zurück nach Brasilien. Heute heißt es, er sei ein netter Junge gewesen und konnte gut Gitarre spielen.

    Ich kann mich an ein Match erinnern beim HSV Anfang der 1990er. Kurz nach der Halbzeit hat Jupp Bernardo ausgewechselt - für uns Fans und ihn selbst eine Erlösung. Verloren haben wir trotzdem.


    Das ist vermutlich der einzige Brasilianer ever, der nicht Fußball spielen kann. Der hatte sogar mit dem Laufen Probleme - unglaublich. Gegen Bernardo war unser Katsche ein geschmeidiger Filigrantechniker - und sein damaliger Mit-Neuzugang Mazinho eine Granate.


    Frage mich noch heute, wer den armen Kerl damals gescoutet hat.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • …Lahms mögliche Manager-Karriere beim FCB: „Ich glaube
    schon, dass er von seiner Mentalität und klaren Denkweise prädestiniert
    dafür ist. Doch beim FC Bayern gehört schon ein bisschen mehr dazu als
    eine lange Fußballerkarriere. Es ist einfach eine ganz andere Aufgabe.
    Ob man sich das gleich am Anfang antun muss, ist fraglich. Ich finde,
    dass ein Sportdirektor und Manager auch seine Entwicklungsschritte
    machen sollte wie ein Trainer. Man ist nie davon befreit, Fehler zu
    machen. Und wenn man Fehler auf Ebenen machen kann, wo sie nicht so
    auffallen, dann hat man die Chance sich zu entwickeln. Wenn man in
    München beginnt, ist die Gefahr sehr groß, dass man sich verbrennt und
    dann ist es vorbei.“
    (R. Hasenhüttl)


    welches recht nimmt der sich eigentlich zu dieser einschätzung über einen cl-sieger, weltmeister raus? diese größenwahnsinns-parallelen zu den damligen verantwortlichen von SAP sind frappierend.


    von der erfahrung und von den erfolgen her kann lahm vielleicht tips an hasenhüttel verteilen, ganz sicher aber nicht umgekehrt.


    da, wo lahm ist, wird hasenhüttel niemals ranschnuppern.


    verrückt.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Was nichts an der Richtigkeit seiner Aussagen ändert. Lahm mag das irgendwann mal ausfüllen können, aber ohne Erfahrung in diesem Berufsfeld sollte er wirklich erst einmal kleiner anfangen. Zudem fände ich es auch nicht gut, wenn der Kapitän einer Mannschaft direkt einen solchen Posten übernimmt. Eine gewisse "emotionale" Distanz zu den ehem. Kollegen sollte vorhanden sein.

  • nach rangnick jetzt auch noch der rammlerköttel? gerade mal paar monate in der buli und jeder dahergelaufene plörrefritz meint über den ruhmreichen urteilen zu dürfen? denen gehört morgen dermaßen die fress-e poliert, und das meine ich nicht nur sprichwörtlich.