"Streit um NAFRIS"

  • Quelle? ??


    Bezieht sich das auf ne bemerkung die ich gestern irgendwo aufgeschnappt hatte, das da andere leute vor ort waren als 2015?


    Die Aussage ist nämlich an den Haaren herbei gezogen, da niemand weiß, wer 2015 dabei war. Sonst gäbe es deutlich mehr Verfahren wegen der Vorkommnisse und es gäbe viel mehr aufgeklärte fälle in bezug auf die 100fachen strafanzeigen wegen sexuellennötigungen.

  • Laut Pressemitteilung der Polizei Köln wurde 675 Personen überprüft, von denen wurde bei 425 die Identität festgestellt. Diese 425 teilen sich so auf:


    99 Iraker, 94 Syrer, 48 Afghanen und 46 Deutsche. 17 Marokkaner und 13 Algerier.


    Das heißt sogar weniger Nordafrikaner als Deutsche.

    0

  • Sieht so aus, als hätte man sich eben doch alles gegriffen, was irgendwie passte.

    dann haben sie ja alles richtig gemacht.


    ob die 46 deutschen jetzt in fobs ansicht auch klagen sollten?


    fakt ist dass die polizei sich an recht und gesetz gehalten hat. es gibt keinerlei hinweise darauf dass die das nicht getan hätten

  • @steph87


    Hab das Thema irgendwann nicht mehr verfolgt: War es nicht so, dass sie explizit deswegen hunderte Leute überprüften, weil sie total von Nordafrikanern ausgingen? Und dann sind das eh nur 30 von 425?

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Insgesamt ermittelte die Polizei die Identität von 674 Personen. Davon konnte bisher bei 425 Personen die Nationalität festgestellt werden. Von diesen 425 waren 99 Iraker, 94 Syrer, 48 Afghanen und 46 Deutsche. 17 waren Marokkaner und 13 Algerier.

    Die restlichen Nationalitäten wollte die Polizei vorerst nicht bekannt geben.Ein Polizeisprecher schränkte allerdings ein, die Angaben seien nur vorläufig. „Die Nationalitäten, die hier präsentiert sind, sind vielfach Angaben, die wir noch überprüfen müssen.“ Aus Asylverfahren wisse man, dass sich viele Menschen, insbesondere Nordafrikaner, als syrische Kriegsflüchtlinge ausgäben, sagte der Sprecher.




    http://www.waz.de/panorama/pol…frikaner-id209265683.html



    Heißt also, dass man bei 249 die Nationalität erst noch überprüfen muss. Das ist ja auch nett, dass man nach wie vor nicht genau weiß, wer sich da so tummelt. Umso besser, dass das jetzt mal, sofern überhaupt möglich, geprüft wird.


    Wozu auch immer sie sich dort alle getroffen haben.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • "Rein zufällig" ist gut... :)


    Es war Silvester, Köln ist in NRW DER Hotspot. Und jeder, der aus der Umgebung in die Innenstadt wollte, wird nach Hbf oder Deutz/Messe gefahren sein.

    Jeder, der auch nur einen Funken Leib im Anstand trägt, hätte am 31.12.2016 einen weiten Bogen um den Kölner Hauptbahnhof gemacht. Wer dann dennoch dort hin fährt, hat nichts besseres verdient, als kontrolliert zu werden.


    Es war doch von vornherein absehbar, dass das Polizeiaufkommen enorm sein wird. Dann bleibe ich doch erst Recht fern, wenn ich in ein mögliches Klischee passe.


    Es ist ja nicht so, als dass es keine anderen Plätze im Freien gibt, an denen man hätte feiern können.


    Und jeder, der in die Kölner Innenstadt will, findet auch Wege, ohne sich im Hauptbahnhof zu versammeln.
    Nochmal: Ein zeitgleiches, geschlossenes Erscheinen kann kein Zufall gewesen sein!

  • also hätte die polizei syrer nicht überprüfen sollen. wie auch immer man das optisch unterscheiden soll. wobei, das wäre dann ja auch wieder racial profiling, also rassistisch gewesen. wie mans macht...


    es ist alles so absurd.

  • Die Nachtritte gegen unsere Polizei hört einfach nicht auf und das nach den Ereignissen Silvester 2015, einen Grund läßt sich immer finden, irgend welche Fehler müßen die einfach immer gemacht haben...würde ja sonst vielleicht ein Weltbild zerstören. Hauptsache die Polizei ist schnell zur Stelle wenn einige "Gäste" im eigenem Garten pinkeln...

    „Let's Play A Game“

  • Sorry, aber ich halte die Diskussion gerade für total lächerlich... zuerst hieß es die Polizei hätte nicht nur NAFRIs kontrollieren dürfen, nach den aktuellen Zahlen wurde aber nen sehr breites Spektrum kontrolliert und das stört jetzt natürlich auch wieder. Abgesehen davon, heißt Deutscher in Beamtensprech nicht zwangsläufig Biodeutscher, könnten genauso gut Passdeutsche sein, die aus der betreffenden Region zugewandert sind....inzwischen sind die Einbürgerungshürden ja relativ gering angesetzt!

  • Die Nachtritte gegen unsere Polizei hört einfach nicht auf

    Was denn für Nachtritte? Auch die Polizei muss sich kritische Fragen gefallen lassen. Das hat nichts mit nachtreten zu tun, sondern ist ganz normal in einem freiheitlichen Rechtsstaat.


    Die allermeisten Leute (nicht nur hier im Forum) haben aber doch den Einsatzkräften der Polizei ein gutes Zeugnis ausgestellt.

  • Biodeutscher, könnten genauso gut Passdeutsche sein

    "Biodeutscher" "Passdeutscher" habe ich auch noch nicht gehört ;)
    Hoffentlich keine Erfindung von der Polizei, sonst könnte das wieder Stress geben...

    „Let's Play A Game“

  • Sorry, aber ich halte die Diskussion gerade für total lächerlich... zuerst hieß es die Polizei hätte nicht nur NAFRIs kontrollieren dürfen, nach den aktuellen Zahlen wurde aber nen sehr breites Spektrum kontrolliert und das stört jetzt natürlich auch wieder

    Exakt.
    Wie auch immer, es wird von gewisser Seite verdreht und versucht der Polizei und ihren konkreten Massnahmen ans Bein zu pinkeln mit irgendwelchen dämlichen Rassismusvorwürfen.
    Peinlich.

  • Wie auch immer, es wird von gewisser Seite verdreht und versucht der Polizei und ihren konkreten Massnahmen ans Bein zu pinkeln mit irgendwelchen dämlichen Rassismusvorwürfen.
    Peinlich.

    und genau das ist für mich Nachtreten. Zumal es doch vollkommen unerheblich ist aus welchen Ländern die möglichen Täter kommen, wie @greg1d schon richtig bemerkt, jetzt wurden mehrere Nationalitäten (sogar deutsche) gescheckt und das scheint nun auch wieder fragwürdig.

    „Let's Play A Game“

  • Also bis auf einen einzigen User hat auch keiner das Fass neu aufgemacht. Aber man kann sich ja trotzdem präventiv aufregen.


    Beim Ratschlag für die Polizei bleibe ich bei dem was ich schonmal schrieb: Twitter-Account löschen und ganz in Ruhe am nächsten Tag eine wohl überlegte Pressemitteilung rausgeben. Erspart so einen Müll.

    0

  • Man könnte auch noch einen Schritt weitergehen. Einfach keine Zeitungen lesen, Nachrichten ignorieren und Politiker meiden und dann einfach seine Arbeit tun.


    Das könnte bei dem einfachen Polizisten auch noch funktionieren, aber je höher man steigt, desto mehr politischer Einfluss macht sich geltend und ausbaden müssen die ganze Chose eh diejenigen, die die Arbeit auf der Straße machen.

    0

  • "Biodeutscher" "Passdeutscher" habe ich auch noch nicht gehört ;) Hoffentlich keine Erfindung von der Polizei, sonst könnte das wieder Stress geben...

    passdeutsche... I schmeiß mich weg... Bin a so oana... wenns den boarischen endlich gibt zerreisse ich den Fetzen

    0