"Streit um NAFRIS"

  • wenns den boarischen endlich gibt zerreisse ich den Fetzen

    damit bist du dann ein Passbayer...hoffentlich passen die beim ausstellen auf und verschreiben sich nicht, nicht das du auf einmal ein Spassbayer bist. ;)

    „Let's Play A Game“

  • damit bist du dann ein Passbayer...hoffentlich passen die beim ausstellen auf und verschreiben sich nicht, nicht das du auf einmal ein Spassbayer bist. ;)

    des hoast dann gaudibayer... I werd scho drauf achten das ois in boarisch geschrieben wird...

    0

  • Und jeder, der in die Kölner Innenstadt will, findet auch Wege, ohne sich im Hauptbahnhof zu versammeln.


    Nochmal: Ein zeitgleiches, geschlossenes Erscheinen kann kein Zufall gewesen sein!

    Wenn aber nicht wenige ausm Umland mit der Bahn angereist sind? denke nicht dass viele ortskundig waren.

    0

  • Wenn man der Polizei was vorwerfen kann, ja eigentlich muss, dann dass sie selbst vorschnell pauschal von "NAFRIS" schrieb. Mal abgesehen davon, dass die Bezeichnung öffentlich einfach unglücklich ist, sieht die Sache eben jetzt anders aus. Das hätte man sich ja recht einfach ersparen können.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Genialer Titel eines Kommentars auf SPON:


    Irak oder Syrien - Hauptsache Nordafrika. :D


    Inhaltlich trifft er mit dem letzten Absatz den Nagel auf den Kopf:


    Es bleibt als einziger noch verbliebener Grund für die massenhaften Kontrollen ausländisch aussehender Männer an diesem Silvesterabend: die Behauptung der Polizei, es sei Aggression von dieser Gruppe ausgegangen. ... Sollte auch diese Beobachtung noch relativiert werden, stünde die Polizei vor einem Scherbenhaufen.


    So sieht es aus.

    Uli. Hass weg!

  • Weit hergeholte Interpretation, wenn man selbst nicht dabei war. Ich gehe weiterhin davon aus, dass gerechtfertigt war, so vorzugehen.


    Es waren immerhin auch nur Kontrollen - und keine Massenfestnahmen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Es bleibt als einziger noch verbliebener Grund für die massenhaften Kontrollen ausländisch aussehender Männer an diesem Silvesterabend: die Behauptung der Polizei, es sei Aggression von dieser Gruppe ausgegangen. ... Sollte auch diese Beobachtung noch relativiert werden, stünde die Polizei vor einem Scherbenhaufen.


    So sieht es aus.

    Was ein Schwachfug. Ein Scherbenhaufen war das im letzten Jahr. Wenn es bei Castor oder G8-Demos aus dem Ruder läuft, heißt es dort im Folgejahr auch immer "Null Toleranz". So war es dann auch in Köln. Wenn sich nur über zweifelhafte Abkürzungen oder angeblich rassistische Kontrollen aufgeregt wird, kann es so verkehrt nicht gewesen sein.

  • LOl.
    Vor ein paar Tagen hast du noch gesagt, dass die AUSSCHLIESSLlICHE Kontrolle der sog. Nafris rechtswidrig , ja sogar grundgesetzwidrig, gewesen sei.
    Jetzt stellt sich heraus, dass u.a. auch deutsche Staatsbürger kontrolliert wurden und sofort wird begrifflich umgeschwenkt und jetzt sind es dann "ausländisch aussehende Männer".
    Hauptsache, man kann der Polizei an den Karren fahren, und sei es noch so an den Haaren herbei gezogen.
    Ebenso so untauglicher wie leicht zu durchschauender Versuch

  • zumal ja jede andere meinung immer damit weggewischt wurde dass wir erstmal weitere infos benötigen. lupenreine aufklärung jedes handgriffs. da ist man nun nur minimal weiter, aber das urteil lautet schon scherbenhaufen. es ist so herrlich wie ein einzelner mensch so vorhersehbar, regelmäßig und mit vollkaracho ungeschützt gegen die wand donnert :thumbsup:

  • Das du (nachlesbare) Fakten nicht von Unterstellungen unterscheiden kannst (willst) wusste man schon länger.
    Daran ändert auch dein :thumbdown: nichts. Better luck next time . :P

    Dafür ist weniger Glück nötig, als du vermutlich denkst. :)


    Die übliche Vorgehensweise wäre jetzt glaube ich, dass du belegst, was du unterstellt hast.


    Da die Fakten, wie du schreibst, "nachlesbar" sind, nur zu!

    Uli. Hass weg!

  • für mich hören sich die neuen Infos und Erkenntnisse nach "nichts genaues weis man nicht Hauptsache mal gesagt" an. Und die Polizei gibt mehr oder weniger zu dass sie überhaupt keine Ahnung hat wen sie kontrolliert hat.

    0

  • Dafür ist weniger Glück nötig, als du vermutlich denkst. :)
    Die übliche Vorgehensweise wäre jetzt glaube ich, dass du belegst, was du unterstellt hast.


    Da die Fakten, wie du schreibst, "nachlesbar" sind, nur zu!

    Der Begriff "offenkundige Tatsache" (in diesem Zusammenhang "Forums" bekannt) sagt dir etwas betreffend "Beweisführung" ?
    :D

  • Der Begriff "offenkundige Tatsache" (in diesem Zusammenhang "Forums" bekannt) sagt dir etwas betreffend "Beweisführung" ? :D


    Den Begriff verwendet gerne, wer sich vor der Beweisführung drücken möchte.


    Aber falls das jetzt nur der Versuch war, aus der Nummer wieder rauszukommen.


    Geschenkt!

    Uli. Hass weg!

  • für mich hören sich die neuen Infos und Erkenntnisse nach "nichts genaues weis man nicht Hauptsache mal gesagt" an. Und die Polizei gibt mehr oder weniger zu dass sie überhaupt keine Ahnung hat wen sie kontrolliert hat.

    vorher hatten sie keine ahnung. daher hat man sie ja kontrolliert. danach war man teilweise schlauer. es sei denn man hatte keine ausweispapiere dabei (wahlweise artgerecht "verloren" oder einfach keinen bock sich auszuweisen "was erlaube deutsche polizei") oder man hat erhebliche zweifel an der korrektheit dessen was an nationalität im ausweis steht. sicher auch wieder rassistisch, aber angesichts unzähliger betrugsfälle wohl nachvollziehbar.

  • üblicherweise nimmt man Personen deren Identität nicht feststellbar ist zur Klärung auf die Wache. hab jetzt nirgends mitbekommen wieviele Festnahmen erfolgt sind.

    0

  • Nur weil eine Identität überprüft wurde heißt das noch lange nicht dass irgendwer auch eine Nationalitätenstatistik führt... Es wird sicherlich Identitätsfeststellungen gegeben haben bei denen keiner auf die Idee kam irgendeine Nationalität zu notieren.

    0